Schreckschuss für Selbstverteidigung / Silvester

    • Schreckschuss für Selbstverteidigung / Silvester

      Moin ihr lieben, :)

      Welche Schreckschusswaffe empfehlt ihr für Selbstverteidigung / Silvester?

      Für Selbstverteidigung würde ich die Kombi 9mm CS und Pfeffi verpulvern, wäre aber auch Nett wenn zwecks Silvester / Feier das Gute Ding nicht schon nach paar Schüssen mit normaler Schreckschussmuni den Geist aufgibt...

      Derzeit im Auge: Walther PK380 sowie Zoraki 918.
      Und bitte keine Revolver, wenn das Ding nicht gebraucht wird landet es in der Vitrine und finde Revolver für mich persönlich nicht ansprechend...

      Liebe Grüße
      PieczonyKurczak
    • Hallo und willkommen!

      Du findest hier unzählige Threads zu diesem Thema, es war zumindest hier mal das Thema No. 1.

      Du wird dabei auch feststellen, dass es auf Deine Frage keine eindeutige Antwort geben wird.

      Die PK 380 gilt grundsätzlich als munitionsfühlig, das war meine auch. Die sollte man ausgiebig mit verschiedenen Kartuschensorten testen.

      Und auch wenn Du Drehpistolen nicht magst, aus meiner Sicht sind sie zur SV besser geeignet.

      Jens
    • Hallo Jens!

      Mir ist bewusst dass es nicht DIE perfekte Waffe gibt, da es viele Hersteller sowie Modelle gibt hoffe ich zumindest eine Begrenzung auf 2 bis 3 Modelle zu finden die ich dann kaufen sowie testen werde.

      Also was mir hier aufgefallen ist, dass hier die Zoraki (917), Röhm RG Serie sowie die Weihrauch HW Serie oft benannt werden.

      Meine Frage ist nur welches Modell bzw. welche Serie am zuverlässigsten ist, sprich kaum Munitionsfühlig sowie gut verarbeitet ist...
    • Die 914er habe ich auch zum gelegentlichen führen gekauft. Jetzt habe ich aber auch die Record COP und muss sagen dass die noch besser zu tragen ist. Durch die hohe Magazinkapazität (14 zu 6 ) ist die Zoraki doch um einiges dicker.

      Ist aber eigentlich auch egal da es eh nicht bei einer SSW bleibt :whistling:
    • Snatsch wrote:

      Ist aber eigentlich auch egal da es eh nicht bei einer SSW bleibt :whistling:
      Wenn du damit das Thema Sammeln ansprechen möchtest, mit dem Gedanken kann ich mich sehr gut anfreunden! :D

      Nur wie gesagt, die erste SSW sollte neben der Vitrinenfunktion bei nichtgebrauch halt ordentlich sowie zuverlässig Funktionieren (Selbstverteidigung mit CS / Pfeffi sowie Silvester) als auch gut verarbeitet sein.

      Deshalb habe ich hier gestern Abend so eine total ahnungslose Frage veröffentlicht, da es zig Vorschläge gibt und man selber nur doof auf dem Bildschirm schaut... :S

      Naja, immerhin lernt man langsam dazu. So merke ich auch in den anderen Themen hier im Forum dass Walther bei SSW nur ein Lizenzprodukt ist und qualitativ bei SSW nicht das Gelbe vom Ei ist...
    • Nun, ich hatte bzw. mehrere Walther P-22 in 9mm PAK, die "normale" und die Q. Die funktionieren alle sehr zuverlässig und sind qualitativ schon ordentlich. Hier wird viel auf Umarex rumgehackt, mitunter auch zu Recht, aber auf die P-22 lasse ich pers. nichts kommen. Und an Silvester wurden die auch nicht geschont. :D

      Denkanstoß: Für die SV eine Weihrauch HW 88 oder HW 37 und für Silvester eine Zoraki oder eben eine P-22. Wie schon erwähnt: Selten bleibt es bei einer ....

      Jens



    • Ich kann hinsichtlich der Zuverlässigkeit nur zu 2 SSWs eine Aussage machen, da ich von beiden Modellen mehrere Besitze und diese auch mit unterschiedlicher Munition getestet habe.

      Das wäre zum einen die Röhm RG88 (inzwischen schon eine ganze Weile von Umarex hergestellt)
      und zum anderen wie Flammpanzer bereits empfohlen hat, den HW37.

      Mit beiden Waffen hatte ich bisher beim Testen von Gasmunition (egal ob PV oder CS) keinerlei Probleme.
      Zudem sind die Waffen, speziell der HW37, sehr kompakt.

      Prinzipiell würde ich aber von der gleichzeitigen Nutzung ein und derselben SSW für Silvester und Selbstverteidigung eher abraten.
      Von der Konstruktion und vom Material (auch aufgrund der PTB) sind die Dinger einfach nicht mit einer scharfen Waffe vergleichbar, welche zudem das 7 oder 8-Fache kostet.

