Vergleich Gas (green-/redgas) und CO2 Pistole

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vergleich Gas (green-/redgas) und CO2 Pistole

      Hallo in die runde,
      ich versuche bereits seit ein paar tagen infos zum thema "wieviel schuss pro kartusche/flasche/euro" zusammenzutragen.
      Leider ohne erfolg - was wohl an der schwierigen vergleichbarkeit zu liegen scheint.

      Allerdings würde ich gern ein grobes gefühl dafür bekommen wieviel schuss man mit einer
      12g CO2 kartusche und einer gasflasche abgeben kann.
      25x CO2 á 12g kosten ca. 15-25€
      1000ml gas kosten ca. 15-30€ (umgerechnet von der jeweiligen flaschengröße)
      Preise schwanken logischer weise je nach hersteller/menge.

      Was würde ich gern vergleichen:
      Pistole mit blowback und in metallausführung.
      (das gewicht sollte schon in richtung real gehen, was so ca. 1kg +/- sind
      und da kommen die metallversionen ja ungefähr hin)

      identische temp. (15-20grad) und kadenz zur besseren vergleichbarkeit vorausgesetzt


      Ich hoffe ihr könnt mir da ein paar grobe zahlen/eindrücke vermitteln.


      Zu den nuprol produkten habe ich wenigstens druckangaben unter verschiedenen temp. bedingungen gefunden,
      was mich zwar auch nicht weiter bringt aber wenigstens bekommt man mal ein gefühl in welchen druckbereichen man sich bewegt.
      sniper-as.de/airsoft-guide/ratgeber/softairgase/nuprol
      Im CO2 bereich sind die drücke wohl ca. um den faktor 10 höher.
    • ich kann dir da keine Antwort geben.
      obwohl ich seit vielen Jahren alles an Airsoft schieße. Bei Co2 kann man leicht nachschauen. Meist um die60- 80 verwertbaren Schuß pro Kartusche.
      Aber das ist Theorie.
      Bei einem Revolver find ich das recht praktisch. Kartusche rein, und ab.
      aber bei Pistolen? Gehst du in ein Parkuhr oder in ein Gefecht mit einer halbvollen Kartusche? Dazu wechselst du die Magazine bei beiden Disziplinen.
      und bei Gas wird das ganze noch komplizierter. Die TM Capa kann mit einer Gasfüllung gut drei Magazine durchballern. Allerdings geht beim Auffüllen immer viel daneben.
      Die kompatiblen WE Magazine schaffen meist nur 1 1/2 Magazine, füllen allerdings sauber ein.
      und da geht's um die selbe Waffe.
      die Feuerkadenz hat einen riesen Einfluss(cool down)
      Das Gewicht des Schlittens hat einen riesen Einfluss.

      In der Praxis füllst du beim laden der Magazine eben Gas nach, so das der Druck immer konstant ist. Dauert nur 2 Sekunden.
      Ich hab immer 5-6 Flaschen Gas zuhause, aus denen ich mich je nach Temperatur und Waffe bediene. Aufs Spiel kommen meist 2 Flaschen mit. möglichst kleine Flaschen sind im Spiel ganz sinnvoll. 100-200 ml kann man mitnehmen, (wenns mal länger dauert).
      Gas ist einfach deutlich bequemer(wenn die Temperaturen mitmachen)

      Die Kosten finde ich nur bei Gas-Gewehren interessant. hier kann ich aber auch Butan nehmen, was recht günstig ist.
      die von dir angesetzten Kosten sind deutlich zu hoch.

      gunfire.com/pl/products/smart-gas-tm-1000ml-1152204167.html
      gunfire.com/pl/products/naboj-…-50-sztuk-1152216456.html
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • DaWeTe wrote:

      25 Co2-Kapseln kosten als lose Ware eher 8-9,-€. Es ist halt immer 12 g Co2 drin, also ist es egal, welche Marke man kauft.

      versandhaus-schneider.de/produ…d2ec200c4b1923919e56a9e82
      ist halt immer gut wenn man bei einer Marke/Charge bleibt. Die Dichtungen passen sich ja mit der Zeit an. Ich kaufe CO2 immer in Hunderter Packungen. und lege kein Wert auf "Marken"
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Bitte mal zurück zum thema :)

      Ich hab hier im forum und in ein paar shops noch mal bei den CO2 pistolen nachgelesen und komme da auf
      angaben zwischen 1 magazin (25 schuss) und 70-100 schuss pro CO2 kartusche.

