Alternative zum Schweizer Taschenmesser?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Alternative zum Schweizer Taschenmesser?

      Moin,
      Wie viele hier wahrscheinlich besitze ich mittlerweile diverse (in Zahlen 15) Schweizer Taschenmesser. Angefangen beim einfachsten Vic mit einer Klinge und Kapselheber bis hin zum Schwarzen Swisstool mit Bithalter und separatem Korkenzieher (Geiles Teil, elendig Schwer, aber Geil :love: )
      Jedes einzelne hat seine Vorzüge...sei es zum Angeln, wo die Schere und die kleine Klinge sehr Wichtig sind, oder auf der Arbeit wo die Grosse Klinge und die Nagelfeile nicht zu ersetzen sind oder als EDC, wo sich alle Werkzeuge vereinen.
      Nur sind mir die "Schweizer" irgendwie zu Langweilig, trotz der immensen Auswahl, nur nichts Haut mich vom Hocker
      Gibt es Qualitative Alternative die Kapselheber, Grosse Klinge sowie Nagelfeile beinhalten?
      Preislich so bis max. 100? Muss natürlich Gesetzeskonform sein und vielleicht ein etwas Besserer Stahl. Muss mein Arbeitsvic spätestens alle 2 Wochen nachschleifen ( Victorinox Sportsmann)
      Beim Griffmaterial wäre Holz natürlich am schönsten.
      Und ja, ich kenne die Vics mit Holzgriffen, nur suche ich gerne mal "was anderes"
      Wenn Ihr was kennt gerne Posten auch wenns jenseits der 100 Teuros sind oder wenns ein anderes Griffmaterial hat
      Lg
      Nicki
    • Das Leatherman Rebar hab Ich auch, ist neben dem Vic Sportsman mein EDC auf der Arbeit da bedeutend Leichter als das Swisstool.
      Nur brauche ich im Normalen Alltag, also neben der Arbeit, nicht soviele Funktionen
    • Manche Dinge sind einfach Alternativlos.
      Ein Victorinox gehört dazu.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Das einzige, was ich nie verstehen werde ist, wofür man einen Flaschenöffner braucht.

      Bierpulle kriegt man doch mit jedem x-beliebigen Gegenstand auf, zur Not mit ner 2. Pulle.

      Das SWIZA gefällt aber.
      "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."
    • Ich sehe es genau andersrum.
      Eine Kondomverpackung bekommt man eher mit einer ungeöffneten Bierflasche auf als
      eine Bierflasche mit einer Kondomverpackung.
      Und das meine ich noch nicht mal humorig.
      Ich nehme nie mehr ein Taschenmesser mit seit sich ein Familienmitglied mal
      versehentlich damit selbst entleibt hat und wir den Rest des Tages im Krankenhaus waren.
      Zugegeben, das kann bei einem Kondom noch schlimmere Folgen haben..... ^^
      Oder vermeiden.
      Ein Taschenmesser ohne Flaschenöffner ist kein Taschenmesser. Punkt!
    • Büroklammer wrote:

      Ich nehme nie mehr ein Taschenmesser mit seit sich ein Familienmitglied mal
      versehentlich damit selbst entleibt hat und wir den Rest des Tages im Krankenhaus waren.
      Zugegeben, das kann bei einem Kondom noch schlimmere Folgen haben.....
      Was ist das? Krude Geschichten aus der Gruft?
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


      Field-Target mit einer HW97RS im 1. DFTC2000 e.V.

    • Ich sehe das Vic als sehr alternativlos an.
      Das ist aber nur meine persönliche Meinung.
      Diese basiert auf dem, wofür ich es verwende.

      Für das große Werbemesser habe ich mal irgendwann einen sehr
      lustigen Text geschrieben. War sehr übertrieben und wird oft in
      Auszügen gepostet. Wenn ich das Original auf der Festplatte finde,
      zeige ich Euch das gerne. Eventuell könnte es noch eine Kopie auf
      Motor-Talk geben, mit dem Suchwort "Wenger".
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.
    • ich hatte mal das ganz alte schweizer taschenmesser von 1911. quasi das 2. modell nach dem urmodell von 1893
      bis 95
      das hatte noch ne gute klinge aus richtigem stahl deswegen hiess der hersteller victoria ohne inox dahinter .

      denn edelstahl gabs erst mitte der 20 er jahre .

      die griffschalen waren extrem haltbar aus vulkanfiber, welches rot ist

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Mein liebstes Schweizer Messer ist das Victorinox Sentinel Phillips. Schön flach, eine etwas längere, feststellbare Klinge, einen Kreuzschrubendreher für Phillips Schrauben, eine Pinzette, ein Zahnstocher.
      When I was just a baby, My Mama told me, "Son, Always be a good boy, Don't ever play with guns"

      by Johnny Cash "Folsom Prison Blues"
    • Herbertz ist ja eigentlich ein Handelsname für Waren aus Asien, die produzieren selber kaum was. Angesiedelt sind die meisten Messer eher im ganz unteren Bereich, was die Qualität angeht, wobei viele ganz gut aussehen. Ich hatte im Laufe der Jahre bestimmt gut 80 verschiedene Messerchen von denen.

      Allerdings gibt es in der Menge der vorhandenen Typen auch solche, die durchaus brauchbar sind. 420 (ohne HC) ist ein recht weicher Stahl, reicht aber für viele Anwendungen aus. Wenn man also etwas Glück hat, wird man kleines Geld fündig. Ansonsten würde ich eher die Finger davon lassen.

      Jens
      Images
      • Herbertz (20).jpg

        166.18 kB, 670×600, viewed 1 times
      • Herbertz (71).JPG

        216.53 kB, 789×606, viewed 2 times
      • Herbertz (90).JPG

        193.28 kB, 828×576, viewed 1 times
      • Herbertz (97).JPG

        223.72 kB, 749×586, viewed 0 times