3D Gedruckte Waffen Replicas illegal?

    • 3D Gedruckte Waffen Replicas illegal?

      Hallo zusammen,

      Ich wollte fragen, ob es den illegal ist 3D Replicas von Schusswaffen, also 100% aus Plastik, abgesehen von den Federn aber 1:1 wie die echte und auch Mechanisch funktionstüchtig aber halt nicht Schussfähig, da sie aus Plastik ist?

      Danke schon mal für alle Antworten!

      Cleaner
    • Wie in Deutschland üblich ist es eine Frage der Bezeichnung. ;)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Also ich sehe da kein Problem wenn es nicht Schussfähig ist, es gibt zwar 3D gedruckte Waffen (die auch Metallteile benötigen) aber das was du Vor hast ist
      ein 1:1 Plastikmodell! Ich habe das Schon aus Papier und Karton gemacht!
      "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"
    • Ich wäre da sehr sehr vorsichtig.
      Wenn du eine Waffe 100% aus Kunststoffen nachbaust, ist sie theoretisch auch schussfähig.
      Sie würde die Drücke der im Original verwendeten Patrone nicht aushalten, aber wenn man z.B. eine Hülse nimmt, diese mit einem Zündhütchen bestückt und einem Kunststoffgeschoss und es ist möglich, damit eine Geschoßnergie von über 0,5J zu erzeugen, hast du eine Schusswaffe nach der Definition des Waffengesetzes. Und da sie nicht beschossen ist und auch nicht ge-Ft und du obendrein keine Waffenherstellungserlaubnis hast, wird es sehr problematisch.
      Wenn, dann würde ich sie so bauen, dass zwar eine Bedienung wie beim Original möglich ist, aber die internen Funktionen nicht dem Original entsprechen.
      Also etwa einen federbelasteten Abzug und einen Sicherungshebel, die aber sonst nichts bewegen, einen Verschluss, der zwar vor und zurückgleitet, aber nicht in einem Patronenlager verriegelt, einen Laufdummy, der kein Patronenlager und keine durchgehende Laufbohrung aufweist.
      "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
      Pippi Langstrumpf
    • xoxcleaner wrote:

      Nein, von Replicas bestimmter realer Waffen aus Plastik!
      Naja, brauchst nicht bauen, die kannst du kaufen.

      xoxcleaner wrote:

      Und warum auch eine Softair? Die darf doch dann eh nur 0.5 sein, da kauft man sich doch besser so einen billigen springer von Amazon?
      Geht es dir um Plastiknachbau oder eine Schusswaffe mit mehr als 0,5 Joule (auch Softairs haben u.U. mehr!)?
      Was willst du eigentlich wirklich?
      Ach, was ist ein billiger Springer von Amazon?
      Wie schade, dass so wenig Raum ist zwischen der Zeit, wo man zu jung, und der wo man zu alt ist.
      [Charles-Louis Secondat)
    • Moin!

      Oblatixx wrote:

      Ach, was ist ein billiger Springer von Amazon?
      amazon.de/g8ds-Set-Vollmetall-…ft&qid=1614083967&sr=8-20
      FWB 150, 300S, Crosman 622, Gamo 1200, PR-15, Diana 50, Diana 25, 27 und 35, Okti, Daisy 880 und 881, QB78, Walther LG400, Anschütz 275, Haenel 49a, 310-4, 3.112, CLA, First Strike Falcon, Gletcher M1944 Holzschaft, Smith & Wesson 79G, Falke 70 und 80, BSF 54 (Burgo 430 gelabelt), HW100-T, Tesro RS100 Eco,Hämmerli Mod. 2, Match Co2, Match Co2 Junior, Master und Single, Umarex LG-15..


      Field Target Dänischenhagen
    • xoxcleaner wrote:

      aber halt nicht Schussfähig, da sie aus Plastik ist?
      Das ist so eine Sache... Wenn alles aus Plastik ist, einschließlich Kleinteile, Schlabo und Hammer wird das ganze eh nicht funktionieren... Wem auch immer das vorschwebt, eine Waffe 3D zu drucken, der scheitert nicht unbedingt an der mangelnden Belastbarkeit der Waffe, aber der mangelnden Funktionstüchtigkeit.

