Hawke Airmax Compact Erfahrung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hawke Airmax Compact Erfahrung

      Hallo,

      ich möchte mir ein neues Zielfernrohr kaufen und bin darauf gestossen:
      Link: de.hawkeoptics.com/airmax-30-sf-compact-6-24x50-amx-ir.html


      Hat schon jemand Erfahrung mit der Hawke Airmax Compact- Reihe und kann davon berichten?


      Wichtig ist mir ein hochwertiges Zielfernrohr, welches eine möglichst hohe Vergrößerung hat und noch zb. auf eine HW30 passen würde.

      Danke schon mal im voraus, für die Antworten. :)
      Planlos geht mein Plan los.

      The post was edited 1 time, last by Ferrobell ().

    • Verstehe ich nicht ganz, sicher ist freihändig stehend anstrengend, aber dein "Sichtproblem" sollte sich doch mit FFP beheben lassen.

      Hier mal 2 FFP Ansichten (von Hawke selbst):



      Das ist doch schon ein Unterschied wie Tag und Nacht...

      The post was edited 1 time, last by Drehmel ().

    • Hallo Zusammen,

      ich habe für das HTF mittlerweile 2 Stück davon und werte die Gläser als die Besten in dieser Preisklasse für meine Disziplinen und ich habe bereits viele Gläser auf verschiedenen Waffen für FT und HFT besessen.

      Ich habe für das HFT ein Hawke Airmax 4-12-40 mit AMX IR Absehen.

      1 Glas ist nun auf meiner HW30
      1 Glas kommt auf meine neue HW 100 Bullpup

      Alles fein und ich bin nicht der Einzige der bereits diese Gläser hat.
      ...mit Gruß an Euch
      +++++Lutz+++++
      der Hessen FT- ler / (H)FTTeam Kölschhausen
    • Bei wem es passt ist es schön,für meine Augen und meinen Kopf ist das Überangebot an Informationen eher Belastung wie Hilfe beim rumwackeln frei stehend.Dabei den richtigen Teilstrich auf den Zielpunkt zu bekommen ist mir zu anstrengend.Beim Mildot geht's gerade noch so,aber schon Half-Mildot ist problematisch für mich.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
      Eine seltsame Welt!
    • Ich will das Glas auf eine HW30 bauen!
      Es ist schön Kompakt, für eine 24x Vergrößerung.

      Leider hält mich der Preis davon ab, es einfach blind zu kaufen.

      Ich weiß das @trink schon das Hawke Compact 24x hat.
      Ich hoffe aber ja, das ein paar andere auch schon das ZF haben und ein wenig darüber berichten können.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Ich habe das Airmax 30 SF Compact 6-24X50 auf meiner HW100 :



      Das Glas ist relativ leicht und die Bildschärfe und Brillants - auch bei der stärksten Vergrößerung - sind 1.A !
      Ich kann das Glas sehr empfehlen. Passend zur Größe des Glases finde ich das mitgelieferte Sideweal sehr praktikabel.
      Da das Glas recht neu ist, wirst Du wohl vergeblich nach "Schnäppchen" suchen. Der geforderte Händlerpreis ist in Anbetracht der
      Qualität gerechtfertigt !

      MfG Horst.

      P.s.: Vor einigen Tagen habe ich den Schlottmann Adapter vom Gewehr entfernt. Das Glas sitzt jetzt mit den Ringen direkt auf der 11mm Schiene der Waffe.
      Die Kopfhaltung ist dadurch angenehmer und entspannter.
      Vielen, die ihr Maul weit aufreißen, fehlt es an Biss.

      co2air.de/galerie/image/23399/…45ae9b1249edb1859230112d5
    • Hi,

      Ich habe zwei Hawke Airmax compact 4-12-40 mit AMX IR Absehen.

      Ich bin begeistert, nutze beide für HFT. Eins auf einer FWB 150, eins auf einer HW 98.
      Da fällt mir ein ich brauch noch 3 davon.
      Eins für 300 im alten Kleid , die zweite 150, meine 75er Universal und die Weihnachts-HW 97 brauch auch eins.
      Das waren jetzt 4. *lol*
      Naja, so muss ich nicht groß umdenken beim schießen. :crazy3:

      Das compakt ist vom Bild her glasklar, hat eine große Range die ich bedienen kann ohne Schärfeverlust.
      Ich schieße damit HFT.
      Ich würde es jederzeit weiterempfehlen

      Gruß Toto

      The post was edited 1 time, last by holztoto ().

    • Drehmel wrote:

      Verstehe ich nicht ganz, sicher ist freihändig stehend anstrengend, aber dein "Sichtproblem" sollte sich doch mit FFP beheben lassen.
      Leider läßt sich das Problem nicht ganz so einfach beheben.
      Frei stehend ist es deutlich einfacher für mich zwischen zwei Fixpunkten im Absehen zu visieren als mit einem eng gedrngten Absehen und einem bestimmten Teilstrich.
      Ein einzelner Leuchtpunkt funktioniert bei mir frei stehend,das Mittelkreuz funktioniert frei stehend,aber am besten komme ich damit klar zwischen zwei Punkten anzuhalten.
      Man muß sich weniger auf das Absehen und darauf dieses passend auf dem Ziel zu positionieren konzentrieren und hat so mehr Ruhe sich auf den Stand und seinen eigenen Rhytmus zu konzentrieren.
      Wo man liegend und aufgelegt jeden Punkt gezielt fixieren und auf's Ziel bringen kann fällt es frei stehend deutlich schwerer sich darauf und den richtigen Moment zum auslösen zu konzentrieren.
      Vielleicht liegt's auch am Alter oder an meinem immer vorhandenen Zittern,aber so zwischen zwei Punkten zu visieren paßt bei mir einfach am besten.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
      Eine seltsame Welt!

      The post was edited 1 time, last by Raziel ().