Open Carrying in DE: keine gute Idee!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Open Carrying in DE: keine gute Idee!

      Hallo,

      auch wenn es in vielen Dokumenten nicht explizit ausgeschlossen ist, möchte ich aus aktuellem Grund noch einmal darauf hinweisen, dass das offene Führen/ sichtbare Tragen von Schreckschusswaffen in der Öffentlichkeit keine gute Idee ist:

      presseportal.de/blaulicht/pm/11815/4660692

      Kurzum: damit rumposen ist keine gute Idee!
    • Klar nicht, wir sind ja hier in Deutschland ABER!
      Ich finde keinen Hinweis auf VERDECKTES-Führen! Warum zum Henker, wird also K-Waffenschein und Waffe einkassiert?
      Der man hat nichts falsch gemacht.
      Und wenn ich ehrlich bin, empfinde ich eine offen getragene Waffe doch immer noch besser, als eine, die unter Jacke hervorlugt...
      Was wäre denn, wenn ein Fahnder in zivil in die Bahn geht und ich sehe seine Waffe? Kommt dann auch ein Spezialkommando?
      Aber wie schon gesagt: DE, Erlaubt heißt noch immer nicht ok. Außer es geht um die Wirtschaft, da ist sogar nicht erlaub ok, aber ich schweife wieder ab.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Solang im KWS nichts von verdeckt führen steht und z. B. durch einen Zeugen nachweisbar ist das bei der Abholung nicht darauf hingewiesen wurde kann ein sorgloser Geist schon mal auf die Idee kommen das zu tun.
      Das das unschlau ist hat er ja dann gemerkt.

      In gewissen Situationen ist es aber meiner Meinung nach möglich das offene tragen zu bevorzugen.

      Ich z. B. gehe gern nachts spazieren, ländliche Gegend, relativ ruhig. Wenn dann auf offenem Feld ein Auto kommt weiß man nie wer drin sitzt und was dieser will. Da sehe ich es nicht als Problem das Hemd oder den Pullover schon mal hoch zu ziehen um im Notfall schneller reagieren zu können.
      Auch kann es passieren das man dann in einer heißen Sommernacht das T-Shirt lieber über die Schulter nimmt und so die Waffe sichtbar wird.
      Mir kamen in beiden Situationen schon Leute entgegen die freundlich gegrüßt haben ohne panisch die Polizei hinterher zu schicken.
      Wer Sorgen hat, der hat auch Likör.
    • Butika wrote:

      Ich z. B. gehe gern nachts spazieren, ländliche Gegend, relativ ruhig. Wenn dann auf offenem Feld ein Auto kommt weiß man nie wer drin sitzt und was dieser will. Da sehe ich es nicht als Problem das Hemd oder den Pullover schon mal hoch zu ziehen um im Notfall schneller reagieren zu können.
      Bei uns säße in so einem Auto zu 99% ein Jäger der sein Revier checkt. Da würde ich nicht unbedingt ein mit ´ner Knallpistole ein künstliches Bedrohungsszenario aufbauen wollen...
    • Habe gerade das gefunden: "Der Transport der Waffe ist dabei erlaubnisfrei. Wir diese in der Öffentlichkeit getragen, muss dies verdeckt geschehen. Die Waffe darf also nicht für jeden sofort sichtbar sein."
      Dann hätte er also doch etwas falsch gemacht...
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Der Jäger ist ja auch ein zuverlässiger Waffenträger der nicht sofort die Bockflinte in Anschlag bringt. Ein kurzes Gespräch wer man ist und warum man mit Waffe unterwegs ist genügen da schon.

      Bei uns gibts wenig Jäger die genug zu tun haben Borkenkäfer anzusprechen und zur Strecke zu bringen.

      :)

      Nicht jedem ist klar was Transport und Führen bedeutet.
      Das sieht man doch schon an den vielen Threads hier im Forum.
      Auf jeden Fall ist es zu unterlassen eine SSW offen unter Menschen zu führen, selbst Beamte in Zivil und Gauner tragen verdeckt.
      Deshalb ist ja klar wer ne Waffe offen und am Tag in der Stadt trägt sollte dies nicht tun dürfen und das ist auch gut so.
      Wer Sorgen hat, der hat auch Likör.
    • Was einem eigentlich schon der gesunde Menschenverstand sagen sollte. Wir leben nun mal in einer Zeit, in der Schusswaffen ein gewisses Stigma (teils sogar zurecht) anhaftet. Und wer dann meint, er muss seine SSW am Bahnhof offen tragen, braucht sich wirklich nicht wundern, wenn die Polizei anrückt.
      Aber was will man von so einer Erlaubnis ohne jegliche Fachkundeprüfung auch anderes erwarten.
      Ich hab nen Zettel mit Stempel drauf, also darf ich das.... :anon:

      Jeder der einen KWS besitzt, hat nur Geld dafür bezahlt, damit die Behörde weiß, das du dich mit solchen Dingen beschäftigst. Und sonst garnix. Ich schließe mich da nicht aus und ärgere mich bis heute darüber.

      The post was edited 1 time, last by JvB ().