      Einen Hammer + genau richtig starke Schlagfeder um das fehlende Gewicht des Hammers auszugleichen, einen richtig abgerundeten und bearbeiteten Schlagbolzen (ein einfacher unbearbeiteter Nagel reicht da meistens nicht) und dazu noch einen funktionstüchtigen Plastik(!!!) Auszieher + Verschluss sowie eine Verschlussführung, die dem entstehenden Gasdruck, so sollte denn mal was zünden, aushält, dazu noch ein Patronenlager mit richtigem Headspacing, sodass die Hülse überhaupt noch ausgezogen werden kann, etc, herzustellen, ist das wahre Problem. Glaub mir, mehr als ein "Funktionsmodell" wirst du mit nur dem Drucker und Federn so oder so nicht hinbekommen, auch wenn du dich auf den Kopf stellst...
      If your only tool is a hammer, every problem looks like a nail
    • Anscheinswaffen gemäß § 42a WaffG - Waffenrecht 2021 (bussgeldkatalog.net)


      FAQ: Anscheinswaffen

      Was ist unter “Anscheinswaffen” zu verstehen?
      In Anlage 1 zum Waffengesetz ist bestimmt, dass Gegenstände, die den Anschein von Feuerwaffen haben oder diesen nachgebildet sind, als Anscheinswaffen gelten.
      Dürfen Anscheinswaffen in der Öffentlichkeit geführt werden?
      Nein. Anscheinswaffen unterliegen den Regelungen zum sicheren Waffentransport und dürfen werden zugriffs- noch einsatzbereit in der Öffentlichkeit geführt werden. Ein Waffenschein wird für Anscheinswaffe nicht ausgestellt.
      Welche Folgen hat das Führen von Anscheinswaffen?
      In der Regel handelt es sich beim Missachten des Führungsverbots um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 10.000 Euro geahndet werden kann.
      Gruß
      Holger

      Diana Chaser Pistolenrifle & Chaser Rifle-Airmagnum 850 mit Diopter & ZF - WLA / Colt SAA 7,5" / Schofield 6" / Diana Trailscout
      Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon)

      Ich mag keine Roten Socken!
    • Ach, DAZU sagt man Springer?
      Ich dachte, dass ist eine Softair, Springer haben eher etwas mit Messern zu tun.
      Gut, dass man mich mal aufklärt ...

      Aber davon mal ab, das ist genau so ein Teil, das der TE basteln will. Kann er sich sparen, gibt es zu kaufen, sagte ich schon mal.
      Alles andere, was ihm wahrscheinlich vorschwebt, ist ein selbst gedrucktes Teil, das nicht schussfähig ist, aber mehr als 0,5 Joule bringt.

      Ok, In dem Fall bin ich raus.
      Wie schade, dass so wenig Raum ist zwischen der Zeit, wo man zu jung, und der wo man zu alt ist.
      [Charles-Louis Secondat)
    • Federball wrote:

      xoxcleaner wrote:

      aber halt nicht Schussfähig, da sie aus Plastik ist?
      Das ist so eine Sache... Wenn alles aus Plastik ist, einschließlich Kleinteile, Schlabo und Hammer wird das ganze eh nicht funktionieren... Wem auch immer das vorschwebt, eine Waffe 3D zu drucken, der scheitert nicht unbedingt an der mangelnden Belastbarkeit der Waffe, aber der mangelnden Funktionstüchtigkeit.

      Einen Hammer + genau richtig starke Schlagfeder um das fehlende Gewicht des Hammers auszugleichen, einen richtig abgerundeten und bearbeiteten Schlagbolzen (ein einfacher unbearbeiteter Nagel reicht da meistens nicht) und dazu noch einen funktionstüchtigen Plastik(!!!) Auszieher + Verschluss sowie eine Verschlussführung, die dem entstehenden Gasdruck, so sollte denn mal was zünden, aushält, dazu noch ein Patronenlager mit richtigem Headspacing, sodass die Hülse überhaupt noch ausgezogen werden kann, etc, herzustellen, ist das wahre Problem. Glaub mir, mehr als ein "Funktionsmodell" wirst du mit nur dem Drucker und Federn so oder so nicht hinbekommen, auch wenn du dich auf den Kopf stellst...
      Ich will ja auch keine echte, Schussfähige Waffe ledeglich ein 1:1 Model mit dem ich auch mal ein wenig spielen kann(durchladen, Magazin wechseln etc.).
      Ich würde mir ja eine Deko Waffe zulegen aber naja Deutschland.
      Hier ein Video zu einer 3D Gedruckten Model Waffe, der Kanal ist übrigens der bekanteste in dem Bereich.( Es gibt auch noch viel mehr varianten als das was man bei dem Kanal sieht, Internet ist cool)
      youtube.com/c/3DPrint_zvc/videos
    • Upper- und Lower Receiver (Gehäuseteile) von Langwaffen (z.B. in dem Youtube Kanal das ersichtliche AR-15) und Griffstücke von Kurzwaffen sind "wesentliche Waffenteile".

