AEG: G&G GR16 Carbine (M4A1)

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • AEG: G&G GR16 Carbine (M4A1)

    Dieser Testbericht wird recht wohl recht kurz werden, da es ja schon diesen wunderbaren Bericht über das GR16 von G&G gibt (wenn auch in englisch) und ich Kilo’s Testbericht nicht kopieren möchte.

    Direkt zu Anfang wäre zu sagen:
    Das G&G GR16 Carbine ist wohl mit einer der besten M4A1-Verschnitte, die als Softair in Deutschland zu haben sind (Systema ausgenommen!)
    Von einigen Usern hier im Forum hört man, dass das G&P noch besser sei, aber mal ehrlich:
    VIEL BESSER GEHT’S NICHT!!!

    Es geht um folgende Waffe:



    Gekauft bei Sniperairguns für 469,- €!

    LIEFERUMFANG:

    - G&G GR16 Carbine
    - 450 Schuss Hi-Cap Magazin
    - roter Mündungsschutz (Kunststoff)
    - rotes Manöverpatronengerät (Metall)
    - engl. Bedienungsanleitung mit Fotos

    GR16 CARBINE:





    Das Gewehr besteht zum größten Teil aus Metall (insg. ca. 3kg!!!). Lediglich die Schulterstütze, der Griff und der vordere Handschutz wurden aus stabilem Kunststoff gefertigt.
    Auch die meisten Innereien/Bedienelemente sind aus Metall, wenn auch beispielsweise der Charging Handle oder der Forward Assist zwar beweglich sind, jedoch keine Funktion erfüllen.
    Wie beim Original lässt sich der Carry Handle abnehmen. Dieser ist übrigens auch komplett aus Metall!
    Auf die darunter liegende 22mm-Schiene können andere Zieloptiken (Red-Dots) montiert werden.
    Um den Akku anzuschließen entnimmt man, wie bei so ziemlich allen M4A1-(S)AEGs die untere Hälfte des Handschutzes.
    Die Schulterstütze ist 6fach fixierbar:



    MARKINGS UND MAGAZINE:



    Links auf dem Magazinschacht findet man folgende Markings:
    G&G ARMAMENT
    GR16
    CARBINE
    6.0MM ELECTRICAL
    (fortlaufende Seriennummer, in diesem Fall: SER. 0000134)

    Über dem Abzug steht noch:
    COMPLETE A.E.G. SERIES
    MFG BY G&G ARMAMENT
    CAPITAL OF
    GREEDY ISLAND



    Die rechte Seite des Magazinschachts:
    G&G ARMAMENT
    CAPITAL OF GREEDY ISLAND

    Darunter, also rechts auf dem Magazinschacht, hat G.S.G seinen ’Importstempel’ (Kal. 6mm BB & F) eingraviert!



    Da ich kein großer Fan von Hi-Cap Magazinen bin, hab ich mir ein Lo-Cap Magazin und einen dazu passenden M16/M4 Mag-Clip mitbestellt. Wie man deutlich erkennen kann, ist das G&G Magazin (ähnlich wie die von ICS) deutlich größer als das von TM (ähnlich denen von CA).



    So habe ich es also geschafft, das Hi-Cap Mag doch noch sinnvoll nutzen zu können:
    Es verdeckt mittlerweile die ’entstellende’ Gravur des Importeurs G.S.G!

    HOP UP:



    Die Waffe verfügt über ein einstellbares HopUp-System, welches sich unter dem Bolt-Cover befindet. Durch Bewegen des linken Einstellrads kann das HopUp verstellt und somit die Flugbahn der Kugel bestimmt werden.

    SCHUßTEST:



    Geschossen wurden jeweils fünf 0,25g BBs mit einem 8,4V-Akku unter der Verwendung eines Red-Dot Visiers (KA). Das Bild zeigt die Treffer auf einer Distanz von 5m (links) und 10m (rechts) bei schneller Schussfolge.
    Ich habe mittlerweile fast 1000 Kugeln verschossen und noch nicht einen einzigen Gearbox-Jam erlebt!

    FAZIT:

    Natürlich sind 469,- € eine Menge Geld, aber wer bereit ist, dieses in eine Softair-Waffe zu investieren, der sollte meiner Meinung nach zum GR16 von G&G greifen, sofern er/sie sich eine M4A1-Kopie wünscht.
    Mich hat es jedenfalls sowohl von der Verarbeitung als auch vom Look und der Präzision auf ganzer Linie überzeugt!

    Sorry wegen der teilweise unscharfen Bilder, aber meine Cam kann nicht allzu viel!
    Sollte noch wer Fragen haben, bitte per Email oder PN.
    Sex, Guns and :F:***ing Rock'n'Roll :))!!!

    The post was edited 5 times, last by germi ().