Anleitung zum Wurfarmwechsel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Anleitung zum Wurfarmwechsel

      Hallo allerseits,

      vor ein paar Wochen habe ich mir die Assassin 360 gekauft. Nun ist ein Wurfarm gerissen und ich suche nun nach einer Anleitung zum Wechsel. Sicher gibt es bereits einen Thread, den ich aber bislang nicht finden konnte. Wenn mir jemand helfen könnte, wäre ich sehr verbunden.

      Vielen Dank im Voraus
      Du kannst Dein Ändern leben!
    • Falls du noch nicht soviel Ahnung haben solltest würde ich bei einer so neuen AB nicht lange rummachen und die dem Händler zur Reparatur schicken.

      Das Teil ist nicht wirklich günstig und Excal gibt ja sogar lebenslange beschränkte Garantie, da fallen die WAs auf jeden Fall drunter.

      Auch der Händler ist hier in jedem Fall in der Pflicht, Garantie und Gewährleistung sind da eindeutig, falls es kein Leerschuss war.
    • O.K.
      Es scheint mehr um die Entstehungsgeschichte des Risses zu gehen als um meine Frage:

      Gekauft am 15 April als Vorführmodell.
      Beim Auspacken kleinste Spalten im Wurfarm entdeckt, dennoch genutzt (200 Entladungen).
      Sehnenriss vor Entladung (Pfeil lag vor der AB).
      Anruf beim Händler: Abstreiten jedweder Verantwortung.
      Weitere 300 Entladungen
      Eine Nacht im Freien gelagert (Luftfeuchtigkeit 55%).
      Danach vier Entladungen, beim Spannen ist es dann passiert.

      Worauf achtet man bwi der Montage?
      Du kannst Dein Ändern leben!
    • Es will dir hier sicher niemand "ans Bein pinkeln". Shit happens, ist halt so.

      Ich hatte, auch der Ehrlichkeit halber, noch keine Assassin in der Hand.

      Normalerweise reicht es wenn man die Halteschrauben, die die WAs am Kopfteil der AB halten, entfernt.

      Dann sollte sich der WA abnehmen lassen. Sollte noch Zubehör wie Air Brakes montiert sein, muss das natürlich auch runter.

      Die Schrauben sind zöllig, also auf jeden Fall entsprechende Inbusschlüssel verwenden. Auf KEINEN Fall metrische probieren!
    • Die Frage die mich hauptsächlich beschäftigt, ist die Ausrichtung der Wurfarme, sofern es an dieser Stelle überhaupt Modalitäten gibt.

      Die Mittenwicklung war zerrissen, beide Enden der Sehne lagen li & re etwa 5m von der AB entfernt. Nach Begutachtung der Sehne wurde deutlich, dass die Sehne exakt in der Mitte, also zwischen den beiden Haken wie durchgeschnitten aussah. Meine Vermutung war und ist, dass mit dieser Sehne der eine oder andere Leerschuss zu viel demonstriert wurde, kann das aber nur unterstellen und ist demnach wertlos.
      Du kannst Dein Ändern leben!
    • Der Pfeil und die Nocke sind unbeschädigt?

      Kann es dir nur für eine Matrix sagen.

      Sehne abspannen, am besten mit stringing Aid ( jaja, ich weiß witzig, nur der Vollständigkeit halber). Vorher, wenn vorhanden an den Wurfarmdämpfern die Pads abschrauben, sonst drücken die Wurfarme dagegen. Wurfarme abschrauben, mit den Zahlen auf den Wurfarmen, passenden Ersatz bestellen und wieder montieren. Stringing Aid zum vorspannen der Wurfarme verwenden, Sehne wie in YT Videos zu sehen, passend eindrehen (Standhöhe beachten), Pads an den WA Dämpfern wieder montieren, fertig.

      So habe ich es gemacht, kein Anspruch auf Vollständigkeit und Garantie.

      Kann evtl. jemand aus der Recurve Fraktion der das öfter/ mit der passenden AB gemacht hat, noch etwas dazu sagen?

      The post was edited 1 time, last by Leerschuss ().

    • Hab ich geraten. Wenn man zu Hause schießt,dann steht man oft an einer Wand oder Ecke. Manch einer lehnt sich an,und dann passiert es. Kann auch beim 3d im Wald an einem Baum passieren. Im allgemeinen wird man da von jemandem aus der Gruppe gewarnt. Und das vergisst man nicht. Deshalb bin ich als Anfänger damals davor verschont geblieben.
    • Eine Feder ging ab, es war einer, derjenigen, die zweimal vorkommt, die Halbmondnocke war unversehrt, der Schaft in dem die Nocke steckte, angerissen. Der Pfeil war ein preiswertes Modell in Carbon aus China
      Du kannst Dein Ändern leben!
    • servibilis wrote:

      Die Frage die mich hauptsächlich beschäftigt, ist die Ausrichtung der Wurfarme, sofern es an dieser Stelle überhaupt Modalitäten gibt.

      Die Mittenwicklung war zerrissen, beide Enden der Sehne lagen li & re etwa 5m von der AB entfernt. Nach Begutachtung der Sehne wurde deutlich, dass die Sehne exakt in der Mitte, also zwischen den beiden Haken wie durchgeschnitten aussah. Meine Vermutung war und ist, dass mit dieser Sehne der eine oder andere Leerschuss zu viel demonstriert wurde, kann das aber nur unterstellen und ist demnach wertlos.
      Die hat doch eine Trockenschuss Sicherung. Leerschüsse demonstrieren wird da nix. Vielleicht hast du nicht auf die Wicklung geachtet,und die Sehne war schon angegriffen. Neue Wurfarme kannst du einfach wieder montieren. Derzeit können nicht viele Händler eine Excalibur liefern. Und da wo ich denke,dass du sie gekauft hast,werden mit Sicherheit keine Trockenschüsse vorgeführt.
    • Die Trockenschusssicherung funktioniert hier nach dem Prinzip des Abfangens der Sehne, weshalb sie auch stark belastet wird, und ja, Flatnocks sollten eigentlich verwendet werden und ich vermute, dass deine Vermutung bez. des Verkäufers inkorrekt sein könnte, wenn du ihn in der Nähe von Berlin verortest.
      Du kannst Dein Ändern leben!