Cobra R9/RX (Adder) / Sammel-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @JMBFan
      Danke für Dein Reply !

      Den Gesetzestext kenne ich und ich persönlich habe such keinerlei Laser zH, da ich „nebenher“ auch noch Sportschütze (mit WBK etc.) bin und nur daher ohnehin keine Orobleje dieser Art leisten kann bzw. möchte ...

      Dennoch interessiert mich die Sache, schon alleine theoretischer Natur !


      Nach dem Gesetzestext und Deinen Ausführungen wäre es demnach dann doch aber auch so, dass wenn ein Laser (auch einer mit Justierung l/r - o/u und ggf. mit Schalter an einem Kabel) mit einer speziellen (extra dafür hergestellten) Halterung für bspw. eine Armbrust oder eine Schleuder beworben würde, dann eben völlig legal wäre !

      Oder wie siehst Du / Ihr das ?

      The post was edited 2 times, last by Delphin ().

    • PS:
      Ein echtes Problem (für den Käufer) bzw. eine echte Grauzone sind bspw. solche Halterungen:

      Darüber habe ich schon die „tollsten“ Berichte gelesen ...

      Denn in solche Halterungen kann man nun wirklich alles einspannen - beginnen bei einem Stock, Messer, Lampe ... bis hin zu einem Butterbrot ;)

      Wirklich ersichtlich würde die Zweckbestimmung hierbei doch erst werden, wenn ein Schalter (s.o.) oder gleiche eine Taschenlampe oder Laser zum einspannen mit dabei verkauft werden würde !

      Wird aber nicht - das wird immer „schön“ getrennt angeboten !


      Und was ist mit solchen Halterungen:
      Normalerweise sind diese für ZF‘s vorgesehen, logisch ! Aber eine runde übliche Taschenlampe (ev. auch einen Laser) könnte man auch ohne Probleme einspannen ...
    • Ich komme mal wieder zum Thema.
      Ich habe die RX (gibt es nur mit 130) mit kleinen und großen Pfeilen. Beide ohne Probleme über 100x beschleunigt. Nachteil ist nur das die kleinen zum Teil zu tief ins Ziel gehen.
      Versand Bestätigung für die Adder habe ich heute auch bekommen. 8o
      Diese Signatur kann in deinem Land nicht angezeigt werden
    • Laßt uns doch nicht über Laser streiten.
      Wer sich eben einsam fühlt, bestellt sich so ein Ding in der Bucht und wartet ab.
      Auf Nummer sicher gehen: Gleich Ex-Feder und Ex-Ventil dazu bestellen.

      Wir sollten das Thema Laser, hier ganz einfach ächten. Kommt es zur Sprache,
      gibt es dazu eine entsprechende Antwort, und damit ist es gut.
      Klappte ja auch bei den Federn und Ventilen. Thema durch.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.
    • Auch wenn das Thema Laser an dieser Stelle durch sein sollte muss ich noch einmal in die Richtung fragen. Kann man Ärger bekommen wenn man eine Laserspitze zum Schrauben hat? Die sind praktisch um ein neu angebautes ZF grob einzurichten. Also AB spannen, Spitze in Pfeil schrauben, Pfeil einlegen und dann neues ZF/Fadenkreuz mit dem Laserpunkt auf z.B 20 Meter zur Deckung bringen. Auch zur Kontrolle der Rundheit des Pfeile geeignet wenn man den Pfeil auf einen Pfeiltester legt und dann dreht.
    • bolzenschuss wrote:

      Habe an euch Cobra Besitzer folgende Fragen

      Wie beurteilt ihr:

      1) das Preis-Leistung-Verhältnis?

      2) die Qualität in Bezug zum Preis?

      Die Cobra macht bestimmt Spaß. Ist für mich aber absolut überteuert. In Vollausstattung mit dem Adder liegt man um die 400€. Dafür bekomme ich mindestens zwei "Okti". Macht aber auch keinen Sinn. Oder fast schon eine Micro 308, was Sinn machen würde.

      Gruß bolzenschuss

      Hi Bolzenschuss,

      ich finde das Preis-Leistungsverhältnis okay !

      "...In Vollausstattung mit dem Adder liegt man um die 400€. Dafür bekomme ich mindestens zwei "Okti". Macht aber auch keinen Sinn. Oder fast schon eine Micro 308, was Sinn machen würde....

      Warum sollte eine Micro 308 Sinn machen ?