      Aber zu den gasversionen finde ich gar keine angaben...
      Weder wieviel schuss pro gefüllter gaspatrone noch wieviel mal man eine 500/1000ml flasche in
      die pistole füllen kann. (vergleichbare bedingungen wie im eingangspost)

      Hab ihr da noch erfahrungswerte?

      PS:
      Die CO2 kartusche nach 2 magazinen jedes mal auszutauschen is schon bissel fummelig/nervig, oder?!
    • Ich kann sagen, dass eine Co2-Kartusche bei einer Blowback-Waffe ca. 50-60 Schuss (gut) macht. Danach noch ca. 20-30 Schuss mit verminderter Power.

      Bei Non-Blowback-Waffen hält eine Co2-Kapseln 100-120 Schuss.

      Auch hält eine Co2-Kapsel länger, als ein mit Gas beladenes Magazin.
    • Ich habe mir ehrlich gesagt darum noch keine Gedanken gemacht, obwohl ich einige KJW-Modelle besitze
      die "sowohl /als auch" können. Die KJW wären also optimal für einen Vergleich.
      Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass der Kostenfaktor rein akademischer Natur ist . . . 8)
    • DaWeTe wrote:

      Ich kann sagen, dass eine Co2-Kartusche bei einer Blowback-Waffe ca. 50-60 Schuss (gut) macht. Danach noch ca. 20-30 Schuss mit verminderter Power.

      Bei Non-Blowback-Waffen hält eine Co2-Kapseln 100-120 Schuss.

      Auch hält eine Co2-Kapsel länger, als ein mit Gas beladenes Magazin.
      Das kannst du so nicht sagen. Die TM Capa schafft 3 volle Magazine mit einer Gasfüllung, das sind über 90 Schuß.GBB.

      Schrotty wrote:


      Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass der Kostenfaktor rein akademischer Natur ist . . . 8)
      Das sehe ich auch so. Die Kosten fallen nicht ins Gewicht. Gas hat einfach viele Vorteile. Konstanter Druck, und kein umständliches Wechseln der Kartuschen.
      Trotz diverser Wintergase halte ich CO2 immer noch für winterfester. Da sehe ich den Vorteil.
      Eine CO2 Blowback würde ich weder spielen noch für Parkour benutzen. Eine Co2 NBB im Winter schon. und bei Revolver ist Co2auch im Sommer voll o.k.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Ich bin jetzt kein Profi in diesem Gebiet aber ich kann folgendes dazu sagen, wichtig ist erst mal das Modell das du als Testläufer brauchst, ich habe hier eine VFC Glock 17 Gen.4 eine We 1911 und eine VFC H&K VP9

      Unter Normaltemperaturen von 15-25 Grad.
      Die Glock schafft aus einem Gas Magazin ca. 60 Schuss (Ballistol Gas)
      Aus einem Co2 Magazin das von einer anderen Firma ist 80 Schuss (Co2)

      Die 1911 schafft ca. nur 20 Schuss (Ballistol Gas)

      Die VP9 schafft rund 40-50 Schuss (Ballistol Gas)

      Alles sind Airsoftwaffen mit ähnlichen Schlittengewicht, so das es keine Differenz von mehreren 100 gramm gibt.

      Das heißt im Grunde schon mal es ist sehr Waffen/Hersteller abhängig, grundsätzlich kann man sagen aus meiner persönlichen Erfahrung heraus ist Co2 dem Gas überlegen und das hat folgenden Hintergrund.

