Haenel - Gemeinschaft

    • Hallo,

      apropos Diopter.

      Es wird wohl zur unendlichen Geschichte:

      Dank Euch Diopter komplett neu aufbereitet (technisch wie optisch). Wie berichtet etwa 80 Klicks hoch/tief und 80 Klicks rechts/links. Die innere "Scheibe" geht bei jedem Klick in alle Richtungen mit. Arretierungsschraube überarbeitet (Feder) , Schlitzschraube an der Oberseite und dazugehörigem "Metallplättchen" darunter bestens gängig gemacht.
      Dank Frank`s Originalbedienungsanleitung sauber der Schiene am System verbaut und arretiert.

      Und wieder nur "Tiefschüsse" trotz höchster Einstellung (also 80 Klicks nach links) .. Beim Anhalten auf die 10 habe ich saubere Gruppen in der 4 tief...

      Um wirklich nichts zum Zufall zu überlassen habe ich meinen verliehenen Chrony wieder zurückgeholt. 7,69 Joule bei 0,53 gr TopShot Competition glatt.

      Ich verstehe es nicht, wirklich nicht....

      Was ich noch in den Foreneinträgen gefunden habe ist dass es einen Kornfuß breit (alt) und einen Kornfuß schmal (neu) gibt. Ich habe ein "F" und Kornfuß schmal. Der letzte Gedanke der mir noch einfällt ob der Diopter mit dem Korn übereinstimmt (also kompatibel ist).

      Bin für jede noch so unbedeutende Idee dankbar.

      LG Pit
    • Pit BC wrote:

      Der letzte Gedanke der mir noch einfällt ob der Diopter mit dem Korn übereinstimmt (also kompatibel ist).
      Ja, der Gedanke ist richtig. Es gab/gibt tatsächlich verschieden hohe Diopterfüße. Die Maße habe ich nicht parat, aber wenn ich mich nicht irre waren es 8mm und 10mm, vielleicht auch 12mm. Erschlage mich nicht, wenn es nicht stimmt. Natürlich ist die Höhe des Diopterfuß abhängig von der Kornhöhe. Beim 303-8 Super gab es meines Wissens nur zwei verschiedene Kornträger. 1x für 15mm und 1x für 18mm Korneinsätze.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • @Rifleman
      danke Dir für die Info... ich habe jetzt wirklich wirklich alle Fehlerquellen ausgeschlossen (inkl. mich, mein Diana 35 aus 1966 rausgeholt und vor lauter Frust die Mitte der Scheibe rausgestanzt) aber wie Du es beschrieben hast kann es wirklich nur daran liegen und Du hast meinen Gedanken bestärkt.
      Aufgeben ist aber nicht, die 303-8 steht jetzt da wie aus dem Laden. Ich geh auf Dioptersuche bis ich ein passendes finde.
      Ersatzteile kann man eh nie genug haben für die alten Schätzchen.

      LG nach Austria
      Pit
    • plasma1210 wrote:

      einfach mal messen. Korntunnelmitte zu Laufmitte und Mitte der Diopterlinse zur Systemhülsenmitte.
      Sollte ja gleich sein denk ich.
      Bei einem Knicker ist das nicht so einfach. Du meinst die Ziellinie sollte zur Gewehrseele den annähernd gleichen Abstand haben. Beim Starrlauf kommt das in etwa hin. Beim Knicker liegt aber die Laufmitte immer etwas höher, als die Systemmitte. Das heißt die Gewehrseele liegt nicht in einer Linie. Der Lufttransfer geht schräg nach oben. ;)
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • Da ich mit meiner 311er Teile Resteverwertung ähnliche Probleme hatte (ging alles auf links unten), habe ich das seitliche Verziehen ziemlich brutal mit 2 Holzklötzen und einer Schraubzwinge auf der Richteplatte gelöst. Ich dachte, das Teil bricht.
      Die Tiefschußkorrektur wollte ich dem System auf diese Art nicht auch noch antun.
      Zum Diopter höher setzen hatte ich keine Möglichkeit.
      Also tieferen Kornhalter.
      Habe einen Profilzylinder durchgesägt und umgearbeitet.


