Co2, Softair oder "normale" Luftpistole?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Co2, Softair oder "normale" Luftpistole?

    Servus erstmal! : :new11: :crazy3:

    Ich wollte mir eigentlich einfach eine Softair kaufen, um auf scheiben, Dosen usw. zu schiessen. :ngrins:
    Hab mich schon so gut wie sicher für diese ab 14 Pistole entschieden:
    KWC G17 Competition (spring) (hop up)
    für 29.90€

    Nun habe ich mich mal in diesem Forum umgeschaut (vor allem die Testberichte) und möchte jetzt doch eher eine Luft oder C02 Pistole mit etwas mehr Dampf ;)

    Was haltet ihr denn von Softairs? Ist das nur Spielzeug oder ganz ok?
    Verglichen zum bsp. mit dieser Luftpistole:
    Marksmann 1010
    (sieht zwar gut aus, soll aber schlecht sein...)
    ist diese schlechter oder besser als die Airsoft die ich mir bisher kaufen wollte.

    Ansonsten hab ich mir noch diese Co2 Pistolen angeschaut, wobei mir die PT-90 am besten gefällt...

    Gamo V 3
    gamo P 23 Gamo PT-90 schwarz
    gamo Auto 45

    Der Nachteil ist doch, das man dann immer diese Co2 Patronen benötigt :(
    Gibt es keine günstige Luftpistole die man wie die Marksmann 1010 spannen kann??? Das wäre für mich ideal. Sollte auch nach was aussehen, d.h. wie eine echte Pistole.

    Zu was würdet ihr mir nun raten, Softair, Co2 oder luftpistole?
    Bin übrigens 25J alt und besitze schon ein Luftgewehr (Weihrauch HW30 - is mir aber zu sperrig). Ich will mit der Pistole eventuell in der Wohnung und im Garten schiessen.
    Sind BB´s eigentlich besser oder schlechter um auf Dosen oder Flaschen zu ballern?

    Welchen online shop könnt ihr denn empfehlen?
    Habe irgendwo gelesen, das jemand die Marksmann 1010 schon neu für 12€ bekommen hat, das wär doch empfehlenswert oder?

    Hoffe das war jetzt nich zuviel des guten *gg*
    Danke schonmal im vorraus

    Grüsse
    Andi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pumpernickel ()

  • Hallo Andi

    In der Tat, eine Menge Fragen und Du versuchst auch Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
    Von Softair habe ich nicht so viel Ahnung. Für das Zimmertraining ist eine Softairpistole sicher ausreichend.
    Die Marksman würde ich nicht empfehlen. Sie sieht einer "echten" wohl ähnlich, ist aber misserabel.
    Für kurze Distanzen würde ich immer eine CO2 Pistole nehmen, ist aber wie Du schon richtig erkannt hast, ein wenig Kostenintensiver.
    Es gibt doch aber noch Knicklauf LuPis.
    Schau mal auf Gunimo`s Hompage, da gibt es eine Menge guter Informationen. muzzle.de





    Gruß Selle
    :new9:Fernwettkampf für Druckluft und CO2 Waffen-Klick Hier :new9:


    Mein kleines "Schätzchen" Walther LP 53 :n1:
  • RE: Co2, Softair oder "normale" Luftpistole?

    Nachdem Pumpernickel schon eingekauft hat komme ich zwar zu spät, aber besser spät als gar nicht.

    Bei der verfügbaren Auswahl unter den Spielzeugen und den freien Waffen hat man zum Glück eine reichliche Auswahl.

    Wenn man sich eine Waffe zulegen will, dann kann man sich zuallererst ein paar Fragen stellen:

    1. Will ich in einem Verein damit schießsportliche Wettkämpfe bestreiten?
    2. Auf welchen Distanzen will ich damit schießen, oder welche Distanzen stehen mir zur Verfügung?
    3. Will ich damit auf Scheiben schießen und die Ringe zählen oder will ich damit Actionschießen?
    4. Wieviel Geld will ich investieren?

