Falcon T 50+ 10-50x60 Erfahrung

    • Falcon T 50+ 10-50x60 Erfahrung

      Hallo,

      auf der Suche nach einem Field Target Zielfernrohr bin ich auf die Marke Falcon gestossen.
      In England scheint diese Zielfernrohr sehr beliebt zu sein.
      Hier die Homepage vom Hersteller:
      falconoptics.com/t50-10-50x60-riflescope-black

      Neu bekommt man so ein Zielfernrohr schon so um die 500€. Damit gilt es als ein günstiges aber brauchbares Einsteiger- Modell für FieldTarget.


      Nach etwas längerer Suche konnte ich ein gebrauchtes Falcon T50+ 10-50x60 SF Zielfernrohr bekommen und möchte hier meine ersten Erfahrungen damit schildern.
      Leider habe ich noch keine Erfahrungen mit anderen hochwertigen Zielfernrohren und kann deshalb keine Aussage machen, wie gut das Zielfernrohr sich im Vergleich dazu schlägt.

      Hier nun der Lieferumfang:
      Bei meinem gebrauchten ZF waren 2 Sonnenblenden, 2 Flipcaps und ein großes Parallaxen- Rad dabei.
      Das ZF selber hat einen 30 mm Tubus und kommt mit dem 60mm Objektiv schon sehr groß daher.
      Der erste Eindruck ist aber sehr gut. Alles schön sauber verarbeitet. Die Türme lassen sich sehr fein verstellen, die Zoom und
      die Parallaxen- Verstellung geht nicht zu schwer.
      Mein erster Blick durch das Glas hat mich auch begeistert. Alles ist schön hell und Kristallklar.
      Auch bei 50x Vergrößerung ist es kein bisschen milchig oder unscharf. Das ist schon kein Vergleich zu den China- Scherben, die ich mit 40x Vergrößerung besitze.
      Wenn ich die Parallaxe mit 50x Vergrößerung verstelle, habe ich einen sehr kleinen Schärfebereich, was für ein genaues Messen wichtig ist.
      Das Fadenkreuz könnte vielleicht noch etwas feiner sein, aber man kommt schon gut damit klar.

      Zu Testzwecken habe ich das Zielfernrohr erstmal auf meine PR900 W gebaut, weil es mein einziges Gewehr war, was gerade kein ZF verbaut hatte.
      Später soll es aber auf eine FWB 800 Evolution.

      Hier kann man auch schon sehen, wie groß das Glas ist, wenn auch noch die 2 Sonnenblenden verbaut sind.
      Dann bin ich nach draußen und habe erstmal grob zu Testzwecken das Zielfernrohr eingemetert.
      Dazu habe ich vorläufig einfach ein Kreppband um das Parallaxenrad geklebt und darauf dann mit einem Kugelschreiber die Markierungen gemacht, wo das ZF auf welcher Entfernung scharf ist.
      Was mir dabei aufgefallen ist, ist das man bis etwa 35m ausreichend Abstand auf dem Parallaxenrad hat, um seine Markierungen zu machen.
      Darüber wird es dann enger und im Bereich von 35 - 50 Meter, hat man nur sehr wenig Platz für seine Markierungen.
      Gerade bei den weiten Entfernungen wäre da etwas mehr Platz schöner.

      Bei voller 50x Vergrößerung lässt sich das Zielfernrohr von 7,9 bis etwa 110 Meter scharf stellen.
      Das Bild ist dann in allen Bereichen Kristallklar und hat auch volle Randschärfe.

      Nur Interessenhalber habe ich mal bis 100 Meter gemessen und dazu auch ein Paar Bilder gemacht von einer 14x14 Zielscheibe.
      Leider geben die Bilder die tatsächliche Schärfe von dem Zielfernrohr nicht wieder. In Natura ist alles Kristallklar.
      Leider ging die Sonne auch schon langsam unter, sönst wären die Bilder auch noch heller geworden.
      Zielscheibe 14x14 cm. Die 12 in der Mitte hat 10mm Durchmesser, der Schwarze Ring 30mm Durchmesser.

      Hier auf 10m mit 50x Vergrößerung:


      Auf 25m mit 50x Vergrößerung:


      Auf 50m mit 50x Vergrößerung:


      Auf 100m mit 50x Vergrößerung:


      Einen Schusstest habe ich mit dem Zielfernrohr auch noch gemacht und dabei ist mir aufgefallen, das man wohl eine Montage mit Vorneigung benötigt, damit man auf weiteren Entfernungen noch genug Verstellweg für die Türme hat.

