ICS M4 A1 - Totale Farbverwirrung!

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Original von Greyhawk
    Achja, und eine Frage noch zur G&P M4A1 - kann man die problemlos tunen?
    Denn zum Beispiel was einen größeren Akku betrifft - dieser soll bei der ICS nicht einmal mehr in den Handschutz passen, so dass einige ICS M4-Modelle ein hässliches Akku-Kästchen auf die Waffe geschnallt bekommen :crazy3:

    Und wenn man eines Tages beispielsweise einen stärkeren Motor einbauen möchte?

    Aber auch was alles andere betrifft (Gears, Feder, Piston).... was halt eines Tages alles so dran kommen könnte.

    Bitte beim Thema „Leistungstuning“ vorsichtig sein, damit auch alles legal bleibt!
    Mal eben „Gears, Feder, Piston“ und auch den Motor tauschen geht so nicht, da die „Antriebseinheit“ ein wesentliches Bestandteil einer Schusswaffe ist:
    Original von WaffG, Anlage 1, Unterabschnitt 1, Punkt 1.3.3:
    [Wesentliche Teile sind] bei Schusswaffen mit anderem Antrieb auch die Antriebsvorrichtung, sofern sie fest mit der Schusswaffe verbunden ist;


    Damit das Ganze legal abläuft, müssen die Veränderungen von einer berechtigten Person (BüMa) durchgeführt werden. Anschließend ist es erforderlich, dass die berechtigte Person/BüMa selbst (sonst: illegaler Waffenbesitz) die Waffe dem Beschussamt zuführt zwecks Neuerteilung des :F:s.

    Da sich die Büchsenmacher i.d.R. wenig bis gar nicht mit Airsofts auskennen, könnte man als Notlösung in Absprache mit einem BüMa den Umbau auch unter dessen Aufsicht ausführen, indem man quasi als „Erfüllungsgehilfe“ des BüMas fungiert.

    Klingt komisch (und kleinlich) – ist aber gesetzlich so restriktiv gehandhabt.

    Für G&G kann ich schon mal sagen, dass die M4-Modelle Gearboxen haben, die kompatibel zum Marui-Standard sind. Bei G&P sollte das auch so sein (Jürgen, korrigiere mich bitte, wenn ich das falsch sehe). GB-Version ist beim M4-Typ immer die V2. Bei den G&Ps (und eigentlich auch bei G&Gs) gibt es aber für Spieler keinen wirklichen Grund, nach höherer Leistung zu streben, da diese alles andere als schwach auf der Brust sind (bei der Version mit 10,5“-Lauf sind es glaube ich mehr als 1,4J die gemessen wurden).

    Problemlose legale Tuning-Maßnahmen sind: anderer inner barrel (Achtung: eine Bestellung aus dem Ausland wäre aber auch hier illegal), wobei die Prometheus-Läufe zu empfehlen sind; andere Hop-Up Unit bzw. anderes Bucking sowie natürlich alle äußeren Modifikationen wie z.B. ein anderer Schaft. Wer ein Auge für Details hat, wird beim G&P M4 vielleicht noch den Schiebeschaft auswechseln wollen: Zu empfehlen ist hier der G&P M4A1 Schaft mit sechs Positionen (inkl. Stock Tube).

    Das Problem mit dem Akku gibt es übrigens bei allen M4-Modellen. IMO macht sich eine AN/PEQ 2-Box von King Arms auf dem RAS (muss man dann logischer Weise separat erwerben) montiert noch am besten. Gegen die Crane Stocks wird Jürgen wettern ;)

    The post was edited 1 time, last by sunix ().

  • Original von Greyhawk
    Achja, und eine Frage noch zur G&P M4A1 - kann man die problemlos tunen?
    Denn zum Beispiel was einen größeren Akku betrifft - dieser soll bei der ICS nicht einmal mehr in den Handschutz passen, so dass einige ICS M4-Modelle ein hässliches Akku-Kästchen auf die Waffe geschnallt bekommen :crazy3:

    Und wenn man eines Tages beispielsweise einen stärkeren Motor einbauen möchte?

    Aber auch was alles andere betrifft (Gears, Feder, Piston).... was halt eines Tages alles so dran kommen könnte.


    Naja um deinen Übermut ein bisschen zu dämpfen:

    Veränderungen bzgl. Leistung sind an egal welcher freien Waffe nicht erlaubt, ausser man hat eine entsprechende Erlaubnis. Da ich aber mit großer Wahrscheinlichkeit ausschließen kann, dass du kein Büchsenmeister bist, kannst du das nicht selbst machen. Andernfalls machst du dich strafbar. Ausserdem ist jede Leistungsänderung mit einer Neuabnahme beim Beschussamt deines Vertrauens von Nöten...



    So viel zur Stammpredigt... jemand sollte einen Detektor programmieren, der das automatisch postet, wenns um das Thema geht ;D

    Wenn was nicht ganz richtig ist, dann soll er mich bitte verbessern, irgendwann kann ich den Spruch perfekt ^^

    /EDIT: Verflucht, ich war zu langsam! Sunix, du hast dich da aber sehr zurückhaltend geäußert ;)
    Die Editier-Funktion ist mein Freund. Ich benutze sie sehr gerne!
    Diese Signatur wurde x mal editiert, zum letzten Mal von Polonier: Heute XX:XX

    The post was edited 1 time, last by Polonier ().

  • Original von Greyhawk
    Auch ich überlege und recherchiere derzeit fieberhaft, welche M4A1 in besagter Preisklasse zu bevorzugen wäre - und bis zu diesem Thread hier hatte ich eigentlich auch die ICS bislang bevorzugt - wie kann es überhaupt sein, dass man eine Woche lang im Internet recherchiert, zig Reviews liest, welche ICS alle in den Himmel loben und dann erst ein (dieses) Forum findet, in welchem das ganze wieder differenziert wird :D


    Erfahrung und Anspruch würd ich sagen, wer nicht viele Ansprüche stellt und vielleicht außer Marui keine anderen M4s kennt ist mit ICS sicher auch zufrieden – solange sie funktioniert. Wenn man aber Wert auf ein entsprechendes Erscheinungsbild, Details und Qualität aller Teile legt, ist ICS für einen gestorben. So sehe ich das mal.

    Arme Einsteiger (wie wir :) ) - das ist nämlich wirklich etwas verwirrend. Und soviel zur Objektivität der Reviews von Besitzern ihrer Lieblingswaffe :) Denn irgendwie kommt jede bei jedem Review einigermaßen gut weg ;) ....


    Naja das ist irgendwie immer so, offensichtlich übersteigt da oftmals die Freude über ein neues Spielzeug die Objektivität.


    Naja, Feld, Regen, Schnee, Schlamm, auch mal hinfallen, auch mal runterfallen, vor allem Nässe, Ausserirdische und so weiter :)


    Solange der Schlamm nicht nach innen sickert ist das kein Problem ;)

    Original von Greyhawk
    Achja, und eine Frage noch zur G&P M4A1 - kann man die problemlos tunen?


    Leistungstuning ist illegal, nichts desto trotz sind alle Teile mit G&P und G&G kompatibel die am Markt sind.


    Denn zum Beispiel was einen größeren Akku betrifft - dieser soll bei der ICS nicht einmal mehr in den Handschutz passen, so dass einige ICS M4-Modelle ein hässliches Akku-Kästchen auf die Waffe geschnallt bekommen :crazy3:


    Definiere größerer Akku, du bekommst spezielle Twin-Type Akkus bis 9,6V 2400mAh in den Handguard und zwar bei allen M4 (Achtung: gilt nicht für M733 und ähnliche). Large-Type Akkus passen nicht rein. Wenn du zudem ein M4 mit RIS/RAS hast/kaufst brauchst du ne andere Methode den Akku unterzubringen, weil der nicht mehr reinpasst. Dzau braucht man dann eben die AN/PEQ 2 Akku-Boxen. Bei der echten Waffe handelt es sich hierbei um einen Nachtsichtlaser und IR-illuminator, bei den Airsofts sind diese Funktionen natürlich nicht drin. Andere Optionen sind Crane Stocks und Ready-Mags, die sind aber beide nicht so prickelnd was das optische angeht – zumindest sehe ich das so, Geschmäcker sind ja verschieden. Der AN/PEQ ist immer noch die beste Lösung für M4s mit RIS/RAS.

    Und wenn man eines Tages beispielsweise einen stärkeren Motor einbauen möchte?


    Kein Problem bei allen Marken – außer bei ICS natürlich, da in die ICS nur ICS Motoren passen und nix anderes.

    Aber auch was alles andere betrifft (Gears, Feder, Piston).... was halt eines Tages alles so dran kommen könnte.


    Alle Marken relativ problemlos, nur bei ICS kann es hier und da mal Probleme geben weil die Teile nicht unbedingt mit der Split-Gearbox harmonieren.

    Original von Dario
    Da ich kein Spieler bin, sondern nur sammeln möchte (natürlich schieße ich auch viel damit), und viel Wert lege auf Qualität, habe ich mir die G&P (euer Jürgen hat mich irgendwie überzeugt!!!) gekauft. Ich kann nur sagen, das Teil ist absolut genial!!!


    Danke für die Blumen ;)



    Das einzige was mir nicht so gefällt ist der Stock, doch bald werde ich mir einen Crane Sock bestellen weil mir auch die fummelei mit dem Akku vorn im Griff etwas auf die Nerven geht!


    Stimmt, der Stock ist nicht optimal, ich würde aber niemals zu nem Crane Stock greifen. Ist ne Geschmacksfrage, aber ich finde die Dinger pervers. Außerdem musst du dann die Akku-Kabel nach hinten verlegen wenn du nen Crane verwenden willst. Aber ich denke das weißt du schon oder?


    Hier jetzt eine Frage: Kann mir jemand was zu dem Crane Stock von Star sagen? Bei stormtec gibt es einen komplett mit Akku für 139 €, oder doch lieber G&P und dann Akku separat kaufen?


    Lieber G&P, Star ist nicht unbedingt spitzenklasse. Er ist nicht schlecht, aber im Vergleich zum G&P stinkt er :D

    Original von sunix
    Für G&G kann ich schon mal sagen, dass die M4-Modelle Gearboxen haben, die kompatibel zum Marui-Standard sind. Bei G&P sollte das auch so sein (Jürgen, korrigiere mich bitte, wenn ich das falsch sehe). GB-Version ist beim M4-Typ immer die V2.


    Siehst du vollkommen korrekt mein junger Schüler :D


    Wer ein Auge für Details hat, wird beim G&P M4 vielleicht noch den Schiebeschaft auswechseln wollen: Zu empfehlen ist hier der G&P M4A1 Schaft mit sechs Positionen (inkl. Stock Tube).


    Das fände ich gut :D. Zumindest dann wenn man ein aktuelles M4A1 haben möchte, da das G&P leider noch mit dem alten 4 Position Stock geliefert wird, den es von Colt gar nicht mehr gibt. Die liefern alle neuen ARs nur noch mit dem 6 Position Stock.

    Das Problem mit dem Akku gibt es übrigens bei allen M4-Modellen. IMO macht sich eine AN/PEQ 2-Box von King Arms auf dem RAS (muss man dann logischer Weise separat erwerben) montiert noch am besten.


    Ja die King Arms ist die derzeit beste in Deutschland erhältliche Box.

    Gegen die Crane Stocks wird Jürgen wettern ;)


    Jepp-jepp-jepp hat er schon :D
  • Original von Jürgen
    Siehst du vollkommen korrekt mein junger Schüler :D

    *Har*, jetzt lässt der Jungspund sich sein Wissen wieder raushängen :D.
    Fehlt nur noch ein „Join the Kalashnikov side of the force, Luke“ ;-).

    Original von Jürgen
    Ja die King Arms ist die derzeit beste in Deutschland erhältliche Box.

    Wie siehts da eigentlich international aus? Bis auf die Angs macht alles einen gegenüber King Arms schlechten Eindruck auf mich:

    King Arms
    Guarder
    NitroVo
    Hero Arms
    G&P
    ICS
    TCD
    Angs

    Allgemeiner Hinweis: Manche der im Ausland gehandelten Boxen enthalten einen Laser und sind damit in Deutschland illegal!
  • Original von sunix
    *Har*, jetzt lässt der Jungspund sich sein Wissen wieder raushängen :D.
    Fehlt nur noch ein „Join the Kalashnikov side of the force, Luke“ ;-).


    "Auch du wirst bald sehen, welch überlegene Stärke einem die sowjetische Seite der AEGs verleiht" :D


    Original von Jürgen
    Wie siehts da eigentlich international aus? Bis auf die Angs macht alles einen gegenüber King Arms schlechten Eindruck auf mich:

    King Arms
    Guarder
    NitroVo
    Hero Arms
    G&P
    ICS
    TCD
    Angs


    ANGS? Schielst du? :D
    Die ANGS ist nicht besonders gut, die Nitro Vo ist die Beste, da allerdings Limited ist sie pberall ausverkauft. Die King Arms ist ne 1:1 Kopie der Nitro Vo, kommt aber nicht ganz ans Vorbild ran. Sind aber nur Nuancen. Die neuen Star Boxen scheinen auch ganz gut zu sein. Wie sie im Vergleich zu KA sind kann ich aber noch nicht sagen, hatte noch keine in den Fingern.

    The post was edited 1 time, last by Jürgen ().

  • Ähm Jürgen, seh ich das jetzt komplett falsch, dass ein Crane Stock der Schiebeschaft der M4 ist? Wenn ja, dann würdest du dir ja selbst widersprechen, indem du zum einen sagst, er wäre nicht dein Geschmack, zum anderen findest du den 6-fach verschiebbaren Schaft klasse ?

    Möge ein elder Ritter mein Weltbild korrigieren ;) :D

    Ach ja, zum einen sagen Leistungstuning ist illegal, dann aber sagen welche Teile zum Leistungstunig tauglich sind.. shame on you!

    Aber auch was alles andere betrifft (Gears, Feder, Piston).... was halt eines Tages alles so dran kommen könnte.



    Alle Marken relativ problemlos, nur bei ICS kann es hier und da mal Probleme geben weil die Teile nicht unbedingt mit der Split-Gearbox harmonieren.


    Tztztz!


    Naja meine persönliche Meinung ist, dass der Crane Stock ( wenns halt der verschiebbare ist ;) ) besser aussieht, als der normale "Gewehrschaft". Der ist halt schon praktisch, weil man den zusammenschieben kann und die AS damit doch ein bisserl kürzer wird. Hat scho einige Vorteile. Vielleicht bin ich auch zu sehr CS-geschädigt, wer weiß.

    Und ich mein, wenn man schon seinen Garantieanspruch verwirkt und das Dingens aufmacht, dürfte es doch net so einen riesen Beinbruch bedeuten die Kabel nach hinten zu verlegen, dass der Akku im Crane Stock seinen Platz findet. Oder seh ich das falsch? Leider kann ich nicht wissen wieviel Platz denn noch im Inneren ist um diese Aktion durchzuführen, aber als so schwer kann ich mir das leider net vorstellen. Kabel nach hinten verlegen und hinten ein Loch in das Gehäuse bohren, durch das man die Kabel führt, müsste wohl jeder hinkriegen!?


