Checkering - Fischhaut in Griffschalen und Schäften

    • Ich habe mein nächstes Ziel verwirklicht. :D

      "Fischhaut" auf der HawSan/Farsan Flinte.


      "Fischhaut" deshalb in Anführungsstrichen weil, na ja... einige diamantform-ähnliche Rauten sind dabei entstanden. Ich habe es diesesmal nicht beim Flat-Top-Checkering belassen wollen und mal wirklich versucht, mit der 90° Feile etwas Form reinzubringen. Aber...

      Problematisch war dieses merkwürdige Hartholz, welches irgendwie dann doch wieder ganz weich wird und immens fasert. Außerdem die Art der russischen Feilen - Stoßzahn und dabei auch noch große Zahnabstände, welche mehr an Raspeln als filigrane Feilen erinnern und sich dementsprechend verhalten.
      Zug guter Letzt kommt auch noch meine mangelnde Erfahrung dazu. 6 - 7 Übungsstücke und 2 Paar Griffschalen, das reicht bei weitem nicht, um wirklich saubere Arbeit leisten zu können.

      Das Hauptproblem ist der absolut parallele Verlauf der Linien und deren gleichmäßige Breite...
      Aber hier nun einige Detail-Fotos:

      Der Hinterschaft




      Dann ging es an das Vertiefen der Lines und das anschließende bearbeiten mit der 90° Feile. Danach weiter mit der rechten Hinterschaftseite:



      Zwischendurch habe ich vor lauter Aufregung/Frust/Anstrengung oder was weiß ich, vergessen, weitere Aufnahmen zu machen. Auf beiden Seiten habe ich natürlich noch eine Umrandung gefeilt als alles fertig war.

      Der Vorderschaft



      Letztendlich ist es Entwurf 3 geworden.



      Und hier sind mir die Nerven durchgegangen...
      Das Teil war so fasrig... habe es dann aufgegeben, mit der 90° Feile noch weiter zu arbeiten - also doch eher Flat-Top-Checkering. Zumal ich auch den ein oder anderen Ausrutscher dabei hatte.

      Zum Schluß das ganze noch gebeizt und mit 3 schichten True Oil versehen.





      Im großen und ganzen bin ich dann doch zufrieden damit. Das Ding hat jetzt immens Grip...
      Und irgendwie hat das Teil jetzt was von einer altgedienten Flinte, welche 10 Jahre auf dem Kutschbock hinter sich hat.

      Noch mal der "direkte" Vergleich:



      Und hier wartet sie auf den nächsten Einsatz. :)

    • Na ich finde auch, für den Zweck und die Waffe ist das überirdisch ausreichend :new11:
      Ich würde nicht mal 4 parallele Linien hinbekommen, ohne irgendwohin abzurutschen. Schon die im richtigen Winkel anzulegen, und dann noch um 3 Ecken gebogen... allen :huldige: :respect:

      Was´n das für eine Holstersammlung, vor allem das schmale, was da unten rausguckt, wozu?
    • Hi,
      Ich wollte mich einmal bedanken das ihr mich auf die Idee gebracht habt mir solche Werkzeuge zu bestellen.
      Ich habe mir die wichtigsten Werkzeuge bei Petrograd-tools bestellt. Ging ohne Probleme , sogar ohne Zoll.
      Die Werkzeuge sind vorgestern angekommen, und ich habe sie heute nach einigen probieren für die von mir gebauten Griffschalen ausprobiert.
      Leider habe ich mich bei der linken Griffschale etwas verschnitten, obwohl ich diese als letztes gemacht habe.
      Das ganze hat echt Spaß gemacht, aber ging wohl auch leichter weil die Griffschalen aus Zirbe sind. Ich werde das bald mal am Schaft meines Haenel 311 probieren.
      Die Punzierung ist eh ab.
      Images
      • SmartSelect_20210402-220452_Gallery.jpg

        197.73 kB, 702×1,024, viewed 25 times