Haenel - Gemeinschaft

    • Heute war ich zum ersten mal in meinem Leben bei einer Versteigerung und hatte sofort Erfolg und konnte ein kleines Haenel 1-53 retten um es in meine Sammlung auf zu nehmen.Es hat natürlich auch Kratzer Ecken und Kannten aber bei dem Preis schaue ich da nicht hin. Wichtig ist das es funktioniert ,ich treffe und alles ist dran und original.
      Man kann sich gar nicht vorstellen was da alles rumliegt. Das meiste ist natürlich uninteressant aber es werden auch viele brauchbare Sachen angeboten.
      Für meinen ersten Besuch bei einer Versteigerung bin ich sehr zu frieden. Da alles in kleinen Posten angeboten wird musste ich das Lot komplett nehmen und die 20 alten Schallplatten und 9 volle Alkoholflaschen ( Amaretto Wein Sekt Schnaps und so weiter ) musste ich dann auch mitnehmen.Habe ich alles in die Mülltonne geschmissen. :)
      Ich habe das kleine Haenel jetzt schnell geputzt damit ich Euch noch paar Bilder zeigen kann. :D
      Ich werde jetzt jede Woche da mal schauen. :D
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • @ Rifleman
      Bei e-gun bin ich etwas vorsichtig. Hatte mir da einige Korntunnel bestelllt die sahen auf den Bildern gut aus und dann kamen seltsam gebogene Ostereier. Da der Händler auf keine mails reagiert habe ich sie dann selber in die richtige Form gebracht.Vor 2 Wochen bin ich auf den selben noch mal reingefallen.Er bietet Riemenbügel die besonders für Haenl 49a und 310 geeignet sind. Leider viel zu groß und auch etwas zu dick.Leider reagiert er wieder nicht .Dieses mal gibt es eine negative Bewertung für seinen Verkauf. Und ich merke mir den Namen.Leider finde ich das Bild von den schlechten Korntunneln (Ostereiern) nicht mehr.
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • Genau ,wenn Nachbauten oder Neuproduktionen ordentlich und funktionell sind habe ich auch nichts dagegen.Als die Schnellader für Haenelmagazine 2017 wieder zu bekommen waren habe ich mir einen in Gotha bestellt. Der Kostet zwar heute so viele Euro wie ein Modell 310 1988 im Sporthaus Olympia in Berlin an Ostmark gekostet hat ,natürlich inklusive 12 Magazin. ;)
      Aber der Schnellader ist super verarbeitet und ein Hingucker in meiner kleinen Sammlung.
      Ach so hab ich vergessen : Der Schnellader hat bestimmt schon 100 mal ein Magazin gefüllt denn das was ich sammle benutze ich auch regelmäßig.
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • Vor einer Stunde brachte die Post ein bestelltes Combro.
      Sofort mal das alte 1-53 gemessen so zum ausprobieren,3 Schuss.
      1: 157,2 = 5,56 J
      2: 141,6 = 4,51 J
      3: 167,8 = 6,33 J
      Und mal ein 310 das eigentlich gut bei etwa 8 Meter trifft.
      1: 114,0 = 2,92 J
      2: 115,1 = 2,98 J
      3: 114,5 = 2,94 J
      Und ein III-56 das in seinem Leben bestimmt schon so einiges hinter sich hat.
      1: 179,2 = 7,22 J
      2: 151,9 = 5,18 J
      3: 165.1 = 6,13 J

      Hätte nicht gedacht das die Unterschiede doch so groß sind.
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • Hallo,
      ich habe auch sei ein Combro. Habe festgestellt, wenn man das direkt an den Lauf festmacht sind die Messungen zu 90% ungenau. Hatte mir deshalb eine Vorrichtung gebaut das der Abstand so 30cm von der Mündung entfernt war. Dann ging es. Was aber dann auch irgendwann dazu führte das ich auch mal den kleinen Innendurchmesser des Combro getroffen habe. War zwar nicht total kaputt, aber aus meiner Sicht musste ein neues her. Ist eben das Prinzip: wer billig kauft ...
      Bei dem Chrono R2A passiert das nicht.

      Gruß Horst
      „Viele Grüße aus Sachsen-Anhalt“
    • Neu

      Also etwas weg vom Lauf bringt nichts und 30cm da ist doch vorprogramiert das man den Sensor anschiesst. Da ich aber bemerkt habe das die alten DDR Diobolos irgendwie ungenau sind werde ich mir zum Messen andere besorgen.
      Manche fallen fast von alleine in den Lauf andere muss man etwas nachdrücken.
      Und bei dem 310 mit Rundkugeln ist der Unterschied ja nur etwa 1 m .
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • Neu

      Hallo, habe mir gerade mein erstes Luftgewehr gekauft.
      Ein Hähnel-Suhl 303 S. Bis jetzt habe ich nur ein Foto, ich freue mich schon wenn der Postman 2x klingelt.
      Es ist ohne F , gepflegt und mit neuer Feder +Dichtung,laut Aussage vom Vorbesitzer.
      Ist der Schaft Original ? Scheint nicht so oft verbaut wurden zu sein.
      Ich kenne die Knicker noch aus DDR Zeiten, die hatten aber nicht so einen schönen
      Schaft. War das ein Exportmodell ?

      Bild kommt gleich .
    • Neu

      Hallo olliromeo!

