Armbrüste Hersteller- und Rebrander-Übersicht

    • @MrTolot und die anderen Kornet Besitzer

      Ich gehe mit meinem Zweckoptimismus zwar davon aus das sowas in 2 Jahren behoben wurde ABER...

      Passt bitte sehr mit euren Kornet auf!!!!!

      Der selbe Fehler den die Wasp ult hatte kam (kommt?) auch da vor !

      Ihr wisst ja auch nie wie lang die auf Lager lag , bitte testet diese Fehlfunktion!

      Dieses Video kennt ihr vieleicht (ansonsten empfehle ich anschauen) aber lest euch bitte mal die --- KOMMENTARE --- durch dann versteht ihr meine Mahnung zur Vorsicht!



      Ich möchte niemanden den Spaß an seiner AB verderben , würde es mir aber nie verzeihen wenn etwas schreckliches passiert und ich hätte nichts gesagt \geschrieben.

      Bleibt gesund !

      The post was edited 1 time, last by Stereo ().

    • Wir hatten das Thema hier schon, war ein bekannter Fehler ist aber wohl behoben.
      Man Kung XB-58 Kraken - hat die noch jemand?

      Hab meine letztes Jahr auch geprüft, kein Fehler.

      Sowas können die sich nicht leisten bestehen zu lassen, stellt ja doch ein gewisses Risiko dar.

      Manche Sachen werden halt oft auch ein bisschen überzogen dargestellt.... Ist halt wie mit den Wurfarmbrüchen bei den Excals etc.

      Aber ist ja gut das zumindest gewarnt wird.

      Und schön das sich jemand Gedanken um andere macht. :thumbsup:

      Würde die Kornet allerdings immer wieder kaufen. Auch bekanntere Hersteller wie PSE kaufen bei EK, Man Kung, Hori-Zone und Co.

      Gleiches gilt z.B. für die Scorpion ABs die jetzt häufiger auftauchen, alles gelablede Asien-Ware. Was aber ja auch nicht negativ ist, die Teile sind für ihren Preis ja meist ziemlich gut.

      Siehe z.B. die relativ neue PSE Fang HD. Wenn man die genauer Anschaut kommt man wohl entweder auf EK oder Man Kung.....
    • Der Abzug wurde quasi schon betätigt und wird dann nur noch durch die Sicherung gehalten. Abzüge müssen hochpräziese sein, Überschneidungen, … Hier scheint der Abzug vor bzw trotz der Sicherung auszulösen.

      Man müßte sich den Abzug mal anschauen und gucken, was man nacharbeiten muß, falls das möglich ist.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Ich denke das das meiste eh in Asien hergestellt wird , mit ein paar Ausnahmen.

      machmal werden Sachen auch fast komplett in Asien hergestellt und dann im Verkaufsland noch ne Schraube angezogen damit es made in usa oder so ist, war zumindest mal so ;)

      Made in China bedeutet ja auch nicht das es schlechte Qualität ist , das war Anfang der 2000 noch so aber die haben die Produktionsdingungen teils auf höchstes Weltniveau gebracht und steht anderen Gegenden der Welt in nichts nach...natürlich auch nicht pauschal.

      ich wünsche euch viel Freude mit euren Geräten und aufpassen muss man mit seinen Armbrusten eh immer.
    • Genau so ist es, das sind halt keine Spielzeuge und entsprechend Bedacht sollte man sie auch nutzen.

      Und Asien ist ja nicht immer gleichbedeutend mit China.

      Poe Lang und Hori-Zone haben die Firmensitze z.B. in Taiwan. Und Poe Lang ist halt einer der grössten Hersteller weltweit in dem Bereich.

      Und das mit dem "letzten entscheiden Arbeitsschritt" für die Herkunft gilt immer noch, wie auch immer man das definieren mag.....
    • Man bekommt auch, was man zahlt. Hier könnten die Chinesen eigentlich punkten, da Arbeitszeit günstig ist und gerade z.B. eine Justage und Einstellung dort nur wenig kosten würde. Warum es keine 3stufigen Abzüge mit feinerem Auslöseverhalten gibt, weis ich nicht. Vielleicht auch aus Sicherheitsgründen. Nach dem Motto man muß den Abzug kräftig betätigen.

      Schaut man sich die Abzugseinheiten der Match-LGs an, dann sind die um viele Potenzen besser. Es wäre durchaus möglich solche Abzüge auch (vorgeschaltet) in ABs einzusetzen.

      Es gibt sogar elektronische Abzüge, wo ein Elektromagnet den Abzug betätigt.

      AB-Abzüge sind da in der Regel schlichter aufgebaut.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • MrTolot wrote:

      Genau so ist es, das sind halt keine Spielzeuge und entsprechend Bedacht sollte man sie auch nutzen.

      Und Asien ist ja nicht immer gleichbedeutend mit China.