    Um Korrektur wird gebeten. Ich sauge jedes neue Wissen begierig auf ;)
    Die Editier-Funktion ist mein Freund. Ich benutze sie sehr gerne!
    Diese Signatur wurde x mal editiert, zum letzten Mal von Polonier: Heute XX:XX
  • Original von Polonier
    Ähm Jürgen, seh ich das jetzt komplett falsch, dass ein Crane Stock der Schiebeschaft der M4 ist? Wenn ja, dann würdest du dir ja selbst widersprechen, indem du zum einen sagst, er wäre nicht dein Geschmack, zum anderen findest du den 6-fach verschiebbaren Schaft klasse ?


    Stopp! ;) Wir sprechen von ganz unterschiedlichen Schiebeschäften: Beim „Crane Stock“ handelt es sich nicht um den normalen M4-Schiebeschaft, sondern um den (bzw. die Nachbildung des) SOPMOD-Schaftes, entwickelt von Dave Armstrong am „Naval Surface Warfare Center Crane Division“. Die Einrichtung wurde nach Commodore William M. Crane (1776-1846) benannt – daher auch die Bezeichnung des Schafts der in seiner gegenwärtigen Form von „Lewis Machine & Tools“ hergestellt wird. Der „Crane Stock“ besitzt eine Wangenauflage und zwei Staufächer für (Ersatz-)Batterien. Stilistisch ist er bei Waffensammlern umstritten ;)

    Ach ja, zum einen sagen Leistungstuning ist illegal, dann aber sagen welche Teile zum Leistungstunig tauglich sind.. shame on you!

    Man kann das durchaus legal abwickeln ;) Ich persönlich hab mich in diesem Thread absichtlich zurückgehalten mit dem Wettern gegen Tuning :D und die Neuen nicht gleich verbellt, da die Frage nicht dummdreist formuliert war bzw. nicht zu erkennen ist, dass da etwas geplant ist, was entgegem geltenden Recht laufen soll. Ich finde es fast besser aufzuklären und mitzuteilen, wie es legal abläuft als nachher Bauchschmerzen zu haben, weil potentiell wieder irgendein Bockmist in den Medien bekannt wird.

    Und ich mein, wenn man schon seinen Garantieanspruch verwirkt und das Dingens aufmacht,…

    Garantie hast Du eigentlich nie (außer es gibt Dir jemand ein „Nichtgefallen“- oder „5 Jahre Haltbarkeits“-Versprechen, was hier grundsätzlich nicht vorkommt). Du hast „Gewährleistung“ (besser: der Verkäufer unterliegt einer „gesetzliche Mängelhaftung“). Und die Gewährleistung geht nicht automatisch verloren, wenn man die Waffe öffnet oder was umbaut.

    Original von Jürgen
    "Auch du wirst bald sehen, welch überlegene Stärke einem die sowjetische Seite der AEGs verleiht"

    Ich bin gespannt :D

    Schielst du? :D

    Mein Augenarzt meint Nein :D. Aber ich kanns ja auch nur von den Fotos her vergleichen – die können auch „schönfotographiert“ sein oder eine unterschiedliche fototechnische Qualität haben, keine Ahnung. Auf den WGC-Bildern macht die Nitro-Box gegenüber King Arms auf jeden Fall nen erbärmlichen Eindruck.

    €: Habe ich - traumhappert wie ich heute bin - erst jetzt gelesen:
    Original von Polonier
    … und hinten ein Loch in das Gehäuse bohren…

    Bitte Nicht! Bei den Cranes ist i.d.R. eine spezielle Stock Tube dabei (die man sonst eh separat erweben muss)! Bohren – das ist ja pervers :D. Der schöne Receiver :( Die Frage bei der Verkabelung ist halt, ob man – je nach Modell – die Gearbox neu verkabeln muss, um die Kabel nach hinten zu bekommen. Das ist für Anfänger problematisch!

    The post was edited 3 times, last by sunix ().

  • Stopp! Blinzel Wir sprechen von ganz unterschiedlichen Schiebeschäften: Beim „Crane Stock“ handelt es sich nicht um den normalen M4-Schiebeschaft, sondern um den (bzw. die Nachbildung des) SOPMOD-Schaftes, entwickelt von Dave Armstrong am „Naval Surface Warfare Center Crane Division“. Die Einrichtung wurde nach Commodore William M. Crane (1776-1846) benannt – daher auch die Bezeichnung des Schafts der in seiner gegenwärtigen Form von „Lewis Machine & Tools“ hergestellt wird. Der „Crane Stock“ besitzt eine Wangenauflage und zwei Staufächer für (Ersatz-)Batterien. Stilistisch ist er bei Waffensammlern umstritten Blinzel


    Hmm ok.. Ich hab den Unterschied dann doch nach genauem Hinsehen entdeckt. Also ich find das eigentlich halb so schlimm.. und gegen ne Wangenauflage hätte ich nichts einzuwenden. Ist vielleicht ein bisschen klobiger.. Naja ich müsste es ma en natura sehen.


    Man kann das durchaus legal abwickeln Blinzel Ich persönlich hab mich in diesem Thread absichtlich zurückgehalten mit dem Wettern gegen Tuning und die Neuen nicht gleich verbellt, da die Frage nicht dummdreist formuliert war bzw. nicht zu erkennen ist, dass da etwas geplant ist, was entgegem geltenden Recht laufen soll. Ich finde es fast besser aufzuklären und mitzuteilen, wie es legal abläuft als nachher Bauchschmerzen zu haben, weil potentiell wieder irgendein Bockmist in den Medien bekannt wird.


