AEG: Tokyo Marui Colt M4 Boys

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • AEG: Tokyo Marui Colt M4 Boys

    Hi, also mein erstes Review...

    Am vergangenen Donnerstag habe ich bei Begadi die M4 Boys von TM bestellt, kurz nachdem der Altersnachweis rausging, kam eine Bestätigung vom Status, der sich auf "versendet" änderte.
    Am Samstag gegen 13 Uhr wars soweit,
    Post kam, ein Paket, 105€, Absender BEGADI -- jeah, sie ist da.

    Technische Daten:
    Gewicht: ca. 1,1 kg (ohne Batterien)
    Hop Up: Ja
    205 Schuss
    ein kleines schlichtes Paket



    Ich packte sie aus, und ich sah die Verpackung, darauf stand: M4A1 Carabine



    Packungsinhalt:
    Die M4, das passende Magazin,
    Bedienungsanleitung,
    ein Päckchen Gummibärchen,
    die Rechnung, ein kleines Päckchen Marui BB´s,
    Produktkatalog von TM, 3 Zielscheiben



    Auf den ersten Blick bemerkte ich, dass die M4 im Gegensatz zu meiner M4 Spring relativ klein ist, um genau zu sein:



    Die M4 Spring ist 85 cm lang (komplett ausgezogen) und die TM M4 AEG ist 72 cm lang, aber doch liegt sie sehr gut in der Hand, zielen ist für mich auch kein Problem, vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber ist schon ok.

    So. als nächstes habe ich die Softair mit Batterien "beladen"
    das Batterienfach liegt im vorderen Handgriff, dort finden 6 AA Batterien Platz,





    So, danach habe ich mir das Magazin vorgenommen, wie man sieht,



    im Vergleich zum Spring Magazin der M4 (rechts) deutlich kleiner,
    jedoch vom Nachladeverfahren sehr gut.

    Denn bei der AEG-Magazin-Version ist eine grosse Klappe vorhanden, die man öffnet, und wenn die BB´s drinne sind, wird ein Hebel herunter gezogen,
    die Softair nach unten geschüttelt, ein kleiner Knopf gedrückt, und schon schussbereit (ist schlecht zu erklären).

    Schusstest:
    Ich habe nur die Marui BBs verschossen, und noch kein Hopup eingestellt.
    Also ich würde sagen. da sie etwas schwächer als die Springs ist,
    schätze ich die max. Reichweite auf 25m, zielgenau auf 10 bis 15m, abmessen werde ich das aber noch.

    Schussgeräusch:
    Bei den ersten paar Schüssen dachte ich, es wurde nichts verschossen,
    da ich das Geräusch der richtigen Mini´s gewohnt war.
    Das Geräusch ist sehr leise, das full/semi auto einstellen geht sehr leicht.
    Ein Magazin mit 25 BBs ist ca. nach 4 Sek leer.

    Verarbeitung:
    Als ich die m4 das erste mal in der Hand hielt, fiel mir sofort auf, dass nirgends ein Rest vom Gussrahmen herausstand. Also die Verarbeitung ist sehr gut!

    Upgrades:
    Da diese M4 nicht die Originalgrösse hat, kann man keine Halterung für Visiere/Reddots auf dem hinteren Handgriff anbringen.

    Falls noch jemand irgendwelche Fragen, Anregungen, oder Verbesserungsvorschläge hat, bitte melden!!

    MFG Bloody Rain

    The post was edited 1 time, last by Old_Surehand ().