HFT - DM Kölschhausen

    • BenUncle wrote:

      Dank dir,
      dann ist HFT nichts für mich. z.B. Zielfernrohr auf 15 m eingeschossen und damit dann von 5 - 30 m schießen und treffen? Da seh ich doch nichts. Das ist doch wie Steine schmeissen.
      Wenn es so wäre, würde sich das bestimmt nicht wachsender Beliebtheit erfreuen.

      Kommst du, guckst du, schiesst du. Das macht schon Laune, glaub's mir. Und wie Udo schon schreibt, ne Erfahrung reicher bist du auf jeden Fall und lachen tut auch keiner (zumindest nicht über dich ;) ).

      Gruss
    • PcP-RedNeck wrote:

      Du solltest schon wissen wo sich, bei welcher Entfernung, deine Haltepunkte befinden.
      Dann funktioniert das Ganze auch.
      Weiss ich, aber wenn ich das Ziel auf 30 m nicht mehr durch mein Zielfernrohr, das ich ja nicht mehr verstellen darf, nicht mehr scharf sehe, wie soll ich dann meine Haltepunkt sehen.
      Davon abgesehen werde ich mir das ganze mal ansehen damit ich mir ein Bild machen kann.
    • Die Haltepunkte liegen im Absehen und das solltest Du über jede Entfernung scharf sehen.
      Die Tiefenschärfe deines Zielfernrohrs bestimmt über welche Strecke Du noch scharf sehen kannst.
      Auch das ist eine der Facetten beim HFT.
      HFT mit einem FT Glas zu schießen geht, aber ist ganz fern von wirklich toll.
    • Je kleiner der Durchmesser, nicht Tubus sondern Objektiv, desto höher die Tiefernschärfe.
      Du kannst also größere Strecken scharf sehen.
      Vergrößerung die, bei diesem Glas, echten Mildot entspricht hilft beim Schätzen/ Messen der Entfernung.
      Daher haben sich Durchmesser von 24 - 44 und Vergrößerung von 10x durchgesetzt.
      Ich selbst schieße ein Optisan cp 10x32 und habe vorher ein evx 10x44 geschossen.
    • BenUncle wrote:

      PcP-RedNeck wrote:

      Du solltest schon wissen wo sich, bei welcher Entfernung, deine Haltepunkte befinden.
      Dann funktioniert das Ganze auch.
      Weiss ich, aber wenn ich das Ziel auf 30 m nicht mehr durch mein Zielfernrohr, das ich ja nicht mehr verstellen darf, nicht mehr scharf sehe, wie soll ich dann meine Haltepunkt sehen.Davon abgesehen werde ich mir das ganze mal ansehen damit ich mir ein Bild machen kann.
      Es ist somit zu 100 % fair, denn Deine Probleme haben die anderen Teilnehmer ja auch.

      L. G. Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • BMP I wrote:

      BenUncle wrote:

      PcP-RedNeck wrote:

      Du solltest schon wissen wo sich, bei welcher Entfernung, deine Haltepunkte befinden.
      Dann funktioniert das Ganze auch.
      Weiss ich, aber wenn ich das Ziel auf 30 m nicht mehr durch mein Zielfernrohr, das ich ja nicht mehr verstellen darf, nicht mehr scharf sehe, wie soll ich dann meine Haltepunkt sehen.Davon abgesehen werde ich mir das ganze mal ansehen damit ich mir ein Bild machen kann.
      Es ist somit zu 100 % fair, denn Deine Probleme haben die anderen Teilnehmer ja auch.
      L. G. Udo
      Mein Glas ist, bei Parallaxe 28m, von 13m-38m scharf.
      Im Nahbereich ist die Unschärfe schon stark, aber erträglich. Bis 42m kann ich Killzones noch problemlos erkennen.
      Zu wissen wo die Unschärfen liegen hilft auch bei den Entfernungen.
    • BenUncle wrote:

      Da liegt bei mir der Fehler, hab anscheinend das falsche Glas.
      Danke, dann bin ich doch noch nicht ganz tüdelich geworden. Welches Glas könnte ich dann für HFT benutzen?
      Ich nutze für meine HFT- Wettkämpfe immer ein Hawke Panorama 4-12x40.
      Die Vergrößerung stelle ich auf 12x und die Parallaxe auf 17m.
      Eingeschossen habe ich meine 7,5 Joule HW 30 auch auf 17m.

      Damit kann ich etwa von 12 - 25 m Scharf sehen. Bei Entfernungen darunter und darüber ist das Bild zwar nicht mehr ganz klar aber man kann die Trefferzone immer noch erkennen.
      Ich kann von 12 bis 19m Fleck halten und bei Entfernungen darunter und darüber halte ich etwas höher.
      Wenn du dann gerade durch das Zielfernrohr schaust, trifft man auch meistens.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Ferrobell wrote:

      Damit kann ich etwa von 12 - 25 m Scharf sehen. Bei Entfernungen darunter und darüber ist das Bild zwar nicht mehr ganz klar aber man kann die Trefferzone immer noch erkennen.
      Versuch einmal das Auge, mit dem Du durch das ZF siehst, etwas zu zukneifen. Dann wird es minimal besser mit der Schärfe.