      Ich würde sagen, ein ausgedruckter AR-15 Lower z.B. bringt dich rein rechtlich in Teufels Küche.
      Dieser ist augenscheinlich AR-15 Abzugsgruppenkompatibel und wäre theoretisch somit in der Lage mit Lauf und Verschluss und stabilem Upper abgefeuert werden zu können.

      PS: was du natürlich zu Hause in deinen eigenen vier Wänden machst, musst du entscheiden.
    • Oblatixx wrote:

      Ach, DAZU sagt man Springer?Ich dachte, dass ist eine Softair, Springer haben eher etwas mit Messern zu tun.
      Gut, dass man mich mal aufklärt ...

      Aber davon mal ab, das ist genau so ein Teil, das der TE basteln will. Kann er sich sparen, gibt es zu kaufen, sagte ich schon mal.
      Alles andere, was ihm wahrscheinlich vorschwebt, ist ein selbst gedrucktes Teil, das nicht schussfähig ist, aber mehr als 0,5 Joule bringt.

      Ok, In dem Fall bin ich raus.
      Alles andere, was ihm wahrscheinlich vorschwebt, ist ein selbst gedrucktes Teil, das nicht schussfähig ist, aber mehr als 0,5 Joule bringt.

      Ich habe nicht vor irgend etwas illegales zu tun!
      Sonst würde ich doch nicht fragen oder?
      Und außerdem, warum eigentlich so aggressiv mir gegenüber?
      Beispiele:

      Was willst du eigentlich wirklich?

      Ach, was ist ein billiger Springer von Amazon?

      Und natürlich

      Alles andere, was ihm wahrscheinlich vorschwebt, ist ein selbst gedrucktes Teil, das nicht schussfähig ist, aber mehr als 0,5 Joule bringt.
    • pandur wrote:

      Upper- und Lower Receiver (Gehäuseteile) von Langwaffen (z.B. in dem Youtube Kanal das ersichtliche AR-15) und Griffstücke von Kurzwaffen sind "wesentliche Waffenteile".

      Ich würde sagen, ein ausgedruckter AR-15 Lower z.B. bringt dich rein rechtlich in Teufels Küche.
      Dieser ist augenscheinlich AR-15 Abzugsgruppenkompatibel und wäre theoretisch somit in der Lage mit Lauf und Verschluss und stabilem Upper abgefeuert werden zu können.

      PS: was du natürlich zu Hause in deinen eigenen vier Wänden machst, musst du entscheiden.
      Es sind Waffen wesentliche teile ja aber doch nur wenn sie schon einmal an einer echten Waffe dran waren oder?
      Deswegen sind Salutwaffen doch auch jetzt WBK pflichtig?
      Und Schreckschuss Waffen eben nicht da sie kein Schuss Waffen sind?
      Zumindest habe ich dass so verstanden,
    • xoxcleaner wrote:

      Es sind Waffen wesentliche teile ja aber doch nur wenn sie schon einmal an einer echten Waffe dran waren oder?
      Das spielt keine Rolle.
      Lass mal die Salutwaffen außen vor, das ist ein anderes Thema.

      Ein ausgedruckter, vollständig kompatibler AR-15 Lower Receiver ist waffenbesitzkartenpflichtig.
    • pandur wrote:

      ...vollständig kompatibler AR-15...
      Da sehe ich eine Chance.
      Es soll ja nur ein Modell sein.
      Dann muß man einfach nur den Maßstab abändern.
      Die Teile sind nicht kompatibel, und das Kaliber passt auch auf nichts.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.
    • Sage ja. Alles eine Frage des Begriffes: ;)
      "Anscheinswaffe", "Spielzeug", "Dekowaffe", ...................... Man kann ihn sich frei aussuchen und hat dann die passenden Schwierigkeiten oder nicht. ;)

      Mach einen Haken und eine Öse zum festschrauben dran und nenne es "Handtuchhalter" und dann ist alles gut (Wegen des Begriffes). ;)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Es ist keine Frage des Begriffs, sondern dessen, was man sich da ausdruckt.

      1:1 ausgedruckte Griffstücke/Lower/Upper/Gehäuse sind, sofern in der Lage entsprechende weitere Teile aufzunehmen und haltbar zu sein für wenigstens einen scharfen Schuss, wesentliche Waffenteile und somit erlaubnispflichtig.
    • Es ist NUR eine Frage des Beriffes bzw des Begriffes, der die Hauptfunktion kennzeichnet.
      Das geht dann von Handtuchhalter über Wasserpistole bis zu Deko und Anscheinswaffe.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)