      Soviel für Heute.
      Mehr kann ich bis jetzt noch nicht berichten.
      Weitere Informationen folgen, wenn ich weitere Erfahrungen sammeln konnte.


      Gerne können sich auch andere an diesen Thread beteiligen, wenn sie Erfahrungen mit dem Zielfernrohr haben oder Fragen stellen möchten.

      Schöne Grüße

      Heiko
      Planlos geht mein Plan los.

      The post was edited 1 time, last by Ferrobell ().

    • Heiko,
      super, danke Dir für den Bericht!

      Für mich als BR25 Schütze ist das ZF nicht zu gebrauchen. Wie man auf deinem 25 Meter Bild sieht ist das Absehen zu grob.
      Der Zehner auf einer BR25 Scheibe hat einen Durchmesser von 2 mm(!) , wird durch das Absehen des ZF´s überdeckt.
      Gruß
      Andreas







      Nüchtern betrachtet war besoffen besser ....
    • reinwan1 wrote:

      Der Zehner auf einer BR25 Scheibe hat einen Durchmesser von 2 mm(!) , wird durch das Absehen des ZF´s überdeckt.
      Hallo Andreas,

      ich versuche das mal zu testen. Ich werde eine BR 25 Scheibe nehmen, und dann auf 25m ein ( hoffentlich klares ) Bild davon machen. Dann kann man das vielleicht noch besser beurteilen.
      Danke aber das dir mein kleiner Bericht gefällt. :)

      Schöne Grüße

      Heiko
      Planlos geht mein Plan los.
    • Über dieses ZF bin ich auch sehr oft gestolpert. Wird gern für Preller wie Hw97k oder Tx200 empfohlen, und soll auch was aushalten.
      von 7,9m auf 50x scharf mit Parallaxe ist schon eine Ansage, das kriegt mein Sidewinder ED nicht hin (ebenfalls 10-50x60) und das ist doppelt so teuer :D

      Hoffe du wirst noch mehr über das ZF hier reinschreiben, finde ich jedenfalls sehr interessant!
    • Hallo,

      ich hatte dieses Glas einige Zeit auf meiner HW97 16j für FT Klasse 2. Und da ist es nur bedingt brauchbar.
      Über 40m wird es zum Schätzeisen. Ein wiederholgenaues Messen ist damit nicht möglich (zumindest bei meinem und das eines Freundes, ich möchte diese Aussage nicht verallgemeinern).
      Aber für Distanzen bis 40m ein sehr gutes Glas. Allerdings wie von reinwan1 schon erwähnt ist das Absehen sehr grob. Das muss man mögen.
      Für die Klassen 3-5 ein sehr gutes Glas. Mehr braucht man für diese Klassen eigentlich nicht.

      Gruß
      Gerold
      Wolf Creek Field Target Shooting Club 2002 Ebern e.V.

      Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen:
      Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl.
    • Moin Heiko!
      Was ist das für ein Absehen?
      Im Netz finde ich nur T50 Rohre mit dem Standard MilDot Absehen.
      Hat das eine besondere Bezeichnung?
      FWB 150, FWB 300S, Gamo MC, Crosman 622, Gamo 1200, Diana 50, Diana 27, Diana 25, Okti, Daisy 880, Daisy 881, QB78, Walther LG400, Anschütz 275, Haenel 49a, CLA, First Strike Falcon, Gletcher M1944 Holzschaft, Haenel 312, Smith & Wesson 79G, Falke 70, BSF 54 (Burgo 430 gelabelt), HW100-T, Tesro RS100 Eco, Diana 35...

      ***09.08.2020***Die Hitzeschlacht von Dorsten***Ich war dabei***
    • Danke!
      Bevor ich da drauflos bestelle, hoffe ich das ich Dein neues Glas demnächst mal gegen mein Nikko Hornet vergleichen kann. ;)
      FWB 150, FWB 300S, Gamo MC, Crosman 622, Gamo 1200, Diana 50, Diana 27, Diana 25, Okti, Daisy 880, Daisy 881, QB78, Walther LG400, Anschütz 275, Haenel 49a, CLA, First Strike Falcon, Gletcher M1944 Holzschaft, Haenel 312, Smith & Wesson 79G, Falke 70, BSF 54 (Burgo 430 gelabelt), HW100-T, Tesro RS100 Eco, Diana 35...