      Wer hat schon einen Schießplatz um die Ecke mit 50, 60, o. 70m Distanz ?
      Und für 30 o. 40 m. reicht mir meine Jaguar völlig !

      Was kann die Micro 308, was meine Jaguar nicht auch kann, außer die Pfeile noch tiefer in den Pfeilfang hauen ?
      Oder sich noch schwerer spannen lässt ?

      Hat die ein Magazin, oder einen eingebauten Hebel, mit dem man innerhalb einer Sekunde spannen kann ?
      Ich denke nicht !

      Aber kaum läuft ein "Fred" etwas länger, kommen eben diese "Apfel-Birnen-Vergleiche" !
      Und wer die Adder nicht will, braucht sie auch nicht zu kaufen (Im Gegensatz zu den GEZ-Gebühren, das kaufe ich ständig "Dinge", die ich gar nicht haben will ?)


      Gruß Dalli
    • Leerschuss wrote:

      Auch wenn das Thema Laser an dieser Stelle durch sein sollte muss ich noch einmal in die Richtung fragen. Kann man Ärger bekommen wenn man eine Laserspitze zum Schrauben hat? Die sind praktisch um ein neu angebautes ZF grob einzurichten. Also AB spannen, Spitze in Pfeil schrauben, Pfeil einlegen und dann neues ZF/Fadenkreuz mit dem Laserpunkt auf z.B 20 Meter zur Deckung bringen. Auch zur Kontrolle der Rundheit des Pfeile geeignet wenn man den Pfeil auf einen Pfeiltester legt und dann dreht.
      Nein, dass ist erlaubt !

      Auch und sogar für scharfe Waffen, da es ja „nur“ zum einschiessen der Waffe verwendet wird.
    • Also ich finde die Adder nicht zu teuer und bin positiv beeindruckt. Für mich ist die auch schon echt gute R9 durch die Magazinfunktion erst komplett geworden.

      Mal ehrlich, ich habe etliche Armbrüste - aber bei allen Modellen stört mich das komplizierte Nachladen. Die Jaguar geht ja noch (einfach per Hand zu spannen), aber toll ist das auch nicht. Ab in den Dreck mit dem Steigbügel und dann aua, die Sehne schneidet einem in die Pfoten. Diese Flaschenzug-Spannhilfen hasse ich wie die Pest, elendes Gefummele, und wenn man das Ding verlegt hat ist die AB nutzlos. Die R9 war da schon gut, aber die Adder stellt sie in den Schatten. Klack, klack, patsch - und dann wieder von vorn.

      Ich schieße einfach mehr mit der Adder als mit jeder anderen AB. Es ist fast unmöglich sie wegzulegen, solange noch Bolzen im Magazin sind. Das macht einfach Spaß! Habe aber jetzt den 90er Bogen eingesetzt, sonst knallen die Bolzen zu tief in die Matte und ich muss sie mit der Kombizange herausziehen... nicht gut für die Vanes.

      Ich habe für 349 € ein ECHT komplettes Set bekommen, mit Red Dot, Ersatzsehne, Bolzen, Riemen, AR15-Schaft und Vordergriff - außer ein paar Extrabolzen braucht man nichts mehr dazu zu kaufen. Finde ich nicht zu teuer.

      Ich bin ein Fan der "taktischen" Optik, das Ding sieht wirklich geil aus.

      Natürlich ist sie nichts fürs 100 Meter Schießen, aber ehrlich gesagt mache ich das so gut wie nie, solche Entfernungen erlaubt mein Grundstück nicht.

      Würde ich meine anderen ABs abgeben? Sicher nicht, denn der satte Einschlag meiner Excalibur-Pfeile ist auch was feines.
    • Leerschuss wrote:

      @Delphin

      Der Meinung bin ich auch aber im Gegensatz zu einer Laserpatrone bei Gewehr könnte ich den Pfeil mit der Laserspitze auch benutzen.
      Könntest Du, aber dafür ist er nicht bestimmt. Nur darauf kommt es an.

      Keine Ahnung wie teuer das gute Stück war, aber mit Sicherheit ZU teuer um beim ersten Schuss über die Wupper zu gehen.
    • Also Dalli, bitte nicht böse sein, aber da hat es bei Dir anscheinend noch nicht richtig „Klick“ gemacht ;)

      Du kritisierst hier „Apfel-mit-Birnen-Vergleiche“, machst dann aber selber im nächsten Satz genau solch einen Vergleich !