      Co2 zeigt eine bei mir deutlich erhöhte Schusskadenz und vor allem was wichtig ist eine erhöhte Zuverlässigkeit, bei Gas kann es mal passieren das es sich komplett entleert bei zu schnellen Schussfolgen, bei Co2 hingegen ist mir das kein einziges mal passiert.
      Zusätzlich sind Co2 Magazine leichter zu warten, einfach eine Wartungskapsel durch und fertig. Bei Gas Magazinen muss man die Ventile oft mit teurem Silikon schmieren und gelegentlich die Dichtungen wechseln was sehr Zeitintensiv ist.

      Bei vielen Airsoft Waffen gibt es zusätzlich Co2 Magazine oder von anderen Anbietern welche die passen, falls das jetzt kein Projekt aus eigen Interesse ist sondern du auf den Preis/Nutzen schauen möchtest rate ich dir immer zu Co2!

      (Falls das Spielfeld es zulässt).

      Edit: Eine 750ml Ballistol Gas Flasche reicht für ca. 25-30 Magazine einer VFC Glock 17 gen.4

      The post was edited 1 time, last by Kallimero ().

    • Kallimero wrote:



      Die 1911 schafft ca. nur 20 Schuss (Ballistol Gas)

      Die VP9 schafft rund 40-50 Schuss (Ballistol Gas)
      und eine TM Capa schafft über 90 Schuss.

      Kallimero wrote:


      Das heißt im Grunde schon mal es ist sehr Waffen/Hersteller abhängig,
      genau.

      Kallimero wrote:



      Co2 zeigt eine bei mir deutlich erhöhte Schusskadenz und vor allem was wichtig ist eine erhöhte Zuverlässigkeit, bei Gas kann es mal passieren das es sich komplett entleert bei zu schnellen Schussfolgen, bei Co2 hingegen ist mir das kein einziges mal passiert.
      Zusätzlich sind Co2 Magazine leichter zu warten, einfach eine Wartungskapsel durch und fertig. Bei Gas Magazinen muss man die Ventile oft mit teurem Silikon schmieren und gelegentlich die Dichtungen wechseln was sehr Zeitintensiv ist.
      geil oder. Gas kann ausblasen ohne defekt zu sein.
      und
      Gasmagazine sind relativ leicht neu abzudichten... ein riesen Vorteil. sind meine Co2 Magazine undicht wandern sie gleich auf den Schrott.
      aber wie machst du das in der Praxis
      Die VFC Glock 17 Gen.4 hat eine Magazikapazität von 23 Schuß. bedeutet, das Dritte Magazin schafft sie nicht mehr. du musst also nach 2 mal Magazin auffüllen die Kapsel tauschen, verschenkst also viel Power, und kühlst die Waffe runter.
      wie viele Magazine benutzt du? Meist benutzt man 3 ? Hast du bei allen den Überblick wie der CO2 Stand gerade ist?
      Bei Gas füllt man üblicherweise (ohne aufschrauben ) bei jedem Magazinfüllen kurz Gas nach, dauert 2 Sekunden. und man hat immer konstanten Druck.
      Ich halte mich zwar nicht dran, aber Co2 Waffen soll man eigentlich nicht mit vollen Kapseln weglegen...
      (übrigens enthält jedes Gas Silikon… da musst du überhaut nix nachschmieren.)
      Ich rate(fast) immer zu Gas
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Wenn ich mich jetzt richtig Informiert habe hat diese Tokyo Marui Hi-Capa einen Plastikschlitten, da wird natürlich nicht so viel Gas durch das Blowback System verbraucht.
      Meine Modelle haben natürlich nur als Referenzwert gedient, wenn ich das richtig im Kopf habe kann die Novritsch SSP mit einem Co2 Magazin bis zu 120 Schuss und ich bin mir sicher da geht sogar noch mehr bei anderen Modellen.

