Biestigkeit hw 45

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Biestigkeit hw 45

      Hallo schützenkollegen. Lese schon seit längerem gelegentlich hier mit und hab mich jetzt hier angemeldet. Bin 35 und komme aus Österreich. Habe mir vor kurzem meine erste lupi gegönnt für den Garten u Keller. Eine hw 45 black star. Schönes Teil das Spass macht. Treffen will geübt sein. Mit Stufe 1 ist es kein Problem auf 10 Meter ins Schwarze zu kommen. Stufe 2 ausreisser Ende nie. Einhändig, beidhändig egal. Streukreis ca 6 cm. Und ich glaube ich weiss jetzt wieso. Versucht es mal. Der Griff ist ja eher für kleine Hände. Aber der Abzug für einen langen Zeigefinger kommt mir vor. Ich übe den Druck auf den Abzug schräg nach hinten aus. Darum verreisst sie immer mit dem stärkeren prellschlag. Zeigefinger lang und mit dem Mittelfinger abziehen. Da kann ich schön geradeaus zurück ziehen. Einhändig frei auf 8 Meter im keller gerade 10 Schüsse loch an loch. Streukreis ca 1,5 cm. Wer eine hat und zu kurze Finger hat der soll das mal versuchen.mfg
    • Ich würde eher auf das Standart Modell wechseln. Da lassen sich sehr viele griffschalen alle vom 1911 anschrauben, auch Finger Grips von pachmayr die passen dann perfekt.
      Oder du nimmst einen dremel oder eine Feile und feilst das untere Stück am Griff etwas schmaler ;)
    • Meine dieseln immernoch nach Jahren etwas . das gehört meiner Meinung nach dazu bei der hw 45 und macht dadurch auch super viel Spaß in Verbindung mit dem Lauten schuss Geräusch :D ich habe gemerkt das sehr leichte munition am besten funktioniert zb gecos oder zum plinken auch mosquitos

      The post was edited 1 time, last by Dome% ().

    • Besitze die HW45 SilverStar in 4,5
      Musste beherrschen die Knifte.( Stufe2)
      Der Griff ist für meine Verhältnis IDEAL. Habe auch keine kleine Hände. Passt perfekt.
      Von meinen Bruder die "normale" HW45 mal ausgeliehen. NO. Griff zu schmal.
      Dieseln ist bei meiner Vergangenheit. Anderes Fett verwendet.
      Läuft & läuft. Im Schnitt 7,3J.
    • Man kann durchaus mit der HW45 anspruchsvolle Ziele treffen, man sollte sie nur nicht einfach krampfhaft ins Ziel halten.

      Das Rezept für gute Schüsse:

      - Hand aufmachen, den Colt - ähnlichen Griff reinrutschen lassen.
      - Die Waffe locker halten. Locker auslösen.

      Der Rest ist Gewohnheit.
    • geschossen wird von der hütte aus auf die Garagenmauer. Ca 18 Meter. Dose wird sauber durchschlagen. Der Anhaltspunkt zwischen hn excite mit knapp 0.5 Gramm und hn super magnum mit 0.97 Gramm ist ident. Eindringtiefe auch in etwa. Hätt ich nicht gedacht das die paar joule das magnum diabolo so beschleunigen.
      Images
      • 20191016_172120-1032x581.jpg

        200.95 kB, 1,024×576, viewed 10 times
      • 20191016_172131-1032x581.jpg

        227.34 kB, 1,024×576, viewed 8 times
      • 20191016_172149-1032x581.jpg

        92.64 kB, 1,024×576, viewed 13 times
    • G1234 wrote:


      super magnum mit 0.97 Gramm [....]
      Hätt ich nicht gedacht das die paar joule das magnum diabolo so beschleunigen.
      Dein erster intuitiver Impuls ist in diesem Fall vermutlich auch richtig. Vorbehaltlich einer Messung würde ich davon ausgehen, daß die Leistung mit diesen extrem schweren Geschossen eher verhalten ist. Ich müßte mich sehr wundern, wenn die HW45 ein 0,97g Geschoss auf mehr als 3,5 bis 4J Leistung bringt. Schwere ( und damit träge ) Geschosse mag diese Lupi nämlich überhaupt nicht.
      Jugend ist beständige Trunkenheit - sie ist das Fieber der Vernunft

      Francois de la Rochefoucauld ( französischer Moralist des 17. Jhdt )