Schiessen auf befriedetem Ackergrundstück

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schiessen auf befriedetem Ackergrundstück

      Hallo,

      ich bitte vorab nur um ernsthafte Antworten, danke ^^

      Also folgende Situation:

      Ich möchte keinesfalls irgendeinen Verstoß gegen das WaffG oder auch nur eine OWI begehen, aufgrund vorhandener / künftiger Waffenrechtlicher Erlaubnisse.
      Die rechtliche Situation um SSWs ist mir auch klar.

      Ich möchte mir hier nur andere Meinungen einholen.

      Wir haben ein befriedetes Ackergrundstück in "Schlauchform". Sprich, es ist ca. 20-25 Meter lang und vielleicht 5 Meter breit.
      Das Grundstück wird links und rechts von Feld umschlossen und ist durch den Zaun und Bewuchs nicht einsehbar.
      Direkt am Eingang zum Grundstück führt eine mehr oder weniger (eher mehr) stark befahrene Strasse vorbei.
      Bei der Strasse handelt es sich eigentlich um einen asphaltierten Schleichweg, dieser wird jedoch wie gesagt recht stark befahren, da dieser zu einem Wohngebiet führt.

      In ca. 1km Luftlinie stehen 3 Hochhäuser. In der Nähe des Grundstücks ist auch ein Weiher.

      Direkte Nachbarn gibt es also nicht, ausser dem Bauern der ab und zu mit dem Traktor auf dem Feld rumfährt.
      Nur ist da halt direkt die Strasse und die erwähnten Hochhäuser in 1km Luftlinie - aufgrund der völlig freien Luftlinie (Gelände bis dahin ist flach, weil Feld) ist der Knall dort bestimmt zu hören.

      Ich weiss, dass ich rein rechtlich gesehen dort Knallpatronen verschiessen darf. Aber ich will natürlich unter allen Umständen vermeiden, dass das SEK anrückt weil irgendein Auto-,Radfahrer oder Bewohner der entfernten Hochhäuser die Polizei anruft.

      Von daher ist mir eigentlich so gar nicht wohl bei der Sache und ich werde es vermutlich sein lassen. Anderseits überlege ich mir dauernd Dinge, wie ich es doch machen könnte um dort mal unterjährig meine SSW zu testen.
      An Silvester kann bzw. will ich das nicht, weil wir kleine Kinder haben und in einem Neubaugebiet wohnen...ich möchte da ungern der Irre sein, der die Kids aus den Betten ballert.

      Wäre es vielleicht eine gute Idee, das Vorhaben bei der örtlichen Polizei anzumelden? Oder zeigen die mir dann eher den Vogel und schicken mich zur MPU :rolleyes:

      Ich dachte auch schon daran, ein gut lesbares Schild ans Tor des Grundstücks zu hängen, so was wie "Schreckschuss-Munitionstest für Filmaufnahmen. Gesetzlich erlaubt nach dem WaffG. Es ist alles in Ordnung! Bitte nicht unnötig die Polizei anrufen" :D ...ernsthaft...ob das was bringen würde?

      Wie seht ihr das?

      PS: Im Schützenverein möchte ich auch nicht mit der SSW auftauchen. Da wird streng nach DSB geschossen und "Geballer" ist dort gar nicht gerne gesehen.
    • Rein rechtlich darfst Du auf Deinem Grundstück soviel Knallmunition verballern wie Du willst, sofern durch den Lärm andere nicht belästigt werden.

      Schon das scheint mir hier fraglich, weil dazu natürlich auch vorbeilaufende oder vorbeifahrende andere Personen gelten.

      Der zweite, zunächst mal unjuristische Punkt ist, wie verstörte Mitmenschen auf Deine Ballerei reagieren könnten. Das hast Du ja auch schon erkannt.

      Macht unterm Strich ein mit ziemlicher Sicherheit bestehendes juristisches Verbot in Deinem Fall wegen Lärmbelästigung anderer und potenziell riesiger Ärger durch übereifrige Mitmenschen. Das Ganze vor dem Hintergrund waffenrechtlicher Erlaubnisse und Zuverlässigkeiten.

      Ich würde es lassen an Deiner Stelle, auch wenn ich verstehen kann, wie es Dich in den Fingern juckt.
    • Hallo,

      was du vorhast ist m.M.n. keine gute Idee. Suche dir einen Schützenverein dort kannst du soviel Krach auf dem Kurzstand machen wie du willst. Wenn du Abzug und Handling üben willst, wird dir das kein Mensch übel nehmen.

      Die Leute haben heute alle Mobiltelefone dabei und wenn dann ein Anrufer sich bei den Uniformierten meldet, dass ein Bekloppter rumballert und diese Person Angst um Leib und Leben hat, dann kommt die Kavallerie angeritten aber im Laufschritt und dann gute Nacht. Du magst hinterher recht bekommen, wenn du genügend Geld und Zeit investierst und die Ausdauer hast. Diese Aufregung würde ich mir ersparen.

