Glock 19X

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nach dem ich bei der SIG M17 schon nicht widerstehen konnte, kam mir dann auch noch die Glock vor die Finger.
      Aber da tat sich dann die große Frage auf: blow back oder nicht und was ist überhaupt der Unterschied zwischen den beiden?

      Waffenfuzzi war so freundlich, mir beide zur Ansicht (!) zu schicken. Dafür nochmal vielen Dank!

      Beide kamen und ich habe beide unter die Lupe genommen.

      Da beide nicht zu zerlegen sind, wie die Originale und mir das Magazin und die Gaszufuhr, sowie die geringere Energie (laut Händler) nicht zusagten, entschied ich mich für die non blow back Version.






      Ich habe die Entscheidung nicht bereut.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Der Schlitten ist fest.
      Zum Auseinandernehmen löst man vorne eine Schraube (auf den unteren Bildern zu erahnen), dann kann man den Schlitten nach hinten ziehen und abnehmen.
      Was K&Z schreibt ist schlicht weg Quatsch. Der Abzug ist ein DAO, da wird nichts mit dem Schlitten gespannt.
      Ich habe noch nicht gemessen, viel viel Gram der Abzug braucht. ich meine, er lässt sich recht gut bedienen, das Abzugsgewicht ist immer gleich (schwer).
      Man kann sich beim Waffenfuzzi das Teil zur Ansicht bestellen, wenn man nicht damit schießt. Das habe ich auch gemacht.

      edit: Hab eben mal versucht zu messen: 4+ kg Abzugsgewicht. also dem Original recht ähnlich.
      Vielleicht biege ich mir mal einen Draht dafür.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue

      The post was edited 2 times, last by ColtBlue: Abzugsgewicht gemessen ().

    • Wollte mal Nachfragen wie die Pistole sich macht und wie es aussieht zwecks der Präzision ? schießt sie gut ? Bin am überlegen mir diese Variante für zuhause zu holen.
      Blowback brauche ich auch nicht unbedingt und hätte die Möglichkeit diese Variante für 70€ zu bekommen.