"Blaue Mauritius" von Smith & Wesson??

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Eine moegliche Erklaerung: es handelt sich um eine falsch gestempelte 78G/79G. Eventuell begruendet durch die Verlagerung des Sitzes von Springfield nach Tampa.
    S+W Air Gun Division hat 1972 ein Co2-Gewehr (Model 80 G Rifle, Roehrenmagazin unter dem Lauf, Cal. .175 BB) auf den Markt gebracht.

    Gruss
    pak9
  • Beeman wird auf jeden Fall nicht rückwärts vom Stuhl fallen, da in der vierten Edition seines "Blue Book of Airguns" auf Seite 329 unter der Beschreibung zur S&W 78G geschrieben steht:
    "Add 10% for Model 78G guns stamped 80G"

    Da mir der zehn prozentige Preisaufschlag auf die eh nicht hoch gehandelte 78G eher gering erscheint (für einen verstellbaren Abzug der frühen Modelle gibt es schon 25% Aufschlag) wage ich zu behaupten es handelt sich hier um einen Stempelungsfehler der öfter vorkam und sicher nicht die Seltenheit der hier erwähnten Briefmarke besitzt. ;)
    Aber mal abwarten was Beeman schreibt...
  • Original von Ulrich Eichstädt
    Upps, den Zusatz habe ich übersehen :anon:, hatte natürlich auch zunächst ins BBAG 6 geschaut. Und da in Gunimos Linktitel "...79" stand, habe ich dort (auf der nächsten Seite) nachgesehen, aber das wäre ja als S & W 79G eh die 22er Version gewesen.


    Nein, die 79G ist definitiv die .177er Version, 78G die .22er. Ich habe beide hier vor mir liegen.

    Es müsste also heißen: 79G stamped 80G

    Den 80G Hinweis habe ich nicht gesehen, ich weiß aber auch nicht, welche Edition ich gegriffen hatte, :crazy3:
    muzzle.de:loki:
  • Original von ivtu

    Da mir der zehn prozentige Preisaufschlag auf die eh nicht hoch gehandelte 78G eher gering erscheint (für einen verstellbaren Abzug der frühen Modelle gibt es schon 25% Aufschlag) wage ich zu behaupten es handelt sich hier um einen Stempelungsfehler der öfter vorkam und sicher nicht die Seltenheit der hier erwähnten Briefmarke besitzt. ;)
    ...


    Ja "ivtu", das sehe ich genauso. Danke für den Hinweis auf die Textstelle in der "Bibel". ;)

    Auch wenn ich sagen muss, dass die "78 G" im Kaliber .22 zumindest in Deutschland recht selten ist und durchaus gute Erlöse erzielt:


    egun.de/market/item.php?id=1538241
    muzzle.de:loki:
  • Der Maestro hat allenfalls eine, hm, bemerkenswerte Erklärung für die 80er...

    Well, one day a fellow who happened to be a Beeman sales rep was
    visiting the S&W plant. A S&W worker said: "Ha, our CO2 pistols can
    beat Beeman's guns any day!" Instead of poking him in the eye, the
    Beeman rep said: "okay, I'll go get my Beeman P1 air pistol out of my
    car and we'll have a contest shooting match heads. Every time we go
    for a pair of matchsticks stuck in a chair back 25 feet away and one
    of us shoots off the match head and the other shooter misses - he who
    misses will have to provide free drinks all around and this will
    continue until the first person misses a match head too." Of course,
    the Beeman P1 shot off the first match head and the S&W missed - and
    this went on until the S&W worker was quite unbalanced in his thinking
    and actions. He finally begged to stop the contest and he went back
    to work to sober up, making up new dies to mark the S&W CO2 pistols
    being made that day. Not thinking clearly, he set up the pistols to
    be marked as Model 80s!

    So many of these pistols were incorrectly marked because of this
    incident, that Beeman had to note in the S&W section of the Blue Book
    that Model 79G pistols marked as Model 80G would be worth an extra
    10% premium to collectors. Maybe we should make it an extra 20% -
    they are fairly rare after all - and they provide the opportunity to
    tell this wonderful, completely true story. Would I lie??

    So wahr mir Gott helfe! Verstehen Sie?

    Robert Beeman aka "Honest Abe"


    Naja, lügen würde ör sücher nüü, aber ich hab ihm als Antwort gemailt, daß er mal das Kuddelmudel um die Modelle und Kaliber bereinigen soll... :laugh: offenbar wurde dieses Kapitel ebenfalls nach dem Wett-Trinken äh -schießen geschrieben.

    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777
  • Original von ivtu
    Original von gunimo
    :crazy3: Ich muss sagen... :new16: ...ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. :( :crazy2: :crazy3:

    Ich denke er hat einfach nur Humor der Beeman - zugegeben einen der sich nicht jedem auf Anhieb erschliesst :crazy2: *lol*


    Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

    Verwertbare Infos wären mir lieber, aber vermutlich hat er auch keine "echte" Erklärung und keinen Überblick wie viele von den 80er tatsächlich in Umlauf gebracht wurden.
    muzzle.de:loki:
  • Immerhin schob er gerade nach, daß die Verwechslung der Modelle schon eher (nach BBAG2) entdeckt und beanstandet wurde, aber nicht umgesetzt, und keiner hat's gemerkt. Die Änderungen gehen stets als Text zu Herausgeber Steve Fjestad, der die dann manuell einarbeitet (oder eben nicht).

    Jetzt kam aber eine Änderung mehrerer Textstellen als Kopie für die nächste Auflage, als CC an mich:

    BEEMAN PRECISION AIRGUNS: PISTOLS

    Page 90 of BBA6: Middle of para 2: change "In about 1983" to read "In
    December 1986"- (John - this is an important note in dating several
    models.)

    Page 92 of BBA6: Copy for P1 MAGNUM pistol - add:

    San Rafael MARKINGS = 1983-1990
    Santa Rosa " = 1991-1995
    Huntington Beach " = 1996- date
    "These dates represent the casting date of the receiver - this may
    differ from the address of the company at that date."

    SMITH AND WESSON: PISTOLS:

    Pages 393 and 394 of BBA6: 5 corrections: (correction #4 involves
    three changes). (NOTE: my rough mark-up copy of BBA2 made these
    changes years ago - one of us missed that!!)


    Change all references of S&W 79G to read .22 caliber and all
    references to S&W 78G to read .177 caliber.

    Corrections #1 & 2 - in para 2 of intro.

    Correction #3 - in heading of Model 78G - should read ".22 cal."

    Correction #4 - in bottom line of Model 78G copy under the value
    lines. Move to copy for Model 79G: Should read "Add 20% for Model
    79G guns stamped '80G'". (JOHN - note increased value per collectors!)

    Correction #5- in heading of Model 79G - should read ".177 cal."


    Das kam dann direkt bei mir an, leider auch ohne Erklärung. Nach der Menge der 80-Modelle hatte ich ja nicht gefragt, aber immerhin hat er die Wert-Quote von 10 auf 20 Prozent hochgesetzt, falls die Pistole mal verkauft werden soll...

    Uli - you win the gold ring today! I had made this correction in the
    marked-up copy of BBA2 that I sent to BBP years ago - but somehow they
    overlooked that - and I overlooked that they had overlooked it!!
    Thanks so much for bringing this to my attention - i am just
    astonished that no other reader has commented on this during those
    several years!!

    Very best thanks, robert (I can't help myself on spinning yarns now
    and then - re: S&W 80G markings on pistols - I wonder if guns of both
    calibers carry this factory mistake?)

    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777
  • Users Online 1

    1 Guest

  • Tags