    Ja man kann, aber nicht jeder will halt das Geld für den BüMa und eine neue Abnahme bezahlen. Da die Person, auf die es sich bezieht, schon gesagt hat, dass sein Geldbeutel nicht so der ergiebigste sei, gehe ich davon aus, dass er den Gang zum BüMa nicht machen würde ( im Falle dass es nicht so sei siehe bei (*) ).. ok meine Menschenkenntnis könnte ein bisschen eingerostet sein, aber ich schätze die meisten "Spieler" nicht anders ein.

    (*) Ich entschuldige mich schon im Voraus für eventuelle Beleidigung und Ehrverletzung ;).. so drastisch mein ich es auch net ;D *hust*

    Naja aber du hast schon recht. Man muss die Neuen ja net gleich vergraulen.

    /EDIT: Ok das hab ich auch erst jetzt gelesen, weil der Edit jetzt erst kam ;D

    Bitte Nicht! Bei den Cranes ist i.d.R. eine spezielle Stock Tube dabei (die man sonst eh separat erweben muss)! Bohren – das ist ja pervers . Der schöne Receiver traurig Die Frage bei der Verkabelung ist halt, ob man – je nach Modell – die Gearbox neu verkabeln muss, um die Kabel nach hinten zu bekommen. Das ist für Anfänger problematisch!


    Naja ok wie sagt man doch so schön "Wenn man keine Ahnung hat, einfach ma Fresse halten" ... :(

    leider hab ich ja keine Ahnung, aber wie gesagt, ich bitte um jegliche Aufklärung :D
    Die Editier-Funktion ist mein Freund. Ich benutze sie sehr gerne!
    Diese Signatur wurde x mal editiert, zum letzten Mal von Polonier: Heute XX:XX

    The post was edited 1 time, last by Polonier ().

  • ^ Hey, ist doch ok ;) Ich bin auch nicht der Guru hier. Wir sind ja deswegen im Forum, um uns auszutauschen! Und etwaige markige Sprüche sind auch nicht böse gemeint. Als Meister ist noch keiner vom Himmel gefallen… Und zu der Tuning-Geschichte: Wenn die Neuen erfahren, dass Leistungstuning in Eigenregie illegal ist und der legale Weg mit zu hohen Kosten verbunden ist, dann sind sie hoffentlich so vernünftig und lassen es ganz bleiben.
  • Original von snoop
    Hat nicht Dieter Nuhr diesen Spruch, der leider oft angebracht ist geprägt?


    Jap das war der ;)
    Die Editier-Funktion ist mein Freund. Ich benutze sie sehr gerne!
    Diese Signatur wurde x mal editiert, zum letzten Mal von Polonier: Heute XX:XX
  • So, hallo Ihr Lieben, dann melde ich mich doch auch mal wieder zur Diskussion :)


    Definiere größerer Akku, du bekommst spezielle Twin-Type Akkus bis 9,6V 2400mAh in den Handguard und zwar bei allen M4 (Achtung: gilt nicht für M733 und ähnliche). Large-Type Akkus passen nicht rein.


    Gibt es denn einen leistungsmäßigen Unterschied zwischen einem Twin-Type-Akku und einem Large-Akku?


    Wenn du zudem ein M4 mit RIS/RAS hast/kaufst brauchst du ne andere Methode den Akku unterzubringen, weil der nicht mehr reinpasst.


    Ähm, worin besteht denn eigentlich der Unterschied zwischen diesem RIS/RAS und den gewöhnlichen Montierschienen einer M4? Äh, die hat sie doch, oder? :D Das heißt, auch ohne eine "M4 RIS oder RAS" zu erwerben, kann ich doch bestimmt beruhigt sicher sein, dass ich dennoch alles mögliches Nette später einmal darauf montieren kann, oder nicht? (z.B. Scope, aber auch Granatspucker usw.)


    ch finde es fast besser aufzuklären und mitzuteilen, wie es legal abläuft als nachher Bauchschmerzen zu haben, weil potentiell wieder irgendein Bockmist in den Medien bekannt wird.


    Also, ich finde eine gute Aufklärung ist da immer ersteinmal, sich auf 2 Meter Distanz anschießen zu lassen - so war es bei mir. Seitdem bin ich erst einmal überzeugt, dass ein Leistungstuning nicht so sinnvoll da relativ unnötig ist, es sei denn, ich möchte zuzüglich in Kevlar-Westen investieren :)
    Liebes Tagebuch. Es gibt Triple-Trigger-Menschen: Kurze, schnelle Sätze - unterbrochen von bestimmtem, aufforderndem Schweigen. :D
  • Original von Greyhawk

    Definiere größerer Akku, du bekommst spezielle Twin-Type Akkus bis 9,6V 2400mAh in den Handguard und zwar bei allen M4 (Achtung: gilt nicht für M733 und ähnliche). Large-Type Akkus passen nicht rein.


