Gibt es eine fertiglösung für weniger "Schneesturm" vor der Mündung? (Beispiel: 850 Airmagnum)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gibt es eine fertiglösung für weniger "Schneesturm" vor der Mündung? (Beispiel: 850 Airmagnum)

      Glaube der Titel triffts schon ganz gut, wollte mal gerne wissen ob es denn eine Lösung gibt, damit Co2 Waffen mit liegender Kartusche (Wie eben die 850 Airmagnum) nicht so dicke Wolken schieben. Dachte da an sowas wie eine Kammer in der das Gas bereits "vorgelegt" wird vorm schuss damit erst garkeine Flüssigphase ins Ventil kommt (Was konstruktiv allerdings bei eben genannter Waffe so ist. Kartusche direkt am Ventil). Oder irgendwas mit mehr Oberfläche? Stahlwolle oder was vergleichbares in einem etwas verlängerten Ventilkorpus verbauen? Irgendwas muss es doch da geben. Ein Sinterfilter fiel mir gerade noch ein. Könnte das was bringen?

      Gruss vom Bossler
    • Ja, verwende einen Hochstand zum schießen. Dann zeigt das Gewehr nach unten, es läuft kein flüssiges CO2 ins Ventil und du reduzierst den Gefahrenbereich deutlich. ;)

      Aber im Ernst, ich denke das wird größtenteils Wassernebel sein was man da sieht. Bei PPQ und CP99 sieht man auch deutlich "Wolken", vor allem wenn es warm ist und man Pausen von ein paar Sekunden zwischen zwei Schuss macht damit sich die Kammer nicht zu stark abkühlt. Bei den genannten Pistolen "steht" die Kapsel quasi im Griffstück, da würde ich flüssiges CO2 im System ausschließen.

      Wieso denkst du denn das die Wölkchen ein Problem sind?
    • Der Schnee ist gefrorene Luftfeuchtigkeit und ist von dem Feuchtegehalt der Luft abhängig. Was für ein Ventil ist in der AM 850? Beim Standardventil habe ich das so noch nicht beobachtet, aber das ist ja auch von der Luftfeuchte abhängig.
      Wenn allerdings das starke 16 J Ventil verbaut ist, ist natürlich auch der Co² Gasdurchsatz deutlich höher.
    • Also über ein 16J Ventil (Welches ohne geänderte Schlagstückfeder auch nicht viel bringt) würde ich mich hier nie trauen zu schreiben. Spass beiseite. Ich bemerke dieses extreme "Rumwolken" meist bei den ersten 4 Schuss von daher könnte die These mit der Luftfeuchtigkeit stimmen. Hatte im Hinterkopf das man in grauer Vorzeit an Paintballwaffen eine zusätzliche Kammer in den Co2 Weg gebaut hat damit das System keine Flüssignahrung bekommt. Dachte an was ähnliches für ein Co2 Gewehr in 4,5mm. Da der Platz fehlt dachte ich über ein Inlet im Ventilkörper nach, bekomme aber trotz 22er schlüssel und passendem Aufsatz für die Frontseite (Mit den beiden Löchern) kein Ventil auf. Vermutlich eingeklebt oder ne andere Schweinerei die ein Öffnen unmöglich macht.