Diabolos von Air Ghandi

    • Schrotty wrote:

      Nicht ganz, mit dem Diabolokopfmesser liegen sie überwiegend bei 4,49 mm.
      Das kann ich auch nicht verstehen wie man ein Messergebnis einfach in ein anderes Ummünzen kann :D , mein Messschieber ist ein Digitaler Aldi Messschieber der weder geprüft noch geeicht ist, das einzigste was ich davon ableiten kann ist das eine Differenz von 2 Hundertstel zwischen den Sorten liegen und die angegebenen 4,52mm der JSB nicht stimmen können nicht mehr und nicht weniger. Und das Maß aus meiner Dose/Charge JSB oder H&N kannst du aus der Ferne sicher auch nicht beurteilen.
      Nichts für ungut, aber durch die Glaskugel kann ich nichts erkennen. :D
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Schrotty wrote:

      Nicht ganz, mit dem Diabolokopfmesser liegen sie überwiegend bei 4,49 mm.@Airror schiebt sie leider falsch in seinen Messblock (#113), daher die komischen 4,5irgendwas. 8)

      Du, wenn Du der Meinung bist... Meinetwegen. Du wirst schon Recht haben.

      Oder kommen die nicht von der dünnen Seite unten rein und man drückt bis sie passen!?
      Initiative "Mut zu unterdurchschnittlichem Equipment im Field Target" :rolleyes: Und mehr Knicker... Pressluft.
    • Na dann muss Ich's wohl falsch machen und messe den Kelch. Den Expertenstatus überlasse Ich Dir, Ich hab' leider nur ein Diablo-Messwerkzeug...
      Initiative "Mut zu unterdurchschnittlichem Equipment im Field Target" :rolleyes: Und mehr Knicker... Pressluft.
    • Ich habe schnell mal ein VIDEO gemacht wie Ich die Diabolos messe, um ein für alle mal sämtliche Zweifel an meiner Messmethode auszuräumen.

      Initiative "Mut zu unterdurchschnittlichem Equipment im Field Target" :rolleyes: Und mehr Knicker... Pressluft.
    • Leute, was soll es :
      Unterschiedliche Diasorten haben unterschiedliche Maße, Eigenschaften und Bleihärten, und dadurch auch unterschiedliche Treffpunkteigenschaften.
      Ihr werdet nicht gezwungen eine bestimmte Diabolosorte zu verwenden.
      Jeder soll die Dia-Sorte benutzen, von denen er glaubt, dass es für seine Büchse und seine Zwecke die Richtige ist.

      Viele Grüsse,
      Horst.
      Vielen, die ihr Maul weit aufreißen, fehlt es an Biss.

      co2air.de/galerie/image/23399/…a68f7e661f3e1bff6e4487d96
    • Ich habe immer gesagt ich messe keine Dias aus.
      Das bleibt auch so, aber zur Diskussion Meßschieber oder Meßschraube kann ich sagen die eine hat einen Freilauf mit definiertem Druckpunkt.
      Mein digitaler Meßschieber (Mitutoyo) hat ein Rendelrad mit Freilauf auch hier ist ein definierter Druckpunkt gegeben.
      Mein Eichmaß das bei der Bügelmeßschraube dabei war zeigt bei selber Temperatur das selbe Ergebnis an.
      Wenn jemand zwischen diesen Messgeräten ein anderes Ergebnis erhält hat er mindestens eins von beiden falsch bedient.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Airror wrote:

      Ich habe schnell mal ein VIDEO gemacht wie Ich die Diabolos messe, um ein für alle mal sämtliche Zweifel an meiner Messmethode auszuräumen.


      Top, gut gemacht. Ich sehe keinen bedienfehler..... Alles tadellos :thumbsup:
      Feinwerkbau, the one and only PCPs
    • Waldeule wrote:

      Wenn ich so ein Blödsinn lese....
      Das kann ich so auch nur zurückgeben.
      Hier nutzt man den Akkusativ. Vierter Fall.
      Wen oder was --> Blödsinn --> einen.
      Ich block Dich mal. Aus Bock.

      Weiter im Thema.
      Ich habe noch einmal gut nachbestellt.
      Beide Sorten laufen gut, und beide werden auch weiterhin genutzt.
      Dieses Mal erwarte ich aber auch den Schraubendreher.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.
    • Ist ja richtig lustig hier. Ich verstehe das richtig, oder?
      • Bei mir schwankt die V0 der Finest mehr als die der JSB.
      • Bei anderen schwankt das Kopfmaß der JSB mehr als das der Finest.
      • Ich glaube morgen schieße ich doch noch zur Probe. Ist der Streukreis der Finest dann kleiner wie bei den JSB, brauchen wir einen Experten... :S


      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • 2erlei wrote:

      Dieses Mal erwarte ich aber auch den Schraubendreher.
      anständig bleiben, dann klappt das auch


      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Moin!
      Ich habe es dann Heute auch mal geschafft die Andiabolos zu testen.
      Anfangs war ich etwas skeptisch, da mein LG400 in letzter Zeit etwas zickig war.
      Bin aber positiv überrascht worden.

      Alle Bilder zeigen 10 Schüsse.

      Bild 1 erste Versuche nach dem Einschiessen, sitzend aufgelegt auf ein kleines Fotostativ, mit Schalldämpfer auf 15m. Outdoor. 14cm LG Scheibe.


      Danach 17m:


      Ich habe dann aus reiner Neugierde und um zu sehen wie sich das auswirkt den Schalldämpfer abgenommen und das original Walther Laufgewicht wieder montiert.
      Kurzes Einschiessen (wobei mir der verbesserte Streukreis sofort auffiel)
      25m. Die ersten 2 Schuss gingen tatsächlich Loch in Loch. Unglaublich, das hatte ich noch nie. Und sooo ein guter Schütze bin ich nun wirklich nicht. Danach kam leider etwas Wind auf.


      Davon motiviert visierte ich dann eine alte KK Scheibe in 42m Entfernung an:

      Das waren 15 Schuss. Nur die dunklen Löcher stammen von der LG400.
      Ich bin von den Andiabolos überzeugt.
      Hadda jut jemacht! :thumbup:
      FWB 150, FWB 300S, Gamo MC, Crosman 622, Gamo 1200, Diana 50, Diana 27, Diana 25, Okti, Daisy 880, Daisy 881, Relum Tornado, Diana LP 10, Tac Repeat, QB78, Walther LG400, Diana 65, Diana 60, Anschütz 275, CLA, First Strike Falcon, Walther LG30, Gletcher M1944 Holzschaft, Haenel 312