    Gibt es denn einen leistungsmäßigen Unterschied zwischen einem Twin-Type-Akku und einem Large-Akku?


    Das ist ne Frage die ich so nicht beantworten kann. Wenn die Akkus die gleichen Leistungsdaten haben, ist egal welche Konfiguration sie haben. Bei Akkus gelten einfach zwei Dinge egal wie groß sie sind:

    1. mAh = Milliamperestunden = wie lange hält der Akku
    2. V = Volt = Spannung = Wie schnell läuft die Waffe.

    Ein Standard Large Type Akku hat 8,4V und 1300mAh. Das geht aber hoch bis 12V und 4700mAh. Ne andere Frage ist ob es sinnvoll ist solche Riesigen Akkus zu verwenden, denn die sind sehr teuer.

    Die Kleineren Zellen der Mini und Custom-Type Akkus haben nicht ganz soviel Saft in sich, allerdings ist das eher irrelevant da man mit nem Akku von 1500mAh und mehr praktisch ewig spielen kann. Ich sage mal damit sind 1000 Schuss locker drin, eher mehr.

    Ich sage immer: Mit der heutigen Akku-Technologie braucht man keine Large-Type Akkus mehr. Die heutigen Custom-Type Akkus haben mehr Saft in sich, als die Large Types es vor 5 Jahren noch hatten.



    Ähm, worin besteht denn eigentlich der Unterschied zwischen diesem RIS/RAS und den gewöhnlichen Montierschienen einer M4? Äh, die hat sie doch, oder? :D


    Ein normales M4 hat eine Picatinny Montageschiene unter dem Carry Handel auf dem Receiver um darauf Zieloptiken zu montieren.

    RIS/RAS ersetzt den Plastik Vorderschaft (auch Handguard genannt) durch ein System aus vier in einem Winkel von 90 grad zueinander angeordneten Picatinny Schienen an die man weiteres Zubehör wie Griffe, Laser, Lampen (letztere natürlich in .de verboten) montieren kann.

    Siehe hier:

    quarterbore.com/images/kacm4ras.jpg


    Das heißt, auch ohne eine "M4 RIS oder RAS" zu erwerben, kann ich doch bestimmt beruhigt sicher sein, dass ich dennoch alles mögliches Nette später einmal darauf montieren kann, oder nicht? (z.B. Scope, aber auch Granatspucker usw.)


    Ja Zieleinrichtungen und Granatwerfer können auch ohne RIS/RAS montiert werden. Wenn du allerdings den Granatwerfer anbaust, fällt die untere Hälfte des Handguards dafür weg und du bekommst keinen Akku mehr in den Handguard rein. Hier wäre es sinnvoll RIS/RAS zu haben und dann den Akku in eine Akkubox zu stopfen die aussieht wie der AN/PEQ2

    The post was edited 1 time, last by Jürgen ().

  • Hmm also meiner Meinung nach braucht man die RIS/RAS-Schienen eher weniger, ausser vielleicht wegen irgendwelchen optischen Gründen oder vielleicht weil man es halt von irgendwelchen taktischen Einsatztruppen her kennt und unnötigerweise kopieren will. Naja zugegeben ein Frontgriff ist vielleicht schon recht praktisch, das wäre aber das einzige, was ich an diese RIS-Schiene dranmachen würde. Alles andere würde nur Geld kosten und das Teil noch schwerer machen :D ;) ... naja gut letzteres hält die Leute eher weniger ab. Ich find die M4 so wie se ist schon perfekt. Man kann, wenn man denn will und auch das Geld hat, einen Reddot oder ein kleines Scope montieren und gut is. Wobei ich das RD bevorzugen würde.

    Das einzig Wahre ist doch mit der Visierung zu schiessen... SO profilieren sich die richtigen Schützen ;D :lol: ..

    Ich kenn mich leider net aus :D aber würd dann doch gerne wissen, ob man durch das RD angezeigt bekommt, ob die Waffe verkantet ist. Ich hoff das ist auch der richtige Ausdruck dafür. Also ich mein, dass der Lauf nicht in Richtung Ziel zeigt, sondern leicht versetzt. Ich mein das RD, so wie es momentan in meiner Vorstellung ist, würde dann ja net anzeigen, dass man auch real aufs Ziel zielt. Ok ums kurz zu fassen, falls es immer noch net klar ist, was ich will ;):

    Ist ein RD mit nur einem Leuchtpunkt ausgestattet, der quasi starr auf dem Glas ist? Oder sind es 2, die man erst aufeinanderbringen muss, indem man wirklich senkrecht auf das Glas schaut, sodass man das Ziel trifft? Oder ist es ein Punkt, der ,egal in welchem Winkel (also kleine Winkel) man aufs Glas schaut, aufs Ziel zielt? Vielleicht durch ausgeklügelte Projektionstechniken!?

    Würde mich spontan interessieren.


    Ach noch was: wenn man sich die M4 mit starrem Schaft kaufen würde, wäre der Akku dann doch im Schaft, oder? Oder ist da einfach nur der Schaft anders, aber der Rest gleich?
    Die Editier-Funktion ist mein Freund. Ich benutze sie sehr gerne!
    Diese Signatur wurde x mal editiert, zum letzten Mal von Polonier: Heute XX:XX

    The post was edited 1 time, last by Polonier ().