      Kauf dir im Optimalfall 1 Waffe für Silvester und eine zum Führen für die SV.
      Meines Erachtens nach, solltest du die Kombination aus Waffe und Abwehrmunition vorher unbedingt auf einwandfreie Funktion überprüfen und zwar mit Kartuschen aus der Verpackung, aus welcher du die Munition auch führst. Nur so kannst du dir im Ernstfall auch sicher sein, dass alles funktioniert.

      Ich habe das bisher immer zu Silvester im Garten gemacht, wenn ich neue Kartuschen gebraucht habe. 1 Packung Pfefferpatronen und 1 Packung CS-Patronen gekauft und damit wechselweise die Trommel oder das Magazin gefüllt und getestet, ob sich der ganze Inhalt störungsfrei verschießen lässt. Im Nachgang die Waffen sauber gereinigt und das war es. Dadurch bekommt man auch mal ein Gefühl dafür, wie weit die Reizstoffwolke in etwa reicht und wie stark windanfällig diese ist.
    • Eigentlich bin ichs leid, das zu sagen, aber:

      Zur Selbstverteidigung taugen heutige SSW nur sehr bedingt, die Masse Pfefferextrakt, die der Gegner bei einem guten Pfefferspray abbekommt, ist gigantisch im Vergleich zu den Pfefferpatronen.

      Natürlich ist da psychologisch der Effekt einer "Schusswaffe".

      Wir haben uns als Jugendliche mit 13, 14 Jahren sogar mit den "gefährlichen" 600 Bar beschossen, ist nie was passiert.

      Und heute sind verbaute, geschwächte und mit Sollbruchstellen versehene Läufe einfach Usus.

      Der Gesetzgeber will nicht mehr, dass Menschen durch SSW verletzt werden und hat entsprechende Gesetze erlassen.

      Und, jetzt kapiert, warum Schreckschusswaffen fast Spielzeug sind?
      ----------------

      Die wohl ausführlichsten Statistiken zur Corona-Pandemie: -> Klick <-
    • PieczonyKurczak wrote:

      Moin ihr lieben, :)

      Welche Schreckschusswaffe empfehlt ihr für Selbstverteidigung / Silvester?

      Wenn du die Kombi SV und Silvester suchst, dann biste definitiv mit der Zoraki 914 am besten bedient.

      SV: Zorakis sind sehr zuverlässig und kaum munitionsfühlig. Unabdingbar für die SV. Da muss die Pistole funktionieren! Und eine hohe Magazinkapazität von 14 Schuss bei einer noch recht kompakten Bauweise.

      Silvester: Wie gesagt, hohe Magazinkapazität die sich noch auf 25 Schuss erweitern lässt.

      Und die Titan mit Holzgrifflook macht sich auch in der Vitrine gut :)
    • Sho Ishida wrote:

      Eigentlich bin ichs leid, das zu sagen, aber:

      Zur Selbstverteidigung taugen heutige SSW nur sehr bedingt, die Masse Pfefferextrakt, die der Gegner bei einem guten Pfefferspray abbekommt, ist gigantisch im Vergleich zu den Pfefferpatronen.

      Natürlich ist da psychologisch der Effekt einer "Schusswaffe".

      Wir haben uns als Jugendliche mit 13, 14 Jahren sogar mit den "gefährlichen" 600 Bar beschossen, ist nie was passiert.

      Und heute sind verbaute, geschwächte und mit Sollbruchstellen versehene Läufe einfach Usus.

      Der Gesetzgeber will nicht mehr, dass Menschen durch SSW verletzt werden und hat entsprechende Gesetze erlassen.

      Und, jetzt kapiert, warum Schreckschusswaffen fast Spielzeug sind?
      Lass dich mal mit 2-3 Pfeffer Patronen aus 2 Meter beschießen. Habe das mit Walther Patronen und der Zoraki 914 getestet.... und ich habe selber geschossen und nur die Wolke etwas mitbekommen. Dann änderst du evtl deine Meinung. Ein schnell abgefeuertet Mix aus Pfeffer und CS Patronen macht eine ziemlich unangenehme Wolke. Dazu der Knall und das Mündungsfeuer.
      Das setzt vielleicht keinen außer Gefecht, reicht aber evtl um jemanden aus dem Konzept zu bringen.
    • Snatsch wrote:

      Sho Ishida wrote:

      Eigentlich bin ichs leid, das zu sagen, aber:

      Zur Selbstverteidigung taugen heutige SSW nur sehr bedingt, die Masse Pfefferextrakt, die der Gegner bei einem guten Pfefferspray abbekommt, ist gigantisch im Vergleich zu den Pfefferpatronen.

      Natürlich ist da psychologisch der Effekt einer "Schusswaffe".

      Wir haben uns als Jugendliche mit 13, 14 Jahren sogar mit den "gefährlichen" 600 Bar beschossen, ist nie was passiert.

      Und heute sind verbaute, geschwächte und mit Sollbruchstellen versehene Läufe einfach Usus.

      Der Gesetzgeber will nicht mehr, dass Menschen durch SSW verletzt werden und hat entsprechende Gesetze erlassen.

      Und, jetzt kapiert, warum Schreckschusswaffen fast Spielzeug sind?
      Lass dich mal mit 2-3 Pfeffer Patronen aus 2 Meter beschießen. Habe das mit Walther Patronen und der Zoraki 914 getestet.... und ich habe selber geschossen und nur die Wolke etwas mitbekommen. Dann änderst du evtl deine Meinung. Ein schnell abgefeuertet Mix aus Pfeffer und CS Patronen macht eine ziemlich unangenehme Wolke. Dazu der Knall und das Mündungsfeuer.Das setzt vielleicht keinen außer Gefecht, reicht aber evtl um jemanden aus dem Konzept zu bringen.

      Exakt so sieht es aus. Vor allen Dingen: Im Absoluten Notfall hat man auch noch den Gasdruck der Patrone. Bis zu 450 Bar sind nicht ohne. Zumindest dagegen hat kein Spray was zu bieten.
      Browning GPDA 8, Geco 225 + 1910, Ekol Viper 2", Walther P 22 + P 88 + PK 380 + PPK + PP, HW 88 Super Airw., Erma EGP 55, Röhm Little Joe + RG 3 + RG 9 + RG 56 + RG 69 + RG 96, Mauser HSC 84 + HSC 90 + K 50, Perfecta FBI 8000, IWG American + Government Sportclub IPSC, ME 38 Magnum, Reck Miami 92 + Commander + PK 800 + G5 "light" chrom + Baby, ME Mini Para, SM 110 + 2000, Valtro 85, Zoraki R1 + 906 + 914 + 917 + 2918, Umarex Python, Berloque + diverse Luftdruck und Softairwaffen
    • Ich muss auch noch meinen Senf dazugeben, auch
      wenn schon viele gute Antworten gekommen sind.

      Mein Favorit zum Führen ist zwar auch die HW37 und
      Zoraki 914, aber, seit ich die Röhm RG88 besitze bin
      ich von der Z 914 abgekommen. Die Zuverlässigkeit
      habe ich bei der RG88 einfach unterschätzt!

      Lediglich der Magazin-Auslöseknopf ist n. m. Erfahrung
      verbesserungswürdig. Lässt sich auch mit etwas Geschick
      fix selbst erledigen.

      Also, klare Empfehlung für die RG88.
    • Warum fangen hier Einige schon wieder diese SINNLOSE Diskussion über SELBSTVERTEIDIGUNG an, ohne vorher mal die SUFU zu benutzen, da das Thema schon X Male hier diskutiert wurde und dann auch noch Aussagen kommen wie Spielzeuge und so.
      Gruß
      Holger


      Diana Chaser Pistolenrifle & Chaser Rifle-Airmagnum 850 mit Diopter&ZF - WLA


      Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon)
    • Ich führe derzeit die M&P 9c, wegen des 12 schüssigen Magazins. Allerdings ohne Patrone in der Kammer, alternativ nutze ich ab und an die 914 wegen der Größe und des mit 14 Schuss gut bevorrateten Magazins. Ansonsten würde ich noch zur P22 (Q) raten. Die hat ähnliche Abmessungen wie die 914. Munition Walther Pfeffer mit 120 mg und abwechseln CS. Zweites Magazin Geco Flash oder die Victory Flash
      "Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen"
    • I am new in SSW world.

      I have bought RG96, 914, RG9 within 2 weeks. I have another cheap model which I can play/disassemble everyday without afraid to damage something. I can't tell which is better but I believe I am not far from the target. I might buy RG88 and 906 later for test.

      My sole focus is carry on for safety. If this is the case, make sure that your focus is not mixed with "collector" or "silvester fan", because the requirement are quite different and you will buy different things. You must think of spending much more money if you lose your focus.

      Now I am beginning to look at holster topic, which I think is quite important for carry on SSW.

      For me, a SSW must be "good looking" first, which means it makes other think they are real. Unfortunately, the modern film industry has made many more films with pistols than revolver, which makes revolver appear to be a toy gun when you suddenly see it on street.

      A revolver is cool and stylish. I might try it some day, although I will not carry it with me.

      Comparing pepper spray with SSW seems to be popular in the forum, but this often gets boring and kills the thread, because neither side will succeed to change other's mind. For me, it is like comparing "jogging" with "table tennis". Both are sports but you can't ask everyone to do jogging because it trains more muscle than table tennis.

      Take what you think is good for yourself and get familiar with that you bought. A visit in weapon shop will help you more.
      Images
      • IMG_3033.JPG

        146.73 kB, 768×1,024, viewed 28 times

      The post was edited 1 time, last by Milchzahn ().