Zusatzklingel an Gegensprechanlage anschliessen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zusatzklingel an Gegensprechanlage anschliessen

      Ich wollte mal in die Runde fragen ob es möglich ist eine externe Klingel an eine vorhandene Gegensprechanlage anzuschliessen?

      Die verbaute Anlage produziert 2 verschiedene Töne je nachdem ob man direkt vor der Haustür oder an der Wohnungstür klingelt.

      Hier mal ein Bild vom Inneren der Anlage.



      Daran soll dann sowas

      de.elv.com/elv-mp3-tuerklingel-mtk1-komplettbausatz-098345

      angeschlossen werden.

      Hintergrund,im Haus meiner Freundin wohnt ein Nachbar Marke Blockwart der bei jedem schellt um nur mitzuteilen das betreffende Person Post im Briefkasten hat und der gleichen.
      Seit der jetzt Rentner ist Uftert das ganze ins Extreme aus und er kappiert es einfach nicht.

      So kam ihr jetzt der Gedanke die zusätzliche Klingel mit einem Lied zu bespielen



      und jedes mal wenn er direkt vor der Tür steht und wieder mal Klingelt soll er das hören :laugh:

      Ist es möglich das Ding da anzuschliessen?
    • Da hilft nur in den Anleitungen lesen, welche Spannungen, ... ausgegeben und als Schaltimpuls verlangt werden. Ob z.B. 12V. Ob ein gewisser Strom oder nur der reine Spannungsimpuls. Keiner wird jetzt genau die beiden Geräte / Platinen kennen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Chaser)
    • the_playstation wrote:

      Da hilft nur in den Anleitungen lesen, welche Spannungen, ... ausgegeben und als Schaltimpuls verlangt werden. Ob z.B. 12V. Ob ein gewisser Strom oder nur der reine Spannungsimpuls. Keiner wird jetzt genau die beiden Geräte / Platinen kennen.

      Gruß Play
      Das hab ich schon gefunden

      files.elv.com/Assets/Produkte/…ds/99376_MTK1_V1_0_um.pdf

      "Als Auslösespannung sind Gleich- und Wechselspannungen (5 - 12 V) zugelassen"



      Mir gehts nur drum wo man die 2 Kabel mit bei klemmen muss bei den 4 vorhandenen.
    • Da ran, wo der Klingelschalter zur normalen Klingel ist bzw ankommt.
      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Chaser)
    • Mulitmeter mit Voltmessung anschliessen und Klingelknopf drücken. Und gucken, was sich voltmässig tut.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Chaser)
    • Die vier Kabel kommen von den beiden Tastern draußen und vor der Wohnung. Der mittlere Anschluss (schwarz/gelb) ist ja schon zusammen geklemmt, da musst du also auf jeden Fall hin mit deinem Tastersignal. Und dann entweder rot oder weiß dazu... Klingelspannung ist Wechselspannung, Messgerät also entsprechend einstellen wenn was gemessen werden soll. Rot=plus und schwarz=minus ist sicher nicht so hier... Wenn ich die Anleitung richtig sehe, musst du gelb/schwarz mit einem Anschluß "Klingelspannung" verbinden und dann rot oder weiß mit dem anderen. Die Polung spielt nur eine Rolle, falls Gleichspannung anliegt, dann muss plus auf plus.
    • Wobei...wie viele Wohnungen gibt es denn in dem Haus? Da muss ja auch noch ein Sprachsignal übertragen werden, eventuell ist da schon eine Art Bustechnik verbaut, dann wird das nicht so einfach. Steht da irgendwo ein Hersteller oder sogar eine Typbezeichnung auf der Gegensprechanlage?
    • Ohne genaue Typenbezeichnung ist dir schwerlich zu helfen. Die Vorschläge mit der Spannungsmessung klingen im ersten Moment logisch, bringen aber bei den älteren Mehrdraht-Gegensprechanlagen nichts. (Wieso und warum führ ich jetzt hier nicht aus weil´s keine Rolle spielt.) Die Farben haben hier auch überhaupt keine Bedeutung. Das verwendete Kabel ist ein Standard J-Y(St)Y 2x2x0,6 (evtl 0,8).
      Was ist denn das für eine Anlage? Sieht auf den ersten Blick nach ner Ritto oder STR, möglicherweise Siedle aus.
      Bei einigen Anlagen geht das so, bei anderen nur durch Zusatzmodule und bei manchen gar nicht.