    Die erste Frage schränkt die Auswahl schon mal auf die Sportordnungen der Verbände oder auf die Regularien der Co2-Mehrdistanz und Airsoft-IPSC Schützen ein.

    Die zweite Frage beschränkt die Auswahl weiter auf Großkaliber, Kleinkaliber, Luftdruck, Co2, :F: Airsoft und Kinderspielzeug (<0,5 Joule). Gehen wir mal von den freien Waffen aus. Freie Luftgewehre und auch Co2 Gewehre sind je nach Bauweise auf bis zu max. 35m einsetzbar. Freie Luftpistolen und Co2 Kurzwaffen sind je nach Bauweise auf bis zu max. 25m einsetzbar. Bei den Airsoft Langwaffen geht's sogar bis ungefähr 40m oder 50m, während die Airsoft Kurzwaffen bis ca. 30m nutzbar sind.

    Bei der dritten Frage geht es um die notwendige Präzision der Waffen. Optimal für Scheibenschießen und Ringezählen ist dabei sowohl für Lang und Kurzwaffen, die Diabolos verschießen, die 10m Distanz. Wobei die 10m Distanz im heimischen Hausflur, einen vernünftigen Kugelfang vorrausgesetzt, auch schon mal auf 5m oder 6m verkürzt werden kann, denn man kann z.b. mit einer Co2 Pistole auch aus 6m Entferung auf eine Luftgewehrscheibe schießen und dabei den Schwierigkeitsgrad von 10m und Luftpistolenscheiben beibehalten. Die Airsoft und auch die Co2-Stahlrundkugelwaffen sind für das Scheibenschießen und Ringezählen im Allgemeinen nicht präzise genug, dafür sind sie meist mehrschüssig und damit für dynamischere Disziplinen geeignet. (z.B. 5 Dosen aus 5m Entfernung in 5 Sekunden). Die Airsoftwaffen haben dabei den Vorteil, dass man mit einer Decke oder einem Kissen als Kugelfang in jedem Zimmer und in jeder Garage schießen kann ohne dass die Einrichtung schaden nimmt. Ein Querschläger aus einer Stahlkugelwaffe kann dagegen schon mal eine Blumenvase demolieren. Auf jeden Fall muß man sich eine Schutzbrille für die Augen aufsetzen, denn unsere Augen sind wertvoll und sehr empfindlich.

    Naja und wenn Geld eine Rolle spielt, dann muß man eben zusehen, dass die Waffe, das Zubehör und die Betriebskosten (Stichwort Co2-Kapseln) ins Budget passen.

    Grundsätzlich gilt, dass Präzision auch auf kurzen Distanzen nicht nachteilig ist. Wenn auf Zeit Dosen oder Klappziele umgeschmissen werden sollen, kommt man an einer mehrschüssigen Waffe nicht vorbei. Deshalb stellt eine gut aussehende, mehrschüssige und präzise Kurzwaffe die von 5m bis 25m einsetzbar ist das Optimum dar. Bei den Langwaffen setzt man halt 30m ein.

    Gruß,

    Jürgen

    P.S. Sagt mal Leute, vielleicht könnten wir mal sowas einen Leitfaden zur Waffenauswahl auf die Beine stellen. Das was ich da oben so schnell hingeschmiert habe ist ja nur ein Ausschnitt der Möglichkeiten und Kriterien. So irgendwie in Tabellenform mit Punktesystem. Damit könnte man die vielen Fragen nach der geeigneten Waffe evtl. in den Griff bekommen. Die Testberichte sind zwar schön und gut, aber sie sind viel zu subjektiv um einem unentschlossenen Zeitgenossen auch nur ansatzweise helfen zu können. Wenn wir es schaffen würden einen Kriterienkatalog auf die Beine zu stellen, dann hätten wir auch eine Basis für besser vergleichbare Testberichte.
    Was haltet ihr davon?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von J.S. ()

  • RE: Co2, Softair oder "normale" Luftpistole?