      Gruß Viper
    • Als ich meine Cormoran Kanone aufgestellt habe,erschien nach der Polizei auch das Ordnungsamt und machte eine Lärmmessung. 119 dB wurden gemessen,bis 120 ist erlaubt.
      Die Polizei ist schnell verschwunden,nachdem den besorgten Bürgern erklärt wurde,dass auf dem Grundstück keine Terroristen ausgebildet werden.
    • als ob das eine Rolle spielt wie man das nennt, was erlaubt und rechtens ist und ob Schreckschuss oder nicht....
      ständig die Rennleitung an der Tür zu haben ist ja nicht gerade wünschenswert.... und ich kann die Leut verstehen, die da vorbeipromenieren und Schußgeräusche hören.... wenn die die 112 rufen. Würd ich auch machen!
      "don`t eat the yellow snow" (Frank Zappa) .... "why not? it could be beer" (Chrissikofski)
      " It don't mean a thing if it ain't got a spring "

      ...too many air rifles!
    • Hallo,

      Sowas ähnliches wie deine Frage hatten wir mehrfach in diesem Forum. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass auch hier wieder ausgelotet werden soll, wie weit man noch gehen kann. Zum Thema Waffen ist diese Einstellung keine gute Idee.

      Ich kann dir aber jetzt schon sagen, dass dein Beitrag hier sicher nicht gern gesehen wird.

      Auch dieser Beitrag wird wieder hoffnungslos zerredet werden.

      In einem Waffen Forum von Ärger mit der Polizei zu schreiben hat immer einen bitteren Beigeschmack.

      Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner SSW. Behandle diese einfach wie eine „scharfe" Waffe und du wirst kaum Probleme bekommen. Fuchtel nicht damit in der Öffentlichkeit herum und verhalte dich einfach nicht wie ein Revolverheld wenn du sie führst.
      Habe Freude am zerlegen, zusammensetzen, reinigen und schieße nur da wo es niemanden stört. Es ist gelinde gesagt „unüberlegt" irgendwo herum zu ballern wo sofort Leute panisch die Polizei rufen. Dann ist sie schneller wieder weg als dir lieb ist.
      Wenn du den Drang verspürst die Waffe jemanden zu zeigen, mach es in deiner Wohnung.

      Kurz gesagt: HabeSpaß, aber sorge nicht dafür, dass du uns alle mit negativen Schlagzeilen in der Presse schadest.

      Gruß Viper
    • Viper1497 wrote:



      Ich kann dir aber jetzt schon sagen, dass dein Beitrag hier sicher nicht gern gesehen wird.

      Auch dieser Beitrag wird wieder hoffnungslos zerredet werden.

      In einem Waffen Forum von Ärger mit der Polizei zu schreiben hat immer einen bitteren Beigeschmack.
      Warum sollte der Beitrag nicht gern gesehen sein? Er schrieb ja nicht, dass er Ärger mit der Polizei hat, weil er Mist gebaut hat, sondern er will Ärger vermeiden und möglichst gesetzeskonform seine SSW testen.
      Für die Klärung solcher Fragen ist das Forum doch da.

      Viper1497 wrote:




      Fuchtel nicht damit in der Öffentlichkeit herum und verhalte dich einfach nicht wie ein Revolverheld wenn du sie führst.
      Habe Freude am zerlegen, zusammensetzen, reinigen und schieße nur da wo es niemanden stört. Es ist gelinde gesagt „unüberlegt" irgendwo herum zu ballern wo sofort Leute panisch die Polizei rufen. Dann ist sie schneller wieder weg als dir lieb ist.
      Wenn du den Drang verspürst die Waffe jemanden zu zeigen, mach es in deiner Wohnung.
      Mir leuchtet gerade nicht ein, warum du ihm solche Tipps gibst.
      Unüberlegtes Verhalten würde ich dem Threadstarter jetzt wirklich nicht unterstellen. Schliesslich hat er ein nicht einsehbares Grundstück ohne Nachbarn und fragt trotzdem nochmal nach.

      Musashi wrote:

      Suchfunktion: Knallkiste :)

      Gruß
      Musashi
      Musashi hat hier die beste Antwort gegeben.
      Knallkiste in Verbindung mit dem oben genannten Grundstück ist völlig okay.
    • Esti wrote:

      Warum sollte der Beitrag nicht gern gesehen sein? Er schrieb ja nicht, dass er Ärger mit der Polizei hat, weil er Mist gebaut hat, sondern er will Ärger vermeiden und möglichst gesetzeskonform seine SSW testen.
      Für die Klärung solcher Fragen ist das Forum doch da.
      Weil es wie immer, in eine Sinnlose LANGE Diskussion ausartet, mit irgend welchen an den Haaren herbeigezogenen Beispielen.
      Gruß
      Holger


      Diana Chaser Pistolenrifle & Chaser Rifle-Airmagnum 850 mit Diopter&ZF


      Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon)


    • Also - ich möchte ich für alle Meinungen und Beiträge bedanken.

      Wie im Eingangspost beschrieben ist mir sowohl die rechtliche Situation als auch der Umgang mit (Schuss-)Waffen völlig klar, als sachkundiger Sportschütze sind die Vorraussetzungen denke ich erfüllt.

      Mir ging es nur darum, Meinungen zum Thema SSW einzuholen und entweder meine eigene zu bestärken oder eben sinnvoll zu wiederlegen.

      Das ist ja nun auch passiert, von daher - danke nochmal. Ich habe mich dazu entschieden es sein zu lassen, leider ist es in DE einfach zu riskant wenn man die eigene Zuverlässigkeit nicht aufs
      Spiel setzen will, auch wenn es rein rechtlich abgedeckt wäre.
      In meinem Fall steckt einfach zuviel dahinter, um es für Gaspusten aufs Spiel zu setzen.

      Früher war alles besser *seufz*

      Schöne Grüße ! Thread kann zu.