Dartdesign / "Die Insekten" - Schritt für Schritt Bauanleitung / Tutorial

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • *lol* sry King Athur, aber was für einen cw-wert hat eine scheibe???^^ der ist ja mal garantiert größer, und damit bekommen wir ja auch schon ordentlich wumms hinter!!!! :nuts:
      Es ist besser auszubrennen als langsam zu verglühen!!!

      The post was edited 1 time, last by Firemind ().

    • So, alle Geschäftsleitungen dicht,- Feierabend! :))( Ab jetzt kann ich dann endlich zwischen BG-Bastelreich u. Compi hin u. herturnen! ) :))

      Hab grad noch den Dart den ich gestern noch angefangen hatte, fertiggestellt ( Ich hasse Halbfertiges ). Der "Moskito" hat einen schwereren Vetter bekommen:

      Der...( fällt euch noch `n fieses Stechinsekt ein? Mir nicht mehr! )na dann,...bis auf weiteres heißt er dann eben:

      "Der schwere Vetter vom Moskito":



      Bauweise wie, ja nun leidlich oft, gehabt!
      Nur dieses mal ist der Schaft aus einer 2mm Fahrradspeiche :nuts:! Die Daten:

      Gesamtlänge: 11cm
      Gewicht Spitze: 1,8g
      Gesamtgewicht: 4g

      Muß das Teil ja wohl nicht mehr groß kommentieren, denke ich. Vielleicht nur soviel:

      Dies ist ein "Erwachsenenspielzeug"!!!

      Könnt euch sicher denken warum! Baut das Ding mal nach, dann wißt ihr warum ich diesen kleinen Hinweis erwähne! :ngrins:

      Wünsch mal wieder mucho Spasso, beim Nachbauen!

      LG

      So, das war`s aber jetzt wirklich mit den Dingern! Muß die Teile jetzt unbedingt irgendwie ans Drehen um die Längsachse kriegen :confused2:,...!
      ”…und der, der so spricht, dass man ihn versteht, der spricht gut! ” - Molière 14.01.1622 - 17.02.1673
      In eigener Sache : www.blasrohr-sport.de
    • hier meine neue spitze :




      gewicht:7 gramm

      ausgangsmaterial ist ein feder rund stahl 7 mm
      ein stück abgeschnitten, in die bohrmaschine eingespannt und erst auf dem schleifbock grob zugeschliffen und den rest mit 240 er schmirgel feingeschliffen
      mfg arthur

      The post was edited 1 time, last by King_Arthur ().

    • @ zapster hier die cw werte diverser objekte :

      Typische cw-Werte:
      1,4 Fallschirm
      1,1 Scheibe, Wand
      0,8 Lkw
      0,78 Mensch, stehend
      0,7 Motorrad, unverkleidet
      0,5 Cabrio offen, Motorrad verkleidet
      0,45 Kugel
      0,34 Halbkugel
      0,30 moderner, geschlossener PKW
      0,20 optimal gestaltetes Fahrzeug
      0,08 Tragflügel beim Flugzeug
      0,05 Tropfenform

      also die scheibe ist somit die ungünstigste form gefolgt von der kugel , der kegel (halbkugel)ist somit das beste ausser der tropfenform
      mfg arthur
    • Coooool Arthur! :new11:

      Vielen Dank!
      Hab mir die Liste gleich zu meinen Dartunterlagen kopiert! :nuts:

      LG

      PS: Hummel ist schon nicht schlecht! Aber für das Verhalten, was das Teil an den Tag legt, vielleicht ein bisschen zu niedlich. ( Ich find Hummeln sehen so nett aus. Phänomenal an ihnen finde ich jedoch, dass sie nach den Gesetzen der Aerodynamik gar nicht fliegen können dürften! :)))

      Nachtrag:
      @Arthur:
      Die Spitze sieht ja wohl mal richtig gut aus! Heißt diese Art im Bogensport nicht Insert, o. Inserted Tip?
      Hab die Erfahrung gemacht, dass da auf Dauer ein Bambusschaft, der Aufprallenergie die auf ihn wirkt nicht allzu lange standhält. ( Besonders wenn der Schaft auch ein bisschen Gewicht mitbringt ) Aber wenn du die Spitze in einem Karbonrohr entsprechenden Durchmessers verschwinden lässt, ist das bestimmt genial. Durch sein Gewicht dürfte der dann auch mächtig "Bumms" auch über grössere Distanzen haben!
      Die Spitze werd ich aber auf jeden Fall mal abkupfern :nuts:
      ”…und der, der so spricht, dass man ihn versteht, der spricht gut! ” - Molière 14.01.1622 - 17.02.1673
      In eigener Sache : www.blasrohr-sport.de

      The post was edited 10 times, last by Zapster ().

