Der Flintenthread

    • Flammpanzer wrote:

      Meine Remington 11 87 frisst wirklich alles, selbst mit recht schwachen 24g Vorlage Patronen läuft das Ding 100%ig störungsfrei.

      Ich habe auch eine 11 - 87. Die frisst aber nur 12/76. Sogar stark geladene Buckshotpatronen von R-P in 12/70 verursachen Störungen.
      Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.
    • 12/76. Wie gesagt, aus rein eigener Erfahrung völlig unempfindlich und anspruchslos. 12/70 ist absolut kein Problem, Slugs, Buckshot, habe alles probiert und das Ding läuft. Vorlage von 24g bis 36g alles kein Problem. Habe den Knallstock nun auch eine Weile und ich kann mich nicht an auch nur eine Störung erinnern. Das erstaunt mich selber, ist aber so.

      Nervig ist lediglich der recht komplizierte Aufbau im Vgl. zu einer Pumpe und das fummelige Zerlegen. Dreckig wird die Flinte auch ganz ordentlich nach dem Schießen, aber sie bereitet viel Freude.

      Jens
    • Da man ja aufpassen muss was man wie schreibt (weil Hersteller mitlesen und sich womöglich angegangen fühlen) versuche ich es mal wertungsfrei:
      Rottweil Steel Skeet 24 HV12/70 (rote Schachtel, rote Hülsen) enthält regelmäßig mehrere Zündversager.
      Bei JEDEM Schiessen in diesem Jahr bis jetzt (1 x wöchentlich seit Ende Januar, unterbrochen durch Corona von Ende März bis Mitte Mai) sind 2 bis 5 Versager dabei.
      Die Angabe bezieht sich auf eine gesamte verschossene Menge (pro Schiesstag) von ca. 400 Schuss während einer mehrstündigen Ausbildungseinheit.
      Zündhütchen haben normale Setztiefe und sind deutlich abgeschlagen, können auch aus dem jeweils anderen Lauf oder einer anderen Waffe nicht gezündet werden.
      Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)
    • Das ist schon eine Menge an Zündversagern.
      Solche Mengen hatte ich bisher nicht.
      Bei RWS kann ich mich bisher an keinen erinnern. Allerdings auch Special Trap 24 in Blei.
      Bei TopShot gab es mal ein oder zwei, die aber beim zweiten Abschlagen zündeten.
    • Wer übrigens etwas Lektüre zum Thema sucht, dem kann ich das aktuelle "Wild Und Hund Exklusiv" Heft "Besser mit der Flinte" empfehlen.
      Der Schwerpunkt ist natürlich im jagdlichen Bereich, aber gerade der erste Teil von Schiesslehrer Christian Schulte ist sehr informativ.
      Neben Grundlagen zum Aufbau des Anschlags und Dingen wie Augendominanz auch gute Erklärungen zu verschiedenen Schiessstilen und dem Vor- und Nachteilen.
      Ansonsten ein Abschnitt übers Parcoursschiessen, Schrotmaterialtests und jagdliche Tipps zur Federwildjagd.
      Ich find's hilfreich.
    • Dem stimme ich absolut zu, hab einige Bücher zum Flintenschießen gehabt und alle bis auf dieses Buch von Szapary wieder verkauft.
      Der Mann ist einfach richtig gut und beschreibt das Flintenschießen hervorragend.

      mit freundlichen Grüßen,

      FrankDie
    • Ich bin (obwohl so eigentlich nicht gewollt) zu einer Benelli M1 Super 90 gekommen. Fabrikneu.
      Was mich ein wenig wundert das zur M1 im Netz kaum etwas zu finden ist.
      Selbst auf der Herstellerseite gibt es nur Infos zur M2, M3, M4.
      Fotos kann ich momentan nicht liefern da sie wieder beim Händler steht. (hatte sie zum testen auf Leihschein)
      Vom Aussehen trifft es das ganz gut, nur das das lange Magazin (bis zur Laufmündung) verbaut ist.

      Ich war damit letztens auch auf dem Stand.
      BDMP Disziplinen SF1 und SF2 lief super (für nicht BDMPler; Slugs auf Scheibe 50m und Fallklappe mit Schrot 15m).
      Auch beim Trap habe ich als absoluter Neuling in der Disziplin einige Tauben vom Himmel geholt.

      Als schön empfand ich die gummierte Schaftkappe. Keinerlei Blessuren an der Schulter (auch wenn wegen mangels an Erfahrung im schnellen Flinteschießen :whistling: ) der Schaft nicht richtig eingezogen war :)

      Getestet wurden Slugs 12/60, Schrot 12/70 in 24g, und 28g.
      Munition im Kaliber 12/76 wie angegeben waren leider nicht verfügbar (hatte keiner dabei).
      Die M1 ist ja eine reine SF. Auch in der kleinsten getesteten Muni Sorte (12/70 24g) gab es keinerlei Probleme bei der selbstlade Funktion.
      Insgesamt wurde ca. 400 Schuss abgeben.
      Die Waffe ist an sich super verarbeitet, der Schaft ist aus Kunststoff, aber das stört mich gar nicht.

      Im Lieferumfang befand sich
      - die Waffe mit großem Magazin (8x12/76)
      - 4 Shoks (mit Wechselwerkzeug)
      - eine robuste Gewehrtasche mit Benelli Schriftzug
      - ein Base Cap mit Benelli Schriftzug

      Preis: 1250 €

      Meinungen sind gefragt.

      Gruß shooter45
    • Benellis kenne ich als qualitativ sehr hochwertige Flinten, auch preislich am eher oberen Ende angesiedelt.
      Von daher glaube ich, dass du da nicht viel falsch gemacht hast.
      Und wenn sie 24g problemlos frisst, umso besser.
      Also von mir Glückwunsch zur neuen Flinte!
    • Ich geh zur Zeit mit dem Gedanken schwanger, meine Sauer Beretta, die ihr Dasein eh fast nur im Schrank verbringt, zu verkaufen und mir dafür eine Browning Maxus zuzulegen.
      Damit könnte ich dann ziemlich jede jagdliche Situation mit den zwei Flinten abdecken.
      Die Scirocco für Stand und Treibjagd, die Maxus für die Jagd am Gewässer oder hinterm Tarnschirm.
      Muss mal sehen, wie die Sauer Beretta so weggehen würde.
    • Heute den ersten Tag seit März mal wieder auf dem Stand gewesen.
      War schön.
      Was mir allerdings aufgefallen ist, wo ja hier schon das Gespräch auf die Qualität von Rottweil Patronen kam:
      Ich hatte bei den hellblauen Special Trap 24 heute einige mit scheinbar leicht durchstossenen Zündhütchen.
      Zumindest war oft schwarzer Schmauch vorhanden.
      Mit den Resten Topshot kam das nicht vor.
    • Bist Du denn allgemein zufrieden mit der Rottweil? Ich habe sie mehrmals probiert. Die Special Trap gefällt mir überhaupt nicht. Mit der Special Skeet und der Skeet HV habe ich gute erfahrungen gemacht. Bei Allen aber nie Zündversager oder sonstige Auffälligkeiten..
      gruß DaVaBa
    • Eigenzitat:
      Rottweil Steel Skeet 24 HV12/70 (rote Schachtel, rote Hülsen) enthält regelmäßig mehrere Zündversager.
      ...ich war schon froh, das es am vergangenen Samstag tatsächlich nur eine Einzige war, die nicht gezündet hat. Sonst sind's mehr...
      Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)