      Edit: Wenn du die genaue Bezeichnung findest kann ich mal meinen Altbestand an Anlagenplänen durchforsten. Habe hier noch ne ganze Schublade voll davon.
      Schönen Gruß
      Michael

      Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

      The post was edited 1 time, last by Schütze Benjamin ().

    • Der Lautsprecher der im ersten Bild des Threadstarters zu sehen ist, gibt der nur das Klingelsignal aus oder dient der zum Wechselsprechen bei der Gegensprechanlage?

      Falls er nur für das Klingelsignal da ist dann könnte man dort den Signaleingang des ELV Audiomoduls dran hängen.

      Christian 1984 wrote:

      "Als Auslösespannung sind Gleich- und Wechselspannungen (5 - 12 V) zugelassen"
      Wenn die Spannung an dem Klingelsignal Lautsprecher zu gering ist dann könnte man mit einem Transistor einen kleinen Signalverstärker dazu basteln der dann sicher den Signaleingang des ELV Audiogerätes triggern könnte.

      Die Schaltung würde dann so aussehen.



      Ich hoffe man erkennt was da gemeint ist.
      Beim Betätigen der Klingel würde das Signal vom Lautsprecheranschluss der Gegensprechanlage abgegriffen und schaltet über den Basis-Emitter Anschluss den Transistor durch.
      Damit ist auch der Kollektoranschluss leitfähig und es fließt Strom von einer externen Spannungsquelle (wie ein altes Handyladegerät zum Beispiel) zum Signaleingang des ELV Audiogerätes und dann weiter über die Kollektor-Emitter Kontakte des Transistors.
      Also im Endeffekt dient dann der Transistor als primitiver Signalverstärker.

      Ein Hinweis zur Sicherheit, ich bin kein professioneller Elektriker/Elektroniker sondern betreibe das nur als Hobby und kann daher auch keine Garantie für ein Funktionieren der Schaltung geben und übernehme daher auch keine Haftung falls dadurch irgend welche Schäden entstehen.

      Bevor du zum Basteln beginnst solltest du das noch einem Profi zeigen der dich in der Sache besser beraten kann.
    • Ich würde mir die Schaltung angucken, an welcher Stelle das Signal ist was ich brauche. Aber Ferndiagnose ist etwas wie in die Glaskugel schauen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Chaser)
    • Katzenmeister wrote:

      Der Lautsprecher der im ersten Bild des Threadstarters zu sehen ist, gibt der nur das Klingelsignal aus oder dient der zum Wechselsprechen bei der Gegensprechanlage?

      Falls er nur für das Klingelsignal da ist dann könnte man dort den Signaleingang des ELV Audiomoduls dran hängen.

      Christian 1984 wrote:

      "Als Auslösespannung sind Gleich- und Wechselspannungen (5 - 12 V) zugelassen"
      Wenn die Spannung an dem Klingelsignal Lautsprecher zu gering ist dann könnte man mit einem Transistor einen kleinen Signalverstärker dazu basteln der dann sicher den Signaleingang des ELV Audiogerätes triggern könnte.
      Die Schaltung würde dann so aussehen.



      Ich hoffe man erkennt was da gemeint ist.
      Beim Betätigen der Klingel würde das Signal vom Lautsprecheranschluss der Gegensprechanlage abgegriffen und schaltet über den Basis-Emitter Anschluss den Transistor durch.
      Damit ist auch der Kollektoranschluss leitfähig und es fließt Strom von einer externen Spannungsquelle (wie ein altes Handyladegerät zum Beispiel) zum Signaleingang des ELV Audiogerätes und dann weiter über die Kollektor-Emitter Kontakte des Transistors.
      Also im Endeffekt dient dann der Transistor als primitiver Signalverstärker.

      Ein Hinweis zur Sicherheit, ich bin kein professioneller Elektriker/Elektroniker sondern betreibe das nur als Hobby und kann daher auch keine Garantie für ein Funktionieren der Schaltung geben und übernehme daher auch keine Haftung falls dadurch irgend welche Schäden entstehen.