      Ist zwar nicht DIE Lösung, aber für dieses Spaß-LG hat es das gebracht, was es sollte.
      Und dann schon wieder dieses Foto:


      Grüße zur Nacht
    • Rifleman wrote:

      Diopterfüsse gibt es noch, leider ohne Höhenangabe.

      1) Guckst Du

      2) Guckst Du

      Ich glaube Nr.1 ist der Höhere.
      na schau einer an, allerdings ist bei beiden Füßen die gleiche Originalnummer hinterlegt, was ja eigentlich nicht sein kann. Das mit dem asymetrischen Lauf beim Knicker hab ich nicht bedacht.

      Deshalb einfach mal an alle 303-8 und 311 Besitzer. Bitte messt mal die Höhe der Unterteile vom Diopter:
      Kann ja sein, das hier was verbastelt ist.

      Ich kann mich leider nicht beteiligen, da mein frisch gekauftes 311er mit einem auf halb neun hängenden
      Diopter vom 312er verbastelt ist. Aber genau das 312er Diopter wollte ich haben, deshalb hab ich es gekauft.

      Mir schwahnt schön böses, wenn ich mich auf die Suche nach dem originalen Diopter vom 311er begeben werde.
      Da könnte ich die gleichen Probleme bekommen wie Pit BC mit seinem 303-8.

      Die Diopteroberteile vom 303-8 und 311 sollten wohl die gleichen sein.
      der Weg ist das Ziel!

      Haenel 312 / 312 / 311 / 310-4 / 303-3 / Küchenmesser 29 cm/

      The post was edited 1 time, last by plasma1210 ().

    • Es kann nur verbastelt sein @plasma1210, also bei meiner 303-8.
      Ich messe Dir das Morgen aus, schon weggesperrt..
      In meiner Not habe ich einen evtl. sinnlosen Versuchsaufbau gemacht:
      Ein Handlaser Messgerät mit zwei Libellen im "ausgewogenen" Zustand, vertikal, horizontal, durch den Diopter gelasert (also ungeladen und selbstverständlich entspannt). Nur um Deine Anleitung in Post 18.805 zu verstehen..
      Der rote Punkt ist generell am Kornfuß Es kann also (aktuell verbautes Korn und aktuell verbauter Diopter) nicht kompatibel sein.
      LG Pit

      The post was edited 1 time, last by Pit BC ().

    • zambuk wrote:

      Und dann schon wieder dieses Foto:


      Grüße zur Nacht
      gefällt mir gut, wenn es aus Restteilen gemacht wurde.

      Mir schwebt so ein Vollmetall-Haenel vor zur Dekoration und natürlich nur aus Restteilen.
      Der Schaft soll genauso brüniert aussehen wie das System.

      Ein Freud vom mir brachte mich auf die Idee, hier mal ein Versuch.
      Das ist eine Plasteteil aus einem 3D Drucker und dann lackiert.
      Am Lack werden wir noch etwas rumfummeln, etwas mehr blauanteil und matteren Klarlack.


      der Weg ist das Ziel!

      Haenel 312 / 312 / 311 / 310-4 / 303-3 / Küchenmesser 29 cm/

    • nur ein Versuch, die Bildausschnitte stammen von 2 wahrscheinlich unverbastelten 303-8.
      Evt. kannst du am Moni die Fußhöhe über das Verhältniss zur Schlüsselweite der Mutter bestimmen
      und mit deinem vergleichen.





      Images
      • 303-8 3.JPG

        30.23 kB, 500×261, viewed 2 times
      der Weg ist das Ziel!

      Haenel 312 / 312 / 311 / 310-4 / 303-3 / Küchenmesser 29 cm/

    • Oh ja, das hilft weiter.... quasi ein optisches Spaltmaß... sehr gut sehr gut... Danke Dir vielmals!

      Aber das bestätigt meine Theorie dass mein System nicht kompatibel sein kann... wenn man sich die optisch doch "gravierenden" Unterschiede anschaut. So hat es ja auch Rifleman beschrieben.

      Mann, mann, mann...

      Ich hoffe wir konnten dadurch was in der wunderbaren Haenel-Gemeinschaft an Fachwissen hinterlassen...

      LG Pit
    • KannDasNicht wrote:

      Huhu Haenelaner,

      mein 312er kam vorhin an.
      Die Laufzeit von Polen bis in den Norden Deutschlands mit DPD war erstaunlich kurz.
      Das LG war in 2 Teile zerlegt und sehr sorgfältig verpackt.
      Die Montage dauerte nur wenige Minuten.
      Und gleich beim ersten Versuch ein Diabolo zu laden zeigte sich wie sinnig die Bohrung vorne im Schaft ist. :D
      Kenner wissen Bescheid. ;)
      Für die Nichtkenner: Das Diabolo welches aus der Lademulde fiel kullerte nach kurzem Schütteln vorne wieder durch die Bohrung in meine Hand. Sehr sinnig!
      Das LG spannt sich mittelschwer aber nicht unangenehm.
      Der Schuss löste sich durch den gut eingestellten Abzug berechenbar.
      Einzig ein Federklirren stört ein wenig. Da muss ich bei Gelegenheit noch bei.
      Der Schaft ist Aufarbeitungsbedüftig, aber das war anhand der Auktionsbilder klar erkennbar.
      Und das System? Ein Träumchen! Ich will nicht mir Schlagworten wie "Werksneu" aufwarten, aber nah dran isses definitiv. :love:
      Bilder? Klar, gibt es: :thumbsup:


      Ich bin dann mal Blei verteilen. Geht auch ohne Diopter. :D Dafür gibt es ja 3D-Drucker.
      Alles in allem: Für 150€ ein echtes Schnäppchen! :thumbsup: Daumen hoch für den Verkäufer!
      Der nette Rafal rettet alle 312er in Polen und überholt die Systeme mit eigens produzierten Federn, Metallabzügen und Spannschienen.
      Holz ist nicht sein Ding, dafür haben die Schäfte oft eine tolle Maserung, Export eben.
      Er hat regelmäßig 312er in Egun und hat nach eigenen Aussagen schon mehrere Hundert zurück ins Leben gebracht.
      Diopter haben die Dinger selten, keine Ahnung was die Polen damit machen, ähnlich Kornschutz haben die eine Tendenz zu verschwinden.
      Leider wohnt Rafal an der weißrussischen Grenze, sonst würde es sich bestimmt lohnen mal bei ihm vorbei zu schauen.
      Man sollte stets daran denken, dass man Freiheit nicht automatisch bekommt, sondern sie sich jeden Tag erkämpfen muss.
    • Moin!
      Gut das es solche Leute gibt die sich kümmern. :thumbup:
      Das was er jetzt gerade anbietet hat ebenfalls keinen Diopter.
      Ob die noch auf irgendwelchen anderen Gewehren passen? :huh:
      FWB 150, FWB 300S, Gamo MC, Crosman 622, Gamo 1200, Diana 50, Diana 27, Diana 25, Okti, Daisy 880, Daisy 881, Relum Tornado, Diana LP 10, Tac Repeat, QB78, Walther LG400, Diana 65, Diana 60, Anschütz 275, CLA, First Strike Falcon, Walther LG30, Gletcher M1944 Holzschaft, Haenel 312
    • so schön aufgearbeitet Systeme permanant für 150 Euronen anbieten zu können, mit intakten aber nicht
      gefreshten Schaft, bedarf erst schon mal einen permanenten Zufluss an Gewehren.
      Polen, die ehemalige UDSSR und einige Balkanstaaten waren wichtige Exportländer für die Suhler Waffenschmiede
      und da dürften hohe Stückzahlen im Verkehr sein. Deshalb gab es auch in der DDR die Gewehre gelengentlich zu
      kaufen wie z.B. Bananen oder Radeberger Pilster. Man musste halt Glück haben. Export ging immer vor.

      Diopter findet man ab und an in auf ebay und anderen Plattformen Osteuropas. Allerdings muss man sich
      da mit teilweise mit kyrillischen Schriftzeichen auskennen, sonst findet man es mit unseren Suchmaschinen nicht.

      Auf Allegro in Polen gab es 2018 auch so eine Massenauktion, Preis pro Stück 320 Zloty was rund 70 Euronen sind.
      Ein Bild davon hatte ich mir abgespeichert.

      der Weg ist das Ziel!

      Haenel 312 / 312 / 311 / 310-4 / 303-3 / Küchenmesser 29 cm/