Neue "preisgünstigere" Steambow Stinger

    • Neue "preisgünstigere" Steambow Stinger

      Steambow hat eine neue Stinger mit Magazin auf den Markt gebracht.

      Gibt es wohl in zwei Versionen: Eine aus Polymer für schlappe 250 Euro und eine aus Alu für 399 Euro (laut Steambow).

      Die Polymer Version finde ich durchaus interessant, auch wenn der Preis immer noch sehr happig ist.

      Edit: Ich glaube die Alu Version ist die ursprüngliche alte Version, ist nur teurer geworden ?

      The post was edited 1 time, last by Trevor ().

    • Man bezahlt halt die Idee und Exklusivität von dem Teil.
      Bei so einem Produkt bringt es nichts die Summe der Einzelteile zu betrachten.
      Mir ist das Ding aber auch zu teuer, aber cool es ist halt trotzdem.
    • New

      Hallo Zusammen

      Ich bin neu hier und hätte mal eine Frage. Vermutlich werde ich mir die Stinger als Weihnachtsgeschenk kaufen. Die ist extrem teuer aber ich habe Bock drauf.

      Bei ueberlebenskunst.at gibt es ganz gute Videos dazu und auch einen Tuning Bogen für 59,95 Euro was aber wirklich teuer ist. Also Foto wird der Red Back Bogen gezeigt. Forscht man weiter nach steht beim Hersteller Steambow, der Tuning Wurfarm ist baugleich zum Red Back Bogen. Steambow verlangt 39,30 Euro. Schaut man jetzt bei arrowforge.de wird der Red Back Bogen für 12,66 Euro verkauft.

      Für mich sieht dies so aus als handelt es sich in allen drei Fällen um den gleichen Bogen nur mit extremem Preisunterschied. Das kann doch nicht sein oder? Hat hier jemand Erfahrung dazu?

      Danke für eure Mühe!
    • New

      Ist wohl derselbe Wurfarm. Nicht identisch ist aber das mitgelieferte Zubehör. Bei Steambow ist eine Ersatzsehne und eine Aufspannhilfs-Sehne dabei. Die kostet woanders extra.

      Ohne die Aufspannhilfe ist die Montage des Red Back Wurfarms allein kaum zu machen. Deshalb ist so ein Teil bei der Red Back im Serienumfang. Bei der Cobra und der Stinger aber nicht. Deshalb macht es Sinn die Hilfssehne dem Tuning-Bogen beizulegen.
    • New

      Bei der Polymer- Version würd ich vorsichtig sein, die ist imho das Geld nicht wert.

      Die NXG (Umarex, gebaut von Man Kung) Cobra kostet bei Arrowfoge ohne Magazin knapp 26,- Euro.

      Nach etlichen Schuss haben sich die Stahl-Spannhaken aus den Führungen fast rausgeschabt (da sie scharfkantig sind) und zum Schluss ist mir der Spannhebel einfach beim "normalen" Spannen abgebrochen - einfach so:



      Ob euch so ein Billigstteil für 25 Euro mit Magazin 250,- wert ist, ist auch ne Frage, zumal der Abzug unglaublich schwergängig und mies ist (der hebt die Sehne schlicht über die Hinterkante der Schiene).

      Auch die aus Alu sind nicht viel wertiger, auch da hat man den miesen Abzug. Und auch da ist der Spannhebel nur aus Kunststoff... und dafür knapp 400,- Euro?

      Und wie diese Billigstteile den Bogen der Redback überleben sollen, wenn die Spanngriffe schon mit den schwachen Bögen brechen...... glaubt mir, mit dem Bogen der Redback wollt ihr das nicht...


      -----

      Also besser gleich ne Adder oder aufs Magazin verzichten, Redback kaufen, da hat man mit etwas Nacharbeit einen 1A und sicher gehenden Abzug und tolle Verarbeitung.

      Die Deluxe Ausführung mit dem neuen Red Dot ist klasse.

      -----

      Und sooo langsam ist man mit dem manuellen Einlegen der Pfeile auch nicht, bei mir gehts wesentlich schneller als mit dem Luftgewehr HW35. Nach dem Spannen ist der Pfeil in einer Sekunde drauf.

      Zumal man mit Magazin auch noch ne widerlich hohe Viierstellung hat.
      "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

      The post was edited 1 time, last by Sho Ishida ().

    • New

      Kleine Korrektur, die Stinger Produkte basieren alle auf der Cobra "Aluminium", auch die "Plastik"-Variante.

      ek-archery.com/product/1/15

      Die beiden Stinger-Versionen unterscheiden sich nur durch das Material des Magazins. Da das Magazin selbst keinen nennenswerten Kräften ausgesetzt ist dürfte das Material ziemlich egal sein.

      Was ich an der Stinger so gut finde ist der integrierte Laser. Der sitzt nämlich direkt über dem Pfeilaustritt, die Visierstellung ist flacher als bei einer einschüssigen PAB.
    • New

      Dann wäre da nur noch die Gefahr, dass der Spannhebel bricht.

      Schon erst recht, wenn man da den Bogen der Redback draufknallt.