      Poe Lang und Hori-Zone haben die Firmensitze z.B. in Taiwan. Und Poe Lang ist halt einer der grössten Hersteller weltweit in dem Bereich.

      Und das mit dem "letzten entscheiden Arbeitsschritt" für die Herkunft gilt immer noch, wie auch immer man das definieren mag.....

      China sollte auch nur als prominentestes Beispiel dienen !
    • China wird leider oft verallgemeinernd als Herstellerland für günstge ABs und Bögen genannt. Soviele zumindest namentlich bekannte Hersteller kommen gar nicht mal von da.
      Der bekannteste Hersteller in China ist wohl Jandao/ Sanlida. Die haben früher auch mehr Modelle unter dem Namen Sanlida direkt vertrieben, mittlerweile nur noch die beiden Tomahawk-Varianten.
      Und die waren vor einigen Jahren auch wirklich recht schlecht gearbeitet, was man von den neuen Modellen überhaupt nicht mehr sagen kann, ganz im Gegenteil.
      Zwischenzeitlich kommt auch Junxing Archery öfter mal vor. Beide Firmen gibt es schon deutlich länger als 10 Jahre.
      Z.B. die M81 von Junxing finde ich recht interessant. Die Preisgestaltung liegt wie Play schon sagt halt an den einfach in westlichen Ländern nicht erreichbaren Produktionskosten, seien es Materialien oder Gehälter.
      kotte-zeller.de/junxing-archer…0-lbs-komplettset-schwarz

      Auch Man Kung z.B. ist in Taiwan ansässig, nicht in CN.
    • Da hast du vollkommen recht !

      ich meinte auch nicht als prominentestes Beispiel für Asiatische Armbrusten sondern für Produktionen allgemein.

      Ich kenne diese Asienqualitäts Diskussion aus anderen technischen Foren und seit langem wird extem viel in China produziert.

      Wie geschrieben gab es in den 90ern bis in die 2000er tatsächlich noch deutliche Qualitätsunterschiede aber heute ist Made in Taiwan, China etc nicht mehr gleichbedeutend mit schlechter Qualität , natürlich gibt es immer Ausnahmen.

      Zurück zu den Armbrusten , da sieht msn ja das auch Canada und Usa schlechte Qualität produzieren können ^^

      The post was edited 1 time, last by Stereo ().

    • @the_playstation
      3stufige Abzüge? Hast da einen Link zu?

      Für AB gibt es doch Triggertech, Excalibur Pro shoot ACP, Kempf-Tec SEAR LOC trigger usw.

      Da unsere AB überwiegend aus dem Jagdbereich kommen sind die Abzugwiderstände nicht so niedrig. Bei den 10 und 30m AB sieht das anders aus.
      Niedrige Abzugsgewichte sind immer eine Sicherheitsfrage, auf dem Hochsitz noch ok aber wenn ich mich mit scharfer Waffe bewege, in meinen Augen ein No Go. Für LG Schützen und Waffen die nur für Benchrest sind, ist das mit dem geringen Gewicht ja ok, aber für Waffen die in Bewegung sind, nicht.
      Es gibt ja immer die Option des Stecher Abzugs, somit hat man nicht dauerhaft den niedrigen Widerstand.
      Der Schaden den ein LG mit einem "5 Gramm" Abzug anrichten kann ist auch nicht mit dem einer Excalibur Bulldog zu vergleichen.
    • Persönlich finde ich leichte, feine Abzüge ohne großen Vorweg, … nicht unsicherer. Man muß es nur wissen und kennen.
      Die, die das erste mal mit meinen FWB 600 LGs schießen sind überrascht. Kauim berührt und schon löst sich der Schuß.

      Unsicherer finde Ich Sie aber dadurch nicht.

      Ein Abzug ist nichts anderes als ein Kraftverstärker bzw Umsetzer. Eine minimale, leichte Bewegung muß in eine kräftige, stärkere umgesetzt werden.

      Einige LGs haben 3stufige. Bei ABs, wo die Kraftumsetzung erheblich stärker ist als z.B. bei der Auslösung eines Ventilhamers bei einer PCP müßte die "Umsetzung" noch stärker sein.

      Durch den starken Druck der Sehne in der Schloßkralle ist halt die Reibung zum Auslösemechanismus größer. Da wäre eine stärkere Kraftverstärkung sinnvoll.

