Compound Armbrust ohne Bogenpresse?

    • Wenn man dann so etwas doch recht simples / einfaches und vor allem im Vergleich wesentlich günstigeres dazu sieht ...

      Crossbow Archery Ratchet Bow Press
      outdoorhobbies.co.uk/crossbow-…chet-bow-press-3540-p.asp

      Night Hawk Archery Portable Crossbow Press
      bestcrossbowsource.com/nite-hawk-bow-press-review/

      theheritagehunters.com/content_admin/?p=606

      Images
      • EFC3C93A-E9A2-4EA4-B9E2-123FFBA85D13.jpeg

        23.12 kB, 320×320, viewed 1 times
      • DB75A212-8E69-4715-8E20-719546757EA6.jpeg

        75.97 kB, 466×466, viewed 2 times
      • D9E2785A-5687-4300-A238-5B2B31F3EEF8.jpeg

        86.21 kB, 800×450, viewed 4 times
      • C9ED3B41-0F33-45DC-992B-EA7E0B065363.jpeg

        39.61 kB, 320×240, viewed 3 times
      Files
    • @nimbus0
      Die inneren Rollen kann man aber scheinbar in der Breite nicht verstellen also kommt man nicht nahe genug an den Riser und spannt die Wurfarme auf "halbem Weg"? Bei der Presse aus dem PDF kann man die inneren Rollen versetzen, bei dem Bild bei Kostka anscheinend nicht?
      Ich bin mir nicht sicher ob die äußeren Arme sich unter Last noch bewegen lassen. Ich will der Presse kein Unrecht tun aber ohne ein Video kann ich mir das im Moment nicht vorstellen. Tja, der Rat von Raziel fehlt. :|
    • So sehe ich das auch, man wird die unteren Rollen also vorsorglich mehr innen ansetzen.

      Aber ich glaube, soviel macht das nicht aus, ich könnt mir auch vorstellen, mit z. B. Spanngurt.
      auch horizontal nachzuhelfen.

      Ich erinnere mich jedenfalls an ein Foto von Raziel, da hat das wirklich gut ausgesehen.

      Egal: Ich hab jetzt diese Apple auf dem Foto für 290.- incl. Versand geschossen und wenn ich Glück
      hab, dann stell ich Fotos ein. :rolleyes:
    • Jetzt habe ich die Gewissheit, dass es NICHT optimal ist.
      Aber es funktioniert, die Cams bleiben frei.
      Images
      • 100_8613.jpg

        139.56 kB, 1,024×768, viewed 12 times
      • 100_8615.jpg

        212.77 kB, 1,024×768, viewed 14 times
    • Schade, der Wurfarm wird nur auf einer kleinen Strecke gebogen. Da man aber nur die Sehne und Kabel entspannen muss und nicht die AB voll spannt, sollte die Belastung für die Wurfarme unkritisch sein oder?
      Die inneren Rollen liegen am Riser an? Sind die Rollen eher weich/gummiartig oder hart/plastikartig? Gespannt wird über eine Zahnstange? Solange die AB sicher und fest in der Presse liegt und du arbeiten kannst ist es doch alles okay. Bist du mit der Presse und dem Handling soweit zufrieden?

      p.s. Stealth FX4?
    • Leerschuss wrote:

      Schade, der Wurfarm wird nur auf einer kleinen Strecke gebogen. Da man aber nur die Sehne und Kabel entspannen muss und nicht die AB voll spannt, sollte die Belastung für die Wurfarme unkritisch sein oder?
      Fühlt sich entspannt an, kein Gewaltakt an der Kurbel.


      Leerschuss wrote:

      Die inneren Rollen liegen am Riser an? Sind die Rollen eher weich/gummiartig oder hart/plastikartig?
      Ja, am Riser, was den Armen gut tut, für längere Biegestrecke. Rollen sind enigermaßen weich,
      aber man könnte auch im Bedarfsfall was bauen, ich hab mir vorsichtshalber Rundholzstäbe besorgt,
      brauch sie aber nicht.


      Leerschuss wrote:

      Gespannt wird über eine Zahnstange? Solange die AB sicher und fest in der Presse liegt und du arbeiten kannst ist es doch alles okay. Bist du mit der Presse und dem Handling soweit zufrieden?
      Ja, Zahnstange, muß auch nicht gesichert werden.

      Ich hab ja geschrieben, dass die Presse nicht optimal ist, aber ich kann damit arbeiten und es hat mich 300.- € gekostet.

      Ja, Stealth, FX4, mit der Montageschiene, umgesetzt von Vollidioten. Jetzt ist Cold shot drauf und bald kann ich auf die Wiese, falls ich eine finde. Mit Bogenplätzen ist ja Geschichte.
    • Für 300 € ist doch in Ordnung, für ähnliche Pressen ist man sonst ab 500 € dabei.

      Weil die Montageschiene nicht ganz dem Standardmaß entspricht? Konntest du die Cold Shot schon testen? Bis jetzt habe ich nur gutes gelesen. Mal nebenbei, was hast du da für ein Zweibein?
      Drücke dir die Daumen dass du einen geeigneten Platz findest.
    • Paßt schon mit der Bogenpresse.

      Auf die Montageschiene der Tenpoint paßt quasi Garnichts, mit diesen dämlichen
      Nutenabständen.

      Den cold shot habe ich noch nicht getestet, aber ein Problem steht von vorneherein fest:

      Ich habe keinen Anhaltspunkt, um wieviel Umdrehungen ich das Rad herausgedreht habe
      und muß, deshalb jedesmal auf null zurückdrehen.

      Zweibein glaub ich ist ein Excalibur.
    • Das war diese Weaver/Picatinny Unterschied Geschichte?