    • Naja, würde ich mit nem Auto ne Straße entlangfahren, und ein mir entgegenkommenden Fußgänger zieht den Pulli hoch um seine Waffe Zugriffsbereit zu machen, würde mich da schon fragen was bei dem nicht stimmt. ?(
      Bei mir ist das verdeckte Tragen auf der Rückseite vorgeschrieben und auch meine Messer trage ich verdeckt im Innenbund.
      Muss nicht sein aber ich muss auch nicht umbedingt mit meinem Zahnstocher rumprotzen.
      Oder eben Kontrollen Provozieren wo ich die Beamten dann evtl. sogar übers Waffenrecht aufklären muss oder aus Unkenntnis mein Kram eingezogen wird.
      Images
      • IMG_20200724_114813.jpg

        274.75 kB, 1,024×768, viewed 37 times
      • IMG_20200724_114601.jpg

        326.97 kB, 1,024×768, viewed 41 times
      facit omnia voluntas
    • Ich ziehe den Pulli ja nicht vor dem Auto hoch, wie beschrieben ist es nach 22 Uhr meist dunkel, da sieht man dann schon von weitem die Scheinwerfer, wenn das Auto vorbei fährt hat man schon hoch gezogen und kann die Waffe ja leicht mit der Hand verdecken.
      Es geht ja nur darum ein normales Holster in ein Schnellziehholster zu verwandeln.
      Wer Sorgen hat, der hat auch Likör.
    • Klar - auf dem Lande sieht es anders aus, als in der Stadt.

      Wenn man mit dem Buschmesser oder Pfeil und Bogen durchs Dorf läuft, drehen nicht gleich alle durch und bestellen das SEK.
      In der City sieht es da gaaaanz anders aus.

      Die Menschheit wird immer bekloppter und die Zahl der Hoplophoben steigt immer weiter an.

      Man muss heutzutage schon die Jalousien runterlassen, wenn man seine Waffen putzt. :bash:

      Ich habe in den letzten Monaten so einige Polizeimeldungen gelesen, wo ich mir dachte:
      das hätte früher niemanden gejuckt und noch weniger die Polizei auf den Plan gebracht.
    • Klasse 7 oder 8 hatte ich eine Softair (Federdruck sicherlich nicht über 0,5J) mit in der Schule und ein Kumpel ein Buttflymesser. das hat keine Sau interessiert...
      Für Beides würde heute (vielleicht zu Recht) Amokalalrm ausgerufen...
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Ich würde meine SSW auch nicht offen tragen. Jedoch ist bei meinem KWS kein verdecktes tragen vorgegeben. Auch wenn der gesunde Menschenverstand sagt "macht man nicht", ist ja nur das reichliche relevant.

      Mich würde brennend interessieren wie die Sache ausgeht.
    • Spannend finde ich hierbei vor allem den unterschiedlichen Ansatz. Während in Amerika grundsätzlich offen zu tragen ist und das "concealed carry" eine extra Erlaubnis bedarf. Ist es in Europa genau umgekehrt. In den USA geht man davon aus, dass die Gefährdung geringer ist, wenn Du die Bewaffnung Deiner Mitmenschen sehen kannst. In Europa ist bereits das Zeigen einer Verteidigungsbereitschaft ein Akt der Aggression. Dies gilt zumindest bei Schusswaffen, bei Messern ist man auf einer Linie. Aus diesem Grund wurden ja die Einhandmesser vom Führen ausgenommen, da man sie eher verdeckt zum Einsatz bringen kann als ein feststehendes Messer.

      Gruß

      DSM
      No my mind is not for rent, to any god or government !
    • Snatsch wrote:

      Ich würde meine SSW auch nicht offen tragen. Jedoch ist bei meinem KWS kein verdecktes tragen vorgegeben. Auch wenn der gesunde Menschenverstand sagt "macht man nicht", ist ja nur das reichliche relevant.

      Mich würde brennend interessieren wie die Sache ausgeht.
      Wie du schon sagst, eigentlich sagt das der gesunde Menschenverstand..
      Eigentlich sollte das aber in allen KWS als Vorgabe drinstehen, kann mir nämlich gut vorstellen, wenn jetzt öfters ein Polizeiaufgebot stattfindet, weil wieder einer der Meinung ist, er müsse seine SSW protzig zur show stellen, das unsere obigen Herren über die Sinnhaftigkeit eines KWS nachdenken und dies verbieten wollen.
      Grüße

      Mike
    • Nun,
      der Typ hat doppelt versagt...

      Der gesunde Menschenverstand sagt schon lieber verdeckt führen... egal ob nun Pflicht oder nicht.

      Seit 9/11 drehen doch alle am Rad.... ich glaub jedenfalls ab dem Zeitpunkt wurden Waffen richtig böse.

      Es kam nie jemand davor auf die Idee wenn Kinder mit Softairs durch die Gegend laufen, Polizei zu rufen die dann mit SEK anrücken und auch auf diese schießen! Es gab da mal einen Fall mit einem geistig behinderten Jugendlichen....



      Wozu soll ich anderen Wissen lassen das ich bewaffnet bin?

      Dann S Bahn... soweit ich weiß darf man dort auch mit KWS keine SSW führen.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.