HW70 Diabolo bleibt stecken

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • HW70 Diabolo bleibt stecken

      Ich habe eine gebrauchte HW70 erstanden und damit erfolgreich ohne Probleme 300 Schuss mit den Zinn Diabolos H&N Match Green verschossen. Aber nun bleibt fast jedes Diabolo stecken.

      Genau dort wo ich den Diabolo reingesteckt habe, verharrt es.

      Wenn ich noch mal spanne und schiesse kommt das Diabolo raus.

      Eine Reinigung des Laufs bringt auch keine Besserung.

      Kann es sein, dass die Feder, oder Kolbendichtung zu erneuern ist. Vielmehr Verschleissteile gibt es ja nicht, ausser noch den Gummiring dort wo ich das Diabolo reinstecke.

      Was würdet ihr in dieser Situation tauschen oder machen?
    • Hast du eine neue Dose Dias angefangen? Möglich, dass eine andere Charge geringfügig strammer sitzt, genug um stecken zu bleiben.
      Neue Feder und Dichtung kann helfen, muss aber nicht.
    • lnino wrote:

      Ich habe eine gebrauchte HW70 erstanden und damit erfolgreich ohne Probleme 300 Schuss mit den Zinn Diabolos H&N Match Green verschossen. Aber nun bleibt fast jedes Diabolo stecken.
      .
      .

      .
      Was würdet ihr in dieser Situation tauschen oder machen?
      Wenn du mich so fragst:... Ich würde Blei-Dia nehmen, haben sich millionenfach bewährt ... :whistling:

      Gruß Wolf
    • EL LOBO wrote:

      lnino wrote:

      Ich habe eine gebrauchte HW70 erstanden und damit erfolgreich ohne Probleme 300 Schuss mit den Zinn Diabolos H&N Match Green verschossen. Aber nun bleibt fast jedes Diabolo stecken.
      .
      .

      .
      Was würdet ihr in dieser Situation tauschen oder machen?
      Wenn du mich so fragst:... Ich würde Blei-Dia nehmen, haben sich millionenfach bewährt ... :whistling:
      Gruß Wolf
      Das war fies...Wenn man die anderen Threads des TO hier kennt.

      Denk auch das es entweder eine leicht größere Charge ist oder ggf. Rückstände im Lauf. Hast du den mal geputzt?

      Vielleicht auch mal mit Blei frei pusten im freien und noch mal putzen.
    • Ja das mit der grösseren Charge könnte wirklich ein Thema sein. Mir kam schon vor dass manche Zinn Dias ganz leicht in den Lauf gingen und andere etwas strammer. Obwohl alle aus der gleichen Dose stammen.

      Vielleicht liegt es echt daran.

      Habe mit dem Reinigungsset VFG und den Filz Dingern ordentlich geputzt. Konnte da aber keine grossartige Verbesserung feststellen.

      Könnte eine neue Feder für den nötigen Druck sorgen zum losbrechen sorgen wenn mal ein dickeres Dia dabei ist? Oder das Ringerl beim Lauf tauschen?
    • Die Feder gibt von jetzt auf gleich nicht auf.
      Entweder ist das Ding so alt das sich die Kolbendichtung auflöst oder die Laufdichtung ist beschädigt (das müsste man aber sehen können). Schön wäre das jetzt Mal mit Blei zu versuchen, wenn die normal laufen, liegt es an den Zinn Diabolos, ich hatte mir Mal ne Dose Proton zinc (Kunststoff/Zink Komposit) gekauft, die bleiben sogar bei 7,5j manchmal hängen und der Kolben tanzt Tango.
    • Falls wirklich regelmäßig ein Dia stecken bleibt dürfte das mit der Zeit auch auf die Laufdichtung gehen. Normalerweise soll ja die Luft durch den Lauf rausdrücken und nicht an der Dichtung vorbei weil vorne Dicht ist.

      Könnte mir schon vorstellen dass dort der Verschleiß steigt.
    • Im Moment könnte ich optisch bei der Laufdichtung nicht viel erkennen. Sie ist nicht gerissen und auch nicht spröde.

      Ob sie platt ist kann ich so nicht beurteilen, da ich keinen Vergleich habe. Aber wenn ich mit dem Finger drüber fahre dann ist sie leicht erhaben.

      Ich muss eh wieder Zinn Dias bestellen.
      Dann bestelle ich gleich eine Laufdichtung dazu. Kostet nur 3€, da ist nicht viel hin das zu probieren.

      Einmal habe ich versehentlich einen Leerschuss gemacht da ich beim zuklappen des Laufs nicht bemerkt habe, dass das Dia rausgehüpft ist.

      Ich habe im Forum gelesen dass das sehr schlecht sein soll. Kann das hier auch mitspielen?

      Würde da die Kolbendichtung dadurch beschädigt werden?
    • Von einem Leerschuss passiert da gar nix.
      Die Laufdichtungen sind im Grunde genommen schlichte O Ringe mit denen sich Verkäufer die sich
      die Mühe gemacht haben diese auszumessen und dementsprechend das passende Maß in Großpackungen (z.B. bei eBay)
      zu Spottpreisen erworben haben, die Nase vergolden.
      Das mit den Zinndiabolos würde ich einfach sein lassen.
      Aber manchmal muss man eben zu seinen Prinzipien stehen - und leiden. Völlig legitim, kein Thema.
    • Hast du die Diabolos einigermassen gleichmäßig tief gesetzt ?
      Ich hab mir angewöhnt immer ein Hilfswerkzeug zu verwenden, um die Diabolos zu setzten. Z.B. das kugelige Griffende eines kleinen Schraubendrehers. Damit sollen die Diabolos allerdings nicht 1mm tief versenkt werden - sondern nur knapp, vielleicht 2 Zehntel, unter den Rand der Lauf-Bohrung.
      Mit Zinn-Diabolos hab ich allerdings noch keine Erfahrungen gemacht.
    • Ich verwende jetzt für meine HW70 die JSB Match pd free Zinn Diabolos.
      Die sind einen hauch schmäler und bleiben dadurch nicht stecken.

      Ich bin jetzt mit meinem Setup und meiner Waffenwahl vollauf zufrieden.

      Ich habe keinerlei Problem im Moment und erziele ein für mich zufriedenstellendes Ergebnis auf den Zielscheiben.

      (Siehe mein neuester Post - Fazit Zinn Diabolo....)