Diana StormRider Tips/Tricks und wissenswertes

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Den Transferport kann man zur Not mit einem Akkuschrauber
      erweitern, das Schlagstück zu erleichtern ist erheblicher Aufwand.
      Da der Einfluss eher gering ist hab ich mir das gespart obwohl
      ich alle Maschinen dafür habe.
      Viel mehr gewinnt man bei der Überarbeitung des Abzugs.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Man kann auch im Baumarkt einen Rundstab Alu mit dem gleichen Außendurchmesser wie der Transferport aufweist kaufen.
      Schneidet eine gleich hohe Scheibe ab aber benutzt etwas flachere O-Ringe, damit man nicht die Nuten oben und unten pfeilen muss (etwas aufwändig :D)

      So hat man für wenige Euro sehr viele Transfer Ports und kann nach herzenslust ausprobieren.

      Ich würde aber 2mm vorschlagen + schwächere Schlagfeder und natürlich verbauten Regulator.

      Um nochmal zu verdeutlichen wie schnell das System reagiert:
      1-2 Unterlegscheiben um die Vorspannung zu beeinflussen, können je nach Umständen schon mehrere Joule ausmachen.
      Das ist vor allem bei kurzen aber dicken Federn der Fall, die ich persönlich vorziehe. Im ungespannten Zustand darf auch ruhig eine Lücke zwischen Feder und Schlagstück sein.
    • NC. Habe dir Mal eine PN geschickt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Doch, funktioniert. Ich habe es mit Taschentüchern getestet.
      Man muss die Scheibe nur wirklich gerade absägen bzw. dann eventuell noch plan pfeilen.
      Durch die beiden Gewehrhälften wird es an dieser Stelle auch leicht zusammengedrückt - deshalb der Hinweis mit der korrekten Höhe.
      Also bitte nicht so dick schneiden und auch keine O-Ringe nehmen, die 2mm Schnurstärke haben und der ganze Turm dann weit aus Ventilgehäuse schaut. Wir wollen es nur leicht zusammenpressen.
    • Most helpful

      Man kann es natürlich erleichtern und wenn man kurze
      und starke Federn bevorzugt auch noch verlängern um
      den Weg zu verkürzen. Das macht aber richtig Aufwand.

      Mir sind längere und weichere Federn lieber, das ganze
      System wir dadurch viel leichtgängiger. Der Vorteil bei
      der kurzen starken Feder ist die Schußentwicklungszeit.
      Das ist meiner Meinung nach bei einer Freizeitpuste egal.
      Und für Wettbewerbe ist ohnehin noch viel mehr Aufwand
      nötig. Ist aber nur meine persönliche Meinung.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Hallo,
      Habe gerade meine Ersatz(teil) Chaser auseinandergenommen, Baukasten sei dank, sind die Innereien fast identisch, habe nun ein Schlagstück, an dem ich probieren kann.
      Wichtiger, habe die Federn verglichen, die Chaser Feder ist 1cm kürzer und gefühlt auch weicher, als die der Stormrider. Habe diese kürzere Feder nun verbaut und bin aber direkt gute 1,5 Joule stärker, als vorher. Regulator verbaut, eingestellte knappe 80 Bar... Wie bekomme ich das am besten wieder eingefangen, mit der originalen Stormrider Feder bin ich wieder bei 7 Joule...
      Gruß Gabriel
    • NC9210 wrote:

      Druck absenken.
      Das wäre auch mein Gedanke gewesen, wollte es nur nicht hören :whistling: ;)
      Mal schauen was mit dem Diana Regulator noch geht wegen feinjustierung...
      Und ich brauche wohl einen Kompressor, dieses ständige Druckablassen und wieder per Hand aufpumpen ist sportlich...
    • Ist ja auch logisch. Chaser mit CO2 hat in der Kartusche 1/3 des Druckes der Stormrider. Da gegen muß das Ventil ankämpfen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Bin ja mal auf die weiteren Erfahrungen mit dem Diana / Altaroz Regulator gespannt. Hab jetzt meine Stormrider zweimal Drucklos gemacht und versucht den Regulator weiter runter zu stellen / regeln. Die Skala am Regulator geht nur bis 100 Bar, bin jetzt einiges darunter und beide Male hat das „Regulatormanometer“ 75 Bar angezeigt.
      Könnte evtl sein, das der Regulator damit am Ende der Möglichkeiten angekommen ist...?
    • Gabriel13 wrote:

      Könnte evtl sein, das der Regulator damit am Ende der Möglichkeiten angekommen ist...?
      Ja, das wäre möglich. Da ist ein Paket mit Tellerfedern
      im Regulator. Nimm mal eine heraus.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Ich habe heute meine zusätzliche Laufhalterung erhalte :thumbsup: .
      Nun stellt sich mir die Frage wie ich sie am einfachsten aufgezogen bekomme ?( .
      Ist es möglich den vorderen Teil am Lauf mit dem Korn zu lösen und abzuschrauben oder muß ich das Gewehr demontieren?

      Ich konnte im Netz leider nichts finden.
      Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


      Viele Grüße
      Keep on shooting...
    • BullDog wrote:

      Nun stellt sich mir die Frage wie ich sie am einfachsten aufgezogen bekomme
      Also ich würde es so machen wie ich es schon im Norconia QB78 Beitrag verlinkt habe.
      Sind ja nur die drei Schrauben vom Lauf und die eine vom Laufband zu lösen.
      Hier noch mal der Link zur Beschreibung:
      hardairmagazine.com/ham-columns/adding-a-second-barrel-band-to-a-stormrider-is-easy
      Gehört ja eh besser hier rein.

      Gruß PlinKing
    • Danke für den Link. Sehr schön mit den Fotos beschrieben. :thumbup:

      Viele Grüße

      PlinKing wrote:

      BullDog wrote:

      Nun stellt sich mir die Frage wie ich sie am einfachsten aufgezogen bekomme
      Also ich würde es so machen wie ich es schon im Norconia QB78 Beitrag verlinkt habe.Sind ja nur die drei Schrauben vom Lauf und die eine vom Laufband zu lösen.
      Hier noch mal der Link zur Beschreibung:
      hardairmagazine.com/ham-columns/adding-a-second-barrel-band-to-a-stormrider-is-easy
      Gehört ja eh besser hier rein.

      Gruß PlinKing
      Keep on shooting...
    • Dank der Anleitung die netterweise von PlinKing als Link gepostet wurde habe ich meine zusätzliche Laufhalterung angebracht.

      Eine Neueinstellung des ZF war notwendig.
      Meines Erachtens müsste die zweite Halterung vom Werk aus schon installiert sein da der Lauf nur in diesem Zustand grade geführt wird und eine höhere Stabilität erweist. Ich finde auch das sie optisch dadurch etwas aufgewertet wird.

      Ich kann es nur jedem empfehlen solch eine Halterung anzubringen.
      Keep on shooting...
    • Ist halt von der Präzision nicht ideal, da der Lauf nicht mehr frei schwingen kann.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)