Zoraki 914 - Probleme beim Laden des Magazin

    • Zoraki 914 - Probleme beim Laden des Magazin

      Hallo, ich bin neu im Forum und grüße Euch!
      Ich habe in meinem ersten Eintrag eine Frage zum Laden des Magazins meiner neuen Zoraki 914:
      Ich habe große Probleme, die einzelnen Platzpatronen (Walther 9mm P.A.K) in das Magazin einzuführen! Ich habe für 10 Patronen fast 10 Minuten gebraucht (danach schmerzte mein Daumen sehr :D ) Hat da jemand Erfahrung? Was mache ich falsch!? oder ist das nur am Anfang einer neuen Zo914 so schwergängig?
    • Jump to the most helpful post

    • Willkommen im Forum.

      Ja, die Magazinfeder der Z914 bietet dem Daumen zu Anfang jede Menge Widerstand.
      Du bist da nicht alleine! Deshalb haben sich viele eine Ladehilfe für Doppelreihige Magazine besorgt.
      So gut wie alle Doppelreihigen Magazine egal ob Zoraki, Walther oder anderen bereiten dieses Problem.
      Auch die Handhabung einer Ladehilfe ist gewöhungsbedürftig. Wie es geht kann man auf youtube sehen.

      Wenn Du das Magazin bis zum Anschlag bzw. der möglichen Anzahl Kartuschen lädtst, dann lass das
      Ding einfach gefüllt eine Woche so liegen. Auch die jetzigen 10 Kartuschen helfen nach ein paar Tagen.
      Die Feder im Magazin gibt dann ein wenig den Kampf gegen Deinen Daumen auf. Leichter geht es dann schon, aber erst wenn Dein Daumen die ungewohnte Bewegung gelernt hat fällt es auch ohne Ladehilfe leichter. Ansonsten nimm immer eine Ladehilfe.

      The post was edited 3 times, last by Georgenstein ().

    • Ich sach nurUplula Speedloader

      Habe ich an SSW und scharfen Kurzwaffen H&K und Glock getestet. Funktioniert einwandfrei und füllt blitzschnell. Lediglich für die üblichen 5 Patronen lohnt das bei einer 1911'er nicht, da das einreihige Magazin ohnehin mit den dicken 45'er Pillen leicht zu füllen ist.
      Ich habe den chinesischen Klon für 12 € auf eBay gekauft.

    • Ohne Speedloader wirklich extrem schwer. Mit ihm geht's ziemlich gut.

      Da nervt mich mehr an der 914er dass man den Schlitten zum zurückziehen nicht ordentlich greifen kann. Bei meiner ist der dazu noch sehr schwergängig. Die Feder ist sehr fest.
    • Floppyk wrote:

      Snatsch wrote:

      Die Feder ist sehr fest.
      Lusche - du hast noch keine Glock 26 durchgeladen :whistling:
      Halb so wild weil man dort richtig greifen kann. :D

      Mich stört bei der 914 der Sicherungshebel. Wenn man den Schlitten ganz normal zurück zieht, geht's natürlich. Aber mach sowas mal auf Zeit. Das klappt mit keiner meiner Waffen so schlecht wie mit der 914. Dabei finde ich die Waffe selber klasse.
    • Ich hab schon mal gesehen, wie jemand die Patronen von oben gerade nach unten in das Magazin schieben wollte, so wie es z.B. bei AR15 Magazinen geht.

      Das funktioniert natürlich hier nicht so und ist eventuell der Grund für die 10 Minuten.
      Die Magazinlippen geben schon irgendwann nach, aber es ist mit ziemlich viel Kraftaufwand verbunden , was auch die schmerzenden Daumen erklären würde.

      Gruß K.
      Only a government that is afraid of its citizens tries to control them.

      Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Vorausgesetzt natürlich sie ist als Verschlussfeder in einer Glock 17 verbaut! :lol:
    • Hat mit Memme nichts zu tun.
      Wir sprechen hier von einer SSW. Denk mal an Silvester. Das nervte mich obwohl ich das 14er und das 25er Magazin benutzt habe.

      Wir können auch gerne mal ein Forum Event machen wo wir die Zeit stoppen in der ihr es schafft meine 914er ohne Ladehilfe mit 14 Patronen zu bestücken.... dann wird sich der Unterschied zwischen Theorie und Praxis zeigen :D
    • Ich danke Euch für die rege Beteiligung bei der Beantwortung meines Problems! Ich denke, ich besorge mir mal eine Ladehilfe um meinen Daumen auf die Dauer zu schonen!
      Ich wünsche Euch noch einen schönen Vatertag!
    • ferzan wrote:

      Ich danke Euch für die rege Beteiligung bei der Beantwortung meines Problems! Ich denke, ich besorge mir mal eine Ladehilfe um meinen Daumen auf die Dauer zu schonen!
      Ich wünsche Euch noch einen schönen Vatertag!
      Dann besorg dir aber so einen Speedloader. Ich habe bei meiner 4918 das gleiche Problem, und die normale Ladehilfe macht es nicht wesentlich leichter.
      Ich werde mir auch einen Speedloader zulegen.

      @Floppyk hast du vielleicht einen Link zu dem von dir gekauftem?
      first name "Butch"
    • Butcher me. wrote:

      @Floppyk hast du vielleicht einen Link zu dem von dir gekauftem?
      Auf eBay habe ich auf die Schnelle keine mehr gefunden. Möglicherweise hat der amerikanische Hersteller die chinesischen Kopien verbieten lassen. Das Original kostet rundweg 40 €, während die Kopie gerade 12 € gekostet hat und auch tatsächlich haltbar war.
      Ansonsten einfach mal nach den Stichworten suchen:
      Speedloader 9mm
      Uplula
      (Das Ding heißt tatsächlich so!)

      Man sollte sich aber vergegenwärtigen, dass das Ding zwar einwandfrei funktioniert und man mit kurzer Übung ein Magazin in 30 Sek. füllen kann, aber wo macht ein bis zur Grenze gefülltes Magazin Sinn?
      Bei einer SSW sollten 5-6 Patronen reichen. Wenn man mit 5 Schuss keine Situation im Sinne der Notwehr befrieden kann, wird man das auch mit 20 Schuss nicht schaffen.
      Im sportlichen Bereich meistens auch nicht, da die meisten Disziplinen die Patronenanzahl begrenzen. Beim DSB sind es max. 5 Patronen.
      Generell muss das zu befüllende Magazin einen Fuß haben, damit man es auf dem Tisch abstützen kann. Daher lassen sich 2-reihige Magazine mit flachem Magazinboden mit einer Ladehilfe besser befüllen, als schlanke einreihige Magazine mit an der Waffe angepasstem Magazinboden.