      „Was kann die Micro 308, was meine Jaguar nicht auch kann, außer die Pfeile noch tiefer in den Pfeilfang hauen ?
      Oder sich noch schwerer spannen lässt ?“

      Hättest Du schon mal „richtig“ Armbrust geschossen, dann wüsstest Du die Antwort bzw. würdest erst gar nicht solch einen Vergleich / Frage auf- / stellen !

      Das fängt schon bei den geteilten Wurfarmen an, die bei der Jaguar eben nicht geteilt sind ...


      Das ist vergleichsweise genauso als wenn Du fragen würdest, warum sich Person X dieses oder jenes Auto gekauft hat, denn Dein Fahrrad mit platten Reifen bringt Dich ja auch zum Ziel ...


      „Hat die ein Magazin, oder einen eingebauten Hebel, mit dem man innerhalb einer Sekunde spannen kann ?
      Ich denke nicht !“

      Das ist zwar praktisch und ein nettes Feature, aber da kann man genauso die Gegenfrage stellen:
      -braucht man das ?
      -wozu soll das gut sein, in einer Sekunde spannen zu können ? Ist ja schließlich keine MG o.ä. und ist zur Home-Defence ebenso ungeeignet.
      -warum soll die Jaguar denn Sinn machen ?
      Die hat doch auch kein Magazin und „keinen Schnell-Spann-Hebel“
      -warum sollte die Cobra Sinn machen ?


      Die Cobra ist schon ein nettes „Erwachsenen-Spielzeug“ (auch wenn diese natürlich KEIN Spielzeug ist).

      Dennoch ist die Cobra eine Art Zwitter, aber EBEN keine „richtige“ / große AB. Man sollte schon genau wissen / sich klar darüber sein, wozu und in welchem Bereich man diese nutzen möchte !


      Soll doch jeder das kaufen, was er möchte und glücklich damit werden, was er will !

      The post was edited 1 time, last by Delphin ().

    • Leerschuss wrote:

      Auch wenn das Thema Laser an dieser Stelle durch sein sollte muss ich noch einmal in die Richtung fragen. Kann man Ärger bekommen wenn man eine Laserspitze zum Schrauben hat? Die sind praktisch um ein neu angebautes ZF grob einzurichten. Also AB spannen, Spitze in Pfeil schrauben, Pfeil einlegen und dann neues ZF/Fadenkreuz mit dem Laserpunkt auf z.B 20 Meter zur Deckung bringen. Auch zur Kontrolle der Rundheit des Pfeile geeignet wenn man den Pfeil auf einen Pfeiltester legt und dann dreht.
      Ist ja nicht an der Waffe,sondern am Geschoss angebracht. Auf diese Möglichkeit scheint der Gesetzgeber noch nicht gekommen zu sein. Wo gibt es sowas?
    • In Vino Veritas wrote:

      Bowyer wrote:

      2. die Erhöhung des Zuggewichts, durch eine kürzere Sehne.
      Man kann das Zuggewicht nicht durch eine kürzere Sehne erhöhen. Man kann das Zuggewicht,außer durch andere Wurfarme überhaupt nicht erhöhen. Du erhöhst durch eine kürzere Sehne die Vorspannung.
      Hallo In Vino Veritas,


      Durch die höhere Standhöhe sind die Wurfarme auch stärker vorgespannt, das ist korrekt. Wenn man nun den gleichen Auszug nutzt, werden die Wurfarme stärker gespannt als mit einer längeren Sehne (niedrigere Standhöhe bzw. Vorspannung). Ergo hat Bowyer schon recht, wenn er meint, dass bei einer höheren Standhöhe das Zuggewicht der AB grundsätzlich erhöht wird.


      Gruß,

      Walde
    • Ich denke nicht,dass sich das Zuggewicht der Wurfarme ändern lässt. Das bleibt mE. immer gleich,egal welche Auszugslänge man hat. Es kommt einem vielleicht so vor,aber das ist eine Täuschung,weil durch die grössere Vorspannung am Anfang gleich mehr Kraft aufgewendet werden muss. Bei meinen Versuchen war es immer umgekehrt. Sehne länger,Kabel kürzer. Dadurch mehr Auszug und mehr Leistung.
    • Hallo In Vino Veritas,


      Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Natürlich ändert man nichts an den Wurfarmen. Diese werden jedoch durch das Spannen der AB bei einer höheren Stadhöhe stärker gespannt, was zu einem höheren Zuggewicht der AB führt.


      Gruß,

      Walde