      ***09.08.2020***Die Hitzeschlacht von Dorsten***Ich war dabei***
    • Guten Morgen,

      wie ich gerade erfahren habe ist aktuell das T50 nur noch aus Lagerbeständen lieferbar, der Nachschub stockt wegen Produktionsproblemen.
      Die X50 Serie mit dem ED Glas ist in Kürze bei Frank von Mamba Target erhältlich.
      Ich denke da bekommt man auch Informationen zu den Absehen.

      Gruß Stefan
    • Hab das schon gefunden mit den Absehen. Gibt da veschiedene Bestellnummern. Aber Danke für die Info. :thumbsup:
      Das X50 ist mir zu überteuert. Fast 250-350€ mehr wegen Seitenrad, ED und anderen Gedöns? 8|
      Nö!
      FWB 150, FWB 300S, Gamo MC, Crosman 622, Gamo 1200, Diana 50, Diana 27, Diana 25, Okti, Daisy 880, Daisy 881, QB78, Walther LG400, Anschütz 275, Haenel 49a, CLA, First Strike Falcon, Gletcher M1944 Holzschaft, Haenel 312, Smith & Wesson 79G, Falke 70, BSF 54 (Burgo 430 gelabelt), HW100-T, Tesro RS100 Eco, Diana 35...

      ***09.08.2020***Die Hitzeschlacht von Dorsten***Ich war dabei***
    • Ich habe lange das T50 beim FT geschossen. Es ist ein gutes Glas, mit dem wiederholgenaues Messen sehr gut funktioniert,
      wenn das Licht passt und man sich immer an die Messrichtung hält.
      Dunkle Ziele mit dunklen Killzones im schattigen Wald morgens früh und man sieht absolut garnichts mehr. Messen klappt dann natürlich auch nicht mehr.
      Hatte mir dann ein Hawke ED gekauft und das, nach einmaligem Testen, wieder durch das T50 ersetzt.
      In England bekommt man die T50 immer wieder um 200Gbp.
      Das X50 ist eine ganz andere Hausnummer und ein wirklich tolles Glas.
      Für 700€ inkl Rad macht man da nichts falsch.
    • Hallo Heiko!

      Soweit bin ich mit dem Falcon T50+ zufrieden.

      Positiv:
      - Die Justagetürme arbeiten sehr gut.
      - Die Schärfe der Optik ist für diese Preisklasse hervorragend.
      - Die Verarbeitung und die Haptik des ZF´s ist ebenfalls gut.

      Mittelmäßig:
      - Das Absehen könnte wirklich etwas feiner sein, passt grad so für meine Anwendung und ich kann da mit leben.

      Negativ:
      - Die Optik ist nicht die Lichtstärkste. Betrifft mich aber weniger, da ich immer auf einem Schießstand schieße.

      Das Falcon T50+ erwarb ich neu bei einem portugiesischen Händler zu einem wirklich attraktiven Preis.
      Dafür, und für den Zweck für das ich es nutze, war es ein qualitativ gutes Schnäppchen. Da gibt es keine Diskussionen.

      Ein FT Schütze (ich bin keiner, kann mir das aber gut vorstellen) wird auf Grund der geringen Lichtstärke mit dem ZF wahrscheinlich nicht glücklich.

      Mich betreffend aber kurz gesagt:
      Passt!
      ^^
      Gruß
      Andreas







      Nüchtern betrachtet war besoffen besser ....

      The post was edited 1 time, last by reinwan1: Rechtschreibfähler ().

    • Hallo Andreas,

      Danke für deinen Bericht. :)

      Bei meinem T50+ passt das mit der Lichtstärke!
      Man darf ja nicht vergessen, mit welcher Vergrößerung man schießt.
      Umso höher die Vergrößerung, desto dunkler das Ziel.
      Bisher hatte ich ich noch nicht den Eindruck, das das T50 zu dunkel ist.
      Ich war diese Woche sogar abends beim FT- Training und es fing an zu dämmern.
      Trotzdem konnte ich noch alles gut erkennen.

      Was ich bei dem T50 nicht so schön finde, sind die engen Abstände beim Messen ab 23 Meter.
      Ab 30 Meter werden die Abstände schon so eng, das ein vernünftiges Messen kaum noch möglich ist.
      Zumindest mit dem serienmäßigen Parallaxenrad.

      Ansonsten bin ich mit dem Glas sehr zufrieden.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Users Online 1

      1 Guest