    Ich hab mir nun die Gamo Auto45 für sagenhafte 59€ (Neupreis) geleistet, ich hoffe ich werde es nicht bereuen.


    will dir den spaß ja jetzt nicht nehmen, aber bei frankonia kostete die vor kurzem 30 euro. ansonsten solide pistole. nichts großartiges. viel freude damit.
  • Super Beitrag J.S! Hut ab ;)

    Was meinst du mit :

    "Co2 Kurzwaffen sind je nach Bauweise auf bis zu max. 25m einsetzbar. Bei den Airsoft Langwaffen geht's sogar bis ungefähr 40m oder 50m, während die Airsoft Kurzwaffen bis ca. 30m nutzbar sind."

    Heisst das, das die 0,5J airsofts auf grössere Distanz noch zum scheibenschiessen geeignet sind als die Co2 Kurzwaffen?
    Kann ich mir kaum vorstellen, alleine vom druck her.
    In testberichten habe ich immer gelesen, das bei den Airsofts die Kugel nmach ca. 45m auf dem Boden liegt.
    Wahrscheinlich meist du die "ab 18" Airsofts

    @Kai:
    verwechselst du die gamo vielleicht mit der crosman? siehe thread:
    Schnäppchen bei Frankonia


    Gruss + besten Dank
    andi

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pumpernickel ()

  • Hi!

    Er meint damit das CO2-Waffen auf 25m noch relativ präzise sind. AS nicht. Bei CO2-Waffen fliegt das Projektil (BB oder Diabolo) doch schon etwas weiter als 45m.

    Gruß Marcel
    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-
  • verwechselst du die gamo vielleicht mit der crosman? siehe thread:


    nein, hab meine von frankonia für 30 euro. ist noch nicht so lange her, aber auch egal, solange du spaß an der waffe hast.
  • Hallo Pumpernickel,

    zunächst danke für die Blumen.

    Mit den 40m für die Airsofts meinte ich dass man damit auf 40m noch was treffen kann was groß genug ist. Ob das Sinn macht muß jeder für sich selber entscheiden. Für mich als Pazifisten macht es z.B. absolut keinen Sinn, weil ich Skirmen und sonstige Kriegsspiele absolut ablehne. Man schießt einfach nicht auf Menschen!!!! Auch nicht mit kleinen Plastikkügelchen!!!! :direx:
    Fürs Ringezählen ist mit den meisten bei uns erhältlichen 6mm Kurzwaffen Airsofts (egal ob :F: oder Spielzeug) schon bei 5m Schluß, obwohl man sie auf 2m bis 3m als Fliegenklatschenersatz verwenden kann, wenn man gut schießen kann. Das Ringezählen ist mit den Löchern die durch die Plastikkügelchen in die Scheiben gerissen werden eh nur Makulatur. Die Co2 Diaboloschleudern sind mit den entsprechend langen Läufen bis 25m einsetzbar (siehe manche Testberichte und verschiedene Threads). Wenn Du nicht gerade einen gesetzeskonformen (Geschoß darf das umfriedete Grundstück nicht verlassen können) 25m Platz auf deinem Grundstück hast, dann empfehle ich allerdings für 25m eine Kleinkaliber Sportpistole oder was anderes was Krach macht und damit den Eintritt in einen Schützenverein. ;)


    Gruß,

    Jürgen
  • RE: Co2, Softair oder "normale" Luftpistole?

    @gunimo
    Autsch :cry: genau deine Tipps hab ich doch seinerzeit selber konsumiert und sie haben mir geholfen. :crazy3: Wenn ich auf Zack gewesen wäre hätte ich mir die obige Schreiberei einfach sparen können. :(

    Gruß,

    Jürgen
  • RE: Co2, Softair oder "normale" Luftpistole?

    Moin!

