Pinned Neue Mitglieder stellen sich vor ....

    • Meine Tochter spielt sowas auch seeehr gerne.

      Es geht dann meistens los mit "ich sehe was das du nicht siehst, und das ist grau!"

      ..... deine Haare! ||

      Meine Rache folgt dann prompt :

      "ich sehe was das du nicht siehst, und das ist braun!"

      .... dein Schlüppi :lma:

      Das sitzt und sorgt für riesen Protest :ruger:
    • New

      KannDasNicht wrote:

      Moin und willkommen im Forum!

      100m können wir nicht bieten, aber in Dänischenhagen sind auf der FT Bahn 50m möglich.
      Ist allerdings die andere Seite von S-H

      Viele Grüße,
      Thorsten

      Edit:
      Hier gibt es eventuell noch eine Möglichkeit
      ssz-kasseedorf.de/




      Moin € All & Danke für die Grüße


      Ich denke auch ich werde mich in mit einer Vereinsmitgliedschaft auseinandersetzen müssen, weil besser ist.


      NF ist ja zum Glück ein Flächenland. Seit dem Touristen vermehrt See -/ und Zugvögel füttern, lohnt es nicht auf die Bleivergiftung
      zu warten. Wenn sie dahin laufen wo der Rasen noch grün ist, muss ich den Hund schon anketten. In der Brut und Setzzeit.
      Ansonsten steht im NFT Gans überlebte Hundeattacke nur knapp. Kostet mit Gerichtskosten 4.000 €.


      Ich habe allerdings von meinem alten Herrn so einiges übernommen und auf Gangbarkeit getestet. Wobei es mir Anfangs reichte
      ein altes Sägeblatt in den Baum zu hängen, was der Schärftdienst nicht mehr schleift. Dawerden die Treffer ja akustisch signalisiert.
      Mittlerweile treffe ich aber meist auch das Loch, da wären Entfernungen > 100 m zum üben schon toll, ohne im Bereich einer
      Ordnungswidrigkeit zu rangieren.


      Über 100 m ist ein Luftgewehr ja auch nicht mehr wirklich leise, von wegen ist ja nur Luft. Ich habe Kontakt zu einem Waffenhändler
      aufgenommen, der auch die Möglichkeit zum testen anbietet. Mal sehen ob da was geht, sonst bleiben ja auch noch genug Jagd-
      vereine, deren Kassen chronisch knapp sind. Wenn ich mal eine Einladung bekomme fahre ich auch nach Dänischhagen,
      in der Gegend konnte man früher noch Meerforellen fangen, als es die noch gab.


      Möglicherweise schreibe ich mich jetzt um Kopf und Kragen, aber im Bestand ist auch eine original Walther 5.5 mm F, die der Alte
      früher Samstags nutzte, damit es Sonntags dunkles Fleisch gab. Da gabs aber auch noch keinen Nabu, Verein Jordtsand sondern
      Vogelkojen und Eiderenten wurden in Dosen als Delikatesse in die Republik geschickt. Mit etwas Sachverstand und im Handel
      erhältlichen Ersatzteilen, wäre es möglich die Kollektoren der Seewassertonnen zu lochen, aber wer macht schon solch einen
      Groben Unfug.


      Mittlerweile bleibe ich bei Schietwetter auch lieber unter Dach, schon wegen dem ganzen geputzt. Ideal wäre auch ein
      ehemaliger LW-Betrieb oder Ähnliches, da würde ich mich über einen Tip oder Kontakt sehr freuen.


      Bis dahin schönen Gruß


      Ede


      p.s. Sicher gibt es auch hier Mods die meinen Erguss an die im Forum übliche Lesart anpassen...!
    • Users Online 8

      8 Guests