      Oha, hast du dieses Exemplar tatsächlich als Modell 303 S (auch 303-8 Super genannt) angepriesen bekommen?

      Es tut mir wirklich leid, dir das mitteilen zu müssen, aber ein solches ist es nicht. Auf dem Bild zu sehen ist ein Modell 304.

      An diesem Modell spalten sich die Gemüter, weil es einen Kunststoffschaft hat. Der Schaft ist zwar eindeutig original, allerdings befürchte ich, dass du mit ihm nicht glücklich wirst.

      Das 304 ist das "billigste" aller Haenel-LGs, was man leider sehen, fühlen und hören kann. Oft brechen die Schäfte an den vorderen Schrauben, weil die Kunststoffe damals nicht so widerstandsfähig waren. Heutzutage ist das 304 mehr was für Sammler.

      Darf ich fragen, was du bezahlt hast? Kannst mir gerne auch per privater Nachricht antworten.

      Viele Grüße,
      zyx
    • Neu

      Der Preis von 92€ geht in Ordnung, wenn die Metallteile noch ansehnlich, der Schaft intakt und die Funktion gegeben sind. Für sehr gut erhaltene 304er geht der Preis auf eGun bis 120€, danach ist aber Schluss. Wie gesagt, dieses Modell ist eher ein Liebhaberstück mit wenig Gebrauchswert.

      Möchtest du dir denn ein 303-8 Super zulegen, oder soll es doch lieber ein anderes Haenel sein?
    • Neu

      Ja , es muss nicht unbedingt ein 303 S sein, das war jetzt auch mehr ein Spontankauf
      und sollte was zum hinhängen sein.
      Ich werde aber vom Kauf zurücktreten, ein Plastikschaftgewehr hänge ich mir nirgendwo hin.
      Ich setze mal den Link rein, hoffe das ist ok.
      dhd24.com/azl/index.php?anz_id=83177713
      Schön finde ich die Seitenspanner aus DDR Zeiten. Damit habe ich als Kind schon mal
      beim Biathlon geschossen.
    • Neu

      Nur um nochmal sicher zu gehen. Es ist also auf keinen Fall ein 303 ?
      Vielleicht auf den Schaft einer 304 montiert ?
      Die Drücksicherung gibt es wohl auch für das 303 aber wohl nicht für das Super.

      Edit : Ich habe den Verkäufer gerade angerufen, er hat sich verschrieben.
      Wer also ein 304 sucht kann zugreifen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olliromeo ()

    • Neu

      olliromeo schrieb:

      Ich werde aber vom Kauf zurücktreten, ein Plastikschaftgewehr hänge ich mir nirgendwo hin.
      Das wird wohl das Vernünftigste sein.

      olliromeo schrieb:

      Nur um nochmal sicher zu gehen. Es ist also auf keinen Fall ein 303 ?
      Vielleicht auf den Schaft einer 304 montiert ?
      Nein, das ist höchstwahrscheinlich kein 303. Die Befestigung des Schaftes ist bei den zwei Modellen unterschiedlich gestaltet. Sicherlich gibt es Mittel und Wege, ein 303er-System in einen 304er-Schaft zu bauen, aber das ist aus Sammlersicht nichts mehr wert. Am einfachsten wäre es, wenn wir ein Foto von der Systemoberseite des fraglichen Modells hätten, da steht nämlich drauf, um welches Modell es sich handelt. ;)

      olliromeo schrieb:

      Die Drücksicherung gibt es wohl auch für das 303 aber wohl nicht für das Super.
      Doch, das 303-8 Super hat ebenfalls eine Sicherung. Schau mal hier, dazu gibt es ein Foto auf Wikipedia: Link

      olliromeo schrieb:

      Schön finde ich die Seitenspanner aus DDR Zeiten.
      Dann kauf dir ein Modell 312! Ich mag diesen Typ, weil es ein sehr präzises Matchgewehr mit guter Ergonomie und modernem Design ist. :thumbup:
    • Neu

      Hallo,

      ein 304er Sytem kann man nicht in einen 303er Schaft verpacken.

      Wenn man es versucht, versaut man das Gewehr.

      Das 304 entspricht ansonsten technisch dem 303 in der Standard-
      Ausführung, hat aber nichts mit einem 303-8 Super zu tun.

      Was Du gekaut hast, ist die Luxusversion des 304 mit dem pseudo-
      gemaserten Schaft in der zweifarbigen Ausführung Braun/Beige.
      Wenn der Schaft Riss- und Bruchfrei ist, hast Du einen guten Preis für
      ein vernünftiges Gewehr bezahlt.
      Das Material des Schaftes ist halt gewöhnungsbedürftig.

      303-8 Suoer:



      Das Feinste von Haenel im Knicker-Bereich. Dioptervisierung, ZF-fähig,
      matchähnliche Abzugseinheit, Laufverriegelung.

      Handlicher als das 312. Das 312 ist eigentlich ein reines Sportgerät.
      Zum rein privaten Spass bist Du mit dem 303-8 besser aufgestellt.

      liebe Grüsse ... Patrick


      PS.: Vergiss das mit dem Hinhängen. Neue Vorschrift!
      Hinhängen ist jetzt pöhse. (weil Gesetzgeber doof)
      Abschließbares Behältnis (Koffer, Schrank, Plastikksack,
      was auch immer) ist Pflicht.
      Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
      __________

      ¡ No ahorcar Galgos !