    • Das mit dem CW Wert der Scheiben geht mir nicht aus dem Kopf. :confused2:
      Wer mal versucht hat nur eine Moosgummischeibe an so einem Dart zu benutzen, wird wissen was ich meine. Da geht dann komischerweise, gar nix mehr. Der Pfeil trudelt, fällt runter, etc.! Die wirkung der Scheibenkonen scheint sich also nur dadurch wirklich zu entfalten, dass mehrere unterschiedlich grosse, konusförmig angeordnete Scheiben, hintereinander stehen. Ich denke, dass dadurch ein Effekt entsteht, der den CW-Wert der einzelnen Scheibe deutlich senkt. Wäre mal ne Frage für unsere Aerodynamikexperten in diesem Forum!
      LG
      ”…und der, der so spricht, dass man ihn versteht, der spricht gut! ” - Molière 14.01.1622 - 17.02.1673
      In eigener Sache : www.blasrohr-sport.de

      The post was edited 1 time, last by Zapster ().

    • Also, ich wage mal zu behaupten, das durch die kleinen Scheibchen vorne Wirbel erzeugt werden, die sich dan so wie der Windschatten beim radfahren leicht nach hinten verbreitern und es den nachfolgenden scheiben leichter machen durch die luft zu fliegen. so wie aufgewühltes wasser weniger aufprallwiederstand bietet als glattes!

      Ist nur ne Spekulation, aber anders kann ichs mir im Augenblick wirklich nicht erklären! :crazy3:
      Es ist besser auszubrennen als langsam zu verglühen!!!
    • @ King Arthur:

      Geile Spitze! :huldige:
      Sieht echt denen vom Bogenschießen recht ähnlich!
      Ist die denn mit 7 gramm für nen Dart nicht ein klein bischen zu schwer? Ich weiß ja, du spielst nur mit den dicken Dingern, aber 2 Gramm weniger könnten dir hier noch mehr Reichweiter bei immer noch nem Mords Bumms liefern! :nuts:
      Es ist besser auszubrennen als langsam zu verglühen!!!
    • Und noch `n kleiner Nachtrag:

      Hab den späten Abend damit verbracht zusammen mit einem BG-Kumpel mal `ne Testreihe mit der Insektenfamilie zu schiessen, und muss leider folgendes Nachtragen :(:
      Der Eindruck meines Kumpels Ash, und meiner deckten sich sehr schnell was den Moskito anbelangt. Im Ergebnis kamen wir überein, dass er in der oben angegebenen Form etwas zu leicht für die 10m ist. Bei Hartschaumplatten, die mit einer 2mm dicken Pappeschicht überzogen ist z.B. prallten sie auf 10m sogar ab! Der Dart ist mit seinem Gewicht also nur bis etwa 7m wirklich zu gebrauchen, für alles weitere ist er einfach zu leicht! Das Problem konnte allerdings schnell korrigiert werden. Durch aufkleben von einem weiteren Tapestreifen ( 0,5g ) und einem etwas kleinerem (ca.0,3g ) am Schaftende, bekam er schon deutlich mehr Durschlagskraft, die dann auch für 10m gut war! Beim Bau sollte man also von vornherein die Gewichte etwas anders gestalten. Aus diesem Grund hab ich die Gewichtsangaben weiter vorne im Thread geändert, um den Dart etwas zu verbessern. Ich denke, mit einer etwas schwereren Spitze, u. evtl einer Moosgummischeibe mehr, gewinnt der Moskito deutlich an Performance-Qualität! Werd beim Bau der nächsten Hornissen, auf jeden Fall die Moskitos mal auf diese Art verändert bauen!

      LG
      ”…und der, der so spricht, dass man ihn versteht, der spricht gut! ” - Molière 14.01.1622 - 17.02.1673
      In eigener Sache : www.blasrohr-sport.de
    • Original von Zapster
      Das mit dem CW Wert der Scheiben geht mir nicht aus dem Kopf. :confused2:
      Wer mal versucht hat nur eine Moosgummischeibe an so einem Dart zu benutzen, wird wissen was ich meine. Da geht dann komischerweise, gar nix mehr. Der Pfeil trudelt, fällt runter, etc.! Die wirkung der Scheibenkonen scheint sich also nur dadurch wirklich zu entfalten, dass mehrere unterschiedlich grosse, konusförmig angeordnete Scheiben, hintereinander stehen. Ich denke, dass dadurch ein Effekt entsteht, der den CW-Wert der einzelnen Scheibe deutlich senkt. Wäre mal ne Frage für unsere Aerodynamikexperten in diesem Forum!
      LG


      also ich benutz an meinem monster-dart auch nur eine 9 mm moosgummischein´be,kann aber deine erfahrung nicht bestätigen,da taumelt nix
      ok das kann auch an dem hohen gewicht liegen(32 gramm mit der 14 mm bleikugel, mit der stahlspitze ca 21 gramm)
      ich muss den pfeil sowieso kürzen weil der schwerpunkt liegt viel zu weit hinten ( trotzdem fliegt er relativ gut ??? )

      zu der aerodynamik der konusartig hintereinander gereihten scheiben, da hatt firemind den nagel auf den kopf getroffen
      besser währen da mossgummi-halbkugeln oder kugeln ;)
      oder selbst gegossene (halb) kugeln (od gar ne tropfenform )im passenden kaliber aus bauschaum
      mfg arthur

      The post was edited 1 time, last by King_Arthur ().

    • Also dass dein Dart ohne zappeln fliegt, liegt mit Sicherheit an seinem Gewicht! Am deutlichsten wird der Effekt wenn du mal einen Schaschlickspieß ohne Spitze mit nur einer Scheibe versiehst, Dann tritt besagter Effekt ein.
      Die Sache mit den Halbkugeln ist clever. Geezer an dessen Wasps, meine Darts angelehnt sind, hat da auch einige Modelle mit den Halbkugeln von denen du sprichst. Allerdings aus Schaumstoff. Hab sie noch nicht probiert, da Halbkugelmangel. Und die Dinger selbst zu gießen, geht in die entgegengesetzte Richtung der Entwicklung, wo ich eigentlich hin will, nämlich zu einem möglichst leicht nachzubauenden Dart, der trotzdem Wettbewerbstauglich ist, zu kommen. Ansonsten fällt es mir ehrlichgesagt schwer zu den Flugeigenschaften deines Darts etwas zu sagen! Ich bau grundsätzlich keine Darts die schwerer sind als 6g, was eigentlich auch schon 1g zuviel ist. Aber wer`s mag. Spaß machen die Dinger bestimmt auch, aber mein Pfeilfang sollte möglichst noch 1-2 Jährchen leben, was bei solchen Geschossen sicher schwierig werden würde.
      Mag sein das solche Gewichte sich sehr viel leichter im Flug Stabilisieren, da sie auf aerodynamische Effekte warscheinlich wesentlich weniger reagieren, als ein 4g Dart.
      Grundsätzlich haben diese Darts aber nichts miteinander zu tun.
      Aber du redest immer von Druck und "Bumms".
      Wie siehts denn mit der Genauigkeit deiner Monster aus! Bei vergleichbaren Testkriterien. ( Also schlicht: Score auf Standardscheibe, aus 5,7,8, und 10m Entferniung) Das würde mich ehrlichgesagt mehr interessieren als die Gegenstände die er Durchschlägt, welche wirkung er auf was für Materialien hat. etc.

      LG
      ”…und der, der so spricht, dass man ihn versteht, der spricht gut! ” - Molière 14.01.1622 - 17.02.1673
      In eigener Sache : www.blasrohr-sport.de
    • hab bis jetzt aus zeitmangel, nicht sportmässig geschossen, nur ausprobiert obs fliegt oder nicht und ein bisserel rum geplinkert :lol:
      als pfeilfang diente wie schon gesagt ein stabiler 2-welliger karton und ich habe schon da getroffen wo ich wollte,
      sollte mal meine freizeit zunehmen( das wird dannn aber frauchen eher ausnutzen) werd ichs auch mal olympisch versuchen ;)
      (obwohl ich plinken eher mag, und wenn dann ollympisch dann auch nur in der gruppe, alleine schiessen ist nicht gerade gesellig / unterhaltsam )

      ps die schaschlick-spiesse mit filzscheibe od moosgummi haben auch nicht gezappelt obwohl sie wesentlich leichter waren, einziger nachteil die spitze ging an dem recht stabilen karton ziemlich schnell kaputt :(
      mfg arthur

      The post was edited 1 time, last by King_Arthur ().

    • Dann muß es daran liegen, dass du dickeres Gummi benutzt!
      Kein Zappeln damit? :confused2:Das sind ja ganz neue Perspektiven! Du hast wieder das 9mm Gummi drann? Bei meinem 2mm ist mit einer Scheibe nix zu holen! Da dreht sich der Pfeil teilweise sogar seitlich im Flug weg! Mit der zweiten Scheibe davor, fliegt er dann aber schnurgerade! Wie gesagt alles ohne(!) Spitze! `S schon strange oder?
      Hast du die Spitze schon verarbeitet? ( Obwohl,- bei deiner 60Std. Woche,...irgendwann musst du ja auch mal Pennen! )
      LG
      ”…und der, der so spricht, dass man ihn versteht, der spricht gut! ” - Molière 14.01.1622 - 17.02.1673
      In eigener Sache : www.blasrohr-sport.de

      The post was edited 3 times, last by Zapster ().

    • hmmm wie wäre es wenn du die spitzenwölbung andersrum laufen lassen würdest, sprich wie ein durchhängendes Spitzdach! (sry, hab grad keine ahnung wie ich das beschreiben soll! :( :lol: )
      Vll hat das ja eine bessere perforierende Wirkung! :nuts:
      Es ist besser auszubrennen als langsam zu verglühen!!!