Kleine offene Fernwettkämpfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kleine offene Fernwettkämpfe

      HW 77,
      11 Meter im FT Sitz ,jeweils 5 Schuss mit JSB Exact
      Wenn das draußen und auf größere Entfernung auch ähnlich funktioniert,hab ich mein Fett für den Kolben gefunden.
      Images
      • 1569583297740-1103222624.jpg

        148.96 kB, 1,024×768, viewed 2 times
      • 1569583381042-516953992.jpg

        152.77 kB, 1,024×768, viewed 4 times

      The post was edited 1 time, last by Sledge Hammer 1970 ().

    • Ich habe das MoS2 Fett LM 47 verwendet was schon in einigen Beitragen erwähnt wurde. Und dann hab ich
      noch den Tipp von Frederik befolgt und das Fett noch mit MoS2 Pulver gemischt.Bei 10 Schuss hat das Chrony gerade
      mal 1 m/s Schwankung angezeigt. Vorher hab ich das weiße Fett von Wasana ausprobiert. Das fand ich nicht so gut.

      Gruß Mirko
    • Das ist ja super.Vielleicht hab ich auch zuviel von dem weißen Fett gekommen.Hab jetzt damit begonnen mich intensiver
      mit der Schmierung zu beschäftigen. Viel lesen ,fragen und ausprobieren. Nur das damit verbundene Zerlegen der Waffe
      Nervt bisschen. Aber jetzt scheint es ja zu klappen. Wobei die HW 77 ab Werk auch schon sehr gut funktionierte.
      Hab den Eindruck das man sich mit der tunerei manchmal bisschen im Kreis dreht.

      Gruß Mirko
    • Bis man das richtige Fett gefunden hat, kann man schon einige Male das System zerlegen.

      Ich habe auch den Eindruck, das es eine Rolle spielt, welche Kolbendichtung man verbaut hat.

      Ich habe schon das Walther Kolbenfett ausprobiert, welches einen ganz gute Eindruck macht.
      Das Teflon- Fett von Wasana habe ich in 2 Systemen. 1x Läuft es nicht gut und in einem anderen Gewehr bin ich gerade noch in der Testphase.
      Sehr gut gefällt mir das TBT Bum- Slide. Das ist aber ähnlich, wie das LM 47 + MoS² Pulver.
      Dabei kommt es aber auch auf das Mischungsverhältnis an. Man darf das Fett nicht zu steif machen.

      Ein System hatte ich auch schon nur mit MoS² Pulver "gefettet"! Das hat mich aber nicht überzeugt.
      Planlos geht mein Plan los.
    • :D Die große philosophische "Schmiermittel für Preller"-Frage!

      Krytox ist gar nicht verkehrt, denn es ist in einer entscheidenden Eigenschaft anderen Schmiermitteln überlegen: Es verbrennt nicht!

      Der große Nachteil: Es zerstört die Schmiereigenschaften von anderen Fetten bzw. verliert seine guten Eigenschaften, wenn es mit anderen Fetten in Verbindung kommt!

      In all meinen Gewehren nutze ich verschiedene Fette für verschiedene Bauteile/Anwendungsbereiche. Und da es sich bauartbedingt nicht verhindern lässt, dass sich die Fette von Feder und Kolbendichtung - wenn auch minimalst - vermischen, ist es für mich nicht das optimale Schmiermittel.

      Darüber hinaus ist es von seinen reinen Schmiereigenschaften, meiner Erfahrung nach, auch nicht die beste Lösung. Es ist mir etwas zu zäh!

      Ganz davon abgesehen weiß keiner so recht genau, ob man sich hierbei nicht schon im Bereich "Preller-Voodoo" befindet!

      Unterm Strich zählt, ob die Kiste konstant, reproduzierbar und gut läuft!!!
      Und da hat oft jeder seine eigenen Erfahrungen gemacht, die nicht unbedingt allgemeingültig sind!

      Ich nutze momentan auch sehr erfolgreich und zufrieden das TbT-Bumslide, welches Heiko erwähnte, in mehreren Gewehren und alle besitzen eine SD < 1m/s!

      :D Vielleicht würden sie das aber auch mit anderen Schmiermitteln, wer weiß das schon!? ;)

      PS: Von Trockenschmiermitteln bin ich übrigens auch nicht wirklich überzeugt...

      Gruß
      Frederik
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Ist interessant und sehr komplex das Thema. Richtig interessant wird's dann bei unterschiedlichen Temperaturen.
      Im Moment habe ich eine Vortek Kolbendichtung drin. Um mal eine feste Größe zu haben. Hab es schon erlebte, mit Weihrauch Dichtung neu 10 Joule und mit Weihrauch Dichtung alte Ausführung 7 Joule.Jetzt hab ich eine V mach
      Feder verbaut in der Hoffnung das Gewehr schießt weicher. Macht es aber meiner Meinung nach nicht. Kann
      keinen Unterschied zur Standart Feder feststellen. Na ja wie gesagt.Viel ausprobieren und dann das Beste draus machen.

      Gruß Mirko