Chronytest

    • New

      Viper1497 wrote:

      Hallo,


      der Chrony misst eigentlich nur die Geschwindigkeit in m/sekunde. Alles weitere ist dann Rechnerei wie bei einem Taschenrechner mit der Formel für die Energie:

      E = ½ x m x V²

      m in kg
      V in m/sekunde

      Achtung, die richtigen Dimensionen einsetzen.

      Gruß
      Viper
      ............ habe ich die m/sec. nehme ich diesen hier unter >kinetische Energie<

      kurvenfreak wrote:

      Das ist klar, nur komfortabler ist es sich die Werte gleich anzeigen zu lassen :)
      Da hast du völlig recht

      Lolan2000 wrote:

      Ich hab mir vor einigen Jahren den hier gekauft und bin zufrieden
      luftgewehr-kaniss.de/Chronograph-Luftgewehr

      Mit der Software vom MK3 lassen sich die Werte auch am PC visualisieren und abspeichern.

      Ich bin der Meinung, wenn ich für mehrere hundert Euro (oder mehr) im Jahr Waffen kaufe und diese selbst repariere und restauriere, dann ist ein Chrony einfach Pflicht, ...............
      Das sehe ich genauso und der Preis deines Chronys ist echt gut, dafür das er komfortabel alles Wichtige zusammen anzeigt.

      Zuendii wrote:

      VmaxZimmi wrote:

      st auch nicht dazu gedacht, meterweise weg zu stellen, um durchzuschiessen,
      Aus technischen Gründen muss ich den drei Meter weit weg stellen, anders habe ich kein Platz!
      Das verstehe ich jetzt nicht ganz, ich habe als Auffangbehälter der Dias einen Schuhkarton mit Holzplatte und Schaumstoff, dafür benötige ich ca. 20 cm Stellfläche. Chrony und der Schuhkarton könnre ich auf den Schreibtisch stellen neben den PC, da passiert gar nicht
      Ich habe meinen Chrony auch auf ein Stativ, könnte ihn aber auch ohne überall hinstellen und die V0 statt V3 messen. Bei V3 sehe ich größere Gefahren.
      Aus reiner Neugier, wie definierst du deine technischen Gründen, würde mich einmal interessieren. ;)
      Norconia P1 / B88 / Qb78D - Weihrauch HW35 / HW40 - Diana Stormrider - Mercury AirTact - IWI Jericho B
      In diesem Sinne: immer ein Schuss ins Schwarze

      Matze ;)
    • New

      Hallo,
      vielleicht als Anregung.

      Für meine Chronymessungen brauche ich nicht viel Platz.
      Den Chrony und eine Rohrschellenälftee habe ich auf ein Brettchen montiert.
      Chrony lässt sich durch lösen einer Schraube einfach entfernen.
      Die Rohrschellenhälfte dient als Auflage bzw. als Höhenorientierung.
      Als Kugelfang habe ich eine Konservendose im Holzkasten.
      In der Konservendose befindet sich Reste einer Antirutschgitterunterlage
      wie sie für Teppiche oder Badezimmermatten verwendet werden.
      Diese einigen sich hervorragend als Kugelfang.
      Auf die Dose in der Abbildung wurden insgesamt ca.400 Schüsse, bis
      7,9 Joule abgegeben. Musste lediglich 2x etwas Gitter nachstopfen.
      Das hellblaue Material ist auch Antirutschvlies, eignet sich nicht so gut.
      Zerbröselt zu schnell.
      Das Kästchen habe ich vorn mit einer ausziehbaren Platte versehen,
      die mit einer Öffnung passend zum Chronydurchlass versehen wurde.
      Die obere Öffnung war für ein AC6000 bestimmt.

      Werde mir einen kleineren Kasten bauen.
      Warte auf die Öffnung der Baumärkte.

      Gruß
      Radi
      Images
      • Bild 1.jpg

        223.14 kB, 992×1,024, viewed 7 times
      • Bild 2.jpg

        210.54 kB, 636×1,024, viewed 8 times
      • Bild 3.JPG

        239.4 kB, 574×1,024, viewed 4 times