    Habe meine Gamo Auto 45 Gestern (18.3.05) erhalten, ca. 15 Schüsse abgefeuert und sie danach wieder weggelegt.
    Heute wollt ich wieder schiessen und bemerkte, das die Kugeln nur sehr langsam herausgeschossen werden (auch viel leiser als gestern).
    Nach wenigen Schüssen war gar kein Druck mehr da...
    Kann es sein das die CO2 Kapsel schon in einer Nacht fast den ganzen Druck verloren hat? Das ist doch nicht normal oder?
    Hab ich die Schraube die die Kartusche an das Ventil drückt vielleicht zu leicht angezogen?
    Gezischt hat ausser beim anstechen nichts.

    Verglichen mit meinem Weihrauch HW30 Luftgewehr ist die Pistole doch recht schwach. Eine (leere) Ricola Bonbon Dose (ziemlich dickes Blech) konnte die Gamo auf ca. 4m nur eindellen, das Projektil des Luftgewehrs hat die Dose komplett durchschossen und einen deutlichen abdruck am dahinterliegenden Brett hinterlassen ;)
    Kraft is ja nicht alles, die Gamo macht jedenfalls viel Spass :)
    Ich hoffe nur das ich sie wegen des Druckverlustes nicht zurück schicken muss :crazy3: :cry:

    Gruss
    Andi
  • Moin Pumpernickel
    Nach wenigen Schüssen war gar kein Druck mehr da...

    Ich schätze mal das Du die Kartusche nicht fest genug angezogen hast.
    Ich muß aber gestehen das ich diese Waffe nicht kenne.
    Selber habe ich zum testen meine Desert Eagle CO2 seit 3 Wochen mit einer nur kurz ( fünf Schuß) benutzten Kapsel im Koffer liegen, und sie schoß gestern noch mit vollen Druck !
    Dahinaus eine Aussage zu machen bei welchen Modell eine Kapsell wie lange hält,ist reine Spekulation.
    Ich glaube Du musst es selber ausprobieren ;)
    Für ein gerechtes Waffengesetz,und freie Bürger.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leuchtturm ()

  • wenn du länger spaß an deiner waffe haben willst, dann schießt du die kapsel immer leer bevor du sie weglegst. die dichtungen gehen sonst sehr schnell kaputt. das gilt für alle co2 waffen.
  • Hi!

    Nachdem ich gestern eine neue, diesmal fester angezogene Kapsel eingelegt und wieder nur wenige Schuss abgefeuert habe scheint es heute besser zu gehen - konnte noch einen Filzstift durchlöchern usw.
    Druck ist in Ordnung.

    Also scheint sich das Problem erledigt zu haben - einfach die Schraube ein wenig fester anziehen.
    Ich werd den Rat auch befolgen, die Kapsel möglichst immer leer zu schiessen und die Waffe nicht unter Druck lagern.
    Ausserdem werd ich mich nach Silikonspray umsehen...

    Viele Grüsse und Danke für die hilfreichen Tipps! :new11:

    Andi
  • RE: Co2, Softair oder "normale" Luftpistole?

    Original von Kai
    Ich hab mir nun die Gamo Auto45 für sagenhafte 59€ (Neupreis) geleistet, ich hoffe ich werde es nicht bereuen.


    will dir den spaß ja jetzt nicht nehmen, aber bei frankonia kostete die vor kurzem 30 euro. ansonsten solide pistole. nichts großartiges. viel freude damit.



    Jetzt muß ich aber fragen:

    Ich habe den Frankonia Katalog hier und da kostet sie 89 Euronen.

    Für 30 würd ich mir sie auch kaufen.

    mikcor
  • Super Elitist

    servus meista also ich hab zum plinkeln ne super elitist von HFC die is echt ausreichend vorallem mit einem laserziehlgerät also das ding ruppt gerne auch mal dosen kaputt (wenn du nah genug drann bist). also zum so ein wenig rummballern reichen die softairs echt aus.
    Softair-Corps-Halle

    :bash: SOLIDARITÄT, wird hier zu Lande [SIZE=7]ganz klein[/SIZE] geschrieben!!! :bash: