Airsoft Anfänger...

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Airsoft Anfänger...

    Hallo,
    hab mich für die Frage eben extra angemeldet und hoffe auch eine vernünftige Antwort zu bekommen. Also zur Frage:
    Ab wie viel Joule kann man sich mit einer Airsoft Pistole mit Kal. 4,5mm (.177) Diabolos aus einer Entfernung von ungefähr 2-5m auf den Torso/Unterleib mit einem T-Shirt an verletzen. Oder überhaupt nicht (aus dieser Distanz usw...?). Und könntet ihr mir eine Airsoft zwischen 2 und 7,5 Joule empfehlen (am besten eine mit mehr als 3J)?
    Und was würde !theoretisch! mehr weh tun? Diabolos oder oder Stahlkugeln? Und was für ein Geschoss empfiehlt ihr mir?
    Danke im voraus!
  • Hello!

    Airsoftguns haben eigentlich immer ein Kaliber von 6mm BB, selten gibts auch welche mit 8mm BB die aber eine totale Ausnahme sind.

    Die Waffen die 4,5mm Diabolos verschießen die sind eigentlich nur für das Scheibenschießen oder Plinking auf Schießbudenziele gedacht und werden im Airsoftsport nicht verwendet.

    Verletzen kann man sich eigentlich schon ab etwa 1 Joule wobei da nur eine Rötung oder kleiner blauer Fleck zu sehen.
    Es kommt sehr auf die Form des Projektiles an.
    Ein Flachkopfdiabolo mit 1 bis 2 Joule wird die oben genannte Wirkung entfalten.
    Ein schweres Spitzkopfdiabolo das wirklich mit 7,5 Joule auf 2-5 Meter Entfernung auf einen Menschen abgefeuert wird, das wir mit hoher Wahrscheinlichkeit 1-2 cm in den Körper eindringen, je nach getroffener Stelle.

    Bei Interesse an Wundballistik mit 7,5 Joule Luftdruck oder Co2 Waffen würde ich eigene Experimente mit Fleisch aus dem Supermarkt anstellen.
    Eventuell ein Beschusstest auf eine Kalbshaxe oder Ähnliches könnte da entsprechende Ergebnisse bringen was Eindringtiefe und Aufprallverhalten von Luftdruckgewehrprojektilen betrifft.

    Zu deiner Frage der Waffenauswahl:
    Airsoftguns mit über 3 Joule out of the box wirst du kaum am Markt vorfinden da die meisten Airsofts für den Einsatz am Spielfeld gebaut wurden und da sind meist nur 1-2 Joule erlaubt.

    Wenn du wirklich am Airsoft spielen interessiert bist dann wärest du in einen entsprechenden Fachforum besser aufgehoben wo man dir auch Anfängerequipment empfehlen kann.

    Abseits vom Airsoftbereich wäre eventuell eine 4,5mm Co2Waffe die Stahl BBs verschießt aber sowas benutzt man wegen der Verletzungsgefahr auf den Airsoftspielfeldern nicht.

    Die Umarex Morph wäre eventuell interessant für dich aber die ist bei den meisten Shops ausverkauft.
    Als Alternative würde sich die Heckler&Koch MP5 mit Co2 Antrieb empfehlen die man beim Versandhaus Schneider bekommt.
    Die hat aber auch nur knapp 3 Joule.

    Ich hoffe das ich dir helfen konnte und hoffe auch inständig das du wirklich nur ein totaler Neuling bist der den Unterschied von normalen Luftdruckwaffen und Airsoftguns nicht kennt und deshalb so komische Fragen zum Thema Wundballistik und Verletzungsgefahr stellt.
    Doof wäre das natürlich wenn du so ein Alpha Kevin aus dem örtlichen Prollviertel bist, der irgend was krummes vor hat und deshalb so komische Fragen hier im Board stellt.
  • Foxford wrote:

    Verletzen kann man sich eigentlich schon ab etwa 1 Joule wobei da nur eine Rötung oder kleiner blauer Fleck zu sehen.
    Das gilt vielleicht für eine Airsoft.
    Bei einer Luftpistole 4,5mm Diabolo oder Stahl BB ist das nicht mehr so harmlos!
    Bitte vorsichtig mit solchen Aussagen!
  • Ich beziehe mich da auf eigene Erlebnisse mit, vom Ziel abprallenden Stahl BBs, die von einer Walther CP99c abgefeuert wurden.
    Meist trafen mich die abgeprallten BBs genau auf der Stirn wenn man auf ein Ziel geschossen hat das direkt vor einem in Augenhöhe gestanden hat.

    Die Stahl BBs hatten ein Gewicht von 0,5 Gramm und die vermutete Geschwindigkeit beim Rückflug lag bei 40-60m/s wobei das dann lt. Joule Rechner 0,4 bis 0,9 Joule sein müssten.

    Gerade die Treffer auf der Stirn waren sehr schmerzhaft und an der Aufprallstelle war ein kleine roter Punkt zu sehen, der in seltenen Fällen sich zu einem kleinen blauen Fleck entwickelt hat.
    In dem Fall war es auch gut das ich immer eine Schutzbrille auf hatte weil auch mehrmals diese getroffen wurde und das wäre sicher ohne Brille böse ins Auge gegangen.

