Pressluftflasche zum tausendsten mal....

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nur wenn man im Tauchshop füllen lassen muss, wo die nur füllen, wenn die Flaschen TÜV haben. Habe selten getaucht und meine Stahlflaschen (müssen jede 2 Jahre zum TÜV) waren fast öfter beim TÜV als unter Wasser.

      Es wird z.B. gar nicht berücksichtigt, wie die Flaschen benutzt wurden. Also z.B. nur im Keller standen oder Tag und Nacht im Einsatz.
      Auch hier zeigt sich wieder die Wiedersinnigkeit der Gesetze.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • 12€ für eine 10-Liter-Flasche ist sportlich!
      Etwa 6€ wäre fair.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Thiel wrote:

      Sehr wahrscheinlich nicht.
      Da bekommen schon manche Schnappatmung, wenn Sie die Flasche in die Hand nehmen und erkennen, das es keine aus Stahl ist.
      Wobei das nur von Unwissen zeugt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • carfanatic wrote:

      Nein, nachdem ihnen mal eine hochgegangen ist, füllen die nur noch Stahlflaschen.
      Dummheit ist halt weit verbreitet. Das es dumm ist, kann man leicht fachlich und wissenschaftlich belegen.
      Z.B. ist Aluminium unempfindlicher und weniger anfällig gegen Riost. Bei Kevlar noch besser.

      Kevlar ist 5-8x reißfester als Stahl. Ausserdem verteilt sich die Kraft besser. Bei Stahl muß es bei der Herstellung nur eine Materialspannung geben z.B. durch ein ungleichmässiges Abkühlen. Und schon hat das Material Spannungen oder bekommt sogar Spannungsrisse. Etwas, was es bei Kevlar gar nicht geben kann. Kevar rostet auch nicht.

      Der einzige Vorteil beim Tauchen und warum ich Stahl beim Tauchen bevorzuge:
      Sie sind schwer. D.h. muß man für den Abtrieb weniger Blei mitschleppen. Die Flasche selbst zieht schon wegen ihrem hohen Gewicht nach unten. Ohne Tarrierweste kann man praktisch fast völlig frei wie ein Fisch tauchen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation wrote:

      Dummheit ist halt weit verbreitet. Das es dumm ist, kann man leicht fachlich und wissenschaftlich belegen.
      Z.B. ist Aluminium unempfindlicher und weniger anfällig gegen Riost. Bei Kevlar noch besser.
      Naja Wissenschaft hin oder her.
      Wenn Alu Spröde wird und das kann es ganz gut.
      Und es folgt zu viel Druck, dann bersten die Flaschen.
      Genau das scheint denen passiert zu sein.
      Denn wenn die Alubuddel schon drei mal die Treppen runtergerollt ist kann das Material nich so toll sein. Es hat auch seine Grenzen.

      Nichts, wirklich gar nichts auf diesem Planeten ist perfekt.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Yup. Stahl kann auch spröde werden. Kevlar als einzigster Werkstoff nicht. Hier wird die Kraft immer homogen verteilt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation wrote:

      Yup. Stahl kann auch spröde werden. Kevlar als einzigster Werkstoff nicht. Hier wird die Kraft immer homogen verteilt.

      Gruß Play
      Kevlar selbst nicht, aber das Kunstharz mit dem es verpresst wird schon.
      Schonmal gesehen wie Carbon Karosserieteile platzen?
      Da willst du nicht neben dran stehen.
      Ich saß in einer Karre drin mit Carbon Stoßfänger Motorhaube und Türen da steckte ein Teil Motorhaube in der Verbundglasscheibe nach nem Crash aufm Nürburgring.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • ...

      Ehrlich gesagt möchte ich nirgendwo in der Gegend rumstehen, wenn gerade irgend etwas drauf und dran ist, sich möglichst spektakulär in seine jeweiligen Bestandteile zu zerlegen...

      Eventuell bin ich da aber auch etwas eigen.


      We have the Fossils - we win!
    • Yup. Wobei eine Kevlarflasche (kein Carbon) nur aufreißt und ein wenig auspustet. Eine Stahl oder Aluflasche reißt/bricht und die Teile fliegen geschoßartig in der Gegend rum.
      Mag jeder selbst entscheiden, was sicherer ist. ;)
      Bei allen ist das empfindlichse der Hals mit dem Ventilstück.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Mich beschäftigt das Thema auch.

      Wäre es denn nicht sinnvoll, eine kleine Pressluftflasche mit vielleicht 1,5 - 2l Füllvolumen zu kaufen, die sich bequem transportieren lässt und dazu einen Kompressor, um das Ding selber nachfüllen zu können?
    • Das musst du selbst am besten wissen.
      Ich brauche keine kleine Flasche, da ich nur zuhause schieße und direkt am Kompressor befülle.
      Den Kompressor habe ich, da ich unabhängig sein möchte (und den auch selbst reparieren kann, sofern ich die Ersatzteile bekomme).
    • Wenn eine Kleine (1-2L) dann mit passendem Ventil/Anscchluß und natürlich 300 Bar. Sonst wird das eine blöde Adaptiererei.

      Ich persönlich bin mit 6-7L Compostite Flaschen plus Kompressor mehr als glücklich.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Users Online 2

      2 Guests