Diana 75 Standschäden ??

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Diana 75 Standschäden ??

      Hallo Diana 75 Profis , habe kürzlich ein Mod.75 mit verstellbar.Schaft aus Nachlass ergattert . Der optische Zustand tadellos . Habe aber erfahren ,daß die 75er seit 1986 nicht mehr geschossen wurde !
      Meine Frage an euch , denke die Dichtungen und Führungen im System sind sicher verharzt und fest gebacken.. Soll ich erst alle erforderlichen Dichtungen u. Federn tauschen ,oder geht vorher eine
      Schussprobe ??
      Danke für eure Hilfe

      Gruß DMod2 ( Diana Mod.2 war meine 1. Federdruckkanone mit Steinschleuder Streukreisen ......
    • Hallo Olja,
      danke für die Info ,dachte ich mir schon . Ich hole die 75er am Montag ab und lade mal vorsichtig durch .. Leider gibts keinerlei Anleitungen o.ähnliches
      mit ... Die Diana wurde nur gelegentlich im Keller und nicht sportlich betrieben ,also dürfte die Schussleistung eher gering sein ..

      Vielen Dank nochmal Gruß Dmod2
    • Anleitung gibts hier im Downloadbereich, dazu noch ein paar gute Threads hier im Forum (Mal die SuFu bemühen)!
      Wenn du handwerklich geschickt bist, dann ist der Dichtungs- und Federtausch kein Problem!
      Es ist aber wie 'Olja' bereits erwähnte eher etwas für Fortgeschrittene...
      Trotzdem: Ein Erstes Mal gibts immer! ;)

      Du benötigst:
      - Dichtungs-/Federsatz (Gibts bei Waffencenter Gotha zum guten Kurs!)
      - Passende Distanzscheibe (ebenda)
      - ordentliches Werkzeug, v.a. aber gute Stirnlochschlüssel
      - und ein (selbstgebasteltes) Spann- bzw. Zentrierwerkzeug für die Feder! Die Vorlage zum Originalwerkzeug findest du auch in der Anleitung! Ich halte einen selbstgebauten Spanner für besser.

      Traust du dir das nicht zu, kostet die Wartung im Werk ca. 160€.

      Viel Schießen würde ich mit dem Schätzchen keinesfalls!!! Das Vulkollanzeug ist zu 100% in all den Jahren spröde geworden und bröckelt dir so weg!
      Im Zweifel beschädigst du die Innereien!!!

      :thumbup: Dennoch; egal wie du es anstellst, wenn die Gute äußerlich sonst noch in einem passablen Zustand ist, lohnt sich die Überholung auf alle Fälle!
      Für mich gibt und gab es nichts präziseres mit Federantrieb als die D75!
      Ein echtes Präzisionswunder! ;)

      Gruß
      UCh
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Die Schussleistung der Diana 75 ist mehr als gut und liegt weit oben...ebenso wie die Präzision.. allerdings nur, wenn das Ding i.O. ist.
      Nach 35 Jahren wird man nicht umhinkommen, die komplett zu überholen. Ansonsten wär es schade für so ein Schätzchen.


      Anleitungen gibt es...zur Genüge. Hier im Forum alleine findest du alles.

      Damit fängt es an.

      co2air.de/filebase/eintrag/1064-diana-mod-75/

      hier gehts weiter
      co2air.de/lexikon/eintrag/799-diana-75/

      Ersatzteile
      waffencenter-gotha.de/shop/Ers…_614_148_265_247_734.html
    • Merci, hier im Forum gibts ja viele D75 Kenner u. echte Spezialisten !
      , habe vor vielen Jahren eine Werzeugmacher Lehre hinter mir und trau mir eine Rep.zu ..
      hatte etwas bedenken mit der Ersatzteilversorgung, beim lösen der Bauteile kann einiges
      hinüber sein und die Optik ebenfalls !

      Grüsse DMod2
    • Also meine D75 schießt einwandfrei im originalzustand und nachdem ich die Laufdichtung erneuert habe mit 180 m/s. Sicher haben die inneren Dichtungen gelitten und sind gealtert - noch klappt aber alles super und sehr konstant. Probiere das Gewehr doch einfach aus. Warum solltest du das Teil überholen lassen wenn sie einwandfrei funktioniert? Wenn nicht - Dichtungswechsel.
      :direx: BIG BROTHER IS WATCHING US :direx:
    • Hallo Diana 75 Fachmänner ,konnte nicht bis Montag warten und holte die D75 am Vormittag ab (siehe Foto ) Habe mir bei der Heimfahrt
      einen simplen Drucktest durch den Kopf gehen lassen ...Man nehme eine Fahrradluftpumpe und setze sie am Laufdichtungsport plan an,jetzt
      wird über die Pumpe Druck aufgebaut ..Druckabfall /Dichtungen ern. Bei meiner 75er herscht leichter Druckabfall ...viel Arbeit !

      Schönes WE Gruß Dmod2
      Images
      • IMG_20190504_112547.jpg

        229.15 kB, 1,024×768, viewed 27 times
    • eine Universal mit verstellbarer Schaftbacke, sehr schön :thumbsup:


      2erlei wrote:

      at das D75 schon eine Kunststoffdichtung oder noch Leder?
      Diana 75 (seit 1977) mit Lederdichtung, hast da mal ein Foto davon?


      Kosten für eine Überholung einer Diana 75 lagen 2017 bei ca. 180,- Euro.
      Diana 75
      Dürfte somit aktuell um die 200,- Euro liegen.
      Grüße
      WilderSüden
      - - - - - - - - - - - -
      Anschütz: JGA LP100, LG 335, LG 335 Magnum
      Diana: LG 25D, LG 35, LG 60, LG 65, LG 66, LG 75/HV/T01/ST01/UT01, LG 100 Vers.2
      Feinwerkbau:
      LP65, LP65/K, LP100, LP102, LG 150, LG 300, LG 300S Universal, LG 600, LG 601, LG 602, LG 603, LG 700 Evolution Plus
      Walther: LGV, LGR Weihrauch: LG HW25D, LG HW35, LG HW55T, LG HW85K
    • Hier noch ein paar Details , auf der Außenhülse ist das Datum 08-80 eingeprägt .. Wurde also Anfang der 80er Jahre
      gefertigt..Habe mich entschlossen ,keine Schußtests oder ähnliches auszuprobieren,werde das Gewehr
      einer Inspektion unterziehen und alle Dichtungen u. Federn gleich tauschen. Das Ding hat mich nur eine Flasche
      Rotwein gekostet ,da ist für die Rep.noch einiges übrig geblieben !

      Gruß DMod2