Angepinnt FAQs rund um Silvester

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • FAQs rund um Silvester

    Wie jedes Jahr tummeln sich hier zahlreiche User und Gäste, die kurz vor Schluss immer noch viele ungeklärte Fragen zu Silvester haben. An dieser Stelle sollen die wichtigsten Fragen beantwortet werden und/ oder mit Links zu anderen Zusammenfassungen/ Themen ergänzt werden.

    • Darf ich zu Silvester mit einer SSW schießen?
      Ja! Vorausgesetzt, dies geschieht auf befriedetem Privatgrund (also im eigenen Garten, bei Freunden, etc.). Vom eigenen Balkon/ aus dem Fenster dürfen höchsten Platzpatronen, aber keine 15mm-Geschosse abgefeuert werden.
      Auf offener Straße (ebenso auf öffentlichen Plätzen, in Parks und Wäldern) ist es verboten! Denn da ist das Schießen - ob mit oder ohne KWS - eine Ordnungswidrigkeit. Ohne KWS ist es zudem eine Straftat!


    • Brauche ich für Silvester den Kleinen Waffenschein (KWS)?
      Nein. Der KWS berechtigt alleine zum Führen (also zugriffsbereitem Tragen/ Transport).
      Wer seine Waffe nur transportiert - also Waffe und Munition voneinander getrennt, in verschlossenen Behältnissen - braucht keinen KWS.
      Achtung! Aber auch mit KWS ist es nicht erlaubt, auf öffentlichen Plätzen zu schießen - ausgenommen im Falle der Selbstverteidigung.


    • Was darf ich verschießen, bzw. nicht verschießen?
      Neben der passenden Munition dürfen nur zugelassene pyrotechnische Geschosse der Klasse BAM PM I verschossen werden. Das sind eigentlich alle hierzulande frei erhältlichen Leuchtkugeln, Ratter- und Pfeifpatronen, etc.
      Nicht erlaubt ist jedoch das Verschießen von erwerbscheinpflichtigen Patronen/ Geschossen, wie jene der Klasse PM II (z.B. Vogelschreck). Auch frei erhältliche Seenotsignale dürfen nicht zu Vergnügungszwecken zweckentfremdet werden.


    • Auf den Pyros steht "für 6mm" - aber ich habe ein anderes Kaliber
      Ursprünglich waren diese Pyros für den Abschuss aus Waffen im Kaliber 6mm kurz (Flobert) vorgesehen. Damit es auch mit anderen Kalibern funktioniert, haben die großkalibrigen SSW am Abschussbecher entsprechende Entlastungsbohrungen, um die Energie der stärkeren Munition auf das Niveau der kleinkalibrigen Patrone zu reduzieren. Auch, um bei den Geschossen unter der 7,5J-Grenze zu bleiben.
      Wichtig: der Becher muss auch für die Waffe vorgesehen sein.


    • Kann ich auch einen anderen Abschussbecher verwenden?
      Können schon - sollen nein! Selbst wenn das Schraubgewinde passt, darf nur der für die Waffe vorgesehene Becher verwendet werden!
      Andernfalls wird durch den ggf. zu hohen Druck der Pyro ungezündet aus dem Becher heraus geschleudert oder im ungünstigsten Fall zündet und explodiert der Pyro bereits im Becher oder kurz dahinter!
      Da es sich bei dem Becher um einen Zusatzlauf handelt, wird dieser neuerdings auch beschossen und erhält die zur Waffe passende PTB-Nummer. Bei älteren Modellen sollte das passende Modell auf dem Becher stehen (z.B. "RG800") oder eine Kennzeichnung tragen (z.B. "Umarex - Typ I"), welche eine Zuordnung möglich macht.


    • Wie verwende ich Pyros richtig/ mit welcher Seite in den Becher stecken?
      Mit der offenen Seite in Richtung Laufmündung. Nähere Infos findet ihr hier: Signalmunition richtig verwenden


    • Worauf muss man noch achten?
      Normaler Weise dürfen Geschosse das Grundstück nicht verlassen (§4, 1a), WaffG). Hier kommt aber auch die "Verwendungssicherheit" zum Tragen, die das Abfeuern daheim erlaubt.
      Bei der geringen Reichweite von Pyros, dürfte ein Sicherheitsbereich von ca. 30-50m rund um den Schützen ausreichen. Ein Balkon oder der zwei Meter breite Vorgarten sind mit Sicherheit nicht der richtige Abschussort für Pyros!

      Ansonsten gelten auch für SSW und Pyros ähnliche Anforderungen an die Sicherheit, wie beim Umgang mit anderem Feuerwerk:
      - die Anleitungen/ Gebrauchsanweisungen beachten
      - noch Herr seiner Sinne sein (nicht betrunken oder sonstwie zugedröhnt)
      - sich und andere nicht gefährden
      - nicht in der Nähe von leicht brennbaren/ entzündlichen Gedäuden und Anlagen verwenden (z.B. in Nähe einer Tankstelle oder eines Reet gedeckten Hauses).
      - die Munition/ Pyros nicht manipulieren oder delaborieren
      - bei Fehlzündungen/ Versagern eine geraume Zeit abwarten (ca. 1 Minute). Danach die Waffe sichern, Munition oder Pyro entnehmen (am besten ausschütten) und sicher ablegen, idealer Weise mit Wasser unbrauchbar machen. Nicht wiederverwenden!


    • Welchen Multishooter kann ich verwenden?
      Grundsätzlich kann mittels Adaptern nahezu jeder Mehrfach-Abschussbecher an einer SSW mit Laufgewinde angebracht werden. Jedoch gelten Waffen in 6mm k und .22 lg als zu schwach, um gleichzeitig mehrere Pyros erfolgreich zu zünden (z.B. beim NORIS-Multishooter).


    • Sollte man Gehörschutz verwenden?
      Ja. Auch der Abschussknall von kleinen Patronen schädigt auf Dauer das Gehör; spätestens ab .315 / 8mm x 20 sollte man auf jeden Fall einen Gehörschutz verwenden.


    • Wie reinige ich die SSW nach dem Gebrauch (insb. Silvester)?
      Mit Waffenöl, Wasser&Seife oder noch besser im Ultraschallbad. Nähere Infos findet Ihr im Lexikon: Reinigung von SSW


      Last but not least:
    • Welche Waffe soll ich mir kaufen?
      Darauf gibt es keine Universalantwort. Die einen lieben kostengünstige und kleine Modelle wie die RG3, andere suchen nach "echt" wirkenden Modellen (à la Beretta). Für einige ist die große Magazinkapazität ein Entscheidungskriterium, für andere ist ein Revolver das Maß aller Dinge.



    Viele Links zu Diskussionen und auch Umfrageergebnisse findet Ihr hier: CO2air-Lexikon: Silvester schießen



    Wem noch etwas auf- oder einfällt, bitte per PN melden. Danke!
    ;)