      Bevor du zum Basteln beginnst solltest du das noch einem Profi zeigen der dich in der Sache besser beraten kann.
      Der Lautsprecher ist nur für das Klingelsignal zuständig ,sprechen tut man nur über den Hörer in dem oben der Lautsprecher unten das Micro wie beim Telefon ist .
    • Die Frage ist, wie die ELV Schaltung das Signal vom Lautsprecher interpretiert. Denn es sind ja Schwingungen und damit viele Signale. Wenn schon, so unglücklich, dann über einen Tiefpass und gleichgerichtet integriert.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Chaser)
    • iceman1306 wrote:

      Wobei...wie viele Wohnungen gibt es denn in dem Haus? Da muss ja auch noch ein Sprachsignal übertragen werden, eventuell ist da schon eine Art Bustechnik verbaut, dann wird das nicht so einfach. Steht da irgendwo ein Hersteller oder sogar eine Typbezeichnung auf der Gegensprechanlage?
      10 Einheiten

      Auf der Anlage findet man nur Elcom

      sieht außen so aus

      elt24.de/shop/ELCOM-1308810-HT…weiss-matt-fuer-1-n-Audio

      das Innenleben ist aber wie auf dem Foto oben zu sehen anders.

      Die Anlage ist von 1983

      The post was edited 1 time, last by Christian 1984 ().

    • Christian 1984
      1Türklingelknopf drücken und mit Multimeter messen an welchen der 4 Anschlüsse Strom
      anliegt Zusatzgerät dann an die beiden Stromführenden Anschlüsse anschliessen Fertig
      ich habe sowas ähnliches eine Funkzusatz Klingel an meiner Gegensprechanlage
      da habe ich keine 2 Minuten für gebraucht :D
      Er hat doch nur ein Zusatzgerät was Strom braucht mehr nicht er will doch das lied nicht über die Hausanlage Senden
    • Ralfire wrote:

      Christian 1984
      1Türklingelknopf drücken und mit Multimeter messen an welchen der 4 Anschlüsse Strom
      anliegt Zusatzgerät dann an die beiden Stromführenden Anschlüsse anschliessen Fertig
      ich habe sowas ähnliches eine Funkzusatz Klingel an meiner Gegensprechanlage
      da habe ich keine 2 Minuten für gebraucht :D
      Er hat doch nur ein Zusatzgerät was Strom braucht mehr nicht er will doch das lied nicht über die Hausanlage Senden
      Ich war mir jetzt nur noch unsicherer weil oben jemand was von Wechselspannung geschrieben hat .

      Ich hab aber was von Klingeltrafo und Gleichspannung im Netz gelesen und das Gerät braucht ja 8-12Volt um den Impuls auszulösen,die Spannung für die Funktion des Gerätes kommt dann ja von den 2 Babyzellen.
    • Wenn Wechselstrom dann gleichrichten und Tiefpass dahinter.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Chaser)
    • in seiner Anleitung steht 5-12 Volt wechsel oder gleichstrom
      einfach mal dranhängen das ding .bei mir hats funktioniert und ich bin kein elektriker :D

      aus meiner Anlage kommen 12 volt wechselstrom

      The post was edited 1 time, last by Ralfire ().

    • Ralfire wrote:

      Christian 1984
      1Türklingelknopf drücken und mit Multimeter messen an welchen der 4 Anschlüsse Strom
      anliegt Zusatzgerät dann an die beiden Stromführenden Anschlüsse anschliessen Fertig
      ich habe sowas ähnliches eine Funkzusatz Klingel an meiner Gegensprechanlage
      da habe ich keine 2 Minuten für gebraucht :D
      Er hat doch nur ein Zusatzgerät was Strom braucht mehr nicht er will doch das lied nicht über die Hausanlage Senden
      Und genau so etwas kann, muß aber nicht funktionieren. Ist wie gesagt Anlagen abhängig. Mit genau solchen Bastelarbeiten kann an eine komplette Anlage unbrauchbar machen. Klingeln in anderen Wohnungen funktionieren plötzlich nicht mehr, mithören von anderen ist auch schon vorgekommen, Dauerklingeln,.....alles schon da gewesen.
      Die ganzen Bastelfüchse hier mögen in der Theorie ja wissen wie man die komplizierstesten Schaltungen zusammenbrät, aber einem Laien einen einfachen und praktikablen Ratschlag geben, oder einfach mal nicht zu antworten scheint völlig unmöglich.


      Elcom ist übrigens ein Hersteller. Anhand des Bildes kann ich evtl. rausbekommen um welche Anlage es sich handelt. Ich wühle in den nächsten Tagen mal in der Schublade.
      Schönen Gruß
      Michael

      Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!