Umarex Colt SAA im Kaliber .43

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich hab gestern die schwarzen von Ostheimer bekommen. Die wiegen etwa 0,9g und kosten 0,08€
      Die kommen nicht so zurück, wie die orangenen. Ist ein feiner Spaß. Bei Gelegenheit Messer ich mal v0. Ich habe hinten in die Hülsen ein Stück Silikon Schlauch gescheckt, das Messer ich auch, mal sehen, ob es hilft oder bremst.

      Aber das macht nur Sinn mit einer vollen Kartusche...
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue

      The post was edited 1 time, last by ColtBlue ().

    • Gibt auch die kostengünstige Version aus dem 3D-Drucker.
      Gewicht kann man je nach Infill variieren.
      Nicht sehr präzise, aber für`s Plinken langt`s.
      Images
      • DSCN7436.JPG

        212.44 kB, 1,024×768, viewed 11 times
    • Nordheidjer wrote:

      Gibt auch die kostengünstige Version aus dem 3D-Drucker.
      Gewicht kann man je nach Infill variieren.
      Nicht sehr präzise, aber für`s Plinken langt`s.
      Ist das nicht eher aufwändiger und teurer, sowas zu drucken? (solange es das Zeug fertig zu kaufen gibt jedenfalls)

      Versuch doch mal Langgeschosse oder Dias zu machen, das wär was :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by flupp... ().

    • flupp... wrote:

      Versuch doch mal Langgeschosse oder Dias zu machen, das wär was
      Hab ich probiert.
      Die Dinger werden zu schwer und fliegen nur etwa 5m weit. Kann aber sein dass mir anderen Druckmaterialien bessere Ergebnisse erzielt werden (Abdichtung).
      Aktuell habe ich leider nur PLA da. Werde mal mit ABS & Co. testen wenn ich mal welches hier habe.
    • Das Ding interessiert mich auch.

      Solange wir im Wettkampf allerdings noch immer das Nachladen drin haben, ist der Umbau gegenüber dem Standartmodel im Nachteil.

      Dadurch, dass die Hülsen nach vorne nicht konisch zulaufen wird das nachladen unweigerlich fummeliger.

      Ohne Nachladen sehe ich jedoch kein Problem.
    • Die Hülsen sind .414 Super Magnum.
      Der Bogen könnte dicker sein, damit dort der Spalt kleiner wird.
      Ich spiele mit dem Gedanken die mal zu zeichnen und drehen zu lassen...
      Ich vermute aber, dass das nicht einfach wird. Wird ja auch im Video erwähnt: die Wandung ist vorne extrem dünn.
      Vielleicht mit einem Inlay und einer Büchse drumherum?
      Aber ich hab ja erstmal 6 Stck.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Mußt ja nicht die ganze Hülse so dünnwandig drehen, reicht ja der 11mm tiefe Kugelsitz vorn, dann 4mm bis hinten durch.
      Den Boden sollte man tatsächlich anpassen, auch wenn es auf Kosten der frei drehenden Trommel geht. Vielleicht ist hinten ein Einstich für einen Rundring besser.
    • oh! Rundring ist ein gute Idee.
      Ich hatte mir Silikonschlauch in die Hülsen gesteckt, aber das senkt die v0 merklich ab.
      Muss aber nochmal mit einem anderen Messgerät dran.
      Ich habe ein 15mm tiefes Loch und dann, bis auf ein 5,5mm Gasloch, masiv weiter.
      Den Rand habe ich 2 mm dick statt 1,5. Ich will das mal drucken und dann optimieren.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Hast recht, ein bißchen Luft hinter der Kugel ist sicher beser, damit der Druck gleich auf die ganze Fläche wirken kann.
      Wie wirkt sich das aus, wenn man die Kugel vorn oder weiter hinten in die Originalhülsen setzt?
      Vielleicht hat Dein Silikonschlauch das Gasloch zu sehr eingeengt und die V0 ist deshalb gesunken. Vielleicht ist auch eine größere Gasbohrung nötig, um den Fließwiderstand geringer zu halten. Irgendwo ist da sicher die Grenze zwischen diesem und dem toten Raum hinter der Kugel. (hat der Büma sicher alles selbst schonmal durch... *lol* )
      Kannst ja erstmal mit Einsätzen in den Originalhülsen testen, statt gleich neue zu machen. Die Bodendicke kannst Du ja mit Distanzstücken unter dem Hülsenbund testen.
      Ich kann leider selbst noch nix probieren, da ich noch auf meinen blauen warte.
    • ColtBlue wrote:

      Die Hülsen sind .414 Super Magnum.

      Schei§§e, das könnte ein Nachschubproblem ergeben. Von diesen Dingern gibt es nicht allzuviele. Ich schätze, dass Waffen in .414 1,6" keine 1000 Stück von Dan Wesson und USA gebaut wurden. Heute in der Silhouettenszene die absoluten Exoten.

      Mitr
      Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.
    • Nach einer einwöchigen Sightseeing-Tour mit DHL kam heute meiner an.

      Verarbeitung und Funktion sind wie erwartet echt gut!
      Auch optisch macht das Teil einen sehr guten Eindruck!
      Insgesamt also wirklich eine Empfehlung.
      Heute Abend beim Westernschießen wird er das erste Mal getestet.

      Nur eins ist etwas doof:
      Die Hülsen lassen sich, da sie exakt in die Trommel eingepasst sind, nicht aus der Trommel schütteln.
      Man muss einen Widerstand überwinden, um sie heraus zu ziehen.
      Somit für das Co2CAS nur bedingt verwendbar, da schnelles Nachladen nicht möglich ist!

      Das ist jetzt natürlich Meckern auf hohem Niveau!
      Zudem ist er nie für das Co2CAS entwickelt worden, sondern vermutlich eher als Machbarkeitsstudie.
      Und die hat er mit Bravour bestanden!

      Gruß
      Der Doc

      PS: Hoffentlich bleibts bei den paar Stück. Das hebt den Sammlerwert! :D
      "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
      Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.