Springmesser sollen verboten werden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Christian 1984 wrote:

      Da kann Böker seinen Messerkatalog in D dann auf eine Doppelseite verkleinern .

      Das finde ich ist übertrieben. Messer werden in der Öffentlichkeit nicht mehr geführt werden können. Der "Transport" wird m.E. sehr sehr erschwert werden. 87% der Menschen wollten es so. Es werden bestimmt ich mehr Menschen das im Mai/September wollen.Der Relativierer macht sich jetzt über die Länge der Klinge, den öffnunsgmeachinsmus oder das "Bedürfnis" etc. Gedanken.
      Das wird nicht notwendig sein!
    • whs wrote:

      Christian 1984 wrote:

      Da kann Böker seinen Messerkatalog in D dann auf eine Doppelseite verkleinern .
      Das finde ich ist übertrieben. Messer werden in der Öffentlichkeit nicht mehr geführt werden können. Der "Transport" wird m.E. sehr sehr erschwert werden. 87% der Menschen wollten es so. Es werden bestimmt ich mehr Menschen das im Mai/September wollen.Der Relativierer macht sich jetzt über die Länge der Klinge, den öffnunsgmeachinsmus oder das "Bedürfnis" etc. Gedanken.
      Das wird nicht notwendig sein!
      Was ist dann der Sinn und Zweck von einem Taschenmesser ;) ?

      Zuhause brauche ich keins,da mach ich die Schublade auf da liegen ganz andere Messer drin.
    • Es werden halt künstlich Ängste über die Gegenständen geschührt.

      Der liebe, brave, nette Täter wurde quasi durch das Messer gezwungen, eine Tat zu verüben.
      Der Fokus liegt auf dem Gegenstand. Und das ist der größte Schwachsinn, den es geben kann.

      Dazu kommt eine komplette Entfremdung. So wie kaum Jemand mehr angelt, jagd, ... geht der hobbymässige Umgang mit den Gegenständen immer mehr zurück. Manche haben schon regelrecht Angst, ein LG oder Messer nur zu halten und schon komplett verlernt, damit z.B. zu schnitzen, ....

      Real ist es doch so:
      Mann wurde von Frau verlassen und darf seine Kinder nicht mehr sehen, gefeuert, ....
      Moslem hat was gegen irgend einen anderen Moslem einer etwas anderen Ausrichtung.
      Nichtintegrierter kennt / versteht die europäische Kultur nicht wie z.B. Karnevall, ....
      Perspektivlosigkeit
      .....

      All die kommen dann auf schiefe Gedanken, ..... Und das (arme, unschuldige) Messer wird nur zum Erfüllungsgehilfen, weil es halt da ist. Wie der Hammer, der Schraubendreher oder das Nudelholz.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Selbst wenn sie alles an Waffen verbieten wird das an der Kriminalitätsstatistik kaum was ändern.
      Die Verbote die nun in Neuseeland kommen sollen machen noch etwas Sinn. Neuseeland liegt allein im Ozean, da ist es schon schwerer an Waffen zu kommen wenn sie offiziell verboten sind.
      Aber Deutschland? Der so ziemlich zentralste Staat Europas, Transitland Nr. 1 und das mit offenen Grenzen? Ernsthaft? Wenn man irgendwie unauffällig über die Grenze Russland/Estland kommt kannst mit etwas Glück vom Pazifik bis nach Deutschland ohne Kontrolle durchfahren...
      :thumbsup:

      The post was edited 2 times, last by Maverick14 ().

    • Apropos Statistik: in dem Artikel von Jan Drebes, der unter anderem in der (Mainzer) Allgemeinen Zeitung abgedruckt ist, sich aber auch online findet,
      z.B. General-Anzeiger Bonn heißt es im letzten Abschnitt:
      Amtliche Statistiken zu Messerangriffen fehlen bisher[...]. Erst seit diesem Jahr werden die Angriffe inder Polizeistatistik gesondert erfasst.

      Insofern ist diese Forderung, deren Inhalt wenig mit dem aktuellen Waffengesetz zu tun hat*, reiner Populismus! :thumbdown:


      * die Meinung, dass Messer mit max. 8cm Klinge erlaubt sind, hält sich seit Jahrzehnten und trotz aller Waffenrechtsänderungen wacker!
    • Einmal gibt es schon jede Menge gefährlicher Gegenstände in Deutschland.
      Andererseits sind sehr viele gefährlich mißbrauchbar. Dazu muß man keine Miss Marpel Filme gesehen haben oder entsprechende Krimis gelesen haben.

      Ein Kerzenständer, ein Nudelholz, ein Schraubendreher, eine Konservendose, ein dünnes festes Seil, .... Nahezu Alles läßt sich als Waffe benutzen.

      Trotzdem ist der Blick der Gegner fast ausschließlich auf Messer und LGs, ... gerichtet. Warum? Weil der (böse) Name "Messer", ... halt mittlerweile "gefährliche Waffe" suggeriert und so leicht gezeigt werden kann, daß man ja etwas gegen Kriminelle gemacht hätte. Das diese Pseudo-Maßnahmen gar nichts bringen, interessiert nicht.

      Die Verantwortlichen können sich auf die Schulter klopfen, daß Sie ja (angeblich) etwas erreicht hätten. Notfalls werden dann noch die Statistiken, ... gefälscht, um das zu belegen.

      Wie bei den Asylheimen, wo sämptliche Vorkommnisse einfach unter den Teppich gekehrt wurden. Mit der Begründung, man wolle die Bevölkerung nicht beunruhigen.

      Wie wäre es, alle Messerdelikte unter den Tisch zu kehren, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen?

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation wrote:

      Einmal gibt es schon jede Menge gefährlicher Gegenstände in Deutschland.
      Andererseits sind sehr viele gefährlich mißbrauchbar. Dazu muß man keine Miss Marpel Filme gesehen haben oder entsprechende Krimis gelesen haben.

      Ein Kerzenständer, ein Nudelholz, ein Schraubendreher, eine Konservendose, ein dünnes festes Seil, .... Nahezu Alles läßt sich als Waffe benutzen.

      Gruß Play
      Roald Dahl bietet auch delikate Hinweise.

      Sex'n Crime für daheim.


      We have the Fossils - we win!
    • pinkypetty wrote:

      Leider ist es so, die meisten Menschen in diesem Land brauchen bloß das Wort Waffe hören und schon sind die Hosen voll.
      Hier haben bestimmte Kreise sehr gute Arbeit geleistet.
      Mittlerweile ist es schon soweit das Messer=Waffe ist in den Köpfen.


      Die Zeiten ändern sich eben ;) .

      Früher also vor dem Genderwahnsinn,dem 3. Geschlecht und was heutzutage noch alles als Politisch korrekt gilt also in der "Steinzeit" :D hatte Mann ein sogenanntes Gentleman Messer bei sich.
      Das war etwas ganz normales,wie der Name schon sagt wollte Mann Gentleman sein um so auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein,in der "Steinzeit" sah es Frau auch noch als galant an wenn man ihr so aus der Patsche helfen konnte ,man reichte der Holden sein Messer .

      Heutzutage wird bei manchen die Familienehre mit dem Messer wieder hergestellt :whistling: ,oder man verschafft sich "Respekt" damit!

      Was ein armes Land Deutschland doch geworden ist.