      Imho hat die einfache Cobra aber schon genug Penetrationskraft.
      "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."
    • New

      Die kleine Cobra scheint sogar noch mehr auszuhalten... JS hat sogar mal einen experimentellen 100-Pfund-Wurfarm montiert, der dann eine Verlängerung des Spannhebels erfordert hat. Trotzdem ist nichts gebrochen. Er meint aber selbst: "It is bringing the poor little weapon to its max".



      Meiner Meinung nach brechen diese Wurfarme nur wenn ein Fertigungsfehler vorliegt, zum Beispiel ein Lunker im Guss. Problematisch bei der Cobra ist aber ganz sicher der wirklich primitive Abzug. 100 Pfund? Der arme Zeigefinger, die arme Sehne.
    • New

      Vermute mal, du meinst wie ich, dass die Metallführungen am Knick def Stangen vorne zum Spannen sich aus der Führung der Schiene schaben.

      Irgendwann springen sie dann hinten raus.

      Was bei ca. 150 Schuss hier soweit war, trotz Fett.

      Die Dinger taugen halt nicht viel.
      "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."
    • New

      Hallo Zusammen,

      Danke für eure Kommentare.

      Da ich diese Cobra Plattform nicht kenne, sind die Probleme von denen ihr berichtet habt zu reparieren?

      Also kann man den abgebrochenen Spannhebel ersetzen oder das Problem mit den Stangen lösen. Oder ist das alles irgendwie miteinander verklebt und es gibt keine Chance da was zu ersetzen?

      Wenn bei einem 250 Euro Produkt die 30 Euro Grundlage das Problem ist, macht es wohl eher keinen Sinn die Stinger zu kaufen.
    • New

      Sho Ishida wrote:

      Vermute mal, du meinst wie ich, dass die Metallführungen am Knick def Stangen vorne zum Spannen sich aus der Führung der Schiene schaben.

      Irgendwann springen sie dann hinten raus.

      Was bei ca. 150 Schuss hier soweit war, trotz Fett.

      Die Dinger taugen halt nicht viel.
      Ja genau, nicht die Metallstangen sind gebrochen, sondern diese sind aus der Plastikführung heraus gebrochen !

      Da diese Plastikführungen sich am bzw. im Body des AB-Schaftes selbst befinden, kann man daran auch nichts weiter reparieren oder austauschen ... die PAB ist dann leider einfach nur noch Schrott.


      @SadieAdler
      Ich persönlich würde mir für diesen Betrag die Stinger NICHT kaufen, aber wenn Du das doch noch möchtest, kann ich Dir nur empfehlen, zuerst vielleicht eine Cobra und eine RedBack zu kaufen, kosten beide nicht so viel, machen Spaß und Du kannst erst einmal (günstig) testen, ob das Ganze etwas für Dich ist :thumbup:
    • New

      SadieAdler wrote:





      Wenn bei einem 250 Euro Produkt die 30 Euro Grundlage das Problem ist, macht es wohl eher keinen Sinn die Stinger zu kaufen.
      Mittlerweise kostet die "Basis" nur noch 24,36 Euronen:

      arrowforge.de/epages/63122672.…/63122672/Products/010697

      D.h. das Magazin kostet 225,-

      Den Laser verreisst du eh' mit den gefühlt 12 Kilo Abzugsgewicht.

      Lohnt imho nicht.

      Bei der Redback hast du Rail, Tuningpotential (mein Abzug ist ein Gedicht jetzt), mehr Power und ganz allgemein ist die Verarbeitung 300% besser.

      Vielleicht gibts ja sowas irgendwann für die Redback, dann könnte ich auch schwach werden.

      Aber so?

      Kacke wird ja nicht besser, wenn man sie vergoldet :D
      "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."
    • New

      Die "Stinger" basiert auf der Cobra MX, nicht auf der "alten" Cobra. Die "alte" wird nicht mehr produziert und abverkauft, glaube ich. Die "MX" kostet ungefähr dasselbe wie die Red Back, so knapp unter 50 €, jedenfalls bei BSW.

      Bei der "Stinger" sind ja auch noch der Laser, der Vordergriff, 10 Pfeile, eine zusätzliche Ersatzsehne und die Spannhilfe dabei.

      Es reizt mich schon. Sicher ist das viel Geld für eine PAB und insbesondere für das Magazin. Aber der Charakter der Waffe ändert sich vollkommen, das ist doch ein ganz anderes Schießen. Die Videos von Reini Rossmann sind da echte "Beklopptmacher"...
    • New

      Die Red Back habe ich schon eine ganze Weile und auch schon mehrere hundert Bolzen durchgejagt. Funktioniert noch immer alles einwandfrei, gerade heute nochmals rausgekramt und mit 25 Bolzen getestet. Alles Tip Top, hatte noch nie irgendein technisches Problem gehabt. Bin deshalb von einer ähnlichen Qualität bei der Cobra ausgegangen. Warum, keine Ahnung.

      Folgender neuer Plan: Habe mir die Cobra MX (Alu) bestellt und diese wird die nächsten Wochen mal „richtig rangenommen“. Wenn Sie den Test besteht, dann wird die Stinger gekauft, wenn nicht, naja dann war es das.

      Danke für eure Erfahrungsberichte.
    • Users Online 1

      1 Guest