    Ich hab danach meinen Kugelfang etwas umgebaut, das Ziel niedriger angebracht und auch meine Schussposition leicht zur Seite versetzt so das danach die BBs die vom Ziel abprallten dann nur noch die Wand bzw. das Garagentor getroffen haben.

    Das ganze fand zum Glück in meiner Garage statt und nicht im freien wo die BBs dann weis Gott wo gelandet wären. :huh:
    Das war noch damals in meiner Anfangszeit als ich noch etwas unerfahren im Umgang mit Co2 und Luftdruckwaffen war.
  • Danke Foxford für diese ausführliche Antworten..
    Könntest du mir auch eventuell eine Co2 Pistole mit so viel Joule wie möglich, die aber immer noch nach einer "Standart" Pistole aussieht empfehlen? Und eventuell eine die Diabolos verschießt und eine die normale BB's verschießt. Gibt es da eigentlich auch Pistolen die beides verschießen können?
  • Und würdest du mir jetzt schlussendlich eher Diabolos oder BB's empfehlen?
    Keine Sorge ich werde damit nicht irgendeinen keinen Mist bauen.. Ich möchte nur diverse Experimente an nachgestellten Körper wie z.B. Ballistische Gelatine durchführen um zu sehen was es für Schaden anrichtet.
    Also ich glaube zum "Verletzen" wären Diabolos weitaus gefährlicher oder?
  • Wennst experimentieren willst dann wären Diabolos wohl besser weil es da viel mehr Auswahl gibt was Projektile betrifft.

    Wennst Power willst dann kommst um eine klassische Luftdruckpistole nicht herum.
    Versuch da mal die HW 45, sieht noch halbwegs nach echter Pistole aus und hat sogar zwei Spannstufen wo man zwischen 120 und 170m/s wählen kann.

    Guckst du hier: co2air.de/lexikon/eintrag/791-weihrauch-hw45/

    Bei den Co2 Pistolen die Diabolos verschießen da wäre wohl eine Walther CP88 mit dem langen Lauf interessant.
    Da hast aber nur eine maximale V0 von etwa 120m/s also weniger Power als bei der normalen Luftdruckpistole.

    Guckst du hier: muzzle.de/N6/CO2/Walther_CP88/walther_cp88.html

    Na dann viel Glück mit deinen Experimenten.
    Ich werde aber trotzdem nicht das komische Gefühl los, das man die Ergebnisse deiner Experimente eines Tages in der Zeitung lesen kann und sich auch die Besatzung der örtlichen Wachstube damit beschäftigen wird. :knast:
  • Über gelantine versuche gibt es einige Videos im netz....
    Und da wir ehe auf keine lebenden Körper schießen, ist’s doch eigentlich auch egal, wieviel ein diabolo eindringt oder auch nicht... ?!?
    Hole Dir ein paar stahlziele , Field Target Ziele...da kannste experimentieren, auf welche Entfernung du noch triffst und hab Spaß dabei...

    Neuer User und als erster Post eine Frage an körperlichen Verletzungen durch diabolo Beschuss ... das macht misstrauisch...vielleicht auch unbegründet...

    Viel Spaß beim Stahlziele umlegen ...
    Liebe Grüße, Kai
    ...fürchte nicht den Wind...denn ich bin der Sturm...
  • Ich finde den Verwendungszweck des TE auch etwas bedenklich. Und letztendlich hat sich seine Begründung etwas nach rausreden angehört. Will er sich wirklich solch eine Waffe zulegen, um für Ewigkeiten besagte "Experimente" zu machen?

    Hört sich alles etwas seltsam an...
    Zoraki 918, Zoraki 914, Röhm RG 88, Walther PP, Röhm RG 59, Reck Protector, Röhm RG 300 (2mal), Röhm RG 3
  • Hmm, im ersten Beitrag fragst du danach, ab wann bei einem mit T-Shirt bekleidetem Torso Verletzungen entstehen und was am meisten wehtut.
    Hinterher sprichst du davon, dass du nur mit Gelatine und anderem experimentieren willst.
    Warum fragst du nach den Schmerzen und warum willst du vorher wissen, was welche Verletzung verursacht?
    Wenn du wirklich nur experimentieren willst, sind die Schmerzen egal und die Ergebnisse der Beschusstests würden dir die Antwort auf die Verletzungsfrsge geben.
    Der Realismusgrad der Waffe wäre dann auch sekundär.
  • Kommt mir auch so vor.
    Komisch finde ich, dass sich in Letzter Zeit hier Leute angemeldet haben, die entweder Eigenartige Fragen stellen, oder Sinnlose Diskusionen vom Zaune brechen.Ergo-Gute Leute wandern hier so langsam aber sicher ab.
    Gruß
    Holger


    Haenel 312-Diana Chaser Pistolenrifle & Chaser Rifle-Airmagnum 850 mit Diopter&ZF