Spring: Combat Zone 19Eleven (Umarex)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Spring: Combat Zone 19Eleven (Umarex)

      Einleitung:

      Hier kommt nun der nächste Test eines 1911er mit einer Power von < 0,5 Joule. Heute geht es um den Combat Zone 19Eleven von Umarex mit Metallverschluss.

      Combat Zone 19Eleven


      Die sehr ansprechend designte Verpackung. Die wichtigsten Specs sind aufgedruckt.

      Technische Daten:
      Name: Combat Zone 19Eleven
      Kaliber: 6mm BB
      Magazinkapazität: 12 Schuss
      Gewicht: ca. 505 Gramm
      Länge: 224 Millimeter
      Energie: < 0,5 Joule
      UVP (08/2019): 19,95€

      Schauen wir uns die Waffe nun ein wenig detaillierter an.

      Erstes Öffnen der Verpackung:



      Die Waffe kommt in einer Styroporverpackung samt Pappdeckel daher. Dazu gibt es eine Bedienungsanleitung, ein Päckchen BBs, sowie ein Tool zum reinigen des Laufs.

      Handling / Verarbeitung:


      Auf der linken Seite sind die Markings weiß aufgelasert.


      Auf der rechten Seite sind noch einige Angaben wie Kaliber, maximale Energie sowie Seriennummer aufgelasert.


      Leider alles Fake! Die 1911-typische Sicherung hat keine Funktion, ebenso ist die Handballensicherung nicht funktionsfähig. Der Hahn ist unbeweglich. Die Sicherung wird mit dem Verschlussfanghebel realisiert.

      Die Verarbeitung ist durchwachsen, wenn man jedoch den Preis von 20,-€ berücksichtigt, gerechtfertigt. Immerhin ist der gesamte Verschluss aus Metall. Leider sind an der Waffe einige Dinge nicht wirklich schön anzusehen. Das wären zum einen die vielen Fake-Bedienelemente, wie die Sicherung, die den Verschluss (normalerweise) hinten hält, wie es bei einer 1911 Standard ist. Die Handballensicherung ist auch nicht funktionsfähig, auch wenn sie auf den ersten Blick so aussieht. Selbst der Hahn ist nicht beweglich, obwohl der Verschluss natürlich beweglich ist (da Federdruck). Der Verschluss wurde aus zwei Seitenteilen zusammengesteckt und das sieht man sehr deutlich, da unterschiedliche Spaltmaße vorhanden sind. Leider sind im Verschluss auch einige Kreuzschrauben verschraubt, vermutlich um die Stabilität zu erhöhen. Auch im Griffstück sind diese zu finden. Der Verschluss ist im Endeffekt das einzige, welches aus Metall ist. Der gesamte Rest ist aus Kunststoff. Alles in allem ist die Verarbeitung eher suboptimal.


      Gut zu sehen: Die sehr durchwachsene Verarbeitung der beiden Seitenteile des Verschlusses.


      Das 12 BBs fassende Magazin. Ladestandsanzeigen sind angedeutet.


      Die sehr atypische Mündung für einen 1911er. Generell ist das Design der Waffe eher nicht schick oder authentisch. Man beachte auch das sehr niedrige Korn.


      Aufgrund des nicht vorhandenen Verschlussfanghebels bleibt der Verschluss beim erneuten repertieren des Schützen nicht in hinterer Stellung stehen.

      Schießerfahrungen:

      Die Waffe schießt recht präzise, zumindest auf bis zu 5 Meter. Die Energie der Waffe beträgt im Durchschnitt 0,55 Joule. Allerdings ist der Abzug sehr schwammig, was das schießen bzw. das präzise Treffen mehr zum Glücksspiel macht. Man hat mir empfohlen bei meinen Tests noch bessere Schussergebnisse nachzureichen. Dies werde ich zu gegebener Zeit anhand von normalen Zielscheiben gerne machen.

      Fazit:

      Die Combat Zone 19Eleven von Umarex ist eine solide Waffe, wenn man von der teils schlechten Verarbeitung absieht. Man muss dabei allerdings auch den sehr niedrigen Preis von 20,-€ im Hinterkopf behalten. Die Waffe hat genug Dampf, um ein paar Pappkartons zu löchern, fürs präzisere zielen wird sie wohl nicht weiter zu gebrauchen sein, da der Abzug einen sehr schwammigen Druckpunkt hat. Zum sammeln würde ich die Combat Zone überhaupt nicht empfehlen, da alle Bedienelemente eines 1911 an der Waffe nicht funktionsfähig sind und auch der Verschlussfanghebel nur als Sicherung fungiert. Alles in allem kann ich eher keine Kaufempfehlug aussprechen, da es für um die 20,-€ auch bereits die günstige 1911er von KWC gibt, welche zwar kein Metall bietet, jedoch in sonst allem besser abschneidet.

      DaWeTe, 28.08.2019