Auf einmal Full-Auto!!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Auf einmal Full-Auto!!

      Hallo liebe Community,

      wahrscheinlich tritt diese Frage hier sehr oft auf ,aber ich stelle Sie speziell zu meiner Waffe um eventuell gleich spezifische Antworten zu meinem Problem zu bekommen.
      Erstmal vorab, ich habe keine zwei linken Hände und fühle mich im Stande, auch mal etwas auseinanderzubauen und wieder richtig zusammenzusetzen :) :)
      Dennoch bin ich neu in der Softair-Welt und probiere mich gerade etwas aus.

      So nun zu meinem Problem.
      Habe mir diese S-AEG gekauft kotte-zeller.de/asg-armalite-m…tset-s-aeg-6mm-bb-schwarz
      Habe diese Waffe benutzt und reichlich geschossen bis das Akku leer war. Dann neu geladen und auf einmal hat sie zuerst nicht geschossen, nach mehrmaliger Betätigung der Sicherung ging es dann auf einmal....ABER nur noch in Full-Auto!!!

      1. Was ist eurer Meinung nach schief gegangen?
      2. Ist es der Cut off Lever? (Habe ich durch geringe Recherche gelesen)

      Noch habe ich Gewährleistung. Zurückschicken oder selber reparieren?
      Bin sehr zufrieden damit, oder würdet ihr eine andere Empfehlen?

      Desweiteren würde ich gern auf LIPO wechseln. Aktuell sind 9,6V NiMH Twin Type Akkus drin. Die Meinungen gehen im Web stark auseinander ob 7,4 oder 11,1 V.
      Mit Sicherheit habt ihr da mehr Erfahrung zu bieten.


      Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.

      Grüße Vo7c0m
    • Ich glaube nicht das es der Cut off Lever ist. Der sorgt zwar für einen sauberen Abschluss des Schusses, aber das der Dauerfeuer erzeugen kann... ich denke nicht.
      Für die Feuerwahl ist eigentlich die Selector Plates zuständig. Hier wird der Unterschied zwischen AEG und SAEG definiert.
      Trotzdem glaube ich nicht das es was mechanisches ist. Deine Waffe hat ein Mosfet. und du berichtest von Störungen nach dem Akku tausch. möglicherweise ist da was umgestellt/ durchgebrannt.
      Ich würde sie zurückschicken.
      zu den Akkus.
      Ja , wechseln auf Lipos, und wenn du löten kannst schmeiß die Sicherungen und die Stecker raus. die Sicherung ist über, und als Stecker benutzt du am besten DEAN Stecker.
      begadi.com/akkus-gas-pflege/ak…-und-buchse-set-dean.html
      Wenn deine Waffe bis jetzt mit einem 9,6V NiMH klargekommen ist, wird sie mit einem 7,4er Lipo auch klarkommen.
      Ein 11,1 er verbessert das Ansprechverhalten enorm, belastet aber das System mehr. Außerdem solltest du abklären ob dein Mosfet+ Motor damit klarkommt
      Meine erste Wahl wär deine M4 nicht, (im Moment liegen die G&G in der Preisklasse weit vorn)aber wenn du damit klarkommst, und sie magst.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Vo7c0m wrote:

      Vielen Vielen Dank für deine Antwort.
      Ich schicke die Waffe zurück und habe mich für folgendes Modell entschieden -->
      kotte-zeller.de/gg-gc18-mod1-e…tall-s-aeg-6mm-bb-schwarz

      Jetzt frag ich lieber vorher :)
      Welchen 11,1 V LIPO Akku würdest Ihr empfehlen und vor allem, welches Ladegerät kauf ich mir am besten.
      Oder doch nur 7,4 V LIPO?
      Es gibt eindeutig zuviel zu beachten :)

      Danke im Voraus
      Ich kenne die Waffe zwar nicht, denke aber das ist eine sehr gute Entscheidung. Die ETUs sind einfach geil ,die Komponenten. hochwertig.
      Welches Ladegerät du benutzt ist nicht so wichtig, es sollte halt Lipos S2 und S3 laden können , ich selbst benutze

      hobbyking.com/de_de/imax-b6-ac…ve_magento_de_de_products

      Hobbyking ist übrigens die Seite wo du am günstigsten Akkus bekommst. Der Platz im Schaft ist leider begrenzt, so das du natürlich ein Akku-Stick benutzen musst. Üblicherweise sind bei G&G auch das Mosfet im Schaft. Wähle den Akku also nicht zu groß-
      Ob die 7, 4 (S2) oder 11,1( S3) benutz ist eigentlich Geschmacksache. Technisch können die G&G beide Typen vertragen.
      Ein 7,4 er ist für das System schonender. Alles läuft etwas langsamer(Schußabgabe) aber die Waffe hält länger.
      (Meine G&G ist bei 7,4er eine Akkudiva und mag nicht alle)
      Die G&G kommt aber auch sehr gut mit 11,1er klar, Gearbox und Motor haben die entsprechende Qualität.
      Der Piston wird auf Dauer mehr leiden, was aber kein Beinbruch ist, ein Piston ist für 7-8 Euro zu haben, und ohnehin nur bei sehr häufigem Gebrauch irgendwann fällig sein wird ( 20-30.000 Schuß)
      Persönlich würde ich mich für einen 11,1er entscheiden.
      und wechsle die Stecker... die Mini Taminia sind echt ne häufige Fehlerquelle... mit DEAN Hochstromstecker läuft jede Softair besser und zuverlässiger.
      Bei den BBs würd ich G&G Bio BBs 0,28g benutzen.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Danke für deine Antwort.
      Sind denn die ETUs anfälliger als andere Systeme?
      Also ,was ist ,wenn so eine Platine mal durchbrennt? Gibt es dort Ersatz?
      Kann mich nicht entscheiden ob normale S-AEG oder ETU ?(
    • ETU ist ein Prozessor der eine (normale ) SAEG steuert. Das macht eine SAEG deutlich weniger anfällig für Störungen und verbessert das Triggern enormen. Ersatz bekommst du auf jeden Fall.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Eine ETU ist quasi ein erweitertes Mosfet.
      Ein Einfaches Mosfet haben wir und früher mit Teilen für 3 € selbst gelötet. Irgendwann wurde die komplizierter. erst kamen die Aktiven Bremsen, dann wurden auch die "Mosfets" mehr wie einfache Transistoren. Programmierbare Prozessoren hatten alle mögliche Fetschers Leider waren die meisten(Schussmodis. etc ) in Deutschland nicht so interessant.
      Eine ETU erweitert jetzt diese "programmierbaren Mosfets" um eine wichtige Komponente. Der Abzug (Trigger) wird nicht nur elektronisch benutzt, sondern auch direkt Microschalter benutzt. Der Abzugsweg wird deutlich kürzer, Der Abzug sehr viel direkter.
      Trotzdem kannst du hier in Deutschland natürlich nicht die programmierbaren Schußmodis nutzen. Nur bei 0.5ern steht dir das offen.
      Kurze antwort- Ja eine ETU hat Vorteile gegenüber einem anderen Mosfet.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )