Holzschäfte für die CO2-Cowboy-Rifle CLA

    • es hängt mit der grundsicht aufs leben zusammen, und dann sieht der eine eine plempe , und der andre sieht es positiv als gewehr, was er sich toll umgebaut hat.

      nach der ddr wende war ich öfter im osten mit den wikingern, zum beispiel bei schrewin güstrow in groß raden....

      dort hat sich der normale exddrbürger sehr gefreut, was wir machen. meist kamen ganze familien mit pappa als oberhaupt, der den kindern das frühmittelalter erklärte so wie ixvch im westen selber in den 60 ern als kind hatte . die neugier der ostler war groß, man wurde befragt es war toll.

      das gleiche treffen im westen sah ganz anders aus .. viele wichtigmacher und viele leute , die negativ besetzt waren , und nicht das suchten was uns gut gelungen war siondern wirklich das suchten, was nicht so gut gelungen war .

      das wurde dann hervorgestellt und sich lustig gemacht, nur um rumzu öden .

      selber aber nichts auf die beine bekommen....

      diese beiden generellen umgangunterschiede waren nach der grenzöffnung sehr deutlich und krass....

      heute hab ich keinen vergleich mehr ob sich, was mosern angeht da noch ein unterschied befindet.

      wie gesagt da hab ich gelernt wie man etwas positiv und negativ sehen kann. und das hat auch was mit den menschen selbst zu tun...
      INVICTUS
    • Um es noch einmal zu verdeutlichen: Ich habe auch eine CLA und liebe sie genauso wie ihr. Das Wort Plempe war vielleicht etwas übertrieben und ich nehme es hiermit zurück. Ihr kommt mir nur so vor wie jemand, der an seinen 40 PS Polo breite Reifen, einen dicken Spoiler und ein fettes Auspuffrohr schraubt. Trotzdem bleibt es ein 40 PS Polo. Ich bin ganz bestimmt nicht neidisch auf jemand, der an seine CLA einen Holzschaft bastelt. Das würde mich höchstens reizen, wenn sie aus Stahl wäre. Dann hätte ich wenigstens das Gefühl, etwas Wertiges in der Hand zu halten. Sunset_Sam ist hier anscheinend der Einzige, der weiß, wie ich es meine. Aber jeder kann ja das tun, was ihn glücklich macht.
      Der Kluge macht so viel wie möglich richtig, der Weise so wenig wie möglich falsch.
    • Sunset Sam wrote:

      Ruuuuhig, Cowboys. Nicht, dass das hier zu einer Saloon Schlägerei ausartet.

      Major Michaels wrote:

      Ganz genau, Saloon Schlägereien nur im Saloon!
      Ich renn doch nicht wie bekloppt durch die ganze Stadt um nach Schlägereien Ausschau zu halten...
      Es wird keine Schlägerei geben. Blockieren bedeutet für mich erschießen was ich gemacht habe. Kein Ärger mehr in der Zukunft.
      Dein Weg, Dein Ziel. Gruße Leydson
    • Eine CO2 73er Winchester aus vielen Stahlteilen und Holzschaft, mit Hülsenauswurf... ganz wie das Original. Vielleicht sogar "Made in Germany", by Walther!? Alles vom Feinsten. :n1: Das wäre was!

      Damit wir sowas erleben dürfen, muss es erstmal potenzielle Käufer geben, die bereit sind solch einen Batzen Geld, für so ein hochwertiges Rifle, in die Hand zu nehmen. Und außerdem benötigen wir ein Unternehmen, dass den Mut hat so ein Produkt, was sich nicht hoher Stückzahl verkaufen lässt und noch bezahlbar sein muss, auf den Markt zu bringen.

      Was dürfte sowas kosten? 600€? 700€? Oder noch mehr? Viele verdrehen wahrscheinlich jetzt schon beim Lesen die Augen: „zu Teuer!", „es darf nichts kosten!", „ich will nur ein paar Kröten ausgeben, dafür aber maximale Qualität!"

      Wir sind an der aktuellen Situation selbst schuld. Wir wollen nichts mehr ausgeben und es muss so billig wie möglich sein. Lebensdauer und Qualität? Erstmal egal! Hauptsache billig!
      Die Industrie fährt voll auf dieser Schiene und liefert uns solche Produkte, billig produzierte Produkte aus Fernost. Produkte die sich leicht und in hoher Stückzahl verkaufen lassen und schnell Geld abwerfen. Das Konzept geht auf... leider.

      Ich verfalle schon wieder in meinen Diskussionswahn. Lasst uns wieder zum Thema Holzschaft zurückkehren und uns auf das besinnen, was uns momentan zur Verfügung steht und das Beste daraus machen, so wie es z.B. @Gunator gemacht hat.

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • Sunset Sam wrote:

      Eine CO2 73er Winchester aus vielen Stahlteilen und Holzschaft, mit Hülsenauswurf... ganz wie das Original.
      Gab es. ME hat Originale auf LEP umgebaut. Die lagen
      dann um ca. 1000,- DM (bei Frankonia) und sind heute
      praktisch verboten.
      Brocock hat bei Uberti welche fertigen lassen (50 Stück).
      Die lagen preislich ähnlich und sind -da geborene LEP-
      zulässig. Es kamen aber kaum welche nach Deutschland.
      Die Teile werden jenseits der 4000 € gehandelt :bash:

      Im Prinzip wäre das auch heute nochmal möglich. Aber dazu
      sind 50 Bestellungen nötig. Ich denke so 800€ wäre realistisch.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Dann kanst du nicht die Serienteile verwenden,
      das würde noch teurer :(
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Nˋabend allerseits.... hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende und seid gesund und munter. Das Thema CLA als Stahlversion hat mich auch angefixt. Hatte ja woanders hier im Forum schon mal die Idee gepostet, die Verschleißteile vom SAA in Stahl fertigen zu lassen. Da werde ich nächste Woche mal angehen und mich umhören.
      Das Thema CLA ist aber eine Nummer größer und braucht viele Finanziers. Deshalb schlage ich ein Crowdfunding Projekt vor, das über kickstarter.com/?lang=de finanziert werden könnte.
      Alles was man dazu benötigt, ist ein Büchsenmacher oder mehrere, die Bock auf so ein Projekt haben und ein Unternehmen, das die Teile fertigt.
      Bei uns ums Eck ist ein Büchsenmacher. Den könnte ich mal fragen, kenne ihn aber nicht. Wenn nun jemand einen persönlich kennt, der Ahnung von den Unterhebelrepetierern hat, dann kann der ja mal dort anfragen.
      Wenn die Basis gelegt ist, müsste mal beim Bechussamt nachgehakt werden, wie die sowas handhaben. Alternativ könnte mal ja mal beim RAM-Shop nachhaken. Die haben ja mit dem SAA und 0.43 Kaliber ihre Erfahrungen gemacht. Vielleicht hätten die ja Lust auf ein crowdfunding Projekt. Ist für alle ein überschaubares Risiko... das war mein Wort zum Sonntag :D
      live hard and die pretty - the slower your aiming the faster your exit

      The post was edited 1 time, last by Seebelzahn ().

    • Das Beschußamt ist dafür nicht zuständig,
      das macht die PTB. Die Anforderungen sind
      übersichtlich, am teuersten ist das Muster das
      dort bleibt.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • petnick_1 wrote:

      Esti wrote:

      Frachtkosten von 120$ sind sehr heftig für einen Schaft. Da frag ich mich auch, wie das zustande kommt.
      Aber für den Zoll gilt ungünstigerweise der Gesamtwert der Sendung inkl. Versandkosten. Heißt, Zebulon hat nicht für die 84$ gezahlt sondern für 204$. Das sind in Euro aktuell ca.185€.
      Dadurch ist er über die Schallmauer von 150€ gekommen, unter der er nur 19% Einfuhrumsatzsteuer gezahlt hätte.
      So kommen jetzt aber noch Zollabgaben drauf. Alles durch die extrem hohen Versandkosten.
      Aber Zollabgaben sind bei Einfuhr aus Drittstaaten (alle Nicht-EU-Staaten) ganz normal und auch weltweit bei allen anderen Ländern normal.
      Und woanders ist die Einfuhr deutlich schwieriger als hier.
      Antwort auf die hohen Versandkosten zur Info:

      ... wie ich schon bei meinem letzten Post geschrieben habe: Standard-Lieferung coronabedingt storniert. ;(
      Die Lieferung per UPS war/ist wahlweise und freiwillig -
      alternativ wurde angeboten zu warten bis die Versandwege wieder offen sind :(
      ...
      in jedem Fall ärgerlich, aber die Sache mit dem Zoll für Waren aus Asien ist ja bekannt !?!

      schöne Grüsse
      Peter


      >>>>
      Dear customer,

      Our post office has stopped the mail service from Taiwan to Germany because of the flight reduction and COVID-19 pandemic, we are not able to arrange any shipment, and we don't know when the delivery will be back to normal. It all depends on our countries' situation.

      Even you pay $20USD, we still cannot arrange any shipment through postal service. We hope you can keep it until the transportation is working again.

      Currently, UPS is still working. According to their reply, they can arrange a shipment from Taiwan to your country, but there are risks of being delayed and you might have to pick up the parcel by yourself. UPS shipping fee costs $122.75USD

      Best regards,
      AST TAIWAN
      ...

      Dear customer,

      Since the suspension list has updated every day. We have no choice when our post office informs us parcels have to be returned.

      We feel deeply sorry under this situation.

      We can keep your order if you are willing to wait for the delivery resumes. Just inform us.

      Best regards,

      AST TAIWAN

      <<<<<

      ast-gun.airsofttaiwan.com/inde…news/news/news_info&id=20



      Moin zusammen,

      Habe mir auch das AST-Set in Walnuß gegönnt:


      Kaufpreis: 165 USD = 146,52 EUR (per Paypal) inkl. Fracht
      Zoll: 24,-- EUR
      ----------------------------------------------------
      Gesamt 170,- EUR

      Hier der Link: ast-gun.airsofttaiwan.com/inde…t/product&product_id=2737

      Insgesamt gedauert hat die Lieferung ca 2 Wochen, wobei eine Woche davon verzollen und Trödelein bei der Post geschuldet waren.
      Kam dann per DHL.

      Alles in allem finde ich das sehr gelungen, sehr passgenau und wertet die Kanone unbedingt auf.
      Allerdings wäre eine andere Schaftlkappe noch die Krönung... <3

      Man bekommt vom Verkäufer eine eine Tracking-No und kann das alles nachverfolgen.
    • Habe mir nach dem AirSoft Taiwan-Schaft nun auch den von Janosz zugelegt.
      Hier zum Vergleich:
      Oben: AST-Walnuß (insges. 170,- €)
      Mitte: Buchen-Schaft von Janosz (insges. 130,- €)
      Unten: Umarex originaler Kunststoff.

      Insgesamt ist der AST-Schaft sehr edel von der Optik und dem anfassen...vielleicht sogar etwas zu edel und clean für den used-Look der CLA. Wäre vieleicht eher etwas für die CLA-Messingvariante.

      Den von Janosz habe ich noch etwas angeschliffen um die Maserung noch besser hervorzuheben und um ihn etwas abgenutzter aussehen zu lassen.
      Ich muss ihn noch mit einem Finish überziehen...eventuell iinsgesamt einen dunkleren, wärmeren Farbton...
      Was würdet ihr da empfehlen? Lack? Öl? Oder was gibt es da so?

      Der Schafz von Janosz ist geringfügig länger als die anderen beiden, so dass die Umarex-Kappe zwar passt und sich verschließen lässt, aber um ca 1mm zu klein ist.
      Das schreit also nach einer anderen (Metall-)Kappe...da muss ich nochmal sehen was ich da mache.