Colt M45 CQBP, 4,5mm BB, Abnutzung nach 8300 Schuss

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Colt M45 CQBP, 4,5mm BB, Abnutzung nach 8300 Schuss

      Hey ho,

      wollte hier mal anfragen, ob jemand folgenden Artikel auch besitzt:

      Colt M45 CQBP, 4,5mm BB, Artikel-Nr.: 58316 von Umarex, hergestellt durch KWC.
      Ich habe diese Waffe jetzt seit ca. 2 Monaten. In diesen beiden Monaten, beschoss ich sie mit ca. 8300 Schuss bei ca. 6-7 Möglichkeiten.

      Leider hat meine Colt schon recht fix Problemchen gemacht, welche aber immer rasch behandelt werden konnten.

      Ich lasse mal zur Abnutzung die Bilder sprechen, gleich mit der Frage verbunden, ob Ihr den Artikel auch besitzt und mir vielleicht mitteilen könnt, ob ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Verschleiß gemacht habt.

      Sämtliche Bedienelemente sind mittlerweile immer blanker, was die Farbe angeht. Sei es der Verschlussfanghebel, der Magazinauslöseknopf oder auch der Abzug.



      Vorne reibt das Griffstück linksseitig massiv am Verschluss. Rechts überhaupt nicht.


      Auch wieder Abreibungen am Lack zu sehen an der Federhülse. Die Laufhülse wurde bei Umarex bereits kostenfrei ersetzt.


      Der Lack ist ab - und zwar an allen Bedienelementen, egal ob diese groß benutzt werden. Was auffällig ist, ist das z. B. die Sicherung ordentlich Lach gelassen hat.


      Am Patronenlager sind massive Schleifspuren zu sehen. Das ist aber KWC-typisch und kommt bereits mit den ersten 2-3 Magazinen (natürlich leichter) zum Vorschein.


      Das Magazin weist deutlichste Schleifspuren auf. Das ist jedoch normal - allerdings deformiert es sich oben allmählich.


      Verschluss abmontiert. Überall auch hier zu sehen: deutlicher Abrieb überall. Was stark auffällig ist: Der Hammer. Dieser wird früher oder später wohl brechen.


      Hier ist ein Metallstück des Verschlusses abgebrochen! Auf der anderen Seite ist exakt dasselbe passiert. Auf dieser Seite ist es gestern beim letzten Termin Schießen passiert. Plötzlich funktionierte die Waffe nicht mehr richtig. Beim zerlegen bröselte mir das Teil entgegen. Vorher war mir die andere Seite noch nicht aufgefallen. Seitdem ist der Verschluss stark eingeschränkt in seiner Beweglichkeit, klemmt sehr oft und der Verschlussfanghebel greift nicht mehr.


      Die andere Seite, welche oben angesprochen wurde, welche schon längere Zeit unbemerkt meinerseits kaputt war.

    • Auch unten schleift das Griffstück gut am Verschluss. Die Federhülse ist intern mittlerweile blank.


      Der hinterste Ring wurde gestern beim weiter schießen, nachdem ein Stück vom Griffstück abgebrochen war, ordentlich verbogen. Der Gummiring in der Mitte wurde beinahe durchtrennt.


      Der Lauf ist auch stellenweise blank. Leider ist die Feder die dort normalerweise drum liegt deutlich ausgenudelt und geht "auseinander".


      Nochmal der Lauf und seine Abnutzungsspuren.


      Der Verschluss hat auch gut Farbe gelassen - selbst an Stellen, welche nicht direkt mechanisch belastet werden.


      Aktuellster Fehler, welcher reproduzierbar ist: Der Verschluss samt Innenleben verkantet sich stark und ist kaum mehr in seine Ursprungsposition zu bringen.


      So, nach meiner halben Bildergalerie: Bitte zeigt eure Colt M45 und ihre Abnutzungsspuren. Gern noch mit Angabe der Schüsse, welche sie gemacht hat.

      Meine Colt tritt jetzt auf jeden Fall die Reise Richtung Arnsberg an.

      Beste Grüße,
      DaWeTe

      The post was edited 1 time, last by DaWeTe ().

    • Hallo,

      ich habe die gleiche Waffe, bis auf den Farbabrieb am Magazin konnte ich bis jetzt bei meinem Colt aber keine Abnutzung feststellen. Allerdings hat sie auch erst maximal 700 Schuss durch.
      8600 Schuss in 2 Monaten, was zur Hölle machst du damit und wo?
      Das ist sicher kein normaler Alltagsgebrauch, oder?
    • Lolan2000 wrote:

      8600 Schuss in 2 Monaten, was zur Hölle machst du damit und wo?
      Das ist sicher kein normaler Alltagsgebrauch, oder?
      Ich habe nur bei einem Freund die Möglichkeit auf seinem Grundstück zu schießen, daher auch bisher nur 6-7 mal. Da gehen halt schon mal einige Schuss an einem Nachmittag plus Abend durch die Waffe.

      pandur wrote:

      8300 Schuss halten nicht einmal manche scharfe Waffen aus.
      Was erwartest du für 100 Euro?
      Naja, scharfe Waffen werden wohl auch deutlich höheren Belastungen ausgesetzt... Naja, dass die Waffe für 130,-€ jetzt keine 20.000 Schuss macht, war mir von vornherein klar, aber so 10.000 bis zum Totalausfall hätte ich eigentlich für realistisch gehalten.
    • Naja, du rechnest mit 10000 Schuss und bist aber bei 6-7 Einsätzen nur bis 8300 gekommen. So schlecht finde ich den Wert jetzt nicht, wenn man bedenkt, was die Pistole in den 6-7 mal durchgemacht haben muss.

      The post was edited 2 times, last by JvB ().

    • JvB wrote:

      locker über 200€ in die Luft geblasen. Und jetzt ist es schlimm, wenn die SSW nicht auf 10000 kommt?
      Es ist ja nun keine SSW, da gibts keine Kartuschen außer der CO2-Patrone.
      Die Oberflächenbeschichtung bei KWC und Wei-Tech und VFC ist so hochwertig, wie es der Kaufpreis zulässt und an sich von sehr guter Qualität. Absolute Abriebfestigkeit bei starker Benutzung gehört aber nicht dazu und ist auch an echten brünierten Waffen nicht zu vermeiden, trotz aller guten Toleranzen innerhalb der sich bewegenden Teile. Wenn man tausende Schüsse abgibt, sollte man sich damit arrangieren können.
      Brüche von Teilen und Funktionsbeeinträchtigungen natürlich nicht, wäre dann tatsächlich ein Garantiefall.
      Hinweis: die Abschabungen am Patronenlager sind typisch für alle GBB und CO2-Pistolen, wenn sie zu gut mit Silikon behandelt und geschossen wurden, ohne den Abrieb öfter mal abzuwischen. Dieser feine Abrieb schmirgelt dann diese markanten Stellen frei. Pflege mit Silikon ist also immer super, aber die Grundreinigung spätestens nach einigen hundert Schuss auch, vor allem wenn die Waffe neu ist.
      si vis pacem para bellum
      und
      Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar
    • Ich glaub trotzdem ja schon, dass da ein Unterschied zwischen der Belastung der Mechanik bei 7,62x39 und 4,5mm besteht. :D

      Aber eigentlich kann ich mich bei dem Ergebnis nicht beschweren, wenn man genau drüber nach denkt. Sollen Sie sie mir eben wieder fit machen, dann kommt das nochmal durch. Leider wirds jetzt ja sowieso immer kälter...