      Das kommt wiederum darauf an ob Gas Magazine leichter abzudichten sind, meiner Erfahrung nach ist es schon recht Simpel da man dafür nicht mehr als einen Schraubenzieher und Zeit/Teflonband/O-Ringe und Silikon mit hoher Viskosität braucht, für andere wiederum kann das sehr anspruchsvoll sein. Gas Magazine sind in der Regel auch teurer als Co2.

      Also meine Glock hat die KJW KP-13 Co2 Magazine, die passen Optimal in die VFC Glock, diese haben 24 Schuss und da bekomme ich auch 3 verwertbare Magazine raus. 3 Magazine habe ich immer zur Hand.

      Tatsächlich habe ich auch noch nie mehr als diese 3 Magazine gebraucht in einer Runde, für den Co2 stand hab ich eine Holsterreihenfolge die ich mir antrainiert habe.

      Und wie gesagt ich bin kein Profi aber das ist meine Erfahrung über die Jahre :)
    • Soweit ich weiß gibt es sowas leider nicht, ich kann dir aber folgende Youtube Channel empfehlen:
      Reaper (Deutsch)
      Tom (Deutsch)
      Mike (Englisch)
      GBB Forum (Deutsches Airsoft Forum)

      Vor allem das Forum hat mir wirklich weiter geholfen, da sind auch echte Airsoft Profis unterwegs!
      Falls du fragen über dieses Thema hast bist du dort gut aufgehoben.

      Auch die Youtube Channel sind sehr informativ und da bekommst du viele gute Reviews :)
    • Hallo Rodman
      Aus ökonomischer Sicht spielt es keine Rolle, ob du Gas oder Co2 nimmst. ..und aus technischer Sicht… hat auch jedes System seine Vorteile und seine Befürworter.
      Es gibt auch noch die AEPs, die im letzten Jahr einige sehr interessante Modelle bekommen haben, und die von der Tuningzene wohl auch entdeckt wurde.. auch sehr interessant.
      Ich habe den Verdacht, das du eine Pistole suchst, und die Auswahl an Hand ökonomische Maßnahmen triffst.
      Ich halte das nicht für einen guten Ansatz.
      Kallimero wird seine 1911 er nicht aus ökonomischer Sicht gekauft haben, sondern weil 1911er verdammt cool und wunderschön sind. Eine geringe Magzinkapazität wird er gerne in Kauf nehmen.
      Bei meinen Revolvern geht's mir zumindest so.
      meine TM Capas find ich optisch weniger geil. auch sind sie als Backup Waffe ziemlich unhandlich. Dafür haben sie unübertroffene Schießeigenschaften, große Magazine, und die perfekte Ersatzteil und Tuning Möglichkeiten… was sie, z.B. für AIPSC ideal macht, und aufgrund der Ersatzteileversorgung auch sehr ökonomisch für Vielschießer
      Im Winter nehme ich doch lieber AEP oder CO2.. obwohl die Capa immer noch funzt.

      Wenn ich Sniper, benutze ich eine CO2 ohne Blowback. Sind langweilig, aber können (mit Schalli) verdammt leise werden.

      Bei reinem CQB Pistolen Match greife ich auch gerne zur mit Lipo ausgerüsteten AEP mit 90 Schuß Magazinen . Der
      Dauerfeuermodi schafft doch Vorteile- oder ich will die Vorteile nicht, und versuche das ganze mit einem gedrosselten 8 zoll Revolver zu machen.. was deutlich cooler ist, und erheblich mehr Spaß macht.
      Andere Pistolen, z.b. Luger P08 sind weder gut spielbar, noch für ander Schießsportarten gut zu gebrauchen... aber.. wunderschön, und einfach geil.( ich könnt ihr stundenlang den Lauf lecken.)
      vielleicht solltest du einen anderen Ansatz beim Kauf einer Waffe finden wie Gas oder Co2.
      die von Kallimero genannten Youtuber sind zu empfehlen.
      Gruß
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Users Online 1

      1 Guest