Frage zur Steel Cop

    • Ich mache mal kein eigenes Thema auf, gibt schon genug.

      Bei mir löst sich immer die Verschraubung des Trommelkrans. 29 und 30 in der Ersatzteil Liste. Ist das bei euch auch so? Ich könnte loctite nehmen, aber es soll auch mal wieder auseinander......
    • ... bis jetzt habe ich das noch nicht festgestellt und
      fummle fast täglich mit die Dinger rum... :love:

      Loctite gibt es in "Medium", und dann nur einen winzigen
      Tropfen drauf, dann sollte sich die Schraube auch mit
      vernünftigen Werkzeug auch wieder lösen lassen.

      Meine Bremssättel am Moped sind auch damit "gesichert,
      und trotzdem lassen die sich lösen.
    • Jelly Bean wrote:

      Ich mache mal kein eigenes Thema auf, gibt schon genug.

      Bei mir löst sich immer die Verschraubung des Trommelkrans. 29 und 30 in der Ersatzteil Liste. Ist das bei euch auch so? Ich könnte loctite nehmen, aber es soll auch mal wieder auseinander......
      Hast du vielleicht das Teil mit der Nummer 31 (Chasing Nut) nicht vollständig über die Öffnung im Rahmen arretiert, bevor du die Schraube angezogen hast?

      The post was edited 1 time, last by Tyler_HH ().

    • New

      Jelly Bean wrote:

      30 und 31 waren die Nummern. Hab ich jetzt mal probiert. Aber ich will die Schraube auch nicht abreißen.....
      Wenn du den Trommelkran ausbaust, arretierst du die Nr. 31 von aussen über die Öffnung im Rahmen mit einem geeigneten Werkzeug. Beim Zusammenbau oder beim anziehen muss diese ebenfalls wieder gesichert werden damit die Schraube für den Trommelkran wieder greifen kann. Mehr sollte nicht nötig sein, danach sitzt bei mir wieder alles bombenfest.
    • New

      Ähnliches wurde hier für die Röhm RG46 beschrieben. Da löste sich ebenfalls der Trommelauswurfstab
      vom Gewinde her.

      Es wird Teflonband aus dem Baumarkt verwendet um das Gewinde zu fixieren.
      Eine kleine, hauchdünne Wicklung des Bandes um das Gewinde und das Ding hält bombenfest.
      Das Teflonband kann auch zum Abdichten von Wasserhähnen verwendet werden.

      Vorteil ist, daß dieses Band nicht eintrocknet, für verschiedene Problemfälle hilft und kaum was kostet.
    • New

      Tyler_HH wrote:

      Hast du vielleicht das Teil mit der Nummer 31 (Chasing Nut) nicht vollständig über die Öffnung im Rahmen arretiert, bevor du die Schraube angezogen hast?
      Versteh wer will. Habe mir das jetzt auch nicht beschaut. Ist denn das nicht einfach Schraube raus und wieder rein und gut ist?!
      Teil 30 passt nicht einfach wieder nach dem Ausbau in 31?! (Schraube in Gewinde) Oder wie versteh ich das jetzt?!
      Ich habe die Trommel noch nie ausgebaut. Wofür auch?!

      The post was edited 2 times, last by Gninneh ().

    • New

      BDA Steel CopAuf der linken Seite im Rahmen ist eine kleine, kreisrunde Öffnung. Mit einem geeigneten Metallstift kannst du die Nut (Teil 31) arretieren welche die Schraube (30) für den Trommelkran (29) sichert und dann die Schraube wirklich festziehen.

      Im Normalfall ist der Ausbau der Trommel nicht notwendig, ich mache das nur selten nach einer höheren Schusszahl. Wenn deine Schraube (30) nicht fest sitzt ist bei dir Bauteil 31 wahrscheinlich nicht richtig festgezogen.

      Und für alle die sich fragen wovon Gninneh da angefangen hat zu schreiben: BDA Steel Cop
    • New

      Tyler_HH wrote:

      BDA Steel CopAuf der linken Seite im Rahmen ist eine kleine, kreisrunde Öffnung. Mit einem geeigneten Metallstift kannst du die Nut (Teil 31) arretieren welche die Schraube (30) für den Trommelkran (29) sichert und dann die Schraube wirklich festziehen.
      ... also gegen diese kleine Öffnung mit Stift oder so drücken damit 31 die Schraube aufnehmen kann bzw. sich der Gewinde eindreht, richtig?!
    • New

      Exakt, du merkst das alles passt wenn der Stift den du verwendest richtig durch die Öffnung in Bauteil 31 einrastet.

      Wenn du gar nichts zur Hand haben solltest, nimm das Teil mit dem bei 99% der aktuellen Smartphones der SIM Karten Slot geöffnet werden kann. Das habe ich ein mal mangels Alternative zweckentfremdet.