Diana 70

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo ,

    Ich hab mir vor kurzem bei egun ein Diana 75 gekauft.
    Heute isses bei mir angekommen und ich bin erstmal sprachlos:
    Es isn Knicker? Natürlich wollte ich gleich ne Protestmail schreiben , aber dann is mir was aufgefallen. Am System ist eingraviert: Series 70 Modell 75 Made in GT.BRITAIN

    Hat einer von euch Informationen zu dem Modell? Wann isses Hergestellt worden und wieviel isses ca Wert?

    Gruß vers
  • Hi VeRs

    Nun, das Modell 70 höre ich heute zum ersten mal, ist auch nicht in meinem Buch aufgelistet in dem ich sonst nachschaue. Aber im Bluebook of Airguns (zweite Ausgabe) ist das Modell namentlich aufgelistet, bei einem 100% top zustand steht hier ein wert von 130$. Maximale v0 ist mit 450fp/s angegeben, das sind laut Umrechnung 137,25m/s. Wann dieses Gewehr gebaut wurde kann ich dir leider nicht sagen. Hast du evtl mal ein paar bilder von der Waffe?

    Gruß
    Para
  • Mir scheint das Gewehr aus Blechprägeteilen hergestellt zu sein. Es erinnert an ein Diana 16 oder 20 mit einem moderner anmutenden Schaft. Wird wohl von Milbro aus schottland stammen, da die nach dem Krieg die Diana-Maschinen bekommen haben.
    Ich halte das Gewehr für ein etwas besseres Kinderspielzeug. 60 € sind sicher kein Schnäppchenpreis.
    Gruß
    Gerald
    collector
  • Oh je, böse Falle !

    Diese Namensverwirrung ist ziemlich gemein. In den USA heißen die heutigen Diana-LGs übrigens RWS. Und die Weihrauch-Modell heißen Beeman.

    Aber die Modellbezeichnung war vom Verkäufer auch nicht korrekt angegeben, Model 75 heißt ja wohl nicht Typ 75, sondern eher Baujahr 1975...
    "Eins von tausend! Ich habe schon viel davon gehört, aber das ist die erste die ich sehe." (aus Winchester '73)
  • Das echte, d.h. originale Gewehr, hergestellt von DIANA-WERK Meyer & Grammelspacher, Rastatt,
    Bezeichnung DIANA LG Modell 75, ist ein Matchgewehr mit Seitenspannhebel. Es wurde hergestellt als Gewehr m. normaler Dioptervisierung und als HV-Modell (höhergelegtes Visier).
    Ansonsten gibt es die Variante mit "normalen" Match-Schaft, mit verschiebbarer Endplatte und mit mit modifiziertem Match-Schaft, d.h. mit verstellbarer Schaftbacke. Soweit ich weiß, wurden Gewehre dieses Modells in den 80ger Jahren hergestellt.

    Das hier besprochene Diana-Gewehr ist ein anderes. Ich meine auch, daß der Preis etwas zu hoch ist, in Anbetracht der Gebrauchsspuren. Vielleicht sollte man es neu einschäften.
    Habe ich mit meiner DIANA LG Mod. 26 auch gemacht. (Kostete damals 60,- DM).

    MfG

    BossCo
    BossCo - FWR 0016028
    Eindringlich aber redlich

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BossCo ()

  • Hi,

    Artikelname : Diana 75
    Artikelbeschreibung:
    Series 70 Modell 75 Made in G.T. Britain Länge etwa 90cm gezogener Lauf 4,5mm sehr schöner Schafft alles was aus metall ist wurde schwarz gestichen in der Mitte ist ein Emblem mit der Aufschrift DIANA es ist auch eine Vorichtung für ein Zielfernrohr

    Gruß Stefan
  • Original von VeRs
    Hi,

    Artikelname : Diana 75
    Artikelbeschreibung:
    Series 70 Modell 75 Made in G.T. Britain Länge etwa 90cm gezogener Lauf 4,5mm sehr schöner Schafft alles was aus metall ist wurde schwarz gestichen in der Mitte ist ein Emblem mit der Aufschrift DIANA es ist auch eine Vorichtung für ein Zielfernrohr

    Gruß Stefan


    Naja,...nur wer sich mit Diana LGs gut auskennt, weiß, dass die Diana 75 nur in Deutschland gebaut wurde.
    Der Artikelname ist auf jeden Fall irreführend, aber vermutlich wußte es der Verkäufer nicht besser.
    "Eins von tausend! Ich habe schon viel davon gehört, aber das ist die erste die ich sehe." (aus Winchester '73)