Haenel - Gemeinschaft

    • HW45Wolf schrieb:

      bzugsstange habe ich keine. Mich interessiert aber wo du die Scheibenbänder für die Scheibenwechselanlage aus dem Thread "Scheibenwechselanlage" Post 158, her bekommst? Hab auch schon Stunden gesucht und nichts gefunden. Ich besitze auch so ein Teil.
      Ich habe noch ein paar 1000 T Stück .
      Ich werde morgen mal genau nach sehen.
      Und Dir dan Miteilen wieviele ich abgeben kann.
      Diese Scheiben gibt es nicht mehr.
    • Hallo Haenelgemeinde!
      Ich habe mal eine Frage zu einem Modell 49a.
      Heute fand ich zwei Haenel auf einem Trödelmarkt , ein 310 und ein 49a,beide funktionieren nur beim 49a gibt es ein Problem. Nach dem Spannen kann ich den Sicherungshebel umlegen und die Sicherung funktioniert,beim zurücklegen des Sicherungshebel löst der Schuß aus . Mein Kopf sagt mir das ist doch falsch. Das seltsame ist das ich vor einem Jahr ein fast identisches Modell zerlegt gereinigt und wieder schön gemacht habe und nun feststelle das es das selbe Problem hat.
      Kennt das jemand und weiß woran es liegt?
      Gruß schlagbolzenspitze
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • Floppyk schrieb:

      schlagbolzenspitze schrieb:

      Heute fand ich zwei Haenel auf einem Trödelmarkt
      Oha, dort ist Waffenhandel normalerweise verboten :rolleyes:
      Sagt wer?

      Für Haenel gilt das nicht. :P


      @schlagbolzenspitze: Verstehe ich das richtig? Gesichert, ist die Funktion gegeben.
      Beim Entsichern, löst sich ein Schuss, ohne dass der Abzug betätigt wird.

      liebe Grüsse ... Patrick
      Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
      __________

      ¡ No ahorcar Galgos !
    • Ich habe heute dort beim Kauf der Gewehre einen Mann meines Alters kennen gelernt der wohl zu DDR Zeiten alles an GST Waffen repariert und gewartet hat.Mit dem Verkauf hatte er nichts zu tun ,er sah die Luftgewehre und schwelgte in der Vergangenheit. Wir haben uns eine Weile unterhalten und er kannte sich wirklich gut aus.Er hat wohl sei Leben mit Haenelgewehren verbracht.Aus diesem Grund habe ich ihm das Forum und die Haenelgemeinschaft empfohlen.Ich hoffe er meldet sich in naher zukunft hier an.
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • schlagbolzenspitze schrieb:

      Nach dem Spannen kann ich den Sicherungshebel umlegen und die Sicherung funktioniert,beim zurücklegen des Sicherungshebel löst der Schuß aus . Mein Kopf sagt mir das ist doch falsch. Das seltsame ist das ich vor einem Jahr ein fast identisches Modell zerlegt gereinigt und wieder schön gemacht habe und nun feststelle das es das selbe Problem hat.
      Kennt das jemand und weiß woran es liegt?
      verodog hat Dir schon einen Link gepostet. Ich möchte auch noch meinen Senf dazu geben ...

      Wenn Du den Abzug vom 49a einstellen möchtest, ist es mal wichtig die hintere kleine Schraube beinahe ganz heraus zu drehen. Diese ist eigentlich für nichts gut, darum wird sie auch bei den Abzugstangen Nachbauten einfach weggelassen.
      Dann löst Du bei der großen Schraube die Kontermutter und drehst die Schraube langsam rein. Dabei bewegt sich die Abzugstange tiefer in die Systemhülse. Wenn die Abzugstange beginnt sich wieder aus der Hülse heraus zu bewegen, hast Du die richtige Einstellung des Abzuges gefunden. Kontermutter festziehen fertig.
      Ich sage Dir gleich dazu, es gibt 49a Systeme wo man das Wechselspiel Abzug und Sicherung, trotz stundenlanger Versuche nicht hinbekommt und das Gewehr dennoch auslöst, wenn man den Sicherungsflügel zurück dreht. Deshalb ist bei den Nachbau Abzugstangen, der Sicherungshaken etwa 1mm dicker. Falls Du so ein Haenel 49a hast, daß mit der Einstellerei nicht hin zu bekommen ist, dann hilft nur eine dünne Unterlage am Sicherungswinkel direkt an der Sicherung.
    • Neu

      Also ich hätte mir das einfacher vorgestellt aber ich kann es ja nicht probieren da ich jedesmal das System komplett in den Schaft einbauen muß damit der Spannhebel unten fest ist.Sonst kann ich es ja nicht spannen.
      Nach fünf mal aus und wieder eingebaut geht es jetzt aber nur mit Vorsicht. Sicherungshebel Sicher und wieder entsichert. Das geht jetzt aber wenn ich das Gewehr hinstelle oder anklopfe geht der Schuss los . Das ist mir noch zu unsicher da werde ich noch weitere Einstellungsversuche machen.
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • Neu

      schlagbolzenspitze schrieb:

      Das ist mir noch zu unsicher da werde ich noch weitere Einstellungsversuche machen.
      Habe ich ja geschrieben. Du wirst es wohl nicht besser hinbekommen. Wenn es beim aufklopfen am Boden noch immer auslöst, dann hilft nur ein Fuzzel Blech o. Kunststoff das Du mittels Superkleber am kurzen Stück des Sicherungswinkel anklebst. Nicht ganz 1mm Material sollte passen.
    • Neu

      So nun hab ich nochmal den Link von verodog angesehen und habe einfach nach dem Bild die Schraube ungefähr auf die Position gebracht. Habe jetzt auch das andere 49a so eingestellt. Es funktioniert, der Hebel lässt sich frei bewegen ohne das ein Schuss auslöst,nur die Rastung ist zu spühren. Aber im gespannten und gesichertem Zustand darf man nicht am Abzug spielen. Betätigt man den Abzug im gespannten und gesicherten Zustand wird beim entsichern der Schuss ausgelöst. Es ist zwar immer noch nicht perfekt aber damit kann ich leben.
      Danke für Eure Hilfe :thumbsup:
      @Rifleman
      Das ich da was ankleben soll ist mir suspekt ,die alten Dinger sind doch durchdacht und müssen auch ohne Kleber funktionieren.
      Gruß Schlagbolzenspitze :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schlagbolzenspitze ()

    • Neu

      schlagbolzenspitze schrieb:

      Betätigt man den Abzug im gespannten und gesicherten Zustand wird beim entsichern der Schuss ausgelöst. Es ist zwar immer noch nicht perfekt aber damit kann ich leben.
      Hmm, damit bist Du wieder am Anfang. Genau aus diesem Grund hast Du ja die Frage hier im Thread gestellt, oder habe ich etwas falsch verstanden?

      Es stimmt schon das die Funktion des Haenel 49a durchdacht ist. Aber durch Abnützung und/oder Fertigungstoleranzen kommt es eben bei einigen Exemplaren zu dieser Fehlfunktion der Sicherung. Da diese Fehlfunktion beim 49a sehr häufig vorkommt, hat man bei der Neuproduktion der Abzugstange reagiert und den Sicherungshaken etwas größer gefertigt.
      Übrigens gibt es das gleiche Fehlverhalten selten auch beim Anschütz 275. Allerdings ist dort der Sicherungswinkel aus Blech und dieser kann durch leichtes zurechtbiegen viel leichter angepasst werden. Beim 49a dagegen bricht der Winkel sofort, wenn man versucht diesen zu biegen. Demnach ist eine Unterlage mittels Kleber zu befestigen, die billigste Lösung des Problems.