Spring: KWC G17 (Glock 17 Gen. 2) (KWC)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Spring: KWC G17 (Glock 17 Gen. 2) (KWC)

      Einleitung:

      Ich hatte noch einige, bereits fertige, aber nicht ins Forum hochgeladene Test-Berichte auf meinem Rechner. Diese möchte ich nun noch gern ins Forum stellen.

      Heute zeige ich Euch die KWC G17, welche eine Nachbildung der berühmten Glock 17 in der Generation 2 ist.

      KWC G17


      Der Karton ist in pink gehalten. Vorne wird darauf hingewiesen, dass das Design "aus Japan stammen" soll... Japan, Österreich, kann man verwechseln. ;)

      Technische Daten:
      Name: KWC 17
      Kaliber: 6mm BB
      Magazinkapazität: 12 Schuss
      Gewicht: 360 Gramm
      Länge: 187 Millimeter
      Energie: < 0,5 Joule
      UVP (06/2020): 9,95€

      Gehen wir nun ein wenig detaillierter an die Waffe heran.

      Erstes Öffnen der Verpackung:



      Da die Waffe aktuell auf eBay mit Versandkosten zusammen für nur 14,90€ sehr günstig zu kaufen ist, überzeugt der Ersteindruck umso mehr. Neben der Waffe werden eine eingeschweißte Bedienungsanleitung sowie 5 Zielscheiben aus dünnstem Papier werden mitgeliefert. Zusätzlich dazu gibt es noch 100 0,12 Gramm BBs, welche tatsächlich gratfrei sind.

      Handling / Verarbeitung:


      Da KWC keine Glocklizenz besitzt, sind sämtliche Logos mit KWC statt Glock besetzt. Statt "Austria" steht "National" auf dem Verschluss. Eine Seriennummer ist auf dem Griffstück eingestanzt.


      Auf der rechten Seite steht nun auch der wirkliche Hersteller der Waffe "Kien Well Corporation". Auch auf dem Verschluss ist wieder die Rede vom weltbekannten "japanischen", sogar "patentierten" Design der Waffe. Auf dem Griffstück steht unten "KWC Air Hobby Gun".

      Der erste Eindruck ist dem Preis entsprechend. Die Waffe ist sehr solide verarbeitet und vollständig aus Kunststoff gefertigt. Da das Modell von KWC auf der Generation 2 der Glock basiert, ist eine Railschiene nicht vorhanden. Die Waffe verfügt über gleich 2 Sicherungen. Die erste Sicherung ist die detailgetreu umgesetzte Abzugssicherung. Somit ist ein schiessen der Waffe erst möglich, wenn die gesamte Fläche des Abzugs mit dem Finger gedrückt wird. Die zweite Sicherung ist sperrt den Abzug komplett, so dass dieser nicht mehr gedrückt werden kann. Diese Sicherung "versteckt" sich in dem eigentlich zur Demontage einer Glock gedachten Demontagebügel. Die Waffe liegt sehr angenehm und anschmiegend in der Hand, auch wenn sie subjektiv sehr leicht ist. Im Griff ist Metall versteckt (beidseitig), um das Gewicht zu erhöhen. Das repertieren gestaltet sich sehr einfach.


      Das typische KWC-Magazin. Es fasst, wie immer bei KWC-Springern, 12 Schuss 6mm BBs.


      Durch den nicht funktionierenden Verschlussfang bleibt derselbe auch nicht bei erneutem repertieren in hinterer Stellung.


      Blick in den Lauf: Ein scharfer 9mm Lauf wird angedeutet. Der eigentliche 6mm-Lauf beginnt 2cm nach der Mündung.

      Schießerfahrungen:

      Die KWC schießt recht genau, für ihren Preis. Auch habe ich in der Vergangenheit immer das ein oder andere Präzisionsproblem mit Waffen dieses Typs und Herstellers gehabt. Allerdings schießt sie wirklich präzise. Die Waffe ist auf der Verpackung mit 0,4 Joule angegeben, gemessen habe ich jedoch 0,57 Joule. Es handelt sich dabei also wohl um eine umgelabelte "KWC G7", welche auch auf der Verpackung mit den echten 0,6 Joule angegeben wird. Pappe, Kartonagen, oder auch Pfanddosen stellen damit kein Problem für die KWC dar.

      7 Meter - stehend - beidhändig:


      Mit der KWC G17 sind akzeptable bis sehr gute Ergebnisse möglich.

      Fazit:


      Wenn man den Preis mit in das Fazit mit einbezieht, ist die KWC G17 eine wirklich sehr solide Airsoft. Sie bietet eine außergewöhnliche Power und Präzision zu einem sehr guten Preis. Negativ zu erwähnen ist das sehr geringe Gewicht der Waffe. Dennoch wurde bei der Springer-Glock versucht auf Authenzität zu achten: Die Waffe passt tätsächlich sogar in Glock-Holster von Blackhawk oder Fobus. Fürs Fun-Plinking daheim kann ich diese Waffe jedem Schützen ans Herz legen. Zum sammeln würde ich eher zu teuren Umarex-Modellen (Gas oder CO2) raten.

      DaWeTe, 20.06.2020