      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • BenUncle wrote:

      Weiss ich, aber wenn ich das Ziel auf 30 m nicht mehr durch mein Zielfernrohr, das ich ja nicht mehr verstellen darf, nicht mehr scharf sehe, wie soll ich dann meine Haltepunkt sehen.
      Kommt aufs ZF an. Ich schieße HFT in Klasse 2 mit einem Hawke Compact 3-12x40.
      Paralaxe auf 22 Meter eingestellt, bei 10facher Vergößerung, passt. Ich seh alles von 10 bis 45 Meter. ;)

      BenUncle wrote:

      Davon abgesehen werde ich mir das ganze mal ansehen damit ich mir ein Bild machen kann.
      Mach das auf jeden Fall. Lohnt sich.
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


      Field-Target mit einer HW97RS im 1. DFTC2000 e.V.

    • Ich push das hier noch mal!

      In drei Wochen findet die erste HFT-DM in Deutschland statt. Der Meldeschluss ist der 30. Oktober.

      Leider ist bezüglich der Anmeldungen nur eine geringe Resonanz zu verspüren.
      Im März hatten sich rund 40 Teilnehmer gemeldet, bevor das Event wegen Corona abgesagt, bzw. verschoben wurde.
      Außer dem Datum sind es die gleichen Voraussetzungen wie im März, was Location und Zeit angeht. Daran kann es also nicht liegen.

      Ich wiederhole es noch einmal: Das ist dieses Jahr die letzte Chance, HFT in Deutschland ein Stück weit zu etablieren.

      Man sieht sich auf den Lanes.

      Gruß Ralf
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


      Field-Target mit einer HW97RS im 1. DFTC2000 e.V.

    • Ich denke, viele warten im Moment die weitere Entwicklung und die daraus resultierenden Regeln ab :(
      Kann das Event überhaupt stattfinden ?
      Die Absage für das kürzlich geplante Hessen Open, waren neben dem traurigen Tod eines Schützenkollegens auch die Erwähnung von Corona, wo es wohl Probleme gab ?!

      Das Interesse an dem Event haben sicherlich viele !!

      Schönen Sonntag Euch..Kai :)
      ...fürchte nicht den Wind...denn ich bin der Sturm...
    • Ladehemmung wrote:

      MadKai wrote:

      Ich denke, viele warten im Moment die weitere Entwicklung und die daraus resultierenden Regeln ab
      Kann das Event überhaupt stattfinden ?
      Sollte das nicht stattfinden, hat man doch nichts verloren.Das Startgeld wird dann zurück gezahlt.
      Den wenigsten wird es um das Geld gehen.. vielmehr um die Organisation..muss man alleine Fahren...Fahrgemeinschaft...nicht jeder ist ja mobil..das Beherbungsverbot stand noch im Raum.. ist ja derzeit nicht alles so einfach wie es in der Vergangenheit war. Was kommen noch an Auflagen auf uns zu ?
      Deshalb denke ich, sind einige noch zögerlich.
      ...fürchte nicht den Wind...denn ich bin der Sturm...
    • MadKai wrote:

      das Beherbungsverbot stand noch im Raum.. ist ja derzeit nicht alles so einfach wie es in der Vergangenheit war. Was kommen noch an Auflagen auf uns zu ?
      Tatsächlich kommt es wohl gerade wieder knüppeldick.
      Ich war für den 31.10. nach RLP zur Gesellschaftsjagd eingeladen und musste vorgestern leider absagen, da mein Landkreis hier per. Allgemeinverfügung zum Risikogebiet erklärt wurde.
      Das Corona-Teilnehmer-Formular das der Veranstalter in RLP einfordern muss, verlangte jedoch u.a. die Zusicherung mich innerhalb d. letzten 14 tage in keinem Risikogebiet aufgehalten zu haben.
      So kann's gehen. Das ist alles für das gesellschaftliche Leben sehr traurig und für solche wirklich herausgehobene Veranstaltungen wie FT und HFT in Kölschhausen unsäglich.
      Bleibt die Frage was ist ärgerlicher? Kleine Teilnehmerzahl und eventuell nicht kostendeckend, oder grosse Teilnehmerzahl und dann eventuell behördliche Sanktionen?
      Ich wünsche den Veranstaltern ein gutes gelingen und allen Teilnehmern gutes Wetter und viel Erfolg auf den Lanes.
      Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich
    • Ihr Lieben sollt doch nicht Schwarzmalen! Ich hatte es doch ausdrücklich verboten!

      Noch 12 Tage bis zum Anmeldeschluss und bisher habe ich noch keinen zum Tour-Tausch gefunden. Natürlich bleibe ich am Ball und gebe alles.

      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!