      Kann man an der Cold Shot eine Art Anzeige improvisieren, so dass man weiß bei welche Umdrehungen man ist, so wie bei den Türmen an ZFs oder hebt eine Umdrehung die Schiene nicht erkennbar genug an?

      Das Zweibein kenne ich so von Excal nicht, die Füsse sind mir aufgefallen, befestigt ist es an der Riemenöse?
    • Die Schiene ist weder Weaver, noch Picatiny, die ist Arrsch auf Eimer.

      Da kann man keine Anzeige der Umdrehungen anbringen, denn dazu bräuchte man dann
      wieder ein Fernglas, um sicher zu gehen.

      Aber nun gäbe es ja tatsächlich einen Weitschußaufsatz mit Anzeige der Umdrehungen
      und einen ausreichenden Verstellbereich. Kostet 1.000.- Schlappen, beim Zoll kannst dann
      nochmal 500.- hinlegen.

      Zweibein per Ösenaufnahme montiert, billige Chinaständer entsorgt.
    • Würde sowas in der Art helfen? amazon.com/TenPoint-Crossbows-…ail-HCA-078/dp/B0010KN5NI Vielleicht nicht gerade diese Rail, siehe Bewertungen. Ist natürlich ein ganz schöner Klapperatismus, originale AB-Rail + Adapter-Rail + Weitschussaufsatz + ZF.
      Kann man die originale Schiene nicht runternehmen und eine richtige Weaver/Picatinny-Schiene passend bohren und anbauen? Schande über mich aber ich weiß bei keiner meiner AB ob die ZF-Schiene abnehmbar ist. Wenn ich dran denke sehe ich am Wochenende mal nach.

      "Da kann man keine Anzeige der Umdrehungen anbringen, denn dazu bräuchte man dann
      wieder ein Fernglas, um sicher zu gehen." Verstehe ich nicht. ?(
      Die obere Schiene mit dem Zielfernrohr wird doch mit dem Rädchen hoch bzw. runter gedreht? Wenn man an der oberen Schiene jetzt einen Pin seitlich anbringt und an der unteren Schiene seitlich eine Art senkrecht stehende Skala dann sollte sich doch beim benutzen der Pin vor der Skala hoch und runter bewegen. Im Prinzip wie beim HHA Speeddial nur das die Skala senkrecht steht und der Pin sich bewegt. Voraussetzung ist aber dass eine ganze Umdrehung des Rädchens auch zu einer erkennbaren Höhenverstellung der oberen Schiene führt. Wenn da zweistellige Umdrehungen nötig sind um den Höhenverstellbereich einmal "abzufahren" wird man bei einer Umdrehung auf der Skala kaum eine Veränderung sehen.

      "Kostet 1.000.- Schlappen, beim Zoll kannst dann nochmal 500.- hinlegen." ||
      Hab mir die Lösungen im anderen Thread mal angesehen, ich werde erstmal mit dem HHA rumspielen. Wenn bei mir Bedarf nach einer besseren Lösung für nah und fern aufkommt muss ich mal weiter sehen. Für nur "Langstrecke" reicht vielleicht auch eine entsprechend vorgeneigt ZF-Schiene und ein ZF mit größerem Verstellbereich. Egal, kommt Zeit kommt Rat.
    • Leerschuss wrote:

      Würde sowas in der Art helfen? amazon.com/TenPoint-Crossbows-…ail-HCA-078/dp/B0010KN5NI
      Na das ist doch derselbe Mist. Zu schmal ist das Ding auch noch, den HHA bekommt man garnicht erst fest. SO hat eine Schiene auszusehen: https://www.4komma5.de/UTG-Adaptermontage-von-11-mm-auf-Weaver-Picatinny-mit-Stopperstift

      Hab nun die Teile zwischengebaut, Gesamthöhe ZF ist ok:

      https://www.4komma5.de/UTG-05-High-2-Slot-Low-Profile-Super-Compact-Riser-Mount-Weaver-Montageerhoehung

      Die Schiene kann man schon abnehmen, aber es gibt keinen geeigneten Ersatz.


      Leerschuss wrote:

      Verstehe ich nicht.
      Hast Dir die Antwort selbst gegeben:


      Leerschuss wrote:

      Voraussetzung ist aber dass eine ganze Umdrehung des Rädchens auch zu einer erkennbaren Höhenverstellung der oberen Schiene führt. Wenn da zweistellige Umdrehungen nötig sind um den Höhenverstellbereich einmal "abzufahren" wird man bei einer Umdrehung auf der Skala kaum eine Veränderung sehen.
      Ich bin immer noch ein Freund des HHA.
    • OK, eine Adapter-Schiene dazwischen war die Lösung.

      "Die Schiene kann man schon abnehmen, aber es gibt keinen geeigneten Ersatz."
      Also nix mit einfach andere Schiene drauf.

      Wenn du den Cold Shot im Einsatz hattest kannst du ja mal berichten. :thumbup:


      An die Mods/Admins: wenn möglich bitte ab Post 31 in diesen Thread Cold Shot vs Ravin Jack Plate "umbetten", ich bin wohl etwas OT gegangen *mea culpa*. Danke
    • ich hoffe das ist der korrekte Thread???

      Nachdem die Latten- und Seilvariante zum Einen für zu grob gehalten wurde und zum Anderen doch etwas aufwendig war habe ich eine weitere Presse gebaut. Die funktioniert m.E. und arbeitet exakt. Des Weiteren baue ich auf das Grundgerüst demnächst einen Sehnengalgen und Spanner. Dazu meine Frage: Mit welcher Zugkraft spannt man 452x am besten? Gibt es da Formeln?
      Keine Arbeit lieber tanzen...