      Leerschuss wrote:

      Für AB gibt es doch Triggertech, Excalibur Pro shoot ACP, Kempf-Tec SEAR LOC trigger usw.
      Sind vom Auslösewiderstand nicht z.B. mit meiner FWB 600 vergleichbar. Da liegen mind, 2-3 Zehnerpotenzen dazwischen.
      Die neuesten Styer haben elektronische Abzüge. Theoretisch ließe sich so ein Abzug bauen, der schon bei 1mg Berührung auslöst.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • @the_playstation
      Ich habe kein Problem mit geringen Abzugsgewichten an Luftgewehren.
      Aber wann musstest du dich das letzte Mal physisch ernsthaft Anstrengen und hattest dann nur ein sehr kurzes Zeitfenster zum schießen? Ob nun 3D Parcour in schwerem Gelände mit der AB oder im Wald mit einer Savage .308, das hat beides nicht viel mit LG schießen zu tun.
      Ich gehe mal davon aus, dass du nichts mit Jagdwaffen oder Polizei/Militärwaffen zu tun hast/hattest.
      Da wirst du derart leichte Abzüge (Exoten einmal ausgenommen) nicht finden. Es ist einfach eine Sicherheitsfrage. Wenn ich in aller Gemütsruhe im Verein an meinen Schießstand gehe, habe ich auch kein Problem mit dem niedrigen Abzugsgewicht meines Steyr LG. Die Bedingungen auf der Jagd, bei der Polizei und beim Militär für den Waffeneinsatz sind ganz andere. Das sind Situationen mit physischem und psychischem Stress. Da können geringe Abzugsgewicht schwere Folgen haben. Für die Jäger gibt es ja immer noch die Möglichkeit des Stecherabzugs.
      Da die Jagdarmbrüste aber für Jäger sind, wirst du dort keinen 100g Abzug finden. Die Leistung eines LG ist nunmal im Vergleich zu einer Armbrust oder einer .308 erheblich geringer. Was soll da passieren, eine Delle im Field Target Ziel?

      Ah, jetzt verstehe ich was du mit 3Stufen meinst, es geht um die mechanische Übersetzung.
      Ich meine mit 1-stufig/ Single Stage einen Direktabzug ohne Vorzugsweg und mit 2stufig/Two Stage einen Druckpunktabzug mit Vorzugsweg und höherem Druckpunkt zum auslösen.
      An meinen LG habe ich auch kein Problem mit einem sehr leichten Abzug.

      Was E-Triggersysteme angeht, gibt es die nicht nur von Steyr. Daystate hat den HTU für Bullpups, Morini, Walther, Feinwerkbau usw. Auch bei den Matcharmbrusten und anderen Präzisionssportarten gibt es den. E-Abzüge/Auslöser gibt es nicht erst ein paar Jahre, eher Jahrzehnte und ein Schütze der mit 2lbs am Abzug nichts trifft, der wird mit einem E-Trigger auch nicht Schützenkönig.

      Der Abzug der Sanlida Tomahawk könnte tatsächlich etwas aufpoliert werden aber unter einem Pfund wird mir mulmig.
    • Ist mir alles klar mit der Sicherheit bzw Sicherheitsbedenken. Trotzdem bevorzuge ich Trigger mit leichtem Abzugsgewicht und kaum Vorweg.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Bspw. beim IPSC-Schießen und anderen Disziplinen „in Bewegung“ wäre mir persönlich auch ein zu leichtgängiger Abzug zu gefährlich.

      all4shooters.com/de/shooting/w…informationen-ueberblick/

      Für mich selber, aber auch in Bezug auf andere, umstehende Personen ... ähnlich wie bei der Jagd, auch wenn dabei die Jäger und ggf. Treiber noch weiter auseinander sind.


      @Play
      Du sprachst von einem elektronischen Abzug, den man ggf. von einem LP/LG in eine AB einbauen könnte - interessante Idee !

      Meines Wissens gibt es für die Sport-AB‘s (also die für 10m und 30m Disziplin) bereits solche im Handel. Vielleicht wäre hier ein aus- bzw. um- bau in eine unsere Jagd-AB’s einfacher ?!
    • Ein Sensortaster plus Elektromagnet und die leichteste Berührung würde ausreichen, den Abzug auszulösen. 1μg reicht da völlig aus.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Sowas habe ich mit 12-16 gebaut. Und versucht, Sie immer empfindlicher zu bauen. So wie Lichtschranken.

      Bei den Lichtschranken 10m reichte dann ein unsichtbarer Staubfaden und der Sensorschalter wurde ein Annäherungsschalter, der auf 4m Entfernung auslöste.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Du warst, bist und bleibst eben ein Bastler ;)
      Was durchaus :thumbsup: ist !


      Mir fällt dazu gerade ein, dass man früher AB“s auch als „Automatik-Fallen“ verwendet hat (ist heute recht unbekannt ...).

      Dabei wurde eine gespannte AB mit eingelegten Pfeil mit einem Seil/Band derart am Auszug der AB an einem Köder oder Mechanismus montiert, dass dieser auslöste und das geköderte Tier (oder Menschen ?) durch den dann ausgelösten Pfeil traf.

      PS:
      Eben ganz so, wie eine Claymore heute :thumbup:
      google.de/search?q=claymore+mi…OwKHejNA-gQ_AUoAHoECAAQAw