  • Ist ein RD mit nur einem Leuchtpunkt ausgestattet, der quasi starr auf dem Glas ist? Oder sind es 2, die man erst aufeinanderbringen muss, indem man wirklich senkrecht auf das Glas schaut, sodass man das Ziel trifft? Oder ist es ein Punkt, der ,egal in welchem Winkel (also kleine Winkel) aufs Glas schaut, aufs Ziel zielt? Vielleicht durch ausgeklügelte Projektionstechniken!?



    Ach noch was: wenn man sich die M4 mit starrem Schaft kaufen würde, wäre der Akku dann doch im Schaft, oder? Oder ist da einfach nur der Schaft anders, aber der Rest gleich?


    Diese beiden Fragen (oder besser deren Antwort :) ) interessieren mich auch.
    Liebes Tagebuch. Es gibt Triple-Trigger-Menschen: Kurze, schnelle Sätze - unterbrochen von bestimmtem, aufforderndem Schweigen. :D
  • Original von Polonier
    Hmm also meiner Meinung nach braucht man die RIS/RAS-Schienen eher weniger, ausser vielleicht wegen irgendwelchen optischen Gründen oder vielleicht weil man es halt von irgendwelchen taktischen Einsatztruppen her kennt und unnötigerweise kopieren will. Naja zugegeben ein Frontgriff ist vielleicht schon recht praktisch, das wäre aber das einzige, was ich an diese RIS-Schiene dranmachen würde.


    Zugegeben, die Vorzüge von RIS und RAS im Realsteelbereich sind wesentlich größer als im Airsoft Leben, da spielen noch Dinge wie bessere Laufkühlung und freischwingender Lauf eine große Rolle. Nichts desto trotz ist ein Schienensystem mehr als nur Geldverschwendung wie du es hier darstellt. Der taktische Vorteil des Vertical Grips ist ganz enorm, der Gewichtszuwachs im Vergleich zum Standard-Handguard zu vernachlässigen. Mit RAS, Vertical Grip, zwei Railcovern und nem Battery-Case ist das M4 höchstens 150 Gramm schwerer als mit dem Handguard, eher nur 100. Dafür kann man die Waffe wesentlich länger ermüdungsfrei im Anschlag halten, man bekommt sie schneller auf das Ziel gerichtet und hat eine bessere Kontrolle.


    Ich find die M4 so wie se ist schon perfekt.


    Das kannst du schon finden, nur ists halt nicht so. Ein M4 AEG ist nicht besser oder schlechter als alle anderen… pure Geschmacksfrage. Die Realsteel dagegen ist ohne das ganze nette Spielzeug das man heute dafür hat nicht mehr als ein Stück Geschichte das nicht vernünftig funktioniert, nie funktionieren wird und auch nie funktioniert hat. Darum bastelt man ja auch dauernd an neuen Verbesserungen und Modifikationen und sucht nach einem Ersatz.

    Man kann, wenn man denn will und auch das Geld hat, einen Reddot oder ein kleines Scope montieren und gut is. Wobei ich das RD bevorzugen würde.


    Ist für ne Airsoft wirklich sinnvoller, wobei man auch Stylistisch sicher zu nem Aimpoint oder EO-Tech bzw. einem Nachbau davon greifen sollte. Walther Leuchtpunktvisiere auf nem M4 ist wie Niederquerschnittsreifen auf nem Twingo. Gewollt aber nicht gekonnt.

    Das einzig Wahre ist doch mit der Visierung zu schiessen... SO profilieren sich die richtigen Schützen ;D :lol: .


    Du bist mit deiner Meinung etwa 10 Jahre hinter dem Stand der Dinge. „Iron-Sight-Romance“ ist zwar weit verbreitet, geht aber an der Realität vorbei. Klar macht eine elektronische Visierung aus einem schlechten Schützen keinen Elitesoldaten, wer aber mit so was umgehen kann wird besser und schneller schießen können als der Gegner. Und das entscheidet über Leben und Tod oder in unserem Fall Sieg oder Niederlage – auch wenn man auf Scheiben schießt.

    Ist ein RD mit nur einem Leuchtpunkt ausgestattet, der quasi starr auf dem Glas ist? Oder sind es 2, die man erst aufeinanderbringen muss, indem man wirklich senkrecht auf das Glas schaut, sodass man das Ziel trifft?


    Die Frage ist in Verbindung mit deinen vorherigen Aussagen umso interessanter... kurz gesagt du redest über etwas und gibst Empfehlungen ab obwohl du garnicht weißt wovon du redest?

    Es ist natürlich nur ein Punkt, währen es zwei könnte man genauso gut mit Kimme und Korn zielen, der taktische Vorteil eines Leuchtpunktvisiers wäre damit ja futsch. Denn der Sinn ist ja gerade nur noch zwei Punkte zu haben die man auf eine Linie bringen muss (den Punkt und das Ziel) und nicht drei (Ziel, Kimm, Korn) wie bei einer normalen Visierung.

    Oder ist es ein Punkt, der ,egal in welchem Winkel (also kleine Winkel) aufs Glas schaut, aufs Ziel zielt? Vielleicht durch ausgeklügelte Projektionstechniken!?


    So ist es, das nennt man Parallaxenausgleich. In einem gewissen Abstand zum Leuchtpunktvisier ist es egal in welchem Winkel man hineinschaut, der Punkt ist immer auf das Ziel gerichtet. Da wo der Punkt ist erfolgt der Einschlag.

    Ach noch was: wenn man sich die M4 mit starrem Schaft kaufen würde, wäre der Akku dann doch im Schaft, oder? Oder ist da einfach nur der Schaft anders, aber der Rest gleich?


    Ja der Akku wird dann im Schaft verstaut. Allerdings ist der feste M16 Schaft ergonomisch unvorteilhaft, da er zu lang ist. Sogar ich mit 1,86 habe Probleme damit vernünftig zu schießen. Außerdem gehört an ein M4 nunmal eine einschiebbare Schulterstütze.
  • Original von Jürgen

    Ich find die M4 so wie se ist schon perfekt.


    Das kannst du schon finden, nur ists halt nicht so. Ein M4 AEG ist nicht besser oder schlechter als alle anderen… pure Geschmacksfrage. Die Realsteel dagegen ist ohne das ganze nette Spielzeug das man heute dafür hat nicht mehr als ein Stück Geschichte das nicht vernünftig funktioniert, nie funktionieren wird und auch nie funktioniert hat. Darum bastelt man ja auch dauernd an neuen Verbesserungen und Modifikationen und sucht nach einem Ersatz.

    Man kann, wenn man denn will und auch das Geld hat, einen Reddot oder ein kleines Scope montieren und gut is. Wobei ich das RD bevorzugen würde.


    Ist für ne Airsoft wirklich sinnvoller, wobei man auch Stylistisch sicher zu nem Aimpoint oder EO-Tech bzw. einem Nachbau davon greifen sollte. Walther Leuchtpunktvisiere auf nem M4 ist wie Niederquerschnittsreifen auf nem Twingo. Gewollt aber nicht gekonnt.

    Das einzig Wahre ist doch mit der Visierung zu schiessen... SO profilieren sich die richtigen Schützen ;D :lol: .


    Du bist mit deiner Meinung etwa 10 Jahre hinter dem Stand der Dinge. „Iron-Sight-Romance“ ist zwar weit verbreitet, geht aber an der Realität vorbei. Klar macht eine elektronische Visierung aus einem schlechten Schützen keinen Elitesoldaten, wer aber mit so was umgehen kann wird besser und schneller schießen können als der Gegner. Und das entscheidet über Leben und Tod oder in unserem Fall Sieg oder Niederlage – auch wenn man auf Scheiben schießt.

    Ist ein RD mit nur einem Leuchtpunkt ausgestattet, der quasi starr auf dem Glas ist? Oder sind es 2, die man erst aufeinanderbringen muss, indem man wirklich senkrecht auf das Glas schaut, sodass man das Ziel trifft?


    Die Frage ist in Verbindung mit deinen vorherigen Aussagen umso interessanter... kurz gesagt du redest über etwas und gibst Empfehlungen ab obwohl du garnicht weißt wovon du redest?

    Es ist natürlich nur ein Punkt, währen es zwei könnte man genauso gut mit Kimme und Korn zielen, der taktische Vorteil eines Leuchtpunktvisiers wäre damit ja futsch. Denn der Sinn ist ja gerade nur noch zwei Punkte zu haben die man auf eine Linie bringen muss (den Punkt und das Ziel) und nicht drei (Ziel, Kimm, Korn) wie bei einer normalen Visierung.

    Oder ist es ein Punkt, der ,egal in welchem Winkel (also kleine Winkel) aufs Glas schaut, aufs Ziel zielt? Vielleicht durch ausgeklügelte Projektionstechniken!?


    So ist es, das nennt man Parallaxenausgleich. In einem gewissen Abstand zum Leuchtpunktvisier ist es egal in welchem Winkel man hineinschaut, der Punkt ist immer auf das Ziel gerichtet. Da wo der Punkt ist erfolgt der Einschlag.



    Ok erst mal danke ;).. naja zugegeben .. da hab ich mich ma wieder übernommen ..

    Das "perfekt" bezog ich alleine auf die Optik und den Nutzen für den AS-Sektor, der sich auf sehr minimalistische (finanzielle) Einsatzzwecke bezieht ;). Nicht jeder will das aufziehen wie nen 3. WK. Es ist klar, dass es bei den Realsteel schon eine rationale Verwendung für diverse Anbauteile gibt. Meine sehr begrenzte Sicht der Dinge habe ich ja schon dargelegt.

    Ok Dieter Nuhrs Spruch wäre da ma wieder angebracht... Sorry !

    Ich vergess halt, dass hier auch genug GKler rumlaufen. Ich kenne halt nur den AS Bereich.. und den noch net ma ansatzweise :new16:

    Ich verkneif mir demnächst einfach Fragen, die meine Inkompetenz zur Schau stellen ;D
    Die Editier-Funktion ist mein Freund. Ich benutze sie sehr gerne!
    Diese Signatur wurde x mal editiert, zum letzten Mal von Polonier: Heute XX:XX

    The post was edited 1 time, last by Polonier ().

  • Users Online 1

    1 Guest

  • Tags