2. Wurfarmriss nach 300 Entladungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 2. Wurfarmriss nach 300 Entladungen

      Guten Tag,

      die Assassin 360, als Vorführer gekauft im April 20, hat nun etwa 1000 Entladungen hinter sich und bereits den zweiten Riss in einem der beiden WA's zu verbuchen.
      Zugegeben, nach dem Erwerb glaubte ich der Werbung und ging davon aus, dass es sich um ein solides Produkt handelt. Nach dem ersten WA- Wechsel änderte sich das und ich entwickelte mich zum wissenschaftlichen Feinmechaniker, mit dem ernsten Vorsatz alle physikalischen Bedingungen voll umfänglich erfassen zu wollen.
      Es gab keine Belastungen die einen Riss hätten hervorbringen können (Leerschuss, mit dem Quad drüber fahren, aus dem Fenster werfen, nass machen, einfrieren und spannen, usw.).

      Der Pfeil: Quill 248gn+ 132gn Spitze = 380gn
      Optimalpfeil: 395gn
      Die Sehne: von Exal, hatte einen Abstand von 2mm von den Dämpfern, manchmal auch leisen Kontakt.

      Ich habe die Wa's bereits gewechselt und neue nachbestellt. Nun zu meiner Frage:

      Kann, möchte jemand mit mir auf die Suche nach der Ursache gehen, warum die WA's bei mir so gerne reißen?
      Verzweifelt bin ich nicht, solange Wurfarme lieferbar sind, aber äußerst neugierig.

      ?(
      Images
      • 20200509_154735.jpg

        292.78 kB, 1,024×1,024, viewed 46 times
      Du kannst Dein Ändern leben!
    • M.M.n ist das Pfeilgewicht zu niedrig angesetzt. Auf meine Micro 355 kommt nichts unter 425 Grain.
      Bei den ganzen hochpfundigen Micros ist ein hohes Pfeilgewicht angebrachter.

      Wenn man eine möglichst flache ballistische Kurve haben will und das mit einer Recurve ist man mit einem Matrix/Bulldog Modell besser beraten.
    • Letztendlich greift hier wieder die Garantie. Er hat das Minimalgewicht nicht unterschritten und auch kein Leerschuss gehabt. Ist auch nicht möglich mit dem AntiDryFire-System.
      Daher gibt es nicht zu beanstanden weshalb die Garantie nicht greifen sollte.
      Trotzdem wird ein Auslösen mit uneingelegten Pfeil nicht gerade förderlich sein.
      Excalibur liefert seine Armbruste in der Regel auch mit 150er Spitzen aus und man hat von Werk aus ein Pfeilgewicht von 400Grain.
    • 2 Haken
      Die Frage nach der Garantie wird von den Händlern nicht gerne bewegt, bislang. Mal sehen wie sich das entwickelt, wenn ich nachhake.
      Die Sache mit dem Pfeilgewicht hat einen kleinen Haken. Ich habe mir das ZF (AIA Flexrange FRS 101-12) draufgeschraubt und dieses beginnt erst bei 300fps.

      O.k., ich werde jetzt das Gewicht um 40gn erhöhen (420gn) vielleicht ist damit das Problem aus der Welt, wenn das mit dem ZF harmoniert. Andernfalls muss ich es eben tauschen, weiß allerdings nicht, welches ZF geeignet ist für Distanzen bis 120m.
      Du kannst Dein Ändern leben!
    • Wenn Du von den Händlern (in / aus Deutschland ? - welche sind das denn konkret, wenn ich fragen darf ?) bislang keine bzw. keine richtigen Infos dazu erhalten / bekommen hast ...

      Würde ich mich an Deiner Stelle einfach mal direkt an Excalibur USA / Amerika wenden - Kontaktdaten / eMails findest Du sofort im Netz www
    • Delphin wrote:

      Wenn Du von den Händlern (in / aus Deutschland ? - welche sind das denn konkret, wenn ich fragen darf ?) bislang keine bzw. keine richtigen Infos dazu erhalten / bekommen hast ...

      Würde ich mich an Deiner Stelle einfach mal direkt an Excalibur USA / Amerika wenden - Kontaktdaten / eMails findest Du sofort im Netz www
      Warum nicht gleich an Excalibur Kanada? Dort ist der Hauptsitz, wenn ich mich nicht irre.....
      ;)

      Und hinsichtlich des Pfeilgewichts: Kommt die M360 mit schwereren Pfeilen denn nicht auf 300 fps?
      Siehe auch die Frage von Dominic - ich kann mir das nicht vorstellen, dass du mit etwas höherem Pfeilgewicht deutlich unter 300 fps kommen solltest...

      Ich war auch zu Beginn meiner "Armbrustlaufbahn" kurz davor mir eine Micro zu kaufen - nach Lektüre auch von ausländischen Foren hab ich mir das Gottseidank anders überlegt und mir eine mit normalen Wurfarmen gekauft.

      D
    • mir scheint ,deine Wurfarme werden einfach bis an die grenze technisch belastet und haben keine Reserven.....

      diese tolles geschwindigkeitswerte kriegt man halt nur mit bis vor die bruchgrenze belasteten Wurfarmen...

      gruß edwin
      INVICTUS
    • kann mir bitte jemand sagen, wie das Bauteil heißt, auf dem die Wurfarme verschraubt sind und das mittels einer Schraube und zwei Noppen formschlüssig mit der Schiene verschraubt wird, und das wackelt, wenn die Noppen ausgeschlagen sind, vermutlich weil der Vorgänger es versäumt hat beim Dauerentladen die Schraube nachzuziehen?

      Es ist dilettantisch und peinlich noch dazu, beim Formulieren eines Beschwerdebriefes permanent "dieses Bauteil" umschreiben zu müssen